3

Horst Bäcker

1

Follower

Über Horst Bäcker
Distanz

155 km

Zeit in Bewegung

09:14 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Horst Bäcker war wandern.

    21. September 2020

    00:42
    2,68 km
    3,9 km/h
    0 m
    10 m
    1. Horst Bäcker

      Bei dieser Seerunde handelt es sich eigentlich nur um einen gemütlichen Spaziergang um den Lago di Misurina, nicht zu Unrecht auch die Perle des Cadore genannt. Die vielen hier geschossenen Fotos belegen warum man diese Bezeichnung wählte. Leider häufig sehr überlaufen.

      • 3. Oktober 2020

  2. Horst Bäcker war wandern.

    17. September 2020

    15,6 km
    -- km/h
    450 m
    1 180 m
    1. Horst Bäcker

      Eine wunderbare Wanderung auf einem tollen Panoramaweg.
      Negativ zu erwähnen sind lediglich die unzähligen, kniestrapazierenden Treppen zum Tourende im Gemeindegebiet von Sexten. Empfehle evtln. Nachfolgern ab der Helmfestung am Ortseingang einen anderen Weg zu suchen, wenn auch mit kleinem Umweg verbunden.

      • 1. Oktober 2020

  3. Horst Bäcker war wandern.

    16. September 2020

    10,8 km
    -- km/h
    470 m
    470 m
    1. Horst Bäcker

      Das Fischleintal hat seinen eigenen besonderen Reiz. Allein die Lärchenwiesen lohnen immer einen Abstecher. Das Tal kann auch als Ausgangspunkt genutzt werden für eine Wanderung zu den Drei Zinnen.

      • 1. Oktober 2020

  4. Horst Bäcker war wandern.

    15. September 2020

    05:21
    12,9 km
    2,4 km/h
    610 m
    640 m
    1. Horst Bäcker

      Eine besondere Tour, gespickt mit tollen Eindrücken, grandiosen Aussichten und hohem Erinnerungswert. Dringend von der Durchführung abzuraten ist für ängstliche oder nicht schwindelfreie Naturen.

      • 29. September 2020

  5. Horst Bäcker war wandern.

    14. September 2020

    1. Horst Bäcker

      Eine angenehm zu laufende Almrunde. Immer wieder mit schönen Ausblicken auf die Sextener Dolomiten.

      • 28. September 2020

  6. Horst Bäcker war wandern.

    26. Juni 2020

    Timber gefällt das.
    1. Horst Bäcker

      Eine schöne Tour. Besonderheit bei unserer Tour war, dass wir vor der Oswaldhöhle den Steig am Rande der Klippen gewählt haben. So ergaben sich noch mehrfach schöne Ausblicke ins Wiesenttal. Nachteil ist, dass man den gängigen Wanderweg (der auch durch die Höhle führt) erst kurz hinter der Höhle wieder erreicht. Die Höhlenbesichtigung muß dann quasi rückwärts und dann nochmals vorwärts erfolgen. Wir haben das aber gar nicht als Nachteil empfunden. Es ist ja ausreichend interessant.

      • 28. Juni 2020

  7. Horst Bäcker war wandern.

    25. Juni 2020

    1. Horst Bäcker

      Die Tour ist m. E. klar zweigeteilt. Im ersten Teil befinden sich die Höhepunkte mit der Burg, der hohen Warte, dem Sängerhäuschen und dem Bergwachtkreuz. Danach hat man zunächst kein besonderes Wandererlebnis. Der Weg duch den Ort, Mariengrotte und Bärenschlucht vermochten uns nicht besonders zu begeistern. Schön wird der Weg dann wieder ab der Kreuzkapelle und den sich daran anschließenden Panoramaweg.

      • 2. Juli 2020

  8. Horst Bäcker war wandern.

    24. Juni 2020

    1. Horst Bäcker

      Eine abwechslungsreiche Tour, sowohl hinsichtlich der unterschiedlichen Wegbeschaffenheiten als auch der optischen Eindrücke. Sollte Mann (und auch Frau) gemacht haben!

      • 2. Juli 2020

  9. Horst Bäcker war wandern.

    23. Juni 2020

    1. Horst Bäcker

      Abwechslungsreiche schöne Tour, die sich schon allein im Hinblick auf die Highlights zu wandern lohnt. Dabei mussten wir aufgrund unserer Schusseligkeit sogar auf einen angeblich besonders interessanten Abschnitt verzichten. Nach dem Anstieg zur Rosenmüllerhöhle stellten wir fest, dass die für die Besichtigung erforderliche Beleuchtung noch im Auto lag. Shit happens!!!!
      Also, Lampen nicht vergessen!!!!!

      • 2. Juli 2020

  10. Horst Bäcker war wandern.

    12. Juni 2020

    03:12
    11,4 km
    3,6 km/h
    220 m
    210 m
    Manuela, Sonja🌿 und 3 anderen gefällt das.
    1. Horst Bäcker

      Die Tour ist nicht geschaffen für Liebhaber einer Vielzahl von eindrucksvollen Panoramablicken.
      Würde deshalb keine Empfehlung aussprechen, aber insgesamt auch nicht explizit davon abraten.
      Wisente gibt es übrigens auf der Strecke nicht zu sehen. Wer dieses Erlebnis haben möchte, muss sich an der Wisenthütte gegen Zahlung von 5,--Euro p.P. den Zugang zum separaten, geschützten Gehege erkaufen.

      • 16. Juni 2020

  11. loading