Bayern Tourismus hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Über den Hüttlschachten hinauf zum Kleinen Arber – wandern in den Bayerischen Wäldern

Mittelschwer
04:57
15,3 km
3,1 km/h
690 m
700 m
Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

Tourenverlauf

Start
6,02 km
© OSM

Hüttl-Schachten

Wander-Highlight

8,19 km
© OSM

Kleiner Arber Gipfel

Wander-Highlight

8,65 km
© OSM

Chamer Hütte

Wander-Highlight

10,4 km
© OSM

Die Rißlochschlucht

Wander-Highlight (Abschnitt)

11,8 km
© OSM

Rieslochfälle

Wander-Highlight

15,3 km
Ziel

Tourenprofil

Wegtypen

Bergwanderweg: < 100 m
Wanderweg: 9,43 km
Weg: 2,21 km
Nebenstraße: 3,33 km
Straße: 242 m

Wegbeschaffenheit

Alpines Gelände: < 100 m
Naturbelassen: 7,94 km
Loser Untergrund: 1,22 km
Kies: 1,78 km
Befestigter Weg: 560 m
Asphalt: 3,29 km
Unbekannt: 429 m

Wetter

Bayern Tourismus hat eine Wanderung geplant.

16. Mai 2019

Kommentare

  • Bayern Tourismus

    Der Bayerische Wald ist berühmt für seine urwüchsigen Wälder, stillen Täler und natürlich seine Berge. Der höchste Berg, der König des Bayerischen Walds, ist der Große Arber. Dank Gondelbahn ist der 1.456 Meter hohe Gipfel für Jedermann ganz einfach zu erreichen. Das Panorama vom benachbarten Kleinen Arber musst du dir hingegen selbst verdienen. Auf unserer Rundwanderung führen wir dich von Bodenmais auf Waldwegen über den Hüttlschachten hinauf zum Gipfelkreuz. Nach einer Rast in der Chamer Hütte geht es durch die wildromantische Rißlochschlucht zurück zum Ausgangspunkt.Bodenmais, den Startpunkt deiner Gipfeltour, erreichst du von Zwiesel aus ganz bequem mit der Waldbahn. Wer mit dem Auto anreist, findet hier ausreichend Parkmöglichkeiten. Zunächst folgst du dem beschilderten Wanderweg „Grüne 6” aus dem Ort hinaus und hinein in den urigen Bergwald. Der Weg steigt zügig an, bis du beim sogenannten Tausender die 1.000-Höhenmeter Marke knackst.Wenig später querst du eine Forststraße und lässt dich nun vom Wanderweg „Blaue 7” zum Hüttlschachten führen. Der Schachten, eine ehemalige Bergweide, lockt mit sonnigen Plätzen und einer herrlichen Aussicht zu einer ausgiebigen Rast. Von hier aus sind es nur noch wenige Schritte bis zur Enzianwiese, wo du auf den Fernwanderweg „Goldsteig” triffst. Dem folgst du nun die letzten Höhenmeter bis hinauf zum Gipfel des Kleinen Arbers.Nachdem du hier die herrliche Aussicht genossen hast und in der Chamer Hütte eingekehrt bist, geht es an den Abstieg. Unsere Route führt dich entlang der Markierung „Grüne 2a” direkt hinein in die wildromantische Rißlochschlucht. Ein schmaler Weg führt hier entlang des talwärts rauschenden Schwellbachs – festes Schuhwerk und Trittsicherheit sind hier Pflicht. Der Höhepunkt ist in jedem Fall der Rißlochfall, der sich in mehreren Kaskaden über gewaltige Steinblöcke ergießt. Über die letzten Kilometer führt dich der Bachlauf zurück nach Bodenmais.Noch mehr Wanderwege im ARBERLAND findest du unter arberland.de/wandern.

    • 17. Mai 2019

Dir gefällt vielleicht auch