adidas TERREX hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Mit dem Zelt durch die Fränkische Schweiz: Etappe 2 – Micro-Adventures in Franken

Mittelschwer
04:08
13,6 km
3,3 km/h
510 m
320 m
Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

Tourenverlauf

Campingplatz Rothenbühl

Campingplatz
403 m
© OSM

Schöner Waldweg

Wander-Highlight (Abschnitt)

3,21 km
© OSM

Burgruine Neideck

Wander-Highlight

3,59 km
© OSM

Neideck Grotten

Wander-Highlight

6,92 km
© OSM

Frauenstein

Wander-Highlight

9,37 km
© OSM

Doktorshöhle

Wander-Highlight

9,52 km
13,6 km

Campingplatz Pfaffenstein

Trinkwasserstelle

Wegtypen

Bergwanderweg: 1,35 km
Wanderweg: 5,87 km
Weg: 652 m
Fußweg: 2,76 km
Nebenstraße: 293 m
Straße: 2,69 km

Wegbeschaffenheit

Naturbelassen: 667 m
Loser Untergrund: 9,42 km
Kies: 268 m
Befestigter Weg: 1,49 km
Asphalt: 1,38 km
Unbekannt: 407 m

Wetter

adidas TERREX hat eine Wanderung geplant.

12. März 2019

Kommentare

  • adidas TERREX

    Isomatte eingerollt, Schlafsack im Rucksack und Zelt abgebaut – jetzt kann es weitergehen. Die zweite Etappe steht ganz im Zeichen des malerischen Wiesenttals, dass dich bis zum Etappenziel Moritz bei Gößweinstein begleitet. Dabei führen wir dich auf unserer Route nicht direkt am Wasser entlang, sondern durch die stillen Wälder und über die sanften Wiesen der umliegenden Höhenzüge.Vom Campingplatz aus folgst du für ein Stück der wenig befahrenen Straße und steigst dann auf einem schönen Waldweg zur Burgruine Neideck auf. Die eindrucksvolle Burg gilt als eines der Wahrzeichen der Fränkischen Schweiz – und auch wenn du dir nichts aus alten Gemäuern machst, wird dir die Aussicht ins Tal gefallen. Von hier aus lohnt sich ein kurzer Abstecher zu den Neideck–Grotten, einem frei zugänglichen Karsthöhlensystem.Von der Burg aus führt dich unsere Route ohne nennenswerte Höhenunterschiede durch den Wald und über offene Wiesen bis zum Aussichtspunkt Frauenstein. Nun geht es steil hinab ins Wiesenttal und nach der Überquerung des Flusses gleich wieder bergauf. Auf Stufen und Serpentinen steigst du zum Hohlen Berg auf, dessen Gipfel von einem Aussichtsturm geziert wird. Nachdem du hier den Ausblick genossen hast, wanderst du auf bequemen Wegen bis zum Etappenziel Campingplatz Pfaffenstein in Moritz.Wenn du hier deine Wanderung beenden möchtest, dann musst du noch einmal hinab ins Tal zum Gasthaus Sachsenmühle absteigen. Von hier aus fährt dich ein Bus zurück nach Ebermannstadt. Im Gasthaus kannst du auch übernachten, wenn du ohne Zelt unterwegs bist.

    • 14. März 2019