MySwitzerland hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

MySwitzerland

Auf dem Chemin du Bio – Zu Gast bei den Biopionieren

Auf dem Chemin du Bio – Zu Gast bei den Biopionieren

Schwer
05:37
20,6 km
3,7 km/h
280 m
370 m
Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich. Der Startpunkt der Tour ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Tourenverlauf

Les BreuleuxAnfahrt

Bahnhof
2,09 km
© OSM

Le Peu Girard

Wander-Highlight

6,71 km
© OSM

Pferdeweiden

Wander-Highlight (Abschnitt)

12,2 km
© OSM

Etang de la Gruère

Wander-Highlight

19,8 km
© OSM

Lafleur

Wander-Highlight

20,6 km

Pré-Petitjean

Bahnhof

Karte

loading

Tourenprofil

Wegtypen

Bergwanderweg: 2,79 km
Wanderweg: 6,23 km
Weg: 6,64 km
Nebenstraße: 476 m
Straße: 4,45 km

Wegbeschaffenheit

Naturbelassen: 3,06 km
Loser Untergrund: 5,81 km
Kies: 1,98 km
Befestigter Weg: 3,81 km
Asphalt: 3,61 km
Unbekannt: 2,29 km

Wetter

MySwitzerland hat eine Wanderung geplant.

18. Mai 2019

Kommentare

  • MySwitzerland

    Entlang des „Chemins du Bio“ zeigen wir dir auf dieser Tour zwei Biohöfe, auf denen du hautnah erleben kannst, wo deine Lebensmittel herkommen. Neben dem Probieren kulinarischer Köstlichkeiten hast du auf den Höfen auch die Möglichkeit zu übernachten. So kannst du die rund 20 Kilometer lange Wanderung am Anfang und Ende mit einem längeren Aufenthalt auf den Höfen abrunden.

    Los geht es in Les Breuleux am Bahnhof. Von hier aus wanderst du zum ersten Biohof, dem Le Peu Girard. Nach zwei Kilometern kannst du hier eine ausgedehnte Pause einlegen und dir von der Gastgeberin Kathrine Naef-Fischer die Tiere zeigen lassen, köstliche selbstgemachte Produkte probieren und natürlich auch übernachten.

    Vom Hof Le Peu Girard spazierst du wieder hinunter nach Les Breuleux und weiter über große Wiesen und durch lichte, ursprüngliche Wälder. Am Wegesrand triffst du auf weitläufigen Weiden viele Pferde, denn hier in der Region haben die berühmten Freiberger Pferde ihren Ursprung. Nach einigen Kilometern erreichst du das Naturschutzgebiet und Hochmoor Etang de la Gruère. Hier wanderst du durch eine mystische Landschaft, die von verwunschenen Wäldern und dem großen Moorsee geprägt wird. Über verschlungene Pfade und naturnahe Holzpfade spazierst du durch die majestätische Ruhe am See.

    Nachdem du Etang de la Gruère hinter dir gelassen hast, führen dich die Wege durch die herrliche Wald und Wiesenlandschaft des Juras und an bunten Feldern vorbei nach Montfaucon, wo du den zweiten Biohof Lafleur erreichst. Der Gastgeber Bernard Froidevaux produziert hier seit über 40 Jahren Bioprodukte und zeigt dir gerne, wie er das macht. Mit einer Übernachtung auf dem Hof kannst du die Wanderung gebührend ausklingen lassen. Nach einem schmackhaften Biofrühstück spazierst du dann zum nahegelegenen Bahnhof Pré-Petitjean, von wo aus du die Weiterreise antreten kannst.

    • 20. Mai 2019

Dir gefällt vielleicht auch

MySwitzerland

Auf dem Chemin du Bio – Zu Gast bei den Biopionieren