marx.gux.du
 

29

Follower

Über marx.gux.du

Wanderprofil bei Instagram marx.gux.du

Distanz

630 km

Zeit in Bewegung

134:42 Std

Eigene Collections
Alle ansehen
Letzte Aktivitäten
  1. marx.gux.du und Meik waren wandern.

    25. Juli 2021

    04:26
    21,0 km
    4,7 km/h
    490 m
    480 m
    Webs 🤙🏻, marx.gux.du und 17 anderen gefällt das.
    1. marx.gux.du

      Heute sind wir im Hessengau, genauer von Niedenstein aus nach Breitenbach und Elmshagen und zurück nach Niedenstein gewandert.
      Erstes Ziel war die Burgruine Falkenstein und sind dann durch eine wunderschöne Wald- und Wiesenlandschaft. Das Wetter war anfangs sehr wolkig und drückend, wurde dann allerdings immer sonniger und angenehmer. Die Burg Schauenburg und den Hessenturm haben wir heute ausgelassen.

      • 25. Juli 2021

  2. Ina und 2 andere waren wandern.

    25. Juli 2021

    04:34
    20,7 km
    4,5 km/h
    510 m
    440 m
    W. R., marx.gux.du und 8 anderen gefällt das.
    1. Jettebarney

      Hab' schon gerade bei einem deiner Mitwanderer geschrieben... wir sind uns wohl auf dem Falkenstein begegnet. Max und meine beiden haben sich dort begrüßt... 🐕🐕🐕

      • 26. Juli 2021

  3. Ina und 2 andere waren wandern.

    12. Juli 2021

    02:30
    9,13 km
    3,6 km/h
    290 m
    310 m
    Ina, marx.gux.du und 12 anderen gefällt das.
    1. Hesta

      Die Gegend sieht toll aus. Gibt es auch Fotos? (Bei mir sind keine angezeigt.)

      • 17. Juli 2021

  4. marx.gux.du war wandern.

    18. Juni 2021

    marx.gux.du, Verena und 18 anderen gefällt das.
    1. marx.gux.du

      Der schönste Urlaub geht irgendwann zu Ende...und heute mit einem Blick von der Marxenhöhe auf den Watzmann. Weiter ging es dann über kleine schmale und steile Wege den Puls-Fitness-Weg hoch zur Kneifelspitze (1183m). Von dort zu sehen sind außer dem Watzmann auch der Jenner, der Obersalzberg und noch der Königssee. Die Tour ist leider kein Rundweg, allerdings ist es auch zurück schön zu laufen.

      • 18. Juni 2021

  5. marx.gux.du war wandern.

    17. Juni 2021

    marx.gux.du, Webs 🤙🏻 und 20 anderen gefällt das.
    1. marx.gux.du

      Heute war eine Mega Tour, anders geplant sind wir gelaufen, gelaufen und gelaufen.
      Die Strecke lief sich einfach gut und war trotz der Hitze alles gut zu schaffen. Die schöne Natur und die abwechslungsreiche Strecke haben dies zu einer kurzweiligen Tagestour gemacht. Einmal sind wir wegen einer Wegsperrung von der Tour abgekommen, haben es dann nach ein paar KM gemerkt und sind umgekehrt. Ein besonderes Highlight war die Höllenbachalm mit vielen selbst hergestellten Leckereien und einer super freundlichen Bedienung. Entlang des SalzAlpensteigs sind wir von der Alm durch die wunderschöne Weißbachschlucht und Weißbachklamm zu unserer Ferienwohnung gelaufen. Ein toller Tag

      • 17. Juni 2021

  6. marx.gux.du war wandern.

    16. Juni 2021

    03:09
    12,0 km
    3,8 km/h
    650 m
    660 m
    marx.gux.du, Webs 🤙🏻 und 16 anderen gefällt das.
    1. marx.gux.du

      Die Moosenalm (1405m) ist eine Alm im Lattengebirge auf dem Gebiet der Gemarkung Forst St. Zeno der Gemeinde Schneizlreuth. Die beiden Kaser der Moosenalm stehen unter Denkmalschutz und sind unter der Nummer D-1-72-131-45 in die Bayerische Denkmalliste eingetragen. Wikipedia
      Wir waren heute bei bestem Wetter und ordentlicher Hitze hinauf auf die Moosenalm. Beeindruckt hat uns die wunderschöne Natur, die Ruhe und Abgeschiedenheit. Kein Trubel und fast keine Menschenseele. Es gibt tolle Ausblicke auf die benachbarten Gebirge, einen Lärchenwald und eine wunderschöne blühende Wiesen. Der Auf- und Abstieg ist teilweise sehr steinig und da sollte man gut für gerüstet sein. Die Moosenalm war bei uns nicht offen, daher unser Tipp vorher schauen.

      • 16. Juni 2021

  7. marx.gux.du war wandern.

    15. Juni 2021

    marx.gux.du, Stefan und 15 anderen gefällt das.
    1. marx.gux.du

      Vom Parkplatz Pfeiffenmacherbrücke sind wir los Richtung Zauber/Hintersee.
      Verträumt ist der Hintersee von den Bergriesen der Reiteralpe und des Hochkalters umrahmt. Von ihm ging ein dramatischer Bergsturz aus, von dem heute die mystischen Felsblöcke im Zauberwald übrig geblieben sind. Dazwischen plätschert der Bach der Ramsauer Ache mit türkis-kristallenem Wasser. Ein weiterer Hingucker ist die Marxenklamm, die sich tief ins Gestein gegraben hat.
      Ruhiger und schöner wird der Hintersee allerdings von oben, der Blick von der Halsalm (1211m) im Nationalpark Berch tesgaden ist traumhaft. Für uns ein Highlight war diese kleine gemütliche Alm, mit selbst hergestellten Käse- und Milchprodukten.

      • 15. Juni 2021

  8. marx.gux.du war wandern.

    14. Juni 2021

    marx.gux.du, Webs 🤙🏻 und 16 anderen gefällt das.
    1. marx.gux.du

      Vom Parkplatz Hinterbrand ging es über einen bewaldeten Weg zur Mittelstation der Jennerbahn. Die haben wir links liegen lassen und sind vorbei an Almen und Weideflächen. Über Kieswege geht hoch bis zur Jennerbahn, bis dorthin waren wir auch fast alleine. Viele kamen mit der Bahn, es hielt sich dennoch in Grenzen. Weiter ging es dann über einen schmaleren Weg auf den Gipfel des Jenners (1874m). Dort genießt man einen wunderbaren Überblick über den Berchtesgadener Talkessel, auf den Königssee und die mächtige Watzmann-Ostwand. Sehr glücklich sind wir dann wieder Richtung Tal mit einem kleinen Stopp im Schneibsteinhaus. Das Wetter war heute gigantisch...

      • 14. Juni 2021

  9. marx.gux.du war wandern.

    13. Juni 2021

    02:59
    10,9 km
    3,7 km/h
    550 m
    550 m
    Webs 🤙🏻, Stefan und 16 anderen gefällt das.
    1. marx.gux.du

      Der Dötzenkopf ist mit 1001 m ü. NHN der niedrigste Eintausender-Gipfel des Lattengebirges und damit auch einer der niedrigsten Gipfel der Berchtesgadener Alpen. Er liegt genau unterhalb der Spechtenköpfe, die man vom Dötzenkopf auch besteigen kann. Mit kurzem Aufstieg und tollem Ausblick auf die Alpenstadt Bad Reichenhall, Hochstaufen und Zwiesel ist er eigentlich ein Berg für Genießer.
      Tipp: Ein weiterer Abstecher bringt einem zum Türmereck, einem Aussichtspunkt über dem Saalachsee. Oft sieht man hier die roten Gondeln der Predigtstuhlbahn vorbeigleiten.

      • 13. Juni 2021

  10. marx.gux.du war wandern.

    11. Juni 2021

    marx.gux.du, Verena und 25 anderen gefällt das.
    1. marx.gux.du

      Die Landschaft und die Wege im Landkreis Passau gefallen mir sehr gut. Das erst Mal in Passau und habe mich gleich verliebt.
      Die Drei-Flüsse-Stadt hat viel zu bieten, da reicht ein Tag nicht aus. Man mag sich gar nicht vorstellen, wie es damals bei dem Hochwasser war…Davon war jetzt nichts mehr zu sehen und kann nur sagen eine sehr schöne Stadt die man mit einer Wanderung aus vielen Richtungen verknüpfen kann.

      • 11. Juni 2021

  11. loading