komoot hat dieses Outdoor-Abenteuer mit komoot geplant!

Entdeck auch du mehr von der Welt da draußen!

Etappe 3: Hintersteiner See zum Stripsenjochhaus – Kaiserkrone

Schwer
07:32
16,5 km
2,2 km/h
1 390 m
770 m
Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

Tourenverlauf

Start
2,91 km
© OSM

Stöfflhütte

Wander-Highlight

3,12 km
© OSM

Walleralm

Wander-Highlight

4,80 km
© OSM

Hochegg mit Gipfelkreuz

Wander-Highlight

5,89 km
© OSM

Steinbergkapelle

Wander-Highlight

7,37 km
© OSM

Bettlersteig

Wander-Highlight (Abschnitt)

16,5 km
© OSM

Stripsenjochhaus

Wander-Highlight

Tourenprofil

Wegtypen

Bergwanderweg: 9,50 km
Wanderweg: 2,69 km
Weg: 4,33 km

Wegbeschaffenheit

Alpines Gelände: 565 m
Naturbelassen: 4,32 km
Loser Untergrund: 7,96 km
Kies: 3,29 km
Befestigter Weg: 366 m
Unbekannt: < 100 m

Wetter

komoot hat eine Wanderung geplant.

25. September 2019

Kommentare

  • komoot

    Heute geht es hoch hinaus. Zahlreiche Hütten und Almen säumen deinen Anstieg in die alpine Landschaft rund um den Wilden Kaiser. Dies wird der herausforderndste Tag der gesamten Wanderung.

    Der Aufstieg beginnt zunächst sanft bis du die bewirtschaftete Walleralm erreichst. Gleich nebenan befindet sich die Stöfflhütte mit selbstgebrautem Bier und einem köstlichen Kaiserschmarrn. Von hier aus hast du einen wundervollen Blick auf das Kreuzbichl und das darunterliegende Inntal. Ein herausfordernder Steig bringt dich über blühende Almwiesen hoch zum hölzernen Gipfelkreuz auf dem Hochegg. Nun hast du erst einmal Zeit, dich zu erholen, denn der Adlerweg verläuft über saftige Almen über ein idyllisches Hochplateau.

    Auf halber Strecke angelangt beginnt der abenteuerliche Bettlersteig. Urige Holzbrücken und -treppen, ein Drahtseil und Eisenklammern machen den Weg ebenso spannend wie aufregend. Der Steig endet am rauschenden Kaiserbach in einem malerischen Talkessel. Hier wartet der letzte, aber durchaus fordernde Anstieg durch Bergwälder und etliche Treppen zum Stripsenjochhaus auf dich. Mit etwas Glück kannst du hier Kletterer an den berühmten Felswänden „Totenkirchl“ und „Fleischbank“ beobachten.

    Das Stripsenjochhaus ist von Mai bis Oktober bewirtschaftet und verfügt über Zweibett- und Mehrbettzimmer sowie ein großes Bettenlager und Duschmöglichkeit. Hüttenschlafsäcke müssen selbst mitgebracht werden.

    • 27. September 2019