3

ADFCPbg-Sebastian

Über ADFCPbg-Sebastian

Fahre gerne Tourenrad oder Mountainbike.
Bin aktiv im ADFC-MK, Ortsgruppe Plettenberg.

Distanz

805 km

Zeit in Bewegung

47:59 Std

Letzte Aktivitäten
  1. ADFCPbg-Sebastian war Fahrrad fahren.

    31. März 2021

    03:46
    54,4 km
    14,4 km/h
    790 m
    790 m
    1. ADFCPbg-Sebastian

      Die Tour ist eine sportlich ambitionierte Runde mit mehreren nicht zu unterschätzenden Bergen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, eine Pause einzulegen. Die Tour kann von Mountainbikern und gut trainierten Tourenradfahrern sowie E-Bikern geradelt werden. Für die Tour sollten 4 Stunden reine Fahrzeit gerechnet werden. Da die Tour auch auf kleineren Straßen und ein Stück auf der Bundesstraße verläuft, ist sie für größere, sehr gut trainierte Kinder geeignet, wenn sie sicher im Straßenverkehr sind. Für Rennradfahrer ist die Tour nicht geeignet.

      • 5. April 2021

  2. ADFCPbg-Sebastian war Fahrrad fahren.

    30. März 2021

    02:51
    40,6 km
    14,2 km/h
    490 m
    490 m
    1. ADFCPbg-Sebastian

      Die Tour ist eine sportliche Runde, die einen bis zur Tourhälfte ansteigenden Verlauf aufweist mit mäßiger Steigung ohne extrem steile Passagen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, eine Pause einzulegen. Die Tour kann von trainierten Tourenradfahrern sowie E-Bikes geradelt werden. Auch gut für MTB, die leichte Wege mit mäßiger Steigung fahren wollen. Für die Tour sollten 3 Stunden gerechnet werden. Da die Tour auch auf kleineren Straßen und ein Stück auf der Bundesstraße verläuft, ist sie für größere Kinder geeignet, wenn sie sicher im Straßenverkehr sind. Für Rennradfahrer ist die Tour nicht geeignet.

      • 5. April 2021

  3. ADFCPbg-Sebastian war Fahrrad fahren.

    12. März 2021

    01:59
    39,8 km
    20,1 km/h
    590 m
    580 m
    Beastmaster und ADFCPbg-Sebastian gefällt das.
    1. ADFCPbg-Sebastian

      Die Tour ist eine sportlich ambitionierte Runde, die einen bis zur Tourhälfte ansteigenden Verlauf aufweist mit mäßiger Steigung ohne extrem steile Passagen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, eine Pause einzulegen. Die Tour kann von Mountainbikes und gut trainierten Tourenradfahrern sowie E-Bikes geradelt werden. Für die Tour sollten 3 Stunden gerechnet werden. Da die Tour auch auf kleineren Straßen und ein Stück auf der Bundesstraße verläuft, ist sie für größere Kinder geeignet, wenn sie sicher im Straßenverkehr sind. Für Rennradfahrer ist die Tour nicht geeignet.

      • 12. März 2021

  4. ADFCPbg-Sebastian war Rennrad fahren.

    24. Februar 2021

    04:57
    98,8 km
    20,0 km/h
    1 380 m
    1 380 m
    1. ADFCPbg-Sebastian

      Die Rennradtour beginnt im Herzen der Stadt Plettenberg. Zunächst geht es stadtauswärts Richtung Landemert. Über Hülschotten geht es über den ersten Anstieg, den „Höchsten“ nach Heggen. Nach der verdienten Abfahrt führt die Tour entlang der Bigge nach Finnentrop und von dort aus über die B236 bis nach Rönkhausen. Auf diesem eher flacheren Teilstück lässt sich eine gute Schnittgeschwindigkeit fahren.
      In Rönkhausen geht es am Kreisverkehr rechts ab und über die Lenscheider Straße / L687 in die erste gestandene Bergetappe. Es gilt nun den „Lenscheid“ mit insgesamt ca. 260 Höhenmetern zu erklimmen.
      Anschließend kann man , bei einer langen Abfahrt über Hagen bis nach Allendorf neue Kraft zu tanken um dann bis nach Amecke der L687 und der L686 zu folgen.
      In Amecke wird der Sorpesee auf dem Radweg umrundet und schließlich in Bruchhausen die Fahrt über Langenholthausen bis nach Garbeck angetreten.
      Hinter Garbeck folgen hügelige Serpentinen. Der zunächst gut ausgebaute Leveringhauser Weg wird in Leveringhausen einspurig und somit etwas schmaler. Bei der folgenden Abfahrt zum Isenbach ist also Vorsicht geboten.
      Im weiteren Verlauf geht es an dem Landwehr vorbei und über die L683 bis nach Evingsen. Der Ort wird schnell durchquert und es geht weiter über die Dahler Straße im gleichnamigen Ort, hinter dem der letzte größere Anstieg wartet. Bis zur Spitze des Kohlbergs sind es nun ca. 220 Höhenmeter, die noch vor der Abfahrt nach Neuenrade warten.
      In Neuenrade angekommen geht es in Richtung Werdohl.
      Die Abfahrt zur B236 verläuft über eine breit ausgebaute Bundesstraße (B229) und hat mitunter die ein oder andere Spitzkehre zu bieten. Hier ist zum Ende des Kurses noch einmal absolute Konzentration gefordert.
      Schließlich geht es über die größtenteils flache B236 und Teindeln Richtung Plettenberg. Dort angekommen können die Beine auf dem Böddinghauser Weg und der folgenden Bahnhofstraße gelockert werden, bis schließlich der Start- und Zielpunkt die KulTour GmbH erreicht wird.

      • 6. März 2021

  5. ADFCPbg-Sebastian war Rennrad fahren.

    23. Februar 2021

    03:14
    62,8 km
    19,5 km/h
    760 m
    770 m
    ADFCPbg-Sebastian und Beastmaster gefällt das.
    1. ADFCPbg-Sebastian

      Die Tour beginnt an der KulTour GmbH der Stadt Plettenberg. Von dort aus geht es auf die Königstraße stadtauswärts in Richtung Oesterau. Über die gut ausgebaute L697 wird der Märkische Kreis in Richtung Windhausen (Olpe) verlassen. Um nach Windhausen zu gelangen muss der erste Anstieg von etwa 190 Höhenmetern überwunden werden. Die folgende Abfahrt nach Attendorn erfolgt teilweise auf neuwertigem Asphalt, birgt aber einige recht scharfe Kurven, die ein hohes Maß an Aufmerksamkeit verlangen.
      Quer durch Attendorn wird nun der Hansastraße und der Kölner Straße in Richtung JVA Ewig gefolgt.
      Schließlich gelangt man über die rechts abgehende L539 in Fahrtrichtung Valbert. Die stetig leicht ansteigende Landesstraße verläuft durch Petersburg, Listerscheid und Mühlhofe an der Ihne entlang und erfordert zur Erhaltung einer hohen Schnittgeschwindigkeit ein hohes Maß an Kraftaufwand.
      Es sollten jedoch nicht zu viele Körner verbrannt werden, denn nach der Durchfahrt durch Halver folgt der Anstieg zum höchsten Berg der Tour. Bis zur Spitze der Nordhelle gilt es, etwa 250 Höhenmeter zu überwinden. Oben angekommen beginnt eine schnelle Abfahrt mit mehreren eng verlaufenden Kurven auf einer sehr gut asphaltieren und breit ausgebauten Landstraße. Dort gilt es, Kraft zu sammeln für einen kurzen, spritzigen Bergsprint am Katerlöher Weg.
      Die Abfahrt durch die Wohngebiete der Gemeinde Herscheid führt am Freibad entlang. Verlassen wird der Ort in Richtung Lüdenscheid. Auf der L561 kann bis zur Ortslage Hardt Geschwindigkeit aufgebaut werden, bevor es schließlich über die Schwarze Ahe in Richtung Werdohl geht. Die L879 ist in diesem Bereich zwar größtenteils einspurig, aber auf weiten Strecken auch gut asphaltiert. Aufgrund des leicht abschüssigen Verlaufs kann bis zur Ankunft in Altenmühle eine hohe Schnittgeschwindigkeit erreicht werden.
      Durch die Stadt Werdohl gelangt man wieder auf die B236, welche schließlich in Richtung Plettenberg befahren wird. Die weitestgehend flach verlaufende und gut asphaltierte Bundesstraße bietet eine gute Grundlage zum Verbrauch der letzten Kraftreserven.
      In Plettenberg Eiringhausen angekommen darf zur Belohnung ein Abstecher ins Naschhaus oder Nasch-Me nicht fehlen. Nach einem leckeren Eis geht es zum Abschluss durch die Unterführung in Richtung Breddestraße und in der Folge über die Bahnhofstraße in Richtung Innenstadt. Über den Umlauf gelangt man schließlich zum Endpunkt der Tour, der KulTour GmbH.

      • 6. März 2021

  6. ADFCPbg-Sebastian war Rennrad fahren.

    22. Februar 2021

    01:38
    34,9 km
    21,4 km/h
    340 m
    330 m
    ADFCPbg-Sebastian und Beastmaster gefällt das.
    1. ADFCPbg-Sebastian

      Dieser kurze Rennrad-Rundkurs beginnt im Kern der Stadt Plettenberg. Auf dem kürzestem Weg geht es aus der Stadt heraus. Das Ziel ist zunächst die B236. Vom Ortsausgang Eiringhausen geht es in einer tollen Flachetappe bei gutem Straßenbelag in Richtung Rönkhausen. In Rönkhausen wartet der erste kleine Hügel, der überflogen werden will. Über Lenhausen und Finnentrop gelangt man zum Fuß des „Höchsten“ in Heggen, der erklommen werden will. Nach ungefähr 200 konstanten Höhenmetern erfreut eine fünf Kilometer lange Abfahrt in Richtung Plettenberg. Anfängliche Schlaglöcher und spitze Kurven fordern allerdings höchste Konzentration, doch ab Hülschotten wird der Untergrund wieder ruhiger und das Gefälle schwächer. Bis zum Ortseingang von Plettenberg gibt es dann noch leichtes Gefälle.Die kurze Tour ist optimal für Rennradfahrer geeignet. Lange Teile in der Ebene und die Steigung auf den „Höchsten“ versprechen Abwechslung. Der weitestgehend gute Straßenbelag ermöglicht eine gute Durchschnittsgeschwindigkeit - und wem die Runde zu kurz ist, der fährt Runde zwei direkt hinterher.

      • 6. März 2021

  7. ADFCPbg-Sebastian und 3 andere haben eine Graveltour geplant.

    11. Februar 2021

    00:50
    12,1 km
    14,6 km/h
    80 m
    240 m
    Beastmaster gefällt das.
  8. ADFCPbg-Sebastian war Fahrrad fahren.

    26. Januar 2021

    01:15
    19,5 km
    15,5 km/h
    130 m
    130 m
    ADFCPbg-Sebastian, Beastmaster und 2 anderen gefällt das.
    1. Beastmaster

      Schöne kleine Tour!

      • 26. Januar 2021

  9. ADFCPbg-Sebastian war Fahrrad fahren.

    14. November 2020

    04:37
    63,1 km
    13,7 km/h
    970 m
    970 m
    ADFCPbg-Sebastian, Adrian und 3 anderen gefällt das.
    1. ADFCPbg-Sebastian

      Die Tour hat von allem reichlich:
      3 Städte, mehrere Dörfer, traumhafte Landschaften und Talblicke, Fahrt an der Grüne, der Bigge, der Lenne und am Biggesee. Dazu Blick auf Schloss Bamenohl und Besuch der Burgruine Schwarzenberg.
      Zwei größere und mehrere kleine Berge sind zu erradeln. Die Tour ist perfekt für Mountainbiker und Pedelec, kann aber auch vom geübten Tourenradler gefahren werden. Größtenteils Asphalt, nur kurze, für Tourenräder akzeptable Waldwege.

      • 14. November 2020

  10. ADFCPbg-Sebastian war Fahrrad fahren.

    12. November 2020

    02:58
    43,7 km
    14,8 km/h
    780 m
    750 m
    ADFCPbg-Sebastian, Pnell und 3 anderen gefällt das.
    1. ADFCPbg-Sebastian

      Berge, Burgen und Schlösser. Traumhafte Landschaften. Das alles auf 44 km - es ist eine traumhafte Tour. Mit 780 Höhenmeter nicht ganz eben :-) aber so ist das Sauerland!
      Auf der Tour bzw. leicht zu erreichen sind:
      Burg Schnellenberg, Schloss Ahausen, Schloss "Haus Bamenohl", Schloss Lenhausen und Burgruine Schwarzenberg.

      • 12. November 2020

  11. loading