Travel Charme hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Rund um die Unnütze – Mountainbike Urlaub am Achensee

Mittelschwer
02:52
28,9 km
10,1 km/h
730 m
730 m
Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

Tourenverlauf

© OSM

Anlegestelle Scholastika

Mountainbike-Highlight

6,33 km
© OSM

Kögl Alm

Mountainbike-Highlight

8,48 km
© OSM

Schönjochalm

Mountainbike-Highlight

21,3 km
© OSM

Steinbergweg

Mountainbike-Highlight

25,1 km
© OSM

Achenkirch

Mountainbike-Highlight

28,9 km
Ziel

Wegtypen

Singletrail: 1,89 km
Weg: 18,7 km
Nebenstraße: 6,60 km
Straße: 1,72 km

Wegbeschaffenheit

Alpines Gelände: < 100 m
Naturbelassen: 315 m
Loser Untergrund: 5,90 km
Kies: 15,2 km
Befestigter Weg: 4,10 km
Asphalt: 2,64 km
Unbekannt: 714 m

Wetter

Travel Charme hat eine Mountainbiketour geplant.

31. Juli 2019

Kommentare

  • Travel Charme

    Herrliche Bergwelt, gemütliche Almen und auch noch eine Schifffahrt – diese Tour bietet wirklich alles für eine genussvolle Mountainbike Fahrt rund um die „Unnütze“, ein Bergmassiv nordöstlich vom Achensee. Und das Beste: Auch wenn die Runde etwas Kondition erfordert, ist sie dennoch für Einsteiger geeignet. Die meiste Zeit fährst du nämlich auf einfachen Schotterwegen ohne technische Herausforderungen und am Ende des einzig steilen Anstiegs kannst du dich auf der Köglalm stärken und ausruhen.Bevor du selbst in die Pedale trittst, kannst du während der Bootsfahrt über den Achensee die wunderschöne Landschaft in aller Ruhe und aus einer ganz besonderen Perspektive genießen. Am Bootsanleger Scholastika startet dann die Tour. Zunächst sachte, später immer steiler, folgst du einem breiten Kiesweg rauf auf die Köglalm. Es ist völlig okay, wenn es dir zu steil wird. Steig einfach ab und schiebe dein Bike. Das gehört in den Bergen dazu und bietet dir die Gelegenheit, in Ruhe die schöne Aussicht zu genießen, die hier überall präsent ist.Frisch gestärkt wartet der entspanntere Teil der Tour auf dich. Anfangs steiler, später nur noch leicht bergab, umrundest du die Unnütze. Du fährst vorbei an Steinberg am Rofan – vielleicht hast du ja Lust auf einen kleinen Abstecher in den Ort, um herauszufinden, ob er sich zu Recht „das schönste Ende der Welt“ nennt? Im weiteren Verlauf hast du freie Sicht auf den Guffert, dessen markanter Gipfel 2.194 Meter hoch in den Himmel ragt. Über den geschotterten Steinbergweg fährst du nun zurück in Richtung Achensee. Kurz vor der Ankunft am Ausgangsort der Tour lohnt sich eine Pause in Achenkirch, dem „Tiroler Fjord“ an der Nordspitze des Sees. Tipp:
    Diese Runde ist für jede Könnensstufe geeignet. Wer es gewohnt ist, lange und ausdauernd zu fahren, kann sie mithilfe des Achensee-Radwegs leicht um fast 30 Kilometer verlängern. Wenn dir hingegen die anfängliche Steigung zu viel ist, kannst du dir einfach ein E-MTB ausleihen, dessen Akku die rund 29 Kilometer lange Tour locker wegsteckt und die Tour zu einer wahren Genussfahrt macht.

    • 1. August 2019