bs touren hat diesen Ort mit komoot entdeckt!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Bad Säckingen: Zum Solfelsen

15,2 km
-- km/h
510 m
510 m

Tourenverlauf

Start
Solfelsen
15,2 km
Ziel

Tourenprofil

Keine Auswahl

Geschwindigkeitsprofil

Keine Auswahl

bs touren war wandern.

11. April 2019

Kommentare

  • bs touren

    Der Solfelsen mit seiner Höhe von 5,4 m und einer Masse von 230 Tonnen ist kein eiszeitlicher Findling, sondern ein frei liegender Stein, der durch einen lang anhaltenden Verwitterungsvorgang entstanden ist. Als 1895 ein Steinbruch entstehen sollte, kaufte der Schwarzwaldverein – Sektion Säckingen den markanten Felsen mit dem umliegenden Areal, um diese vor der Zerstörung zu retten. Seit 1950 ist der Solfelsen ein Naturdenkmal.

    • 11. April 2019

  • bs touren

    Vom Bahnhof führt der Weg [blaue Raute] durch die Lindenallee und über die alte Bergseestraße in Richtung Bergsee. Den [blaue Rauten]-Weg auf Höhe des Sees verlassend, wandert man über ein kurzes Stück in Richtung Restaurant und folgt am Ostufer dem schmalen Weg an Felsen entlang. An der nächsten Abzweigung geht es rechts zum Wegweiser Bergseekurve und dort weiter in Richtung Solfelsen. Bald ist das schattige Schöpfebachtal erreicht. Ein Wegzeichen nach Westen weist einen schmalen Pfad zum Jungholzer Felsen. Der Fels ist eine vier Meter mächtige Platte aus Albtalgranit, dessen Entstehung wie beim nahen Solfelsen auf Verwitterung und Auswaschung zurückzuführen ist. Wenige Schritte zurück führt die [blaue Rauten]-Markierung weiter in Richtung Eglesmatt und auf dem Hochrheinhöhenweg nach Jungholz und bis zum Solfelsen. Dort lädt eine neu erstellte Sitzgruppe mit weitem Blick nach Westen zu einer erholsamen Rast ein. Der Rückweg führt zum Spatzenhof und vom dortigen Wegzeichen Richtung Windenplatz. Über Günnenbach geht es auf [gelbe Rauten ]-markierten Wegen durch das Wildgehege zurück zum Bahnhof.

    • 11. April 2019

Dir gefällt vielleicht auch