komoot hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

komoot

Etappe 3a: Von Bergün nach Zernez – Graubünden-Route

Etappe 3a: Von Bergün nach Zernez – Graubünden-Route

Schwer
03:52
45,8 km
11,8 km/h
1 150 m
1 040 m
Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

Tourenverlauf

Start
4,29 km
© OSM

Welterbe Albulabahn

Rennrad-Highlight

8,24 km
© OSM

Lai da Palpuogna

Fahrrad-Highlight

13,6 km
© OSM

Passhöhe Albula

Fahrrad-Highlight

35,8 km
© OSM

Abschnitt des Innradweges

Fahrrad-Highlight (Abschnitt)

45,8 km
Ziel

Wegtypen

Singletrail: 366 m
Weg: 16,3 km
Fahrradweg: 3,28 km
Nebenstraße: 688 m
Straße: 24,0 km
Bundesstraße: 1,23 km

Wegbeschaffenheit

Loser Untergrund: 10,8 km
Pflaster: 159 m
Straßenbelag: 4,56 km
Asphalt: 30,2 km

Wetter

komoot hat eine Fahrradtour geplant.

16. September 2019

Kommentare

  • komoot

    Heute erwartet dich eine atemberaubende Fahrt durch eine einzigartige Bergwelt. Zwischen dem satten Grün der steilen Wiesen und Wälder schlängelt sich immer wieder die Rhätische Bahn mit ihren knallroten Waggons durch die Landschaft. Sie begleitet dich heute den ganzen Tag. Und aufgrund der vielen Höhenmeter wirst du manchmal etwas neidisch auf den Zug schauen.

    Und natürlich kannst du auch in den Zug steigen und einige Höhenmeter überbrücken, zum Beispiel nach Preda oder bis Spinas. Dann erlebst du zwar den Albulapass nicht, rollst aber das wildromantische Bevertal hinab bis ins Engadin.

    Zurück auf die Radstrecke: Du beginnst in Bergün/Bravuogn und es geht zuerst einmal auf 14 Kilometern rund 1.000 Höhenmeter bergauf. Die beeindruckende Kulisse um dich herum lässt dich die Anstrengung vergessen. Auf rund zwei Drittel des Anstieges, kurz nach Preda, erreichst du einen der schönsten Flecken der Schweiz, den blaugrün schimmernden Palpuogna-See. Genieße die idyllische Ruhe inmitten von Lärchen. Denn bald hast du die Baumgrenze überschritten und fährst in einer kargen, unwirtlichen Gerölllandschaft bis zum Höhepunkt deiner Reise, dem Albulapass.

    Unterwegs kommst du noch an Bunkeranlagen vorbei. Sie sind beeindruckende Zeugnisse des Schweizer Militärs. Schließlich hast du es geschafft. Du bist auf dem 2.315 Meter hohen Albulapass angekommen. Jetzt hast du dir eine kleine Stärkung im Gasthaus Albula Hospiz verdient.

    Anschließend geht es auf der kleinen Passstraße über mehrere Kilometer bergab. Und erneut kommst du aus dem Staunen über die unvergessliche Landschaft nicht hinaus. Nach ein paar Serpentinen erreichst du das Örtchen La Punt-Chamues-ch und bist damit im Engadin angekommen. Hier wird vielerorts noch Rätoromanisch gesprochen. Du folgst ab jetzt dem Innradweg bis zu deinem Etappenziel Zernez. Unterwegs lohnt es sich besonders in Zuoz den Innradweg zu verlassen und den ausgezeichnet erhaltenen Ortskern des Engadinerdorfes zu erkunden.

    • 21. September 2019

  • Marianne

    Macht Lust ...

    • 3. September 2020

Dir gefällt vielleicht auch

Feel the Flow – auf dem eBike im Engadin
Fahrrad-Collection von
Bosch eBike Systems
Feel the Flow – Alpine Singletrails in Davos Klosters
Mountainbike-Collection von
Bosch eBike Systems
Feel the Flow – mit dem eBike in Arosa Lenzerheide
Fahrrad-Collection von
Bosch eBike Systems
Feel the Flow – mit dem eMTB im Bike Königreich der Schweiz
Mountainbike-Collection von
Bosch eBike Systems
E-MTB Glücksgefühle in Engadin St. Moritz
Mountainbike-Collection von
Engadin St. Moritz
Eintauchen ins Winterwunderland: Lenzerheide
Wander-Collection von
Lenzerheide
E-MTB Glücksgefühle in Engadin St. Moritz
Mountainbike-Collection von
Engadin St. Moritz
Panorama-Wanderungen im Engadin
Wander-Collection von
Engadin St. Moritz
400 Kilometer Flow Trails im Engadin
Mountainbike-Collection von
Engadin St. Moritz
komoot

Etappe 3a: Von Bergün nach Zernez – Graubünden-Route