14

Andrea🐶🚵🏻🥾
 

206

Follower

Über Andrea🐶🚵🏻🥾

Meine Runden drehe ich Hauptsächlich mit meinem kleinen Freund Lennox 🐶 💕meist in Vorarlberg aber auch mal im Hegau.
Neuerdings bin ich auch oft auf dem E-Mountainbike anzutreffen 😃

Distanz

4 857 km

Zeit in Bewegung

716:32 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Andrea🐶🚵🏻🥾 war wandern.

    vor 4 Tagen

    02:27
    12,5 km
    5,1 km/h
    430 m
    150 m
    Thomas, Pit und 61 anderen gefällt das.
    1. Andrea🐶🚵🏻🥾

      Bei herrlichem Herbstwetter ging es heute zum Silvrettastausee.
      Die Straße ist mautpflichtigen, ich glaube 16,50€, wir haben aber noch mal die V-Card genutzt.
      Zuerst ein Halt am Vermuntstausee und ein kurzes Beine vertreten 😀 und schon waren wir entzückt über die wunderschöne Bergwelt.
      Dann nochmal ein kurzes Stück fahren und wir waren am Silvrettastausee, es gab heute genügend Parkplätze 👍🏻
      Die Runde um den See ist easy zu gehen, das Panorama ist einfach fantastisch.

      • vor 4 Tagen

  2. Andrea🐶🚵🏻🥾 war wandern.

    14. September 2021

    Chrissy, Felix und 79 anderen gefällt das.
    1. Andrea🐶🚵🏻🥾

      Nach 8 Stunden am Schreibtisch musste ich heute unbedingt noch den Kopf auslüften 😉 und bin kurz entschlossen zum Bödele gefahren.
      Ich war den ganzen Sommer nicht einmal da, das ist mit unterwegs so eingefallen.
      Ursprünglich wollte ich nur ums Fohramoos gehen, aber leider war mein Wanderweg gesperrt.
      Na ja egal, geh ich halt einfach zum Lank hoch, von da hat man immer eine fantastische Aussicht bis zum Bodensee.
      Hmmm, von da aus ist es ja auch nimmer weit zum Hochälpele, also nix wie los.
      Danach musste ich mich dann aber echt sputen, irgendwie sind die Tage ja gar nicht mehr so lang 🤣
      Schön war’s, der Kopf ist frei, der ist Hund müde und ich bin hungrig.
      Das ist der Nachteil, wenn man erst so spät los kommt, alle Hütten haben schon geschlossen.

      • 14. September 2021

  3. Elisabeth Danglmayr, Lindo15 und 72 anderen gefällt das.
    1. Andrea🐶🚵🏻🥾

      Eigentlich sollte es eine einfach, gemütliche Sache werden Heute.
      Da die V-Card noch einige Bahnfahrten offen hat bin ich mit Olli und Lennie mit der Seilbahn von Sonntag aus nach oben gefahren.
      Oben wollten wir dann einfach bisschen Höhenluft schnuppern, die herrliche Aussicht genießen und dann wieder gemütlich nach unten fahren.
      Naja, gemütlich geht anscheinend nicht mit mir 🙈
      Nachdem wir ein kleines Stück auf dem Klangweg gelaufen sind, hatten wir dann die Idee bis zur Talstation runter zu laufen.
      Wenn noch einmal jemand behauptet runterwärts ist einfach 😉
      Die Wege waren ziemlich rutschig, steinig und wurzelig und recht steil, also nix einfach.
      Ich musste wieder feststellen, dass ich trotz aller Anstrengung, lieber bergauf als bergab gehe.

      • 11. September 2021

  4. Andrea🐶🚵🏻🥾 war mountainbiken.

    5. September 2021

    02:25
    42,2 km
    17,4 km/h
    280 m
    1 570 m
    Jupp🇨🇭Toggenburg, Lindo15 und 69 anderen gefällt das.
    1. Andrea🐶🚵🏻🥾

      Also los gehts, vom Kamor rüber auf den Hohen Kasten, ist ja sozusagen ein Katzensprung…ich hätte mich echt geärgert, wenn ich diese insgesamt 3 Km nicht gelaufen wäre.
      Da der Hohe Kasten auch mit der Seilbahn zu erreichen ist, waren da auch relativ viel Leute oben.
      Kein Problem, das Gelände ist groß 👍🏻
      Werner 😍 ich hatte dann auch gerade unsere Tour vor Augen, wie ich das erste Mal mit dir im Alpstein war.
      Von da oben konnte ich dann ja auch direkt auf die Alp Sigel schauen, die wir ja aus lassen mussten.
      Das tut mir jetzt im Nachhinein noch mehr leid 🙃
      Also die Aussicht von Hohen Kasten ist grandios, auch hier bin ich wieder hin und weg 🤩
      Einmal ringsum und dann wieder zurück zum Kamor.
      Ja und klar, alles was ich vorher hochgefahren bin, geht es nun rasant wieder hinunter 🤪 ein Stück auf dem gleichen Weg bis zur Inneralp, dort rechts weg alles hinunter bis Rüthi.
      Ich bin dann auf der Schweizer Seite geblieben und am Blattenberg vorbei in Richtung Oberriet - Wiechenstein.
      Die Höhle habe ich Heute nicht besucht, da war ich erst vor kurzem.
      Bei Koblach dann noch ganz kurz den Kummaberg gestreift und dann einfach ganz gemütlich, natürlich wie immer auf dieser Strecke mit Gegenwind, nach Hause…Lennie 🐶wartet und will nochmal Gassi gehen.
      Tolle Tour war das Heute 😍
      Insgesamt dann doch fast 80km und fast 1600Hm hinauf und wieder hinunter 😃
      Jetzt gönne ich mir ein Eis oder ein Glas Rotwein 🍷 oder vielleicht auch beides 😉
      Mein heutiges Fazit: Danke, dass ich in einer so schönen und abwechslungsreichen Gegend leben darf 😍Ich wünsche allen noch einen schönen Abend und Morgen einen guten Start in die neue und wie es aussieht auch sonnige Woche 👋

      • 5. September 2021

  5. Andrea🐶🚵🏻🥾 war mountainbiken.

    5. September 2021

    01:52
    31,6 km
    17,0 km/h
    1 300 m
    70 m
    Lindo15, Jupp🇨🇭Toggenburg und 67 anderen gefällt das.
    1. Andrea🐶🚵🏻🥾

      Kamor, ja den sehe ich jeden Tag von meinem Balkon aus 😍
      Sonntag, freier Tag, das Wetter passt…also nix wie los.
      Am Anfang noch sehr gemütlich bis Oberriet 😀 danach geht es dann stetig bergauf in Richtung der Kristallhölen.
      Immer wieder das Ziel vor Augen erstmal bis zum Montlinger Schwamm, hier gibt es ein schönes Restaurant mit herrlichem Ausblick.
      Der Blick übers Rheintal ist grandios.
      Martina 🥰 auch „deinem Fähnerenspitz“ war ich nun schon ein ganzes Stück näher.
      (Das mache ich dann mal bei nächster Gelegenheit-Bike und Hike)
      Es geht hoch und höher und die Aussicht wird einfach immer spektakulärer, bald sieht man sogar schon den Alpstein 😍
      Kurze Pause, schauen und staunen und dann noch den Rest über den unteren Kamor die letzten Meter bis zum Kamor.
      Wowwwww, was für ein Ausblick … Rheintal, Alpstein, ja sogar der Bodensee ist zu sehen, ich bin begeistert 🤩 dafür hat das strampeln sich gelohnt.
      Ich habe das Bike abgestellt und bin die letzten Meter zu Fuß rauf auf den Gipfel.
      Hmmmm, wenn ich doch nun schon mal da bin, dann könnte ich doch auch grad noch auf den Hohen Kasten rüber laufen.
      Na ja lange brauchte ich nicht zu überlegen, kurzes Päuschen für einen Rigel und was zu trinken und los gehts zu Fuß
      Leider hat Komoot gedacht, ich sei schon am Ende 🙈😝 und hat einfach selbstständig die Tour beendet.
      Neeeee, aber nicht mit mir 😂 ich habe dann einfach nicht mehr geplant sondern nur noch aufgezeichnet.
      Wen es interessiert, es gibt gleich den zweiten Teil, muss ja schließlich auch wieder nach Hause.

      • 5. September 2021

  6. Andrea🐶🚵🏻🥾 war wandern.

    1. September 2021

    Chrissy, Jürgen Schreiner und 72 anderen gefällt das.
    1. Andrea🐶🚵🏻🥾

      Inspiriert von Martina und Andrea machten Nele-Malu, Lennie und ich uns heute auf den Weg um den Felsbandweg zu erkunden.
      Gestartet sind wir in Tosters an der Kirche, Danke Elisabeth für diesen Tipp 😃
      Der erste interessante Punkt bereits nach kurzer Zeit war die Tostner Burg.
      Von dort ist es dann nur ein kurzes Stück bis St. Corneli mit seiner Kapelle und der imposanten tausendjährigen Eibe.
      Leichter Anstieg über super Wurzelweg bis zur "Egg" mit tollem Blick über das gesamte Rheintal.
      Über einen schmalen Wiesenweg kommen wir dann zum Highlight des Tages: der Felsbandweg 👍🏻
      Es wird darauf hingewiesen, dass er nur von geübten Wanderern zu begehen ist.
      Für uns war es Heute absolut kein Problem, der Weg war schon super abgetrocknet und super zu gehen.
      Dieses 2km waren wirklich sehr beeindruckend, wir mussten wirklich oft stehenbleiben und staunen 😯
      Ab der Burg Schellenberg sind wir dann ein ganzes Stück dem Weg von „Wurz und Zirp“ durch Wald und über Wiesen, gefolgt auf dem es einiges zu entdecken und zu spielen gibt. Bis zum Gasthaus „zur Eibe“ war es dann nicht mehr weit.
      Wir hatten uns schon gefreut, dort was zu essen, aber leider waren wir etwas zu früh dran. Deshalb gab es für Nele-Malu einfach ein Cornetto, das wurde sogar vom Restaurant spendiert, für Lennie frisches Wasser und ein paar Leckerlis und für Omi ein Radler … war alles wunderbar ☺️
      Frisch gestärkt legten wir dann noch die letzten 1,5 km zurück zur Kirche in Tosters.
      Zum Abschluss waren wir dann noch in Hohenems im Radlergarten zum Abendessen 😄
      Wowwwww, ich bin so stolz auf mein Mädchen, natürlich auch auf den kleinen besten Freund 🐶.
      Ich finde das schon eine super Leistung für ein 8 jähriges Mädchen.
      Sie hat bestimmt noch den einen oder anderen Meter extra gemacht und wie man sieht, hat sie auch immer noch genügend Energie immer mal wieder ein Rad zu schlagen 🥰

      • 1. September 2021

  7. Andrea🐶🚵🏻🥾 war draußen aktiv.

    30. August 2021

    Chrissy, Jupp🇨🇭Toggenburg und 65 anderen gefällt das.
    1. Andrea🐶🚵🏻🥾

      Auf dem Weg zur INATURA in Dornbirn, haben Nele-Malu und ich heute Morgen vom Auto aus die vielen Wasserfälle bewundert.
      Die wollten wir uns unbedingt aus der Nähe ansehen.
      Nachdem wir uns fast drei Stunden
      in der INATURA verweilt hatten, sind wir schnell nach Hause gefahren haben Lennie abgeholt und uns ins Abenteuer „Wasserfall“ gestürzt.
      Tatsächlich konnten wir dann drei verschiedene Wasserfälle aus nächster Nähe genießen und für eine Klettereinlage für Nele-Malu war auch noch Zeit.
      Vom letzten gibt es leider keine Fotos aus nächster Nähe, da das Akku leer war 🙈
      So hat der tagelange Dauerregen doch noch etwas Gutes 😍 Wasser in Massen.
      Das war ein feiner Tag heute 😁

      • 30. August 2021

  8. Lindo15, Monika 🚲🐾🥾 und 75 anderen gefällt das.
    1. Andrea🐶🚵🏻🥾

      Heute wollten wir drei Mädels mal die V-Card nutzen und auf die Mondspitze mochte ich eh schon immer mal.Fix bei Komoot eine Route geplant, ähnlich wie Elisabeth sie vor kurzem gemacht hat. Von Brand aus ging es erst mit der Dorfbahn und dann mit der Panoramabahn zum Frööd.
      Wir sind dann über den blau-weiß ausgeschilderten Weg zum Schillerkopf aufgestiegen - trittsicher und schwindelfrei sollte man da allerdings sein.
      Die Aussicht ist atemberaubend 😍
      Genuss pur
      Über den Schillersattel vorbei am beeindruckenden Kessiloch ging es dann zur Mondspitze.
      Die Aussicht von hier reicht über fünf Täler Vorarlbergs, in die Schweiz und sogar bis zum Bodensee…einfach nur der Wahnsinn 🥰😍
      Nachdem wir uns von den ganzen Eindrücken erholt hatten und uns wieder auf den Weg machen wollten, fiel uns ein, dass wir gar nicht daran gedacht hatten uns zu erkunden, wann denn wohl die letzte Bahn zurück nach Brand fährt.
      Nach einem kurzen Blick auf die Homepage mussten wir feststellen, dass diese schon vor einer halben Stunde gefahren ist.
      Hmmmmm, schlecht für uns 🙈 bis zur Bahn sind es noch zwei Stunden und bestimmt nochmal so lange bis wir dann zu Fuß in Brand sind.
      Normalerweise sind wir ja recht gerne alleine am Gipfel, aber heute waren wir sowas von froh, dass wir diese mit einem ganz freundlichen Paar und seinen zwei liebenswürdigen Hunden teilen durften.
      Ganz spontan haben sie uns angeboten, dass wir mit ihnen zur Tschengla gehen.
      Dort haben sie ein Ferienhäuschen und auch ein Auto und sie würden uns wirklich sehr gerne nach Brand fahren.
      Wir haben das Angebot dann wirklich gerne angenommen und waren zwei Stunden später am Parkplatz in Brand.
      Mein heutiges Fazit: es macht schon Sinn eine Tour zu planen, aber wenn dann auch besser bis letzte Detail 😉und wenn es trotzdem schief gehen sollte - am Berg hält man zusammen 😍

      • 19. August 2021

  9. Andrea🐶🚵🏻🥾, Mandy und 77 anderen gefällt das.
    1. Birgit

      Bilder wieder mal durcheinandergewirbelt, wie es dem komoot gefällt, weil vom Handy nachträglich eingespeist. Gerät hat unterwegs den Geist aufgegeben, also wenig aufgezeichnet. Aber trotzdem - Wandergenuss am Anfang, Gipfelglück danach. Abenteuer pur am Schluss. Da hatte man die tolle Idee diese super Tour zu machen, vor lauter Genuss aber nicht bedacht, dass man schauen muss wann die letzte Bahn fährt. Drei Damen. Etwas ratlos am Gipfel kam die Erkenntnis und wir hatten direkt neben uns so nette Menschen die uns dann nach dem Abstieg mitnahmen zu ihrer Hütte, von da gings flott dahin mit dem Auto zurück zum Parkplatz in Brand. Ich schmetter nochmal ein riesengroßes Danke in Richtung Tschengla!Schön wars trotzdem mit Andrea und ihrer Freundin Mandy, toller Tag, danke euch zweien!

      • 19. August 2021

  10. Pit, Lindo15 und 85 anderen gefällt das.
    1. Andrea🐶🚵🏻🥾

      Heute waren Mandy und ich im Alpstein 😍
      Das Wetter war nicht gerade vielversprechend, aber MeteoSwiss hat ab 14 Uhr Sonne und Wolken versprochen und gehalten.
      Mit der Luftseilbahn zur Ebenalp haben wir die ersten Höhenmeter überwunden.
      Da heute gar nicht viel los war, haben wir uns auf den Weg zum Äscher und Wildkirchle gemacht … trotz Nebel sieht das schon schön aus, wie sich das Haus an den Felsen schmiegt.
      Weiter geht es über Chlus etwa 1 1/2 Stunden auf einem schönen Weg bergauf zum Schäfler, leider immer noch total im Nebel.
      Nach einer kurzen Pause geht es weiter zum nächsten Ziel: Mesmer… was für eine Freude, ab und an lichtet sich der Nebel und gibt die Sicht auf den Seealpsee frei.
      Eigentlich wollten wir noch über die Ageteplatte zur Meglisalp, doch den Plan haben wir über den Haufen geschmissen und sind direkt runter zum Seealpsee.
      Dort gab es nochmal eine kurze Pause und Shopping ins der Seealpkäserei.
      Die letzten Kilometer bis nach Wasserauen geht es dann auf einem gut präparierten Wanderweg.
      Uhiiiiiii, die Knie spüren, dass es Heute mehr bergab als bergauf zu gehen war 😉Danke Martina für deine super Vorlage… ich habe mich fast die ganze Tour über gefragt wie du das in so einem Tempo gemacht hast … bergauf waren wir auch flott, aber runter ging es nur im Schneckentempo 😂😂😂

      • 18. August 2021

  11. loading