16

Julia

Über Julia

Ich gehe gerne Mountainbike und mit meinem Hund Bergwandern. Detailliertere Informationen zu unseren Hundewanderungen gibts auf meinem blog...

Distanz

3 411 km

Zeit

423:39 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Julia war wandern.

    1. August 2020

    01:49
    10,2 km
    5,6 km/h
    290 m
    260 m
    Niggl gefällt das.
  2. Amadeus und Julia waren mountainbiken.

    27. Juli 2020

    03:25
    33,4 km
    9,8 km/h
    750 m
    740 m
    Niggl, I bins dr Richy...... und 6 anderen gefällt das.
    1. Amadeus

      KenzenhütteStartpunkt ist der Parkplatz Kenzenhütte in Halblech. Wenn man früh genug dran ist stehen auch noch Schattenplätze zur Verfügung. Hier startet auch der Bus zur Hütte. Von hier geht es mit dem Mountainbike auf der Teerstraße hinein ins Halblechtal. An der Reiselsbergbrücke muß man links weiter dem Halblech folgen. Bei der Querung wo der Lainbach zum Halblech wird nimmt man den rechten Abzweig Richtung Krottensteinhütte / Krottensteinalm. Ein steiles Stück am Schwarzenbach hinauf und an der Krottensteinhütte und der Eckhütte vorbei über das Krottensteinmoos, unter dem Anblick von Baumgarten- und Rosstallkopf. Unterhalb des Gipfels „Herziges Bergel“ nehmen wir den Abzweig links bergauf, wer sich den folgenden Schinder nicht antun will der fährt halt einfach geradeaus weiter. Nun wird es nochmal etwas steiler. Die Route quert den Steig zum Grubenkopf, der an der verfallenen Rosstall-Hütte vorbei führt. Unsere Tour geht Teilweise zäh weiter bis auf Höhe 1220m. Hier kann man nochmal verschnaufen und dann rollt man flott bergab bis man kurz vorm Punkt „Hohe Brücke“wieder auf den geteerten Hauptweg stößt der auch vom Zubringerbus Kenzenhütte befahren wird. Dem folgt man nun, immer den Geiselstein im Blick, Richtung Wankerfleck.
      Informationen:
      Eine Markierung zeigt den Rettungspunkt OAL-4009 in der Nähe der Brücke 1148 m ü.NN. Hier hält auch der Wanderbus von Halblech zur Kenzenhütte. Dort wo man den Kenzenbach quert steht auch die Wank-Kapelle.
      Um 1800 war das Kenzengebiet für die königliche Hofjagd gepachtet. Dort ließ König Max II. ein einfaches Jagdhaus errichten und erwarb die etwas höher gelegene Branntweinbrennerhütte.
      Später ersetzte Ludwig II. das Jagdhaus seines Vaters durch ein neues „Königshäusl“. Auch ließ er eine kleinere Unterkunftshütte für die Lakaien und einen Pferdestall bauen. Die heutige Einkehr „Kenzenhütte“ (1294 m) ist nicht das einstige Königshäusl Ludwigs II., sondern die alte Branntweinbrenner Hütte. Es gibt aber heute noch den königlichen Pferdestall, der von der Bergwacht genutzt wird.
      Auf den restlich verbleibenden ca. 1,5 km bis zur Hütte folgen noch einige steilere Stellen die dem Normalbiker den Atem rauben und den einen oder anderen auch zum absteigen zwingen. Die Hütte sieht man erst kurz nach dem letzten Anstieg, wenige Meter bevor man sie erreicht hat.
      Auf der Hütte angekommen kann man seinen Durst und Hunger mit kühlen Getränken und regionalen Gerichten stillen. Man sollte nicht versäumen noch 5 min. Fußmarsch zu einem imposanten kleinen Wasserfall zu wandern um ein weiteres Highlights im Naturpark Ammergebirge kennen zu lernen.

      Öffnung der Hütte ab 10:00 Uhr, weitere Information unter: berggasthof-kenzenhuette.de
      Unsere Rückfahrt führt uns über den Bockstallsee durchs wunderschöne Hintere Lobenbachtal vorbei an zwei weiteren Stauseen. Ganz entspannt und ohne nennenswerte Gegenanstiege rollen wir ohne Anstrengung zurück zum Ausgangspunkt.
      Bergfahrten mit dem Zubringerbus ab Halblech-Parkplatz: 8.00; 9.00; 10.00; 11.00; 13.30; und 17.00 Uhr.
      Talfahrten: 10.30; 14.00;16.00; 17.30 Uhr ab Kenzenhütte.
      Zusätzliche Bedarfsfahrten Tel. 08368/550 Samstag/Sonntag ab 7.00 Uhr, Manchmal ändern sich die Zeiten, sind dann auf der Tafel bei der Hütte angeschrieben.
      Der dreifach gefahrene Abschnitt auf dem Rückweg Richtung Lobenbachtal wurde durch eine verlorene Sonnenbrille verursacht! Hab sie wieder gefunden;

      • 28. Juli 2020

  3. LUIVE und Julia waren wandern.

    26. Juli 2020

    01:33
    8,33 km
    5,4 km/h
    80 m
    70 m
    Günni gefällt das.
  4. Julia war mountainbiken.

    14. Juli 2020

    03:43
    28,1 km
    7,5 km/h
    1 280 m
    1 280 m
    Günni, Andrea und 3 anderen gefällt das.
    1. Amadeus

      Hab ich zu viel versprochen?

      • 14. Juli 2020

  5. Julia war wandern.

    13. Juli 2020

    02:44
    10,7 km
    3,9 km/h
    530 m
    510 m
    Niggl, Amadeus und 2 anderen gefällt das.
    1. Niggl

      Wow.
      Super schöne Tour.
      Tolle Bilder.

      • 13. Juli 2020

  6. Julia war Fahrrad fahren.

    3. April 2020

    01:27
    20,7 km
    14,2 km/h
    90 m
    40 m
    Günni gefällt das.
  7. Julia war Fahrrad fahren.

    3. April 2020

  8. Julia war Fahrrad fahren.

    26. März 2020

    01:10
    19,0 km
    16,3 km/h
    70 m
    20 m
  9. Julia war Fahrrad fahren.

    26. März 2020

  10. Julia war Fahrrad fahren.

    20. März 2020

    01:52
    21,1 km
    11,3 km/h
    90 m
    50 m
    Günni gefällt das.
  11. loading