Tschechien hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

oder
Mit E-Mail registrieren

Bergauf ins Böhmische Mittelgebirge – Radtouren im Böhmischen Mittelgebirge

Schwer
03:02
41,7 km
13,8 km/h
660 m
660 m
Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

Tourenverlauf

Start
10,5 km
© OSM

Rastplatz mit Aussicht

Fahrrad-Highlight

15,9 km
© OSM

Burg Kamýk

Wander-Highlight

34,6 km
© OSM

Schloss Ploskovice

Fahrrad-Highlight

41,6 km
41,7 km
Ziel

Tourenprofil

Wegtypen

Singletrail: 318 m
Weg: 8,22 km
Zufahrtsweg: < 100 m
Fahrradweg: 2,55 km
Nebenstraße: 4,60 km
Straße: 26,0 km
Bundesstraße: < 100 m

Wegbeschaffenheit

Loser Untergrund: 4,24 km
Pflaster: 4,27 km
Straßenbelag: 4,80 km
Asphalt: 28,1 km
Unbekannt: 285 m

Wetter

Geplant von Tschechien

5. Juli 2019

Kommentare

  • Tschechien

    Die gut 40 Kilometer lange und hügelige Tour durch das wunderschöne Böhmische Mittelgebirge beginnt in Litoměřice. Die Stadt am Zusammenfluss von Elbe und Eger zählt mit seinen bunten gotischen, Renaissance- und Barockbauten zu den schönsten Städten Tschechiens.Los geht es zunächst flach an der Elbe entlang. Du radelst am Píšťanské See vorbei, einem künstlichen Gewässer, das als Naherholungsgebiet dient. Gleich dahinter erwartet dich das nächste Highlight, die Porta Bohemica, die Böhmische Pforte. Hier hat sich die Elbe tief ins Gebirge gegraben. In Libochovany verlässt du die Elbe und eine lange, gemächliche Steigung beginnt. Am Ende der Steigung erwartet dich von der Burgruine Kamýk ein herrlicher Ausblick.Nun bist du mitten im Böhmischen Mittelgebirge. In diesem ehemaligen Vulkangebirge entdeckst du ungewöhnliche Formen, Vulkankegel und Lavadeckel aus Basalt. Im Übrigen ist die Gegend für hervorragenden Wein bekannt. Die Strecke durch das Böhmische Mittelgebirge ist entsprechend hügelig, wobei starke Anstiege kurz und leichte Anstiege langgezogen sind. Nach rund 26 Kilometern hast du den höchsten Punkt der Etappe erreicht.Von hier geht es lange bergab bis zu einem der schönsten Schlösser Nordböhmens: Schloss Ploskovice. Neben dem beeindruckenden Barockbau ist der riesige Schlosspark mit seinen Teichen und Brunnen sehenswert. Nach Ploskovice folgt noch ein kurzer Anstieg, bevor du bergab nach Litoměřice zurückfährst.Von Dresden aus erreichst du Litoměřice mit dem Zug in zweieinhalb bis drei Stunden.

    • 13. Juli 2019