komoot
  • Entdecken
  • Routenplaner
  • Features
1

Map data © OpenStreetMap-Mitwirkende
Über Marco 🚵🏼 🙈

Hi, bin MTB-lastig überwiegend in der Vulkaneifel und den angrenzenden Regionen unterwegs.
Suche schöne Touren bis ca. 40 km mit Trail-Schwierigkeitsgraden S0, S1 aber auch S2.
Kondition & Fahrtechnik: Bergauf packe ich es meistens ohne abzusteigen, bergab meistens ohne zu stürzen :))

Distanz

136 mi

Zeit in Bewegung

17:06 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Marco 🚵🏼 🙈 war mountainbiken.

    24. Oktober 2021

    Mountainbike-Tour

    01:16
    11,9 mi
    9,4 mi/h
    1 325 ft
    1 275 ft
    Georg, Bernt und 2 anderen gefällt das.
  2. Marco 🚵🏼 🙈 war mountainbiken.

    17. September 2020

    03:14
    26,1 mi
    8,1 mi/h
    3 175 ft
    3 175 ft
  3. Marco 🚵🏼 🙈 war mountainbiken.

    10. Juni 2020

    02:00
    17,7 mi
    8,9 mi/h
    1 825 ft
    1 800 ft
  4. Marco 🚵🏼 🙈 war mountainbiken.

    7. Juni 2020

    02:39
    21,5 mi
    8,1 mi/h
    2 525 ft
    2 475 ft
    Bruno, rainbow 🤘😎 und Peter gefällt das.
  5. Marco 🚵🏼 🙈 war mountainbiken.

    31. Mai 2020

    03:11
    22,0 mi
    6,9 mi/h
    2 550 ft
    2 575 ft
    Bernt, Alex und 5 anderen gefällt das.
  6. Marco 🚵🏼 🙈 war mountainbiken.

    21. Mai 2020

    02:01
    18,6 mi
    9,2 mi/h
    1 625 ft
    1 575 ft
    Bernt, Caro Caramba 🚵🏼‍♀️⚡ und 4 anderen gefällt das.
  7. Marco 🚵🏼 🙈 war mountainbiken.

    26. Januar 2020

    01:19
    8,52 mi
    6,5 mi/h
    1 075 ft
    1 075 ft
    Bruno gefällt das.
    1. Marco 🚵🏼 🙈

      Die Abfahrt auf geschotterten Wegen und vor allem der S2 Trail entlang der Fuchsröhre macht schon richtig Spaß. Der anschließend recht anstrengende Weg bergan von Breitscheid aus, besteht dagegen überwiegend aus Asphalt (die lange Runde über die Hohe Acht ist sicher schöner). Hier bei der kürzeren Tour

      • 26. Januar 2020

  8. Marco 🚵🏼 🙈 war mountainbiken.

    25. Januar 2020

    01:25
    9,61 mi
    6,8 mi/h
    1 100 ft
    1 075 ft
    Bruno und Treteselber gefällt das.
    1. Marco 🚵🏼 🙈

      Die Runde verläuft anfangs recht steil in den Forst hinein. Die Wege sind überwiegend geschottert und in gutem Zustand. Man sollte jedoch stets mit Geröll, Astwerk aber auch Spurrillen durch die Forstfahrzeuge rechnen. Die zwei Bergabpassagen benötigen bei schlechter, nasser Witterung durchaus fahrtechnisches

      • 25. Januar 2020