3
95

Stephan
 

Über Stephan

I want to ride my bicycle
I want to ride my bike
I want to ride my bicycle
I want to ride it where I like
(Queen - Bicycle Race)

Distanz

9 697 km

Zeit in Bewegung

751:01 Std

Eigene Collections
Alle ansehen
Letzte Aktivitäten
  1. Stephan war Fahrrad fahren.

    vor 4 Tagen

    04:05
    53,3 km
    13,1 km/h
    190 m
    220 m
    Frauke, MaikSoele und 67 anderen gefällt das.
    1. Stephan

      Der Knechtstedener Wald ist - zusammen mit dem Kloster Knechtsteden - eines der beliebtesten Ausflugsziele am südlichen Niederrhein. Völlig zu Recht... Auch der anschließende "Holzweg" nach Dormagen macht seinem Namen alle Ehre 🌳🌲Von Dormagen könnt Ihr die Tour leicht erweitern, z.B. über Zons und die Rheinfähre nach Urdenbach und Benrath. Oder sogar bis in die Düsseldorfer Altstadt, so wie hier: komoot.de/tour/73081132Natürliche Wolken waren heute kaum zu sehen, dafür im ersten Teil der Tour die Kondenswolken aus den Kühltürmen der Braunkohlekraftwerke am Tagebau Garzweiler. Schwer zu fassen, dass für den weiteren Abbau noch mehr Dörfer weichen sollen; unter anderem auch Kuckum mit einigen sehenswerten Gebäuden und dem Quellteich der Niers. Das Bündnis "Alle Dörfer bleiben" versucht, die Zerstörung zu stoppen.

      • vor 4 Tagen

  2. Stephan war Fahrrad fahren.

    vor 5 Tagen

    01:43
    33,3 km
    19,4 km/h
    90 m
    90 m
    Matthias, Coco und 43 anderen gefällt das.
    1. Stephan

      Mit den sinkenden Covid-Inzidenzwerten wurde unsere Firmenrichtlinie angepasst, so dass ich wieder öfter ins Büro kommen darf. Heute das erste Mal seit November und das dritte Mal seit März 2020... Weiterhin gilt ein striktes Sicherheitskonzept, um Ansteckungen zu verhindern, z.B. mit Belegungsplänen für Räume, Maskenpflicht auf den Fluren und Schnelltestangeboten.Für den Heimweg habe ich dann das Rad genommen. Da ich die Strecke gut kenne und auch schon viel fotografiert habe, sind's heute etwas weniger Fotos als sonst bei meinen Touren...

      • vor 5 Tagen

  3. Stephan und Frauke waren wandern.

    13. Juni 2021

    1. Stephan

      Früher lag hier am Rhein das Zentrum der deutschen Demokratie - einige der Gebäude waren quasi täglich in den Nachrichten zu sehen...Mit der Museumsmeile ist eine neue Attraktion entstanden, und die Vereinten Nationen sind eine würdige Nachfolge im Viertel.

      • 13. Juni 2021

  4. Stephan war Fahrrad fahren.

    4. Juni 2021

    03:00
    42,1 km
    14,1 km/h
    100 m
    90 m
    Udo, Jochen #mtbbikerruhrgebiet und 64 anderen gefällt das.
    1. Stephan

      Von der Nettemündung bin ich quer durch niederrheinisches Gebiet nach Osten gefahren bis an den Rhein, gegenüber der Ruhrmündung. Besonders sehenswert ist die Stadt Wachtendonk, direkt am Anfang der Tour. Anschließend verläuft die Tour vor allem über Land, mit einigen ganz unterschiedlichen Highlights. Ab Moers wird's dann für die letzten Kilometer städtisch...

      • 4. Juni 2021

  5. Stephan war Fahrrad fahren.

    4. Juni 2021

    03:51
    46,1 km
    12,0 km/h
    140 m
    150 m
    Jörg, André und 69 anderen gefällt das.
    1. Stephan

      Die Nette entspringt im Viersener Stadtteil Dülken und mündet nach 28 km in die Niers. Der schönste Teil der Tour ist vom Breyeller See bis zu den Krickenbecker Seen - hier reiht sich ein idyllischer Ausblick an den nächsten.Der Abschnitt am nördlichen de Witt See und weiter an der Nette ist nicht für Fahrräder freigegeben. Es wäre aber jammerschade, auf diese Eindrücke zu verzichten. Ich vermute, am Wochenende bei entsprechendem Besucherandrang ist auch das Fahrradschieben schwierig. Dann bleibt als Option, das Fahrrad beim Parkplatz abzustellen und einen Abstecher zu Fuß zu machen. Am besten mit Fernglas oder Tele!Vor dem Breyeller See und nach den Krickenbecker Seen bekommt man die Nette kaum zu Gesicht. Trotzdem sind auch diese Abschnitte schön. Erst kurz vor der Mündung in die Niers läuft der Weg dann wieder direkt am Fluss entlang.Weitere Touren am Niederrhein findet Ihr hier: komoot.de/collection/1074764

      • 4. Juni 2021

  6. Stephan war Fahrrad fahren.

    2. Juni 2021

    06:01
    66,3 km
    11,0 km/h
    610 m
    1 010 m
    Stephanie, MaikSoele und 74 anderen gefällt das.
    1. Stephan

      Von der Quelle am Kahlen Asten fließt die Lenne etwa 129 km bis zur Mündung in die Ruhr. Der Oberlauf bis Fleckenberg ist naturnah, oft inmitten von Wäldern und Wiesen. Unbedingt sehenswert ist die Stadt Schmallenberg, und dort vor allem die Glasfenster von St. Alexander.Ab Altenhundem ist das Lennetal dann stärker industriell geprägt. An einigen Stellen kommt Ihr trotzdem noch nah an die Lenne heran und könnt den Wellen lauschen...Noch drei Tipps:
      - Bei Altenhundem war die Strecke wegen Baumfällarbeiten gesperrt und ich musste einen Umweg nehmen. Normalerweise könnt Ihr einfach an der Lenne entlang weiterfahren.
      - Bei Ruine Peperberg würde ich anders fahren, nämlich den Hinweg genauso wie den Rückweg. Ich habe eine Karte zu den Fotos hinzugefügt.
      - Auf drei Abschnitten müsst Ihr an der Bundesstraße entlang fahren, einmal ohne Fahrradweg und zweimal mit. Das ist nicht so schön, ich habe aber keine Idee für eine Umfahrung.
      Weiter bis zur Lennemündung geht's hier: komoot.de/tour/365093549Und hier findet Ihr noch mehr Touren in Südwestfalen: komoot.de/collection/1158436

      • 2. Juni 2021

  7. Stephan und Frauke waren Fahrrad fahren.

    23. Mai 2021

    03:34
    30,6 km
    8,6 km/h
    130 m
    130 m
    Anke 67, Michael Willuweit und 100 anderen gefällt das.
    1. Stephan

      Wir haben mehrere Seen in drei Städten besucht: Neben dem eigentlichen Ziel - dem Elfrather See in Krefeld, mit der nahe gelegenen Elfrather Mühle - auch den Schwafheimer See / Bergsee in Moers sowie den Toeppersee / Tegge in Duisburg. Außerdem noch das Schwafheimer Meer...

      • 23. Mai 2021

  8. Stephan war Fahrrad fahren.

    10. Mai 2021

    06:42
    82,2 km
    12,2 km/h
    710 m
    870 m
    Jochen #mtbbikerruhrgebiet, Up de Fietse und 106 anderen gefällt das.
    1. Stephan

      Ich bin heute gestartet, wo ich am Freitag die Tour komoot.de/tour/362415928 beendet habe. Von Finnentrop bin ich der Lenne gefolgt bis zu ihrer Mündung in die Ruhr.Am Anfang geht's auf und ab durch Wälder und immer nah am Fluss. Im Mittelteil ist die Burg Altena die größte Sehenswürdigkeit der Tour. Danach wird die Umgebung immer städtischer, mit ein paar schönen Architektureindrücken. Kurz vor der Mündung fließt die Lenne noch durch den renaturierten Abschnitt der Lenneaue in Hagen. Der hat mir sehr gut gefallen - hoffentlich entwickelt sich das und viele Tiere und Pflanzen finden hier eine neue Heimat.Noch drei Tipps zum Nachradeln:
      - Auf mehreren Abschnitten müsst Ihr auf der vielbefahrenen Bundesstraße fahren, größtenteils ohne Radweg. Insgesamt ist der Anteil für mich noch ok - mir hat die Tour trotzdem gefallen. Wenn Ihr aber unsicher seid oder vielleicht mit Kindern fahren wollt, ist die Tour nicht zu empfehlen.
      - Vor dem ehem. Kraftwerk Elverlingsen habe ich einen kleinen Waldweg hoch geschoben. Den hatte ich anders eingeschätzt bei der Planung... Die bessere Route ist vermutlich von Husberg über den Husberger Weg - siehe Skizze bei den Fotos.
      - Ihr könnt die Tour sehr gut in kürzere Etappen aufteilen: Die Bahnhöfe auf der Ruhr-Sieg-Strecke sind über RE 16 und RB 91 angebunden. So könnt Ihr sogar die ersten beiden Tipps entschärfen.

      • 10. Mai 2021

  9. Stephan war Fahrrad fahren.

    7. Mai 2021

    07:35
    71,5 km
    9,4 km/h
    1 100 m
    1 150 m
    MaikSoele, Sachsen Onkel und 99 anderen gefällt das.
    1. Stephan

      Die Tour beginnt aus nostalgischen Gründen mit einer Stadtrundfahrt durch Siegen - ich habe fast sechs Jahre sehr gerne hier gelebt. Mindestens den ersten Teil hinauf in die Altstadt und Oberstadt, mit den beiden Schlössern und dem Krönchen, lege ich Euch zum Nachradeln ans Herzen. Vom Giersberg und vom Haardter Berg habt Ihr - bei schönem Wetter - dann noch Panoramasichten ins Sieg- und ins Hüttental. Heute war's leider bewölkt, hat geregnet und sogar geschneit...Der zweite Abschnitt der Tour folgt dem Hüttental von Siegen nach Norden. Wie der Name vermuten lässt, reiht sich hier ein Industriebetrieb an den anderen, mehr oder weniger bis Krombach. Dazwischen finden sich aber immer auch wieder nette Ausblicke und interessante Gebäude.Hinter Krombach führt die Tour steil über die Sieg-Ruhr-Wasserscheide nach Olpe und an den Biggesee. Dieser dritte Abschnitt der Tour ist nun das genaue Gegenteil zum Hüttental: Viel Grün, tolle Ausblicke auf den See, und wie zur Bestätigung zeigt sich auch die Sonne gleich viel öfter 🌞 Kurz hinter der Biggemündung in die Lenne endet die Tour, in Finnentrop.Noch ein paar Hinweise:
      - Wenn Ihr in Siegen nicht ganz so viel auf und ab fahren wollt, könnt Ihr (kürzer und flacher) vom Oberen Schloss oder direkt vom Hauptbahnhof über die Radroute an der Sieg und der Ferndorf entlang Richtung Kreuztal fahren.
      - Den Monte Schlacko habe ich zu Fuß erklommen, nicht mit dem Rad ⛰
      - Ab Olpe wollte ich eigentlich immer rechts der Bigge bleiben. Laut Wegweiser ist aber ein Teil der Strecke am Biggesee gesperrt, so dass ich einen kleinen Umweg entlang der Bundesstraße gemacht habe.
      - Weitere Touren in Südwestfalen findet Ihr hier: komoot.de/collection/1158436

      • 7. Mai 2021

  10. Stephan und 2 andere waren wandern.

    10. April 2021

    01:55
    3,46 km
    1,8 km/h
    50 m
    40 m
    Frauke, Andreas H.🐶🥾 und 30 anderen gefällt das.
    1. Stephan

      In Halle war viel los heute - mehrere Demos und Polizei mit Hubschraubern und Wasserwerfern in Reserve. Auf unserem Rundgang blieb alles friedlich und wir konnten schön einige Sehenswürdigkeiten besuchen.

      • 10. April 2021

  11. loading