Ferien in Österreich hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Vom Formarinsee hinauf zur Saladinaspitze – Wanderferien in Vorarlberg

Schwer
03:41
8,58 km
2,3 km/h
450 m
440 m
Schwere Bergtour. Gute Grundkondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

Tourenverlauf

Start
114 m
© OSM

Formarinalpe

Bergtour-Highlight

732 m
© OSM

Formarinsee

Wander-Highlight

2,59 km
© OSM

Freiburger Hütte

Wander-Highlight

3,55 km
© OSM

Felsiges Geröllfeld

Wander-Highlight (Abschnitt)

4,97 km
© OSM

Saladinaspitze

Wander-Highlight

8,58 km
Ziel

Tourenprofil

Wegtypen

Bergwanderweg: 5,90 km
Wanderweg: 1,41 km
Weg: 1,26 km

Wegbeschaffenheit

Alpines Gelände: 5,90 km
Loser Untergrund: 2,31 km
Befestigter Weg: 362 m

Wetter

Ferien in Österreich hat eine Bergwanderung geplant.

11. April 2019

Kommentare

  • Ferien in Österreich

    Der Formarinsee gehört zu den grössten Naturschätzen der Region Lech Zürs und wurde 2015 zum „Schönsten Platz Österreichs” ernannt. Rund um den malerischen Gebirgssee erheben sich gleich mehrere spannende Gipfel, die du auf fordernden Bergtouren erreichen kannst. Diese Wanderung führt dich einmal rund um den Formarinsee und übers Steinerne Meer hinauf auf den zerklüfteten Gipfel der Saladinaspitze.Startpunkt ist die Formarinalpe, die du sowohl mit dem eigenen Auto als auch mit dem Panoramabus aus Lech am Arlberg erreichst. Von hier aus wanderst du zunächst am Nordufer des Formarinsees entlang bis zur Freiburger Hütte. Gleich hinter der Hütte beginnt der Aufstieg. Zunächst geht es über Bergwiesen in moderater Steigung bergauf. Bald erreichst du ein grosses Blockfeld – das Steinerne Meer. Über die Felsbrocken wird der Weg langsam steiler und du kannst bereits deutlich den zerklüfteten Nordgrat der Saladinaspitze vor dir erkennen.Der Wanderweg führt allerdings sanft abfallend unterhalb des Grats entlang und führt dich schliesslich in kurzer Kraxelei über den weniger dramatischen Südwestgrat zum Gipfelkreuz. Die Aussicht auf die umgebende Landschaft ist atemberaubend. In Richtung Süden reihen sich die hohen Gipfel des Lechquellengebirges und des Montafons aneinander und im Norden ragt die berühmte Rote Wand über der benachbarten Fensterlewand auf. Nachdem du dich am Panorama sattgesehen hast, geht es auf gleichem Weg zurück zur Freiburger Hütte, wo du dir eine Rast redlich verdient hast. Im Anschluss wanderst du am Ostufer des Formarinsees zurück zur Formarinalpe.

    • 11. April 2019

Dir gefällt vielleicht auch