tr

Über tr
Distanz

20 207 km

Zeit

1515:09 Std

Letzte Aktivitäten
  1. tr war Fahrrad fahren.

    7. August 2020

    03:36
    56,4 km
    15,7 km/h
    540 m
    560 m
    Alexander, Peter und 9 anderen gefällt das.
    1. tr

      Halbwegs schattige Tour für heisse Tage.
      Auf dem Oder-Neisse-Radweg von Frankfurt nach Brieskow-Finkenheerd. Nach Lossow in Serpentinen aufwärts, ein wenig anstrengend. Dann strassenbegleitend und vollsonnig nach Brieskow und Finkenheerd.
      Dort wird der Oder-Neisse-Radweg verlassen und es geht weiter am schönen Friedrich-Wilhelm-Kanal in Richtung Friedland, oft auf schattigen Abschnitten.
      Ab Schlaubehammer dann strassenbegleitend aber recht ruhig nach Kaisermühl und über die Kanalbrücke. Danach wieder schattig und absolut ruhig durch den Wald nach Müllrose.
      Von Müllrose geht es strassenbegleitend aber ruhig nach Biegenbrück, Neubrück und Neuhof.
      Eine verdiente Pause am Oder-Spree-Kanal fällt extrem kurz aus, denn schon nach ca. 30 Sekunden hatte ich bereits 4 Mücken als Tankstelle gedient und war bedient.
      Die letzte Etappe von Neuhof nach Berkenbrück auf dem Spreeradweg - absolut ruhig, landschaftlich schön und sehr schattig durch den Wald. Neben dem Abschnitt am Friedrich-Wilhelm-Kanal das Highlight.

      • vor 4 Tagen

  2. tr war Fahrrad fahren.

    4. August 2020

    03:44
    50,8 km
    13,6 km/h
    390 m
    350 m
    Uwe, Oliver und 5 anderen gefällt das.
    1. tr

      Auf Radwegen, Nebenstrassen und teilweise recht holprigen Feldwegen.
      Kann man machen, muß man aber nicht.
      Die PS-Belastung besonders von Cöthen nach Dannenberg und von Trampe nach Grüntal war erwähnenswert.
      Am Schönsten und Ruhigsten ist es natürlich im Oderbruch selbst. Da nehmen wir auch mal schlechtere Wege in Kauf.

      • vor 6 Tagen

  3. tr war Fahrrad fahren.

    3. August 2020

    Uwe, Anette und 30 anderen gefällt das.
    1. tr

      Zunächst sehr schön am Oranienburger Kanal entlang nach Sachsenhausen.
      Danach an den landschaftlich sehr schönen Ausläufern der schnellen Havel vorbei nach Glashütte und Friedrichsthal.
      Die Wegequalität ist gemischt. Es ist auch ein Pflasterabschnitt dabei.
      Von Friedrichsthal geht es auf sehr guter Oberfläche nach Malz, dann durch den Wald und auf ruhigen Nebenstrassen nach Neuholland. Von dort strassenbegleitend auf dem Holländer Rundweg und später zum Stausee.
      Es folgen zwei kurze Abschnitte mit mäßiger Oberfläche, dann die Brücke über die alte Havel und schliesslich geht es an der schnellen Havel (Voßkanal) nach Zehdenick.
      Insgesamt eine angenehme Tour mit einigen kleinen Abschnitten mit schlechterer Oberfläche.

      • 3. August 2020

  4. tr war Fahrrad fahren.

    1. August 2020

    Oliver, Uwe und 19 anderen gefällt das.
    1. tr

      Der strassenbegeitende Radweg von Erkner nach Grünheide ist etwas nervig, darum sind wir nach einer Weile auf einen schönen Waldweg in Richtung Herzfelde abgebogen.
      Nach dieser Erholungsphase ging es aber ab Ortsausgang Grünheide doch wieder auf dem strassenbegleitenden Radweg nach Kagel. Von dort ruhig nach Kienbaum und wunderschön durch den Wald in Richtung Maxsee (den wir allerdings links liegen gelassen haben) und weiter nach Jänickendorf.
      Nach Trebus lässt die Oberfläche des Radwegs nach, ist aber machbar.
      In Trebus kann man Übrigens noch einiges Nostalgisches aus DDR-Zeiten ansehen.
      Von Trebus haben wir dieses Mal nicht den Radweg nach Fürstenwalde genommen, sondern sind auf den Hangelsberger Weg abgebogen und in Richtung Onkel Toms Hütte gefahren. Diese Variante macht vielleicht mit dem Mountainbike Spaß, unsere Tourenräder mußten wir einige Male durch den Sand schieben. Ohne die vielen Mücken wäre das allerdings angenehmer gewesen :(Nach Überqueren der Bahnlinie und der Strasse sind es nun nur noch ein paar Meter bis zum Spreeradweg, dem wir bis Hangelsberg folgen.
      Da wir den Zug in Hangelsberg nicht mehr schaffen, fahren wir auf dem strassenbegleitenden Radweg weiter nach Fangschleuse und wollen dort den nächsten nehmen. Der Radweg ist top, der Strassenverkehr nervt nicht allzusehr.
      Der Zug hat dann fast eine halbe Stunde Verspätung und ist rappelvoll.
      Wir werden in Zukunft die Regionalbahn an den Wochenende doch wieder meiden.

      • 2. August 2020

  5. tr war Fahrrad fahren.

    31. Juli 2020

    Sachsen Onkel, Uwe und 13 anderen gefällt das.
    1. blackcharly

      Die Störche üben schon mal Rückflug.....geht sicher bald los

      • 4. August 2020

  6. tr war Fahrrad fahren.

    29. Juli 2020

    03:55
    63,6 km
    16,2 km/h
    300 m
    350 m
    Bonnie24, blackcharly und 23 anderen gefällt das.
    1. tr

      Vom Bahnhof Müncheberg zunächst zu meinem Lieblingsbrotbäcker, dann nach Obersdorf und von dort auf dem R1 nach Letschin. Ab Neuhardenberg folgen wir zunächst dem alten Verlauf des R1 durch die Felder treffen ihn dann aber wieder. Ab Letschin verlassen wir den R1 nochmals und fahren auf ruhigen, sehr gut asphaltierten Nebenstrassen in Richtug Sophiental.
      Immer wieder begegnen uns Storchennester. Die Jungstörche sehen stets etwas traurig aus und so als würden sie auf etwas warten. Es ist an der Zeit, dass sie ihre eigenen Flügel gebrauchen.

      • 30. Juli 2020

  7. tr war Fahrrad fahren.

    28. Juli 2020

    Sachsen Onkel, Rosefahrer und 18 anderen gefällt das.
    1. tr

      Weil es vor einigen Tagen so schön war, noch einmal durch den Schmetterlingswald.
      Waldwege ab Kirchhofen sind gut passierbar.
      Aber Achtung - ca. 700 m vor Erreichen der großen Tränke gibt es einen Abschnitt mit total löchrigen Betonplatten. Dieser Abschnitt erstreckt sich über eine Länge von ca. 1km und man kann eigentlich nur schieben.

      • 30. Juli 2020

  8. tr war Fahrrad fahren.

    24. Juli 2020

    05:08
    68,3 km
    13,3 km/h
    540 m
    550 m
    David, Gerd und 22 anderen gefällt das.
    1. tr

      Überwiegend ruhige Nebenstrassen und Rad- bzw. Waldwege.
      Der Abschnitt an den Geflügelställen vor Spreenhagen durch den Wald ist ein wenig langweilig, die Ortsdurchfahrt Spreenhagen nicht angenehm.
      Die schönen Abschnitte überwiegen aber auf dieser Tour.
      Die Tour vom Vortag rund um Erkner würde ich dennoch bevorzugen.
      Ganz nebenbei wieder einmal festgestellt wieviel Leben ein "Unkraut" beherbergt - Insekten an einer Sichelmöhre (?).

      • 26. Juli 2020

  9. tr war Fahrrad fahren.

    23. Juli 2020

    03:32
    50,3 km
    14,3 km/h
    420 m
    420 m
    David, Torsten Wildner und 38 anderen gefällt das.
    1. tr

      Nach passieren von Erkner die ersten km auf perfektem aber lautem strassenbegleitendem Radweg nach Neu Zittau.
      Dann ab in den Wald, zunächst auf passablem Asphalt, dann auf sehr gutem Waldweg nach Hartmannsdorf.
      Eine Kuchenpause in Hollis Galeriecafe durfte nicht fehlen.
      Weiter gehts auf dem Spreeradweg nach Kirchhofen und Mönchwinkel. Von dort zurück in Richtung Erkner.
      Dieses Mal auf einem sehr guten Waldweg - mit ganz vielen Schmetterlingen. Von Kirchhofen nach Spreenhagen nehmen wir die Strasse - sehr wenig Verkehr. Ab Spreenhagen weiter auf ruhigen Nebenstrassen nach Hartmannsdorf. Dann erwischt uns der Feierabendverkehr bis zum Abzweig nach Jägerbude.

      • 23. Juli 2020

  10. tr hat eine Fahrradtour geplant.

    22. Juli 2020

    Peter gefällt das.
  11. loading