komoot hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Etappe 5: Von der Rotsteinhütte zum Biwakplatz Nikolsdorf - Forststeig

Mittelschwer
04:48
16,6 km
3,5 km/h
370 m
460 m
Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

Tourenverlauf

Start
952 m
© OSM

Rotstein

Wander-Highlight

2,33 km
© OSM

Schneebergblick

Wander-Highlight

2,89 km
© OSM

Katzsteinfels

Wander-Highlight

4,93 km
© OSM

Biwakplatz am Spitzstein

Wander-Highlight

8,33 km
14,5 km
© OSM

Felslabyrinth

Wander-Highlight

16,6 km
© OSM

Biwakplatz Nikolsdorf

Wander-Highlight

Wegtypen

Bergwanderweg: 478 m
Wanderweg: 5,70 km
Weg: 10,4 km
Nebenstraße: < 100 m

Wegbeschaffenheit

Alpines Gelände: 474 m
Naturbelassen: 2,12 km
Loser Untergrund: 13,0 km
Kies: 272 m
Befestigter Weg: 258 m
Asphalt: 211 m
Unbekannt: 239 m

Wetter

komoot hat eine Wanderung geplant.

17. September 2019

Kommentare

  • komoot

    Auf der fünften Etappe kannst du dich austoben. Ein verwunschenes Felslabyrinth wartet darauf, von dir entdeckt zu werden. Nicht wenige Aussichtspunkte auf zu erklimmenden Tafelbergen liegen auf dem Weg dorthin, von denen jeder absolut einzigartig ist.

    Von der Rotsteinhütte sind es nur einige hundert Meter zum gleichnamigen Felsen – dem Rotstein. Der Forststeig windet sich als schmaler Pfad durch die moosüberzogenen Felsgestalten. Hier kann es schwer werden, den gelben Markierungen zu folgen, die dir schon seit Beginn der Wanderung den Weg weisen. Es dauert gar nicht lange, da öffnet sich der Wald vor dir und gibt eine traumhafte Aussicht auf den Kleinen Schneeberg frei. Gleich nebenan steigst du noch ein paar Meter weiter nach oben. Die steile Metallleiter auf dem Katzstein bringt dich auf eine kleine Aussichtsplattform. Ihr Wahrzeichen ist eine lebensgroße, in den Katzfelsen gehauene Katzenfigur.

    Nun geht es erst einmal wieder ein ganzes Stück bergab bis du auf den Lampertsbach triffst. Der klare Gebirgsbach staut sich gleich neben einer Picknickbank in einen hübschen Teich auf. Der Neuteich ist eine ideale Gelegenheit, eine kurze Pause einzulegen und den Wasserfilter arbeiten zu lassen. Nur ein paar Schritte später geht es nämlich wieder ordentlich nach oben. Die Hälfte der Tagesetappe hast du auf dem Aussichtspunkt Lampertsstein erreicht. Ein toller Platz für eine Brotzeit.

    Das absolute Highlight der Etappe erreichst du nach rund 14,5 Kilometern. Ein Felslabyrinth, das auf dem Forststeig seinesgleichen sucht, lädt zum hemmungslosen Klettern und Entdecken zwischen den schroffen Steinblöcken ein. Merke dir deinen Weg ins Labyrinth gut, es trägt seinen Namen nicht ohne Grund.

    Nachdem du aus dem Labyrinth wieder herausgefunden hast, trittst du den Endspurt zum Biwakplatz Nikolsdorf an. Hier findest du eine Picknickbank sowie eine Komposttoilette vor. Für dein Zelt steht eine großzügige Rasenfläche zur Verfügung. Vielleicht entscheidest du dich aber auch dafür, unter dem Sternenhimmel zu schlafen und Sternschnuppen zu zählen.

    • 20. September 2019

Dir gefällt vielleicht auch