DB Regio Schleswig-Holstein hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Die grüne Seite Flensburgs – Ausflüge zwischen Nord und Ostsee

Schwer
05:17
20,2 km
3,8 km/h
140 m
170 m
Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich. Der Startpunkt der Tour ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Tourenverlauf

FlensburgAnfahrt

Bahnhof
1,87 km
© OSM

Hafenspitze

Wander-Highlight

4,66 km
© OSM

St. Johannis zu Adelby

Wander-Highlight

12,4 km
© OSM

Roikier See

Wander-Highlight

15,0 km
© OSM

Strand von Glücksburg

Wander-Highlight

20,2 km
© OSM

Solitüde Strand

Wander-Highlight

Tourenprofil

Wegtypen

Wanderweg: 2,67 km
Weg: 12,3 km
Fußweg: 1,62 km
Nebenstraße: 3,17 km
Straße: 388 m
Bundesstraße: < 100 m

Wegbeschaffenheit

Naturbelassen: 4,50 km
Loser Untergrund: 8,52 km
Kies: 1,29 km
Befestigter Weg: 2,23 km
Asphalt: 2,10 km
Unbekannt: 1,54 km

Wetter

DB Regio Schleswig-Holstein hat eine Wanderung geplant.

3. Juli 2019

Kommentare

  • DB Regio Schleswig-Holstein

    Ab an den Strand – jedoch nicht, ohne vorab noch einige Stadtteile von Flensburg und das Naturschutzgebiet Twedter Feld zu erkunden. Diese 21 Kilometer lange Wanderung zeigt dir die drittgrößte Stadt Schleswig-Holsteins von ihrer grünen Seite. Start ist am Bahnhof.Von dort spazierst du durch das schöne Zentrum und schaust dir von der Hafenspitze die Schiffe an, um dich gleich passend einzunorden. Dann bringt dich die St. Jürgen-Treppe hinauf in den Stadtteil Jürgensby. Einen beachtlichen Teil der 140 Höhenmeter hast du jetzt tatsächlich schon hinter dir. Bald siehst du vor dir den Turm der Kirche St. Johannes zu Adelby. Ein Blick hinein in die Feldsteinkirche lohnt sich. Du lässt die Häuser der Stadt hinter dir und wanderst über Feld- und Waldwege hinein in das Twedter Feld. Von dem einst üppigen Buchenwald sind heute noch 90 Hektar vorhanden – ein fantastisches Erholungsgebiet am Rande der Stadt. Der Weg führt dich durch die wunderschöne Landschaft, unter schattigen Bäumen hindurch und am Roikier See vorbei. Purer Wandergenuss! Nach 15 Kilometern wird es Zeit für eine ausgiebige Pause. Wanderschuhe aus und Füße in den Sand. Am Strand von Glücksburg kannst du den Blick nach Dänemark schweifen lassen, ein Fischbrötchen essen und zur Erfrischung ins Wasser hüpfen. Die nächsten sechs Kilometer hast du die Flensburger Förde nahezu stets in Sichtweite. Ein schöner Pfad führt dich am Wasser entlang, bis du den Strand im Stadtteil Solitüde erreichst. Hier hast du dir noch einmal eine ausgedehnte Badepause verdient. Zurück ins Zentrum bringt dich dann der Bus.An- und Abreise: Zum Flensburger Bahnhof kommst du ganz entspannt mit den Zügen der DB Regio Schleswig-Holstein aus Richtung Kiel oder Hamburg über Neumünster. Von Solitüde fährt die Buslinie 3 zurück ins Zentrum.

    • 3. Juli 2019

Dir gefällt vielleicht auch

Radwandern auf dem Ostseeküstenradweg
Fahrrad-Collection von
Ostseeküsten-Radweg
Auf dem Ostseeküstenradweg von Kopenhagen nach Danzig
Fahrrad-Collection von
Ostseeküsten-Radweg
Ostsee – Wanderrausch am Meer
Wander-Collection von
komoot
Bike Parks mitten in Deutschland
Mountainbike-Collection von
komoot
Berlin. Fehmarn. Kopenhagen. Eine Radreise
Fahrrad-Collection von
komoot