Shop
13

Eva🐴

112

Follower

Über Eva🐴

2018 habe ich mit dem Wandern angefangen, seit 12/2019 mit komoot.
Ich liebe vor allem abwechslungsreiche naturbelassene Wege und ebenso abwechslungsreiche Landschaften.

Distanz

1 272 km

Zeit in Bewegung

241:41 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Eva🐴 war wandern.

    16. November 2021

    00:47
    4,02 km
    5,1 km/h
    60 m
    60 m
    Levram DC 🦊, Hund und 28 anderen gefällt das.
  2. Eva🐴 war wandern.

    24. Oktober 2021

    Bodenseebiker Thurgau, Fran 🚵🏻 📷 und 44 anderen gefällt das.
    1. Eva🐴

      Vom Wanderparkplatz in Steisslingen gehe ich den Wald hinauf zur landwirtschaftlich genutzten Hochebene. Dort laufe ich mit Blick auf die Alpen und später auch auf den Bodensee. Der schönste Blick bietet sich von der Homburg, hinzu kommen hier die Hegauberge, ins rote Abendlicht getaucht. Für den Abstieg auf dem schmalen Zickzackpfad brauche ich die Taschenlampe. Dann quere ich den Wald unterhalb der Homburg auf einem komoot unbekannten aber existenten Weg. Ab und zu ist er etwas matschig und Brennesseln umschmeicheln die zum Glück behosten Beine, aber links erheben sich Molassefelsen im Schein der Taschenlampe. Der Weg bringt mich zum Hombergsteig und dieser hinaus aus dem Wald zurück auf die Hochebene.

      • 24. Oktober 2021

  3. Eva🐴 war wandern.

    19. Oktober 2021

    01:02
    5,98 km
    5,8 km/h
    110 m
    130 m
    1. Eva🐴

      Leider war die Aussicht etwas diesig.

      • 19. Oktober 2021

  4. Eva🐴 hat eine Wanderung geplant.

    28. September 2021

    Paul Mura gefällt das.
  5. Eva🐴 war wandern.

    25. September 2021

    01:33
    6,70 km
    4,3 km/h
    310 m
    290 m
    1. Eva🐴

      Der Hewensteig ist eine kleine aber feine Premiumwanderung. Wir haben sie ein wenig abgewandelt, indem wir Mandys neuen Weg nach oben genommen haben. Das ist eindeutig der schönere Weg, ein schmaler Naturweg, links geht's steil runter. Wäre es der offizielle Wanderweg, hätten sie ihn bestimmt gesichert 🙂.

      • 25. September 2021

  6. Eva🐴 war wandern.

    18. September 2021

    03:18
    14,7 km
    4,5 km/h
    420 m
    430 m
    Fran 🚵🏻 📷, Heinz Wahl und 55 anderen gefällt das.
    1. Eva🐴

      Diese Tour habe ich nicht geplant, nur aufgezeichnet, Guido war heute meine Schwester.
      Von Merishausen führt ein schöner schmaler Naturweg steil nach oben, dann gehen wir auf Schotterwegen durch die Randen-typische Landschaft zum Hagenturm. Die Stufen hinauf sind alle komplett aus Gitter-nur nicht hinunterschauen, immer schön in die Ferne blicken🥶.
      Die Aussicht ist wunderschön, für Alpen oder Feldberg ist es allerdings zu diesig. Ich wage einen Blick hinunter - geht doch!
      Der Wasserweltensteig führt V-förmig zum Hagenturm und wieder weg, wir nehmen den rechten Weg. Wir wollen zur Hasebbuckhütte. Als wir die Grenze nach Deutschland überschreiten, merken wir, dass wir falsch sind. Komoot ist keine Hilfe, denn es weigert sich heute, mir irgendwelche Wege oder Ortsnamen anzuzeigen. Also muss die Karte her. Wir müssen zurück zum Hagenturm und den linken Wasserweltensteigweg nehmen, ein sehr schöner schmaler Naturweg, der uns zur Hagenbuckhütte bringt. Die Hütte wird am Wochenende vom SAV

      • 18. September 2021

  7. Eva🐴 hat eine Wanderung geplant.

    8. September 2021

    06:35
    20,3 km
    3,1 km/h
    820 m
    940 m
    Karina Bäumle, Paul Mura und Wolfgang gefällt das.
  8. Eva🐴 war wandern.

    7. September 2021

    Jürgen.S. 🥾, Robert und 53 anderen gefällt das.
    1. Eva🐴

      Bis zum Jägerhaus führt der Weg an der Donau entlang, bis auf einen Absstecher hinauf in den Wald zu einem Aussichtsfelsen.
      Wunderbar, die Felsen von unten zu bewundern und dem Plätschern der Donau zu lauschen.
      Steil geht es hoch zum Sperberloch, eine große Höhle.
      Vom nächsten Aussichtsfelsen geht der Blick zu Schloss Bronnen - erhaben tront es auf seinem Felsen - und hinunter zur Donau und dem Jägerhaus.
      Auf schönen Naturwegen erreichen wir Stiegelesfelsen und Laibfelsen, von jedem Felsen ist die Aussicht wieder eine andere.
      Zu bald ist der Parkplatz in Fridingen wieder erreicht.

      • 7. September 2021

  9. Eva🐴 war wandern.

    5. September 2021

    1. Eva🐴

      Als ich von Lautlingen den Muliweg hinaufsteige, ist es gerade mal hell genug, daß ich keine Taschenlampe brauche. Im unteren Teil des Weges kommt einem die Botanik recht nahe, wer Angst vor Zecken hat, nimmt besser einen anderen Weg.
      Schön ist der Blick aufs Morgenrot von der nur mit Kraxeln zu erreichenden Bank.
      Oben angekommen, folge ich dem Traufgang Felsenmeersteig auf schönen Naturwegen, gehe allerdings nicht durch Burgfelden, sondern steige lieber ein Stück Richtung Felsenmeer ab ( welches selber heute nicht auf der Tour liegt), um danach wieder zum Böllat hochzusteigen, dies alles auf schmalen Naturwegen.
      Am Böllat um 7 Uhr 30 gibt's ein kurzes Frühstück (es ist recht zugig ), weit und breit keine Menschenseele. Ab hier folge ich den Spuren der Albstadt-Challenge, die kürzlich stattgefunden hat, hinunter nach Laufen an der Eyach und dann recht steil hinauf zum Gräbelesberg. Nun begegnen mir die ersten Wanderer und Mountainbiker.

      • 5. September 2021

  10. Eva🐴 war wandern.

    4. September 2021

    01:02
    4,94 km
    4,8 km/h
    40 m
    330 m
    Jürgen.S. 🥾, Jeni59 und 30 anderen gefällt das.
    1. Eva🐴

      Der Abstieg beginnt mit einem schönen Naturpfad, der ausgeschilderte Wanderweg biegt dann rechts ab, ich bin allerdings gerade aus weiter auf dem schmalen Pfad geblieben. Der wurde allerdings immer brennesseliger, und von meinem Mann mit seiner kurzen Hose kam deutlicher Protest. Also gings doch wieder auf Schotterwegen weiter, vorbei am Sennhof, wo uns Gänse und Bewohner argwöhnisch beäugten, und weiter auf nicht ausgeschilderten Wegen, die dann zum Teil auch wieder etwas zugewachsen waren.
      So hatten wir heute dank Brennesseln eine gute Rheumaprophylaxe🙂

      • 4. September 2021

  11. loading