Tourismusverein Berlin Treptow-Köpenick hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Per Rad durch die Europa-Metropole – Radtouren in Treptow-Köpenick

Schwer
02:13
33,0 km
14,9 km/h
110 m
120 m
Fähre
Schwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad evtl. tragen müssen. Die Tour enthält Überquerungen mit der Fähre.

Tourenverlauf

Start
3,32 km
© OSM

Spreepark

Fahrrad-Highlight

6,85 km
© OSM

Kastanienallee

Fahrrad-Highlight (Abschnitt)

12,4 km
19,2 km
© OSM

Müggelsee

Fahrrad-Highlight

23,4 km
28,3 km
© OSM

Neu Venedig

Fahrrad-Highlight

33,0 km
Ziel

Wegtypen

Singletrail: 1,83 km
Weg: 5,77 km
Zufahrtsweg: < 100 m
Fahrradweg: 15,8 km
Nebenstraße: 8,16 km
Straße: 1,16 km
Fähre: 183 m

Wegbeschaffenheit

Loser Untergrund: 2,55 km
Fester Kies: 346 m
Pflaster: 854 m
Straßenbelag: 7,10 km
Asphalt: 21,0 km
Unbekannt: 1,17 km

Nützliche Tipps

  • Enthält eine Fährfahrt

    Schau vorher auf den Fahrplan.

Wetter

Tourismusverein Berlin Treptow-Köpenick hat eine Fahrradtour geplant.

6. Juni 2019

Kommentare

  • Tourismusverein Berlin Treptow-Köpenick

    Der Europaradweg R1 hat das Zeug zum echten Abenteuer: Er ist 4.500 Kilometer lang, führt durch elf Länder und vier Zeitzonen, von London bis nach Helsinki. Er verbindet dabei Metropolen auf die schönste Weise überhaupt: auf dem Fahrrad. Eines der absoluten Highlights auf der R1 Strecke ist die Fahrt durch Berlin. Auf diesem Abschnitt radelst du vom Treptower Park bis nach Erkner und kommst Berlin so nahe wie nie zuvor.Du startest unter den mächtigen Platanen der Puschkinallee im Treptower Park und radelst am sowjetischen Ehrenmal vorbei. Ein spannender Mix aus Geschichte und Nostalgie erwartet dich auch im anschließenden Plänterwald, wo du am ehemaligen Vergnügungspark, dem „Spreepark“, vorbeikommst und durch den Zaun einen Blick auf die langsam verwitternden Fahrgeschäfte werfen kannst, die einst die Bewohner Ostberlins erheiterten.Eine bunte, urbane Stimmung begleitet dich auf dem Weg. Der Blick auf die Spree, Strandbars mit fröhlicher Musik und gemütliche Kleingartenanlagen – eine Seite von Berlin, die du mit dem Fahrrad hautnah erlebst, während du über bestens asphaltierte Radwege rollst. Je weiter du der Route folgst, desto ruhiger wird es, bis du schließlich durch eine Heidelandschaft rollst, die dich zum Müggelsee führt. Spätestens am Ufer des Sees solltest du dir eine kleine Pause gönnen! Weiter durch Mischwald gelangst du über einen Holzsteg in den von Kanälen durchzogenen, an Brücken reichen Ortsteil Hessenwinkel, auch Neu-Venedig genannt. Nun ist es nicht mehr weit bis nach Erkner, dem Endpunkt der Berliner Etappe des R1. Von hier aus kannst du mit der S-Bahn bequem zurückfahren.

    • 7. Juni 2019