komoot hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Etappe 1: Von Hüttling, Going zur Gruttenhütte – Kaiserkrone

Schwer
04:21
8,29 km
1,9 km/h
1 050 m
290 m
Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

Tourenverlauf

Start
1,22 km
© OSM

Graspoint Niederalm

Wander-Highlight

2,29 km
© OSM

Niedere Regalm

Wander-Highlight

3,83 km
© OSM

Obere Regalm

Bergtour-Highlight

5,02 km
© OSM

Bergsteigergrab

Wander-Highlight

8,29 km
© OSM

Gruttenhütte

Wander-Highlight

Tourenprofil

Wegtypen

Bergwanderweg: 6,38 km
Wanderweg: 255 m
Weg: 1,65 km

Wegbeschaffenheit

Alpines Gelände: 3,68 km
Naturbelassen: 1,42 km
Loser Untergrund: 1,57 km
Kies: 1,55 km
Befestigter Weg: < 100 m

Wetter

komoot hat eine Wanderung geplant.

25. September 2019

Kommentare

  • komoot

    Bereits die erste Etappe der Kaiserkrone bringt dich in schwindelnde Höhen und zu majestätischen Aussichten. Auch wenn du heute streckenmäßig gemächlich startest, erwartet dich ein stetiger Aufstieg in die alpine Landschaft um den Wilden Kaiser.

    Nachdem dich der Wanderbus abgesetzt hat oder du dich vom Parkplatz bei der Feuerwehr schon warm gelaufen hast, startet deine Rundwanderung am Wanderparkplatz Hüttling in Going. Über einen Forstweg steigst du nun deine ersten 200 Höhenmeter zur Graspoint Niederalm auf, der sich bald zu einem schmalen Steig verändert. Du wanderst vorbei am rauschenden Stiegenbach-Wasserfall und erblickst in der Ferne die Obere Regalm. Hier kannst du am Wochenende auf ein kühles Getränk einkehren, bevor du deinen Weg über den Wilden-Kaiser-Steig fortsetzt. Du steigst auf über 1.570 Höhenmeter auf und wirst mit herrlichen Panoramen auf den Wilden Kaiser, die Kitzbüheler Alpen und die Hohen Tauern belohnt.

    Möchtest du einen selbstgemachten Kaiserschmarrn genießen, ist die Gaudeamushütte das perfekte Zwischenziel. Die Hütte bietet zudem Betten und Lagerplätze an, falls du deinen Aufenthalt über die Nacht ausdehnen möchtest.

    Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind auf dem nächsten Abschnitt über den schmalen Steig Klamml unbedingt erforderlich. Rechne hier mit einer Passierdauer von einer bis anderthalb Stunden, denn es warten ein paar Kletterpassagen auf dich. Eisenleiter, -ketten und -griffe helfen dir aber dabei.

    Nach dieser spannenden Abwechslung wirst du mit einem traumhaften Ausblick auf das „Wilde Schloss“ belohnt: ein mächtiges Felsmassiv mit zahlreichen steinernen Zinnen, Türmen und Balkonen. Nun ist es nicht mehr weit bis zur Gruttenhütte, wo du für die Nacht einen Lagerplatz oder ein Zimmer beziehst. Auf der großzügigen Sonnenterrasse kannst du den Ausblick auf die Ellmauer Halt, den höchsten Gipfel des Kaisergebirges genießen.

    Die Gruttenhütte verfügt über circa 100 Schlafplätze, von Zweibett-Zimmern über Mehrbett-Zimmer bis hin zum Lager für 18 Personen und ist von Juni bis Oktober geöffnet. Eine Übernachtung kann online reserviert werden. Denke an Bargeld, denn die Gebühren müssen beim Hüttenwirt/-in bar bezahlt werden.

    • 27. September 2019

Dir gefällt vielleicht auch