S-Bahn Berlin hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Das eindrucksvolle Krematorium auf dem Friedhof Wilmersdorf – S-Bahn Berlin

Leicht
00:51
3,29 km
3,9 km/h
10 m
10 m
Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich. Der Startpunkt der Tour ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Tourenverlauf

S+U Heidelberger PlatzAnfahrt

Bushaltestelle
983 m
1,76 km
© OSM

Krematorium Wilmersdorf

Wander-Highlight

3,29 km

S+U Heidelberger Platz

Bushaltestelle

Wegtypen

Weg: 2,84 km
Fußweg: 126 m
Nebenstraße: 325 m

Wegbeschaffenheit

Loser Untergrund: 126 m
Befestigter Weg: 230 m
Asphalt: 474 m
Unbekannt: 2,46 km

Wetter

S-Bahn Berlin hat eine Wanderung geplant.

10. Juli 2019

Kommentare

  • S-Bahn Berlin

    Erst 1911 wurde in Preußen die Feuerbestattung offiziell erlaubt – sowohl die katholische als auch die evangelische Landeskirche hatten sich lange dagegen eingesetzt. Das erste Krematorium in Berlin wurde im Wedding eröffnet, doch es stieß bald an seine Grenzen. Aufgrund der guten Erfahrungen und der hohen Nachfrage entschloss man sich in Wilmersdorf, ein eigenes Krematorium zu errichten, das auch von der Gestaltung her, dem wohlhabenden Stadtteil entsprechen sollte. Es sollte am Rande des Friedhofs Wilmersdorf entstehen – aber von der Planung im Jahr 1912 bis zur Eröffnung sollten noch zehn Jahre vergehen. Heute wird das Krematorium nicht mehr genutzt, aber du kannst das denkmalgeschützte Gebäude, die einzigartigen Kolumbarien und den ehrwürdig gestalteten Innenhof immer noch besichtigen.Startpunkt der Tour ist der S-Bahnhof Heidelberger Platz, den du mit den S-Bahn-Linien S41, S42 und S46 erreichen kannst. Zunächst geht es ein kurzes Stück an der Straße entlang und dann hinein in den Volkspark Wilmersdorf. Auf einem gemütlichen Spazierweg schlenderst du hier um den Fennsee herum, bevor du schließlich den Friedhof Wilmersdorf betrittst.Wie auf vielen Berliner Friedhöfen aus dem 19. Jahrhundert kannst du hier uralte Erbbegräbnisstätten bewundern – und bei manchen haben die Familien ihren Reichtum recht unverhohlen zur Schau gestellt. In der nordwestlichsten Ecke erwartet dich dann das Krematorium. Setz dich hier ruhig auf eine Bank und genieße die besondere Atmosphäre. Danach führt dich unsere Route wieder durch den Friedhof und am Fennsee entlang zurück zum S-Bahnhof.

    • 16. Oktober 2019

Dir gefällt vielleicht auch