1
21

Frank K.

145

Follower

Über Frank K.
Distanz

1 870 km

Zeit in Bewegung

127:45 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Frank K. war Fahrrad fahren.

    28. September 2020

    03:55
    64,4 km
    16,4 km/h
    480 m
    1 140 m
    Bernhard Neumayer, Karsten und 11 anderen gefällt das.
    1. Frank K.

      Die Fahrt mit der S-Bahn von Ihringen zum Titisee war etwas chaotisch. Eigentlich sollte es zum Schluchsee gehen, aber der Schienenersatzverkehr ab Titisee (Sep.-Dez. 2020) befördert keine Fahrräder. Dann noch 1 Stunde ungeplanter Zwischenhalt wegen eines ärztlichen Notfalls im Zug und schon war alle Planung dahin.
      Aufgrund der ergiebigen Regenfälle der Vortage haben wir die Variante übers Zastlertal genommen statt durch den Wald und an der Höllentalstraße nach Himmelreich.
      So sind wir auch in den Genuss gekommen den ersten Schnee auf dem Feldberg und am Straßenrand zu sehen.
      Einige Anstiege sind schon knackig, aber insgesamt ist alles gut Treckingradtauglich. Die Abfahrt von über 1000Hm geht ganz schön auf die Bremsen, also vor der Tour ruhig mal kontrollieren ob alles i.O. ist.
      Tolle Landschaft, schöne Streckenführung, sanfter Ausklang praktisch durchgehend flach von Kirchzarten über Freiburg bis Ihringen. Freiburg ist immer sehenswert und hat eigentlich für jeden was zu bieten - empfehlenswerte Tour.

      • 3. Oktober 2020

  2. Frank K. war Fahrrad fahren.

    19. September 2020

    04:41
    81,0 km
    17,3 km/h
    1 060 m
    1 050 m
    Karsten, Christiane und 27 anderen gefällt das.
    1. Frank K.

      Unsere dritte Tour am Westerwald. Teilweise überlappt sich die Route mit der Nassau-Wäller Radroute aber beide sind noch so unterschiedlich dass man sie beide nacheinander fahren kann.
      Die Route sollte aber eher 2-Seen-Radrunde heißen, oder große Westerwaldrunde, mit 5-Seen werden eher falsche Erwartungshaltungen geweckt.
      Ansonsten ist die Routenführung ganz schön, der Straßenanteil ist deutlich vorhanden, stark befahrene Strecken halten sich aber in Grenzen, Ortschaften und Landschaft, Wald und Wiesen, wechseln sich miteinander ab.
      Wenn man wie wir an der Krombachtalsperre startet empfehle ich Richtung Mengerskirchen zu starten, es sei denn man liebt knackige Anstiege zum Ende der Tour.
      Durch die Höhenmeter in Verbindung mit der Streckenlänge könnte es mit der Akkukapazität knapp werden, entweder sparsam fahren oder nachladen ;-)
      Etwa in der Hälfte wäre es für uns fast vorbei gewesen, meine Frau bemerkte ein eierndes Vorderrad. Ich diagnostizierte einen abgerissenen Speichennippel, dann einen zweiten und letztlich waren es 4, davon 3 in Reihe. Taxi, Reparaturversuch, oder einfach weiterfahren und hoffen es kollabiert nicht?
      Letzteres war für weitere 40km keine Alternative.
      Zum Glück hatte ich alles dabei, also Mantel runter, Felgenband entfernt und dann das Geduldsspiel neue Nippel ohne passenden Schraubenzieher zu montieren. Nippelspanner hatte ich ja dabei und knapp 40 Minuten später ging es mit gerichtetem und wieder belastbaren Vorderrad weiter. Man macht alles mal zum ersten Mal und happy das es funktioniert hat konnten wir den Tag wie geplant zu Ende bringen.

      • 20. September 2020

  3. Frank K. war Fahrrad fahren.

    12. September 2020

    03:10
    61,7 km
    19,4 km/h
    330 m
    330 m
    Karsten, Christiane und 16 anderen gefällt das.
    1. Frank K.

      Schöne Runde, meist auf Radwegen und durchaus abwechslungsreich.
      Hinterher im Bootshaus einkehren und den Tag gemütlich ausklingen lassen, toll!

      • 14. September 2020

  4. Frank K. war Fahrrad fahren.

    6. September 2020

    01:51
    23,1 km
    12,5 km/h
    400 m
    390 m
    F71, Karsten und 16 anderen gefällt das.
    1. Frank K.

      Heute mal eine kurze Runde kreuz und quer zwischen Plitters- und Römershagen. Ein wunderschöner Tag zum Radfahren.Manchmal etwas bedrückend überall die braunen Fichten oder den Kahlschlag zu sehen aber um so schöner wenn neues Grün aus den kahlen Flächen heraussticht.

      • 7. September 2020

  5. Frank K. war Fahrrad fahren.

    27. August 2020

    Christian R., Karsten und 28 anderen gefällt das.
    1. Frank K.

      Andere Variante der Siegen-Breitenbachtalsperre-Runde. Auf dem Hinweg durch Wald und Wiese von Kaan über Volnsberg zur Dautenbach und auf dem Rückweg durch den Wald von Allenbach bis Eckmannshausen, sonst weitestgehend Radwege.
      Vom Streckenprofil recht anstrengend, so ist das Siegerland meistens wenn man den direkten Weg nimmt

      • 27. August 2020

  6. Frank K. war Fahrrad fahren.

    23. August 2020

    04:32
    59,7 km
    13,1 km/h
    590 m
    590 m
    Karsten, Christiane und 24 anderen gefällt das.
    1. Frank K.

      Viel Landschaft, 11km Bahntrassenradweg, schmucke Ortsdurchfahrten, wenn Nebenstraßen dann mit wenig Verkehr und viel Rad/Waldweg. Heute sonnig und windig.
      Eine schöne Tour, gut ausgeschildert, man kann konsequent dem entsprechenden Symbol folgen.
      Auf einigen Abschnitten (2-3km) leider "Achtung Feinstsplitt - Rutschgefahr". Keine Ahnung wer das verbrochen hat. An einer Stelle hat man sogar ein Hinweisschild aufgestellt statt die Misere zu beseitigen.

      • 23. August 2020

  7. Frank K. war Fahrrad fahren.

    22. August 2020

    02:38
    44,3 km
    16,8 km/h
    390 m
    390 m
    Karsten, 🍯Honey🦡Badger und 22 anderen gefällt das.
    1. Frank K.

      Leider geht es lange Zeit nur hauptstraßenbegleitend voran. Vom südlichen Wenholthausen bis zum Hennesee und von Meschede bis Wennemen.
      Noch dazu ist momentan (Aug-Okt.2020) der Dammübergang vom Hennesee und 200m des rechtseitigen Wegs wegen Dammsanierung gesperrt, so dass man auch am Hennesee linker Hand straßenbegleitend fahren soll. Wir sind rechts gefahren und über einen ausgeschilderten Waldweg mit ein paar zusätzlichen Höhenmetern an der Baustelle vorbei.
      Andere haben sich an den Bauzäunen vorbeigequetscht oder haben ihr Rad drüber gehoben und die Absperrungen teilweise beschädigt - nicht unser Stil.
      Die Bahntrasse von Wennemen bis Wenholthausen wiederum ist sehr schön.
      Insgesamt würde ich den klassischen Sauerlandradring vorziehen.

      • 22. August 2020

  8. Frank K. war Fahrrad fahren.

    21. August 2020

    04:13
    74,5 km
    17,6 km/h
    790 m
    800 m
    Eberhard Stahl, Karsten und 22 anderen gefällt das.
    1. Frank K.

      Eine abgewandelte Streckenführung des Sauerlandradrings, bei Hundesossen ab in die Berge und auf Nebenstrassen, Rad- und Waldwegen nach Bremke und dabei Schmallenberg und Bad Fredeburg ausgelassen.
      Sehr schöne Strecke, da sich Berg/Waldetappen und Bahntrassenidyll dadurch abwechseln, aber beim nächsten Mal fahre ich zum Vergleich mal das Original, auch wenn 83km für mein Gesäß an einem Tag sehr lang sind.

      • 22. August 2020

  9. Frank K. war Fahrrad fahren.

    19. August 2020

    04:03
    63,4 km
    15,6 km/h
    460 m
    460 m
    Karsten, Heri und 16 anderen gefällt das.
    1. Frank K.

      Eine nette Tour mit fünf schönen Stationen an denen es das ein oder andere zu sehen gibt (Lich, Hungen, Laubach, Grünberg, Kloster Arnsburg). Dazwischen immer wieder viel Natur und Entspannung.
      Insgesamt wenig Straße, viel Rad- oder Wirtschaftsweg, selten auch neben stärker befahrenen Straßen. Kaum starke Anstiege also auch gut ohne Motorunterstützung zu bewältigen.

      • 19. August 2020

  10. Frank K. war Fahrrad fahren.

    18. August 2020

    04:35
    67,6 km
    14,7 km/h
    330 m
    330 m
    Karsten, Christiane und 62 anderen gefällt das.
    1. Frank K.

      Tolle Route mit wenig Verkehrsberührung! Man passiert wahnsinnig viele Schrebergartenanlagen, Parks und Waldstücke -> die grüne Lunge von Frankfurt
      Es gibt viel zu sehen, überall sind kleine Abstecher möglich. War bestimmt nicht das letzte Mal.
      Wochentags ist ganz wenig los. Wie es wohl am Wochenende aussieht?

      • 19. August 2020

  11. loading