4

Daniel B.

24

Follower

Über Daniel B.
Distanz

320 km

Zeit in Bewegung

61:05 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Daniel B. war wandern.

    11. Juli 2020

    04:04
    19,3 km
    4,8 km/h
    590 m
    590 m
    Andreas Bell, Daniel B. und 8 anderen gefällt das.
    1. Daniel B.

      Einer der längeren und von den Höhenmetern her anspruchsvolleren Premiumwege, aber es verteilt sich gut auf drei längere Steigungen (und es gibt viele Bänke), viel Wald, ein paar Schluchten und einen Biergarten in Onerlimberg (und am Startpunkt Hessmühle). 2 Sperrungen gab es auch, aber das war nicht weiter tragisch. Der Weg kann über zwei Schleifen verlängert werden. Wir sind wie empfohlen im Uhrzeigersinn gelaufen. Für Leute mit Knie: paar steilere Abstiege hat es. Insgesamt ein schöner Weg. 6 Stunden 15 min mit zwei längeren Pausen.wanderinstitut.de/premiumwege/saarland/idesbachpfad

      • 14. Juli 2020

  2. Daniel B. war wandern.

    4. Juli 2020

    02:38
    12,1 km
    4,6 km/h
    350 m
    320 m
    Kessie Lilli, Andreas Bell und 12 anderen gefällt das.
    1. Daniel B.

      Gestartet in Otzenhausen. Sehr schöne kleine Runde, der keltische Ringwall ist auf jeden Fall einen Besuch wert, es gibt eine kleine Extra-Runde über das Gelände mit vielen Infotafeln. Nach dem Ringwall erreicht man auf dem Pfad durch ein sehr schönes Stück Wald den höchsten Punkt des Saarlandes. Am Züscher Hammer vorbei und an der Talsperre Nonnweiler entlang geht es zurück zum Parkplatz. Waldanteil ist hoch, schöne Aussichten vom "Hunnenring" in die Umgebung, der Abschnitt am Altbach/Züscher Hammer ist sehr lauschig mit blubberndem Wasser.wanderinstitut.de/premiumwege/rheinland-pfalz/dollbergschleife

      • 5. Juli 2020

  3. Daniel B. war wandern.

    26. Juni 2020

    01:59
    10,8 km
    5,4 km/h
    210 m
    220 m
    Daniel B., Kessie Lilli und 9 anderen gefällt das.
    1. Daniel B.

      Kleine Tour durch Wald. Der Abschnitt Rigelsberg-Holz hat eine schöne Wegführung an einigen Ausblicken mit Sinnenbank vorbei, der Brunnen an der Wanderhütte ist eine super Erfrischungsmöglichkeit. Der Teil Holz-Riegelsberg ist einfach der unspektakuläre Weg zurück und man hört die A1 ab und an rauschen.

      • 26. Juni 2020

  4. Daniel B. war wandern.

    25. Juni 2020

    02:25
    13,6 km
    5,6 km/h
    240 m
    240 m
    Patricia, Volker und 9 anderen gefällt das.
    1. Daniel B.

      Sehr schöner Wanderweg für alle Jahreszeiten, da gut begehbar, wenig Höhenmeter, auch für Anfänger geeignet. "Der Weg bietet abwechslungsreiche Pfade und immer wieder weite Aussichten in beide Länder der Grenzregion. Er führt zur Hälfte durch Wald und schattige Heckenstreifen.", das heißt auch viel über Wiesen und Felder.Tipps zum Rasten: Kriegsdenkmal nach km 5 (super Rundblick, Bänke, Tisch) und der Ihner Weiher nach km 8,5. Dort kann man auf Liegebänken entspannt aufs Wasser gucken.Vom Weiher aus kann man einen Abstecher an das Quellheiligtum Sudelfels machen.wanderinstitut.de/premiumwege/saarland/grenzblickweg

      • 26. Juni 2020

  5. Daniel B. war wandern.

    12. Juni 2020

    02:56
    16,1 km
    5,5 km/h
    270 m
    280 m
    Kessie Lilli, Edgar und Alice und 12 anderen gefällt das.
    1. Daniel B.

      4 Stunden mit Kaffeepause am SeeZwei Premiumwege kombiniert, ab Girtenmühle dem Bergener in Laufrichtung gefolgt, wenn der Hochwälder erreicht wird (kurz nach der Sinnenbank am Steinbruch) links abgebogen, und wieder gefolgt bis der Bergner wieder erreicht wird. Nochmal links Richtung Ziel. Für wen es nochmal 2 km mehr sein darf: Der Tafeltour zum Aussichtspunkt Scheiden folgen, der Weg kreuzt dann wieder den Hochwälder.Der Bergener allein ist der Schönere von beiden, aber ich hab immer gedacht. Schade, dass er nicht am Stausee lang läuft. Voilà.Belohnen kann man sich unterwegs am Stausee (allerdings kostet der Kaffee 2,30 €, mit Kuchen 5,10 €) oder am Schluss in der Girtenmühle.wanderinstitut.de/premiumwege/saarland/der-hochwaelder
      wanderinstitut.de/premiumwege/saarland/extratour-der-bergener

      • 12. Juni 2020

  6. Daniel B. war wandern.

    11. Juni 2020

    02:29
    13,5 km
    5,4 km/h
    360 m
    330 m
    Moni S., Andreas Bell und 17 anderen gefällt das.
    1. Daniel B.

      Der Abschnitt im Sollbachtal ist wirklich schön, die zweite Hälfte weniger spannend. Der Weg hat einen sehr hohen Waldanteil, oben in Vogelsbüsch (da gibt es auch Halbzeit-Gastronomie: doesterhof.de, war aber nicht drin) ist man mal kurz aus dem Wald draußen. Der Pfadanteil ist hoch. Am Ende der empfohlenen Laufrichtung teilt sich der Weg nach rechts an der Prims entlang (flach) oder nach links zum Aussichtspunkt auf Bardenbach. Der Abstieg ist gesichert durch ein Stahlseil, da er echt steil und ein wenig holprig daherkommt. Da brauch es gutes Schuhwerk. Ansonsten ist es keine absolute Anfängertour, da der man immer mal wieder einen Anstieg bewältigen muss (gleich am Anfang zwei ;-)Infos:
      saar-hunsrueck-steig.de/traumschleifen/weg-des-wassers

      • 11. Juni 2020

  7. Daniel B. war wandern.

    31. Mai 2020

    01:21
    7,47 km
    5,5 km/h
    110 m
    100 m
    Daniel B., Edgar und Alice und 13 anderen gefällt das.
    1. Daniel B.

      Kleine Runde durch den Hüttenwald in Dillingen. Start-Punkt ist der jüdische Friedhof in Diefflen. Erster Teil führt durch alten Baumbestand, dann geht's am Haienbach entlang (zwei Überquerungen, aber er ist eh trocken), zum Ehrenmal und zum Start zurück. Ganz easy 😁

      • 31. Mai 2020

  8. Daniel B. war wandern.

    29. Mai 2020

    04:12
    21,5 km
    5,1 km/h
    520 m
    530 m
    Andreas Bell, Edgar und Alice und 22 anderen gefällt das.
    1. Daniel B.

      Der Premium-Wanderweg "Litermont-Sagenweg" mit der Erweiterung um den Litermont-Gipfel und einem Abstecher zum Sodixbrunnen (Judenborn). 5 h 15 minBin den am Anfang der Premiumweg-Zeit mit 15 kg mehr auf den Rippen gelaufen und war nach Start am Huthaus nach 15 km am Ende. Ich sag mal: Nix für Anfänger. Recht lang und diverse Höhenmeter. Hab mich dann nicht mehr getraut den zu gehen und wollte es jetzt aber wissen.Bin an einem der tiefen Punkte gestartet :-) (Parkplatz Friedhof Haustadt), um die anstrengenden Teile in der ersten Hälfte zu haben. die genaue Wegbeschreibung des Sagenweges gibt es hier:urlaub.saarland/Media/Touren/Traumschleife-Litermont-SagenwegDer Abschnitt Kondeler Bach -> Steinbruch, der Litermontgipfel und das Kupferbergwerk Düppenweiler mit begehbarem Stollen (dieser ist zumindest tagsüber immer geöffnet) sind die Higlights.Ab dem Grauen Stein bin ich der Gipfeltour gefolgt und habe sie in der Nähe der Herchenbachstiege verlassen, um wieder auf den Sagenweg zu kommen. Am Ende des Abstieges vom Weltersberg der Hinweistafel zum Sodixbrunnen gefolgt, das kühle Wasser genossen und wieder zurück zum Hauptweg Achtung : Da geht's über zwei Viehweiden und evtl. hat's da tatsächlich Kühe (s. Bilder, die waren glücklicherweise am anderen Ende der Weide). Hoher Pfadanteil, viel Aussicht, viel Wald, aber ab und an auch Wiesen

      • 29. Mai 2020

  9. Daniel B. war wandern.

    21. Mai 2020

    01:34
    8,05 km
    5,1 km/h
    180 m
    200 m
    Andreas Bell, Kessie Lilli und 11 anderen gefällt das.
    1. Daniel B.

      Das ist schon was Besonderes: Großstadtnah ein Urwald und darin ein Premiumwanderweg mit sehr schönen Abschnitten und schmalen Pfaden. Und typisch saarländisch: Wer hinschaut, erkennt die Spuren der Industriekultur, z.B. den "kleinen Fuji". Super: Gastronomie direkt am Weg: Forsthaus Neuhaus und Naturfreundehaus Kirschheck. Diesen Weg gehe ich immer wieder gerne. Allerdings stelle ich fest, dass die früher sumpfigen Gebiete, die Bäche und Weiher immer mehr an Wasser verlieren.Infos zum Weg:
      urlaub.saarland/Media/Touren/Urwald-Tour

      • 21. Mai 2020

  10. Daniel B. war wandern.

    16. Mai 2020

    03:06
    16,0 km
    5,2 km/h
    380 m
    370 m
    Edgar und Alice, Kessie Lilli und 13 anderen gefällt das.
    1. Daniel B.

      Die beiden Premium-Wanderwege Hirn-Gallenberg-Tour (HGT) und Der Gisinger kombiniert zu einer schönen Runde über den Gau (und runter ins Itzbachtal) mit zwei kleineren Abweichungen, die kein Muss sind, also kann man der Beschilderung folgen. Ausgelassen wird der Aussichtspunkt auf dem Gallenberg, aber es hat Aussichten genug. Schöne Balance zwischen Wald und Feld und Pfad und besser ausgebauten Wegen. Ab Parkplatz Gisingen der Beschilderung in empfohlener Laufrichtung folgen, bis beim Anstieg zum Gallenberg die HGT gekreuzt wird, dort links abbiegen und dieser folgen bis kurz vorm Modellflugplatz (dann hat man fast die ganze HGT) und dort wieder links auf den Gisinger abbiegen. Meine Highlights: Der Dorfbrunnen mit Hütte in Rammelfangen, die Weinbach-Schlucht hinter Rammelfangen, Die Aussicht vom Gallenbergturm, der Rastplatz mit Brunnen am Ende der Kalktufftreppe. 2 Anstiege hat die Tour, wo ich ganz schön Luft brauch :-)

      • 17. Mai 2020

  11. loading