Pingo

5

Follower

Über Pingo
Distanz

409 km

Zeit in Bewegung

82:10 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Britta und Pingo waren wandern.

    13. Oktober 2020

    02:45
    11,3 km
    4,1 km/h
    210 m
    230 m
    Uta, Oliver E. und 19 anderen gefällt das.
    1. Britta

      Heute haben wir uns für einen Rundwanderweg entlang des Hermannsweges entschieden. War ganz gut zu laufen und die Waldkirche fand ich sehr interessant.
      Am Eiserner Anton vorbei und dann gab es grandiose Ausblick auch Bielefeld vom Höhenweg aus. Auch hier hat sich die Anfahrt gelohnt.
      Aber auch hier wird der Wald erschreckend weniger.

      • 13. Oktober 2020

  2. Britta und 2 andere waren wandern.

    4. Oktober 2020

    01:16
    5,18 km
    4,1 km/h
    80 m
    90 m
    Schorf, Frank und 6 anderen gefällt das.
    1. Britta

      Die heutige Tour führte uns nach Lemgo und dort auch ein Stück über den lippischen Pilgerweg.
      Da Regen gemeldet war und es außerdem ziemlich windig ist, haben wir uns für eine Kurzwanderung entschieden. Es blieb dann zum Glück trocken und die Wanderung hat Spaß gemacht.

      • 4. Oktober 2020

  3. Britta und Pingo waren wandern.

    27. September 2020

    injado, Wander_Woman81 und 13 anderen gefällt das.
    1. Britta

      Heute führte uns der Weg zunächst zu den ziemlich überfüllten Externsteinen. Sobald man sich dann aber etwas weiter in den Wald bewegt, wird es zunehmend leer.
      Der Weg zur Räuberhöhle war sehr schön und von dort ging es weiter zum Lost Place an der alten B1.
      Dort ist ein verlassenes Kalkwerk zu sehen, was schon total eingewachsen ist.
      Schade nur, dass die Parkgebühren an den Externsteinen so teuer sind.
      Schöner Weg und empfehlenswert.

      • 27. September 2020

  4. Britta und Pingo waren wandern.

    20. September 2020

    02:07
    8,53 km
    4,0 km/h
    130 m
    120 m
    Uta, Oliver E. und 8 anderen gefällt das.
    1. Britta

      Als ich Herbram Wald gelesen habe, dachte ich, dass es dort wohl durch den Wald geht. Leider weit gefehlt.
      Auf der gesamten ersten Hälfte geht man nur auf einer breiten Schneise durch komplett gerodeten Wald. Und das, was noch an Bäumen vorhanden ist, sind total vertrocknete Fichten. Schatten gibt es nicht.
      Die zweite Hälfte des Weges verläuft teilweise über den Eggeweg. Hier sieht es etwas besser aus und wenigstens ab und zu kommt man tatsächlich durch schattigen Wald. Die Wanderhütte hat mir auch gut gefallen, es gibt sogar ein Gästebuch.
      Alles in allem trotzdem eher ein Weg, den man nicht unbedingt wiederholen muss.

      • 20. September 2020

  5. Britta und Pingo waren wandern.

    13. September 2020

    01:43
    7,10 km
    4,1 km/h
    150 m
    140 m
    Oliver E., Uta und 7 anderen gefällt das.
    1. Britta

      Der Weg der Sinne in Extertal ist einfach zu laufen, leider manchmal etwas Asphaltlastig. Aber es gibt viel zu sehen, auch einen besonders schönen Garten.
      Eine interessante Raupe haben wir auch angetroffen, Google sagt, es sei ein Weidenbohrer. Die Raupe war jedenfalls riesig.
      Jetzt erstmal im eigenen Garten einen Cappuccino genießen, mit selbstgemachten Zimtschnecken.

      • 13. September 2020

  6. Pingo war wandern.

    11. September 2020

    01:00
    4,32 km
    4,3 km/h
    110 m
    110 m
    Frank und Uta gefällt das.
  7. Britta und Pingo waren wandern.

    6. September 2020

    Oliver E., Uta und 13 anderen gefällt das.
    1. Britta

      Heute war es wieder trocken und es gab Sonnenschein. Also gleich die Gelegenheit genutzt, um den vollen Karstrundweg zu laufen.
      Ich muss ja sagen, die Runde von gestern hat mir sehr gut gefallen und die fehlende Hälfte, die heute dazugekommen ist, hat nicht so viele Highlights zu bieten. Trotzdem hat mir die Tour gut gefallen.

      • 6. September 2020

  8. Britta und Pingo waren wandern.

    5. September 2020

    Frank, Uta und 9 anderen gefällt das.
    1. Britta

      Leider heute nur die halbe Runde des Karstweges. Obwohl der Regenradar nur Nieselregen angesagt hatte, fing es auf halber Strecke doch stark an zu Schauern, so dass wir beschlossen, die Tour zu verkürzen. Da konnten wir dann den integrierten Regenschutz des Rucksacks mal testen und der hat tatsächlich alles trocken gehalten. Füße sind in den Schuhen auch nicht nass geworden und die Outdoorhosen sorgten für ein Abperlen des Regens, ich finde das sehr viel angenehmer, als eine durchgeweichte Jeans. Trotzdem ist Regen ziemlich unangenehm und deshalb war es gut, nur die Hälfte zu gehen.
      Bis dahin hat uns der Weg sehr gut gefallen, besonders natürlich der Skulpturenpfad. Den kompletten Weg werden wir auf jeden Fall nachholen.

      • 5. September 2020

  9. Britta und Pingo waren wandern.

    23. August 2020

    Frank, Michael und 13 anderen gefällt das.
    1. Britta

      Endlich nicht mehr zu heiß zum Wandern. Obwohl ich die hochsommerlichen Temperaturen sehr gerne habe, aber eben nicht zum Wandern.
      Da haben wir heute eine sehr schöne Tour durch die Senne gemacht. Die Hochlandrinder dürfen da frei auf den Wegen laufen und die Landschaft abgrasen. Weil es eben Senne ist, stapft man da manchmal ganz schön durch tiefen Sand. Eine Sandgrube haben wir unterwegs auch gesehen.
      Langsam fängt die Heide zu blühen an. Wirklich schön dort.

      • 23. August 2020

  10. Sören und 2 andere waren Fahrrad fahren.

    5. August 2020

    Frank, Michael und 2 anderen gefällt das.
    1. Frank

      Schöne Runde und tolle Bilder!📸👍🙋‍♂️

      • 5. August 2020

  11. loading