S-Bahn Berlin hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Durch Neukölln zur Hufeisensiedlung von Bruno Taut – S-Bahn Berlin

Leicht
01:34
6,16 km
3,9 km/h
20 m
10 m
Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich. Der Startpunkt der Tour ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Tourenverlauf

S NeuköllnAnfahrt

Bahnhof
2,12 km
© OSM

Park am Buschkrug

Wander-Highlight

2,93 km
© OSM

Hufeisensiedlung

Wander-Highlight

6,16 km

S Hermannstraße

Bahnhof

Wegtypen

Wanderweg: 111 m
Weg: 5,02 km
Nebenstraße: 729 m
Straße: 295 m

Wegbeschaffenheit

Loser Untergrund: 127 m
Kies: 225 m
Befestigter Weg: 1,16 km
Asphalt: 3,56 km
Unbekannt: 1,08 km

Wetter

S-Bahn Berlin hat eine Wanderung geplant.

2. Juli 2019

Kommentare

  • S-Bahn Berlin

    Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war Berlin innerhalb weniger Jahre enorm gewachsen – aus knapp 900.000 Einwohnern im Jahr 1875 waren im Jahr 1900 bereits mehr als zwei Millionen Berliner geworden. Gerade für die ärmeren Menschen waren die Wohnbedingungen in den eilig gebauten Mietskasernen haarsträubend – und verschiedene Architekten entwickelten neue Wohnkonzepte. Einer von ihnen war Bruno Taut, dessen berühmtestes Bauprojekt wohl die Hufeisensiedlung in Berlin Britz ist. Nicht nur die ungewöhnliche Form, sondern vor allem die zurückhaltende Formensprache, die modern ausgestatteten Wohnungen und der Bezug zu gemeinsamen Grünflächen war in den 1920er Jahren absolut revolutionär. Die Hufeisensiedlung hat bis heute nichts von ihrem Charme eingebüßt und erfreut sich immer noch großer Beliebtheit unter ihren Bewohnern. Dank der offenen Bauweise kannst du sie dir auf dieser Tour mal ganz aus der Nähe ansehen.Startpunkt deiner Tour zur Hufeisensiedlung ist der S-Bahnhof Neukölln. Mit den Linien S41, S42, S45, S46 und S47 kommst du zum Startpunkt. Über die geschäftige Karl-Marx-Straße geht es in Richtung Teltowkanal. Nachdem du den Kanal überquert hast, wird es langsam ruhiger. Du spazierst durch den Park am Buschkrug und wenig später erreichst du die Hufeisensiedlung.Besonders lohnenswert ist hier ein Besuch im Café Infostation. Hier gibt es nicht nur dampfende Heißgetränke und leckere Kuchen, sondern auch wissenswerte Ausstellungen über die Hufeisensiedlung und einen Buchladen mit Architekturbüchern. Mittelpunkt der Ausstellung ist die zum Café gehörende Wohneinheit mit Originaleinrichtung. Alle Infos zur Ausstellung findest du hier hufeisensiedlung.info/foerderverein/projekte/cafe-und-ausstellung-in-der-info-station.html.Von der Hufeisensiedlung geht es dann auf einer anderen Strecke über den Teltowkanal zurück zum S-Bahnhof Hermannstraße.

    • 13. August 2019