Letzte Aktivitäten

  1. Maja war wandern.

    vor 2 Tagen

    01:13
    4,95 km
    4,1 km/h
    100 m
    90 m
    KISS, Si&YY und 16 anderen gefällt das.
    1. Maja

      Kleine Runde ab Hillscheid, überwiegend auf Reitwegen und Rückegassen - nix für Freunde gepflegter Wanderwege.
      Wer das Highlight "Hillscheider Wald" angelegt hat, sollte es vielleicht umbenennen in "Hillscheider Kahlschlag" :-/

      • vor 2 Tagen

  2. Maja war wandern.

    vor 4 Tagen

    02:14
    9,23 km
    4,1 km/h
    270 m
    290 m
    Bslixfeld, Kessie Lilli und 16 anderen gefällt das.
    1. Maja

      Z.Zt. keine Tour zum Nachwandern - die Wege/Pfade sind entweder ver-/gesperrt/nicht auffindbar oder von Wildschweinen zerwühlt und/oder durch Holzabfuhr und schweres Gerät zerfahren. Dazu waren die Wege teilweise überfroren, teilweise knöcheltief matschig. Nur die Abschnitte, die über die Wäller Tour Brexbachschluchtweg (Premiumwanderweg) führen, sind ohne Hindernisse; und natürlich das Stück Straße am Anfang/Ende.
      Spaß gemacht hat's trotzdem :-)
      Parken am Keramikmuseum kostenlos, jedoch nur "Nur für Besucher", aber ich war ja anschließend noch in der aktuellen Ausstellung (14. Westerwaldpreis - Keramik Europas), ergo Besucher ;-)
      keramikmuseum.de

      • vor 4 Tagen

  3. Maja war wandern.

    vor 5 Tagen

    00:36
    2,50 km
    4,2 km/h
    30 m
    30 m
    1. Maja

      Oder: Die verzweifelte Suche nach Weihnachtsstimmung auf dem Montabaurer Krippenweg (KM 1,23 - KM 2,42) ;-)
      Der leidenschaftlicher Sammler Max Schneckenbühl (auch genannt „Krippenmax“) ist im Besitz von mehr als 1.500 Krippen und Krippenszenen. Einige davon, genauer gesagt 50, hat er zusammen mit ein paar Helfern auf dem Wanderweg am Biebrichsbach entlang aufgestellt, teilweise gut sichtbar, teilweise ziemlich versteckt.
      Von Montabaur ausgehend endet der Krippenweg nicht an der L 327, an der Landstraße entlang (nix für die Dicke, dieser Teil fehlt also) führen noch weitere Krippendarstellungen bis an den Brunnen in der Ortsmitte von Horressen, wo die sogenannte Dorfkrippe die Szene der Geburt Christi im Stall zu Bethlehem fast in Lebensgröße widerspiegelt.

      • vor 5 Tagen

  4. Maja war wandern.

    4. Dezember 2019

    Wilfried, Maggie und 21 anderen gefällt das.
    1. Maja

      Schon blöd, wenn bei so'nem Wetter (im Winter mag ich Sonne!) die Zeit für'ne richtige Tour fehlt. Immerhin habe ich mich vom ordnungsgemäßen Zustand des Ziehungsgerätes *äh* Bäumchens 🎄überzeugt.

      • 4. Dezember 2019

  5. Maja war wandern.

    1. Dezember 2019

    01:51
    8,24 km
    4,5 km/h
    120 m
    120 m
    Maggie, Dom und 22 anderen gefällt das.
    1. Maja

      Eine der üblichen Runden - heute mit Adventsmarkt. Statt Waffeln gab's Wildbratwurst, Lebkuchen und Blasmusik. War'n Versehen, aber ausnahmsweise ok ;-)

      • 1. Dezember 2019

  6. Maja war wandern.

    26. November 2019

    Willigipfel, Maggie und 21 anderen gefällt das.
    1. Maja

      Die Sporkenburg war heute an diesem trüben Novembertag eher eine Spooky Burg.

      • 26. November 2019

  7. Maja war wandern.

    25. November 2019

    Willigipfel, Dom und 18 anderen gefällt das.
    1. Maja

      Einfach losgezogen, völlig plan- und ziellos durch den Vallerer Stadtwald gestreunt und letztendlich doch wieder am "Bäumchen" gelandet :-)

      • 25. November 2019

  8. Maja war wandern.

    23. November 2019

    01:08
    5,98 km
    5,3 km/h
    100 m
    100 m
    Dom, Sabine und 19 anderen gefällt das.
    1. Maja

      Seit August d.J. sind zwei Wasserbüffel(innen) auf der Schmidtenhöhe zuhause und helfen bei der Pflege der Feuchtbiotope. Leider habe ich sie noch nicht zu Gesicht bekommen; auch heute nicht :-/
      sgdnord.rlp.de/de/service/pressemitteilungen/detail/news/News/detail/sgd-nord-wasserbueffel-im-einsatz-fuer-die-biotoppflege-rund-59000-euro-foerdermittel
      Halboffene Weidelandschaft Schmidtenhöhe
      nabu-koblenz-umgebung.de/halboffene-weidelandschaft-1

      • 23. November 2019

  9. Maja war wandern.

    19. November 2019

    Wilfried, Opiharry und 24 anderen gefällt das.
    1. Maja

      Grubenweg = Rundweg um Weinähr,
      Bergmannspfad = Streckentour ab/bis Obernhof;
      beide schlecht bis gar nicht markiert.
      Die Wege, eher Pfade, sind überwiegend schmal und felsig, teilweise sehr steil - in Kombination mit nassem Laub eine ziemlich rutschige Angelegenheit; da ich keine Spikes dabei hatte, war ich heute sehr gemütlich unterwegs (also noch langsamer als sonst ;-) ).
      Die Bilderflut dient Dokumentationszwecken, ist weitgehend uninteressant; es sind auch nur ein oder zwei Pilze und ganz wenige Bänke dabei ;-)

      • 19. November 2019

  10. Maja war wandern.

    17. November 2019

    01:36
    6,80 km
    4,3 km/h
    200 m
    180 m
    Dom, Wilfried und 23 anderen gefällt das.
    1. Maja

      Ich habe noch nie so viele Leute auf so'ner kurzen Runde bei so'nem Wetter getroffen. Und alle hatten Redebedarf. Müssen die denn alle Holz machen und Kirrung ausbringen, bevor ich meinen fünften Kaffee intus habe? 😴

      • 17. November 2019

Über Maja

Warum in die Ferne schweifen, wenn der Westerwald liegt so nah? ;-)

Majas Touren Statistik

Distanz5 546 km
Zeit1116:24 Std