8

u8li

12

Follower

Über u8li
Distanz

680 km

Zeit in Bewegung

136:09 Std

Letzte Aktivitäten
  1. u8li war wandern.

    vor 4 Tagen

    03:25
    13,5 km
    4,0 km/h
    120 m
    120 m
    Bumble-Bee, Suki - Kleine Wanderin und 6 anderen gefällt das.
    1. u8li

      Heute war ich auf Weltreise in europäischen, nordamerikanischen und asiatischen Wäldern und Gebirgen - der botanische Garten lädt in die verschiedenen Lebensräume ein und ist auch im Herbst lohnend. Zuvor unternahm ich einen Streifzug über das Uni-Gelände, wenn man das überhaupt so bezeichnen kann: Die Fachbereiche, Bibliotheken, Mensen sind über den Dahlemer Süden verteilt.

      • vor 4 Tagen

  2. u8li war wandern.

    13. Oktober 2021

    03:25
    17,8 km
    5,2 km/h
    160 m
    170 m
    Marflow, Bernhard Sander und 7 anderen gefällt das.
    1. u8li

      Da nur jeder zweite RE4 hier hält, wurde Nennhausen Startpunkt der Wanderung. Das Dorf war gleich ein kleines Highlight: originelle Bänke im Ort verteilt, die Kirche, das restaurierte Schloss, dazu Wissenswertes auf Informationstafeln ... An den Schlosspark mit alten Bäumen fügt sich beinahe nahtlos der Wald an.
      Gerade Forstwege sollten dann zum nächsten Dorf führen. Dennoch ging mir zweimal der Weg verloren und die Füße wurden vom nassen Gras feucht. Bei den Bauernbergen waren ein paar Höhenmeter zu spüren.
      In Stechow versteckt sich die hübsche Kirche mit der dünnen Kirchturmspitze etwas hinter den noch grünen Bäumen, liegt aber doch mit den weiteren wichtigen Einrichtungen Feuerwehr, Sportplatz, Bushaltestelle zentral.
      Weiter ging es zum Faulen See - auf Abstand -, von dem nur der üppige Bewuchs erkennbar ist, und durchs Naturschutzgebiet Riesenbruch mit verschiedenartigen Lebensräumen. Nahe Rathenow warnen Schilder vor Gefahr durch Kampfmittel im Wald. Gleichzeitig sind dort aber auch Rastplätze und Wegweiser vorhanden, die Wege sind also hoffentlich sicher.
      Insgesamt hat mich die Tour etwas überrascht. Und zwar positiv. Ich bin froh, dass ich den schönen Herbsttag so gut genutzt habe.

      • 14. Oktober 2021

  3. u8li war wandern.

    10. Oktober 2021

    02:09
    9,25 km
    4,3 km/h
    80 m
    70 m
    ☀🗻🅡🅘🅒🅞🏔☀, Lausitzsonne und 4 anderen gefällt das.
    1. u8li

      Unterwegs im grünen Nordwesten von Leipzig: Die Wanderung begann an der Ecke Am Brunnen/Zum Auwald - viele der Straßennamen hier beziehen sich auf die Örtlichkeiten, die Flüsse und das Auenland. Zuerst entfernten wir uns jedoch vom Wasser für einen Abstecher zum Bismarckturm. Die erste Etage ist frei zugänglich und bietet schon einen tollen Blick.
      Dann begaben wir uns hinunter zur Weißen Elster und Neuen Luppe. Auf dem Deich ging es unter voller Sonne nach Osten. Im Schlosspark Lützschena konnten wir dann eine Runde unter Schatten spendenden Bäumen drehen. Der Park gehört zum schönen Auwald und es gibt viel zu entdecken.
      Diese Tour hat uns nur einen Bruchteil des Grünzugs gezeigt, aber der hat mir sehr gut gefallen.
      (bmc)

      • 13. Oktober 2021

  4. u8li war wandern.

    10. Oktober 2021

    00:45
    3,76 km
    5,0 km/h
    20 m
    30 m
    Lausitzsonne, Suki - Kleine Wanderin und 3 anderen gefällt das.
    1. u8li

      Spaziergang um und durch das dörfliche Radefeld an einem sehr kühlen Sonntagmorgen.

      • 12. Oktober 2021

  5. u8li war wandern.

    9. Oktober 2021

    00:46
    3,34 km
    4,3 km/h
    60 m
    70 m
    Suki - Kleine Wanderin, Bea 🌬️🏵️ und 3 anderen gefällt das.
    1. u8li

      Das war eine kleine "geführte" Sightseeing-Tour durch Leipzigs Innenstadt, sehr informativ und spaßig.
      (stadtspiel-schnitzeljagd.de)
      (bemc)

      • 11. Oktober 2021

  6. u8li war wandern.

    9. Oktober 2021

    01:42
    8,58 km
    5,0 km/h
    80 m
    90 m
    Bernhard Sander, Suki - Kleine Wanderin und 3 anderen gefällt das.
    1. u8li

      Vom Nordsächsischen Schkeuditz-Radefeld über den benachbarten Ortsteil Hayna zum Schladitzer See. Das ist ein gefluteter Tagebau rundum mit verschiedenen Wegen und bereits üppiger Vegetation.
      Wir wanderten bis zum hübsch gestalteten Aussichtspunkt Schafshöhe und traten dort den Rückweg an.
      (b)

      • 11. Oktober 2021

  7. u8li war wandern.

    2. Oktober 2021

    03:08
    16,0 km
    5,1 km/h
    120 m
    110 m
    Lausitzsonne, Suki - Kleine Wanderin und 7 anderen gefällt das.
    1. u8li

      Auf dieser Wanderung erlebte ich eine herbstlich angehauchte Landschaft aus Wald, Feld, Wiese - aber auch das Dorf mit Großbaustelle und die stark befahrene B2.
      Am Seeburger Fenn bin ich nicht direkt an den Sumpf herangekommen, falls es dort überhaupt noch feuchtes Gelände gibt. Dafür stehen am Rand der Döberitzer Heide wie gewöhnlich riesige Pfützen.

      • 2. Oktober 2021

  8. u8li war wandern.

    25. September 2021

    Lausitzsonne, Suki - Kleine Wanderin und 6 anderen gefällt das.
    1. u8li

      Diese abwechslungsreiche Rundtour begann ich am Anleger der privaten Fähre in Konradshöhe. Nach einem kurzen Stück durch Siedlungsgebiet erreichte ich bald den Tegeler Forst. Jetzt ging es immer nah am Ufer des Tegeler Sees entlang. Ab dem Strandbad folgte zwar Parkplatz auf Parkplatz, aber der Ausflugsverkehr hielt sich in Grenzen. Ich stattete der beeindruckenden Dicken Marie einen kurzen Besuch ab und wechselte die Richtung. Der breite Mühlenweg führte mich bequem bis Heiligensee. Absolut lohnend fand ich den Abstecher in das alte Dorf mit seinen schönen Höfen und dem Anger. Zurück zum Ausgangspunkt ging es dann an der Havel entlang - auch hier war es an diesem Samstag Nachmittag nicht überlaufen. Möglicherweise ist das an schöneren Tagen ganz anders.
      Die Runde hat mir gut gefallen. Für eine Variation werde ich sicher noch mal herkommen.

      • 26. September 2021

  9. u8li war wandern.

    14. August 2021

    01:28
    7,24 km
    4,9 km/h
    60 m
    60 m
    Bernhard Sander, katerinef11 und 12 anderen gefällt das.
    1. u8li

      Bei diesem Abendspaziergang ging es zunächst durch West-Staaken und dann auf dem Mauerweg entlang - hier fand gerade der jährliche Gedenklauf statt. Weil es dann doch recht schnell dunkel werden wollte, wanderten wir nicht bis zur neuesten Gedenkstele an der Potsdamer Chaussee, sondern traten noch am Hahneberg den Rückweg auf kleineren Pfaden in Brandenburg an. Schön, dass das möglich ist! West-Staaken liegt so weit im Westen Berlins, dass es während der deutschen Teilung Osten war.
      Die Geschichte interessant zusammengefasst:
      tagesspiegel.de/berlin/bezirke/ddr-polizei-besetzte-berliner-stadtrand-1951-die-unglaubliche-geschichte-von-west-staaken/26864016.html
      und
      berliner-woche.de/staaken/c-politik/skurrile-geschichte-in-west-staaken_a288358#gallery=null.
      (b)

      • 15. August 2021

  10. u8li war wandern.

    6. August 2021

    02:22
    12,2 km
    5,2 km/h
    90 m
    90 m
    Bernhard Sander, Suki - Kleine Wanderin und 8 anderen gefällt das.
    1. u8li

      Ein Aufenthalt in Zeuthen gab mir Gelegenheit, das Naturschutzgebiet Flutgrabenaue anzusehen. Von der Bushaltestelle Heinrich-Heine-Straße ist es nicht weit zum Bahnübergang und dann lässt es sich meist angenehm wandern.
      Der Selchower Flutgraben selbst hat sicherlich ökologischen Wert - oberflächlich betrachtet ist er nicht uneingeschränkt schön. Die Landschaft drumherum hat mir aber gefallen.
      Während es anfangs auch ab und zu unter schattenspendenden Bäumen entlang ging, war der Einsatz des Hutes spätestens nach der Hälfte der Strecke sehr sinnvoll.
      Die Route war sicher nicht optimal gewählt. Den langen Straßenabschnitt in Schulzendorf hätte ich doch besser gemieden. Und bei Waltersdorf war der eingezeichnete Pfad nicht zu finden. Da musste ich mich vorsichtig am Graben entlang durchs hohe Gras tasten und hoffen, dass der feuchte Untergrund nicht nachgibt - 🍀hat er nicht.

      • 8. August 2021

  11. loading