Shop
52

Alfred

34

Follower

Über Alfred
Distanz

6 723 km

Zeit in Bewegung

1999:30 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Alfred war wandern.

    vor 13 Stunden

    02:56
    8,83 km
    3,0 km/h
    130 m
    110 m
    Pensicop, Roland Fürst und 7 anderen gefällt das.
    1. Alfred

      Der Grassberg nördlich von Pottenbrunn ist keiner von den Großen, aber für eine gemütliche Wanderung allemal zu empfehlen. Am Gipfel gibt es sogar ein kleines Gipfelkreuz und ein Gipfelbuch, das sich leider wegen eines Nässeschadens in einem desolaten Zustand befindet. Schade, dass die beiden Schlösser Pottenbrunn und Wasserburg nicht zu besichtigen sind. Am Rückweg habe ich einen Abstecher zum "vergessenen Tempel" gemacht. Achtung: keine Markierung, kein Weg, dichter Laubwald ohne Orientierungshilfen - wer sich in diesen Dschungel wagt, ist selber schuld ...

      • vor 10 Stunden

  2. Alfred war wandern.

    24. November 2021

    05:02
    13,4 km
    2,7 km/h
    30 m
    20 m
    Bikerin99, Pensicop und 39 anderen gefällt das.
    1. Alfred

      Flachlandwanderung an einem wunderbaren Herbsttag durch die Lobau. Die bewährte Labestation "Uferhaus" hatte natürlich wegen Lockdown geschlossen, wir kommen im Frühling wieder. Die Brücken über die Eßlinger Furt waren wegen Bauarbeiten gesperrt, deshalb hat sich die Tour noch um gut 3 km verlängert. Schön war's trotzdem.

      • 24. November 2021

  3. Ernst, Pensicop und 22 anderen gefällt das.
    1. Alfred

      Bei der Wanderung im südwestlichen Waldviertel liegen viele interessante und sagenumwobene Felsformationen am Weg. Zum Beispiel der Reitstein, Totenkopf und Drachenstein, das Steinerne Kornmandl und der Herzstein. Den Totenkopf kann man sogar über eine Metalltreppe besteigen. Von den freien Flächen hat man grandiose Ausblicke, bei schönem Wetter sieht man unzählige Gipfel zwischen Ötscher, Gesäuse, Totem Gebirge und Höllengebirge.

      • 9. November 2021

  4. Alfred war Fahrrad fahren.

    7. November 2021

    Ernst, Irene und 25 anderen gefällt das.
    1. Alfred

      Kleine Sonntagnachmittags-Runde zum Praterspitz und über die Freudenau wieder zurück, mit ein paar Schmankerl: Zentralfriedhof, Schloss Neugebäude, Simmeringer Heide, Praterspitz, Buddhistische Stupa, Freudenau, usw. Viele Radler*innen nutzen den goldenen Herbsttag für eine Ausfahrt.

      • 7. November 2021

  5. Alfred und Ernst waren wandern.

    28. Oktober 2021

    04:05
    9,93 km
    2,4 km/h
    30 m
    10 m
    Roland Fürst, Pensicop und 22 anderen gefällt das.
    1. Alfred

      Der Nationalpark Donau-Auen, zwischen den Städten Wien und Bratislava am linken Donauufer gelegen, bewahrt eine der größten Flussauen-Landschaften Mitteleuropas. Die hier noch frei fließende Donau gestaltet durch ihre wiederkehrenden Hochwasser das Augebiet immer wieder neu. Die Au beeindruckt nicht nur durch den uralten Baumbestand an gewaltigen Schwarz- und Silberpappeln, Eschen und Ulmen, sondern vor allem durch eine überaus vielfältige Tierwelt mit Wildschwein, Hirsch, Biber und Seeadler. Ungefähr zur Mitte der Wanderung erreicht man das Uferhaus, die hausgemachten Fischspezialitäten sind legendär (Karpfenspeck, Fischbeuschelsuppe, gebackene Milch, Karpfen auf serbische Art, uvm). In der ehemaligen Wasserburg von Orth an der Donau bietet ein Besucher*innen-Zentrum viele Informationen und Ausstellungen.

      • 28. Oktober 2021

  6. Alfred und Andrea waren wandern.

    24. Oktober 2021

    04:42
    9,09 km
    1,9 km/h
    430 m
    350 m
    Ernst, Gerhard M. und 20 anderen gefällt das.
    1. Alfred

      Es ist ein Privileg, wenn man an einem so schönen Herbsttag eine unvergessliche Wanderung machen darf. Der Geisbühel ist mit 849 m nicht einer von den hohen Bergen, aber ganz sicher einer von den Schönsten. Der Übergang von Tradigist-Steinschal nach Rabenstein ist nicht schwer, man passiert immer wieder tolle Aussichtspunkte und mit der Josef-Franz-Hütte hat man eine ideale Labestation. Man braucht auch kein Auto, denn Anfang und Ende der Wanderung sind mit der Mariazeller Bahn bestens erreichbar.

      • 24. Oktober 2021

  7. Alfred war Fahrrad fahren.

    19. Oktober 2021

    03:18
    29,5 km
    8,9 km/h
    200 m
    180 m
    Gerhard M., Rico Covotta 🇦🇹 und 25 anderen gefällt das.
    1. Alfred

      Schöne Runde mit Beginn und Ende in Eisenstadt, großteils auf Radwegen und wenig befahrenen Straßen. Nur in St. Margarethen muss man kurze Stücke auf die Bundesstraße ausweichen. Oberhalb des Römersteinbruchs bin ich noch schweißtreibend auf den Margarethner Kogel (Gipfelkreuz), die tolle Aussicht belohnt für die Mühe. Beim Familypark habe ich den Radweg Richtung Norden verlassen und über Feldwege, den Güterweg Rust - Oslip und den Oberen Waldweg nach Oggau abgekürzt. Knapp vor dem Ziel in Eisenstadt habe ich noch einen kleinen Umweg über St. Georgen am Leithagebirge eingebaut. Von Wien mit dem RegioExpress bestens erreichbar.

      • 19. Oktober 2021

  8. Alfred und Andrea waren wandern.

    13. Oktober 2021

    05:22
    9,26 km
    1,7 km/h
    140 m
    130 m
    1. Alfred

      Der Königsberg wird wegen seines kahlen Gipfels von den Einheimischen „Nackerter“ genannt, von der Kuppe hat man eine schöne Aussicht zum Neusiedler See und über das Leithagebirge. Folgt man dem Gipfelkamm nach Osten kommt man zu interessanten Gesteinsformationen, die man hier nicht erwarten würde. Nach den Türkenkriegen wurden die vielen Zerstörungen in Wien mit Gestein aus dem Leithagebirge beseitigt (daher auch der Ortsname "Kaisersteinbruch"). Die Wege sind unmarkiert, aber nicht schwer zu finden. Die Tour ist nicht anstrengend und danach wartet der Karlwirt in Winden mit Stärkungen aus Küche und Keller.

      • 13. Oktober 2021

  9. Alfred war Fahrrad fahren.

    11. Oktober 2021

    04:39
    51,3 km
    11,0 km/h
    220 m
    160 m
    Romana, Rico Covotta 🇦🇹 und 29 anderen gefällt das.
    1. Alfred

      Einzelne Teile dieser Radtour habe ich früher schon befahren, z.B. den Donau-Radweg oder den Marchfeldkanal-Radweg. Die gesamte Runde mit Start und Ziel in Bad Deutsch-Altenburg hatte heute Premiere und ist absolut empfehlenswert. Sehr flach, wunderschöne Aulandschaft und sehenswerte Schlösser. Ein Genuss, der nur durch den böigen Nordwestwind beeinträchtigt wurde.

      • 11. Oktober 2021

  10. Alfred war Fahrrad fahren.

    5. Oktober 2021

    04:58
    53,8 km
    10,8 km/h
    550 m
    560 m
    Pensicop, Johann Liebhart und 31 anderen gefällt das.
    1. Alfred

      Eigentlich wollte ich nur mal den Verbindungsweg 942 von Niederkreuzstetten nach Kollnbrunn befahren. Das war mir zuwenig und so entstand diese etwas willkürliche Streckenführung. Paßt trotzdem, Anfangs- und Endpunkt sind mit der Bahn gut erreichbar. Nur der böige Südostwind hat das Vergnügen etwas geschmälert.

      • 5. Oktober 2021

  11. loading