Dorfopa123

Über Dorfopa123
Distanz

410 km

Zeit in Bewegung

26:33 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Andreas Bikefan und 2 andere waren Fahrrad fahren.

    12. Oktober 2020

    04:12
    75,5 km
    18,0 km/h
    480 m
    490 m
    1. Andreas Bikefan

      Die Schneewittchenstadt Lohr liegt am Ostabhang des Spessarts an einer Flussbiegung des Mains, der hier nach Süden schwenkt. Damit beginnt das Mainviereck (Südteil des Spessarts). Lohr bietet ein architektonisch geschlossenes Ensemble von Fachwerkhäusern im fränkischen Stil. Das größte zusammenhängende Sichtfachwerkgebäude ist der 1567 erstmals erwähnte Gasthof Krone. Sehenswert ist auch das Lohrer Schloß.
      Weiter geht es in Richtung Gemünden. In Gemünden mündet die Sinn in die Fränkische Saale und diese dann in den Main. Aus diesem Grund wird Gemünden am Main auch als „Drei-Flüsse-Stadt“ oder „fränkische Dreiflüssestadt“ bezeichnet. Der Main ändert in Gemünden seine Richtung von Nordwest auf West, um vom Maindreieck, das bei Gemünden endet, ins Mainviereck bei Lohr am Main überzugehen. Auf einem Felsen über dem Stadtkern von Gemünden ragt die Ruine der Scherenburg heraus, auch Schloss Scherenberg genannt. Wir übernachten in Erlabrunn am Main. Auf dem Volkenberg, der einen Ausblick über den Ort und das Maintal bietet, befindet sich die 1876 errichtete Wallfahrtskapelle Maria Hilf.

      • 12. Oktober 2020

  2. Andreas Bikefan und Dorfopa123 waren Fahrrad fahren.

    10. Oktober 2020

    02:52
    41,3 km
    14,4 km/h
    500 m
    500 m
    1. Andreas Bikefan

      Wind wird weniger, Regenrisiko höher und es geht auf 12 Grad runter. Auf dem Taubertal Radweg geht es dann zunächst bei ein paar Tropfen Niesel weiter in Richtung Weikersheim. Die Tauberbrücke bei Tauberrettersheim ist eine Bogenbrücke, die nach einem Hochwasser 1733 in dieser Form wieder aufgebaut wurde. Sie ist auch auf dem Wappen von Tauberrettersheim zu sehen. Durch das Tor des Klosterhof Schäftersheim führt die Romantische Strasse. Wir sind in Weikersheim mit dem hübschen Marktplatz. Die ursprüngliche Wasserburg im Stau der Tauber wurde ab dem Jahr 1595 als Schloss im Renaissancestil umfassend erweitert. Sehenswert ist auch der prachtvolle barocke Schlossgarten. Schloss Weikersheim gilt als das schönste der Schlösser in Hohenlohe. Hinter Weikersheim radeln wir dann vorbei an wunderschönen Obstwiesen.
      Einen Abstecher machen wir zum Weinlehrpfad in Markelsheim. Der Weinlehrpfad Markelsheim führt uns zu den Weinanpflanzungen oberhalb von Markelsheim. 30 Informationstafeln klären uns über den regionalen Weinbau auf und erläutern die örtlichen Rebsorten vom Riesling bis zum Tauberschwarz. In Elpersheim wechseln wir die Uferseite und fahren an malerischen Weinbergen vorbei bis Bad Mergentheim im fränkisch geprägten Nordosten Baden-Württembergs. Die nette Innenstadt und das Residenzschloss Mergentheim, in dem sich ein Museum über den Deutschen Orden befindet sowie die barocke Schloßskirche und der Schlosspark, sind ein Besuch wert. Nach Bad Mergentheim geht es dann wieder am Ufer der Tauber zu unserer Übernachtung im Winzerdorf Beckstein.

      • 10. Oktober 2020

  3. Andreas Bikefan und 2 andere waren Fahrrad fahren.

    9. Oktober 2020

    03:15
    54,1 km
    16,7 km/h
    560 m
    580 m
    1. Andreas Bikefan

      Heute geht es bei grauem Herbstwetter in Richtung Tauber. Wider heftig windig, aber glücklicherweise kein Regen. Erstenmal fahren wir durch viele kleine Dörfchen und kommen ca. auf der Hälfte der Strecke nach Uffenheim. Der nächste Ort Aub hat einen schönen Marktplatz. Hier kann man eine Pause machen. Bis hierher eine unspektakuläre Etappe. Leider viel Strasse ohne Radweg und wenig Sehenswertes.
      Hinter Aub wird es schön. Hier fahren wir den schönen Gaubahn Radweg bis Biberehren. Hier
      stossen wir auf den Taubertal Radweg, der insgesamt 101 Kilometer lang ist und in Tauberfranken Rothenburg ob der Tauber mit Wertheim verbindet.
      Heutiges Ziel ist Röttingen mit Fachwerkhäusern rund um den Marktplatz und in der gesamten Altstadt und dem barocken Rathaus (um 1750) sowie der Burg Brattenstein. Bekannt ist der Ort auch als Stadt der Sonnenuhren wegen des 2,5 km langen Sonnenuhren-Rundweges mit 25 Sonnenuhr-Objekten. Der Ort kommt einem etwas menschenleer vor.

      • 9. Oktober 2020

  4. Andreas Bikefan und 2 andere waren Fahrrad fahren.

    8. Oktober 2020

    03:12
    51,3 km
    16,0 km/h
    440 m
    380 m
    1. Andreas Bikefan

      Wir starten in Volkach bei stark bewölktem Wetter und folgen zunächst dem Radweg am Mainkanal und dann am Main. Wunderbare Wege über Nebenstrassen und Fahrradwege. Die 25 km/Std Windgeschwindigkeit machen uns trotz ebikes zu schaffen. Den Schwanberg im Steigerwald lassen wir liegen und steuern auf unser Ziel Iphofen. Der Ort hat ein malerisches, vollständig erhaltenes mittelalterliches und barockes Altstadtensemble hat eine vollständige Stadtmauer mit vier Stadttürmen.

      • 8. Oktober 2020

  5. Andreas Bikefan und 2 andere waren Fahrrad fahren.

    15. August 2020

    Pinky, Richard und 4 anderen gefällt das.
    1. Andreas Bikefan

      Wir fahren am Chiemsee entlang zum Kloster Seeon und über Eggstädt dann zurück. An Wegen war alles dabei. Split, naturbelassenen Boden und Straße. Alles fuhr sich prima. Im Wald hatten wir etwas mit Mücken zu kämpfen. Kloster Seeon ist sehenswert und liegt schön zwischen Seen. Unterwegs hat man von einem Aussichtspunkt einen schönen Blick auf die Inseln Herrenchiemsee und Frauenchiemsee.

      • 15. August 2020

  6. Dorfopa123 war Fahrrad fahren.

    19. Juli 2020

    02:20
    40,1 km
    17,2 km/h
    160 m
    150 m
    Andreas Bikefan und PW gefällt das.
    1. Andreas Bikefan

      Gut gemacht
      Rolle Tour

      • 19. Juli 2020

  7. Dorfopa123 war wandern.

    24. Mai 2020

    01:46
    8,43 km
    4,8 km/h
    80 m
    80 m
  8. Dorfopa123 war Fahrrad fahren.

    9. Mai 2020

    03:24
    51,4 km
    15,2 km/h
    500 m
    490 m
  9. Dorfopa123 war Fahrrad fahren.

    8. Mai 2020

    01:45
    26,3 km
    15,0 km/h
    160 m
    160 m
    1. Andreas Bikefan

      Schon mal geübt für morgen. Sehr gut

      • 8. Mai 2020