Shop

Biolectra 24h Trophy
 

280

Follower

Über Biolectra 24h Trophy

Die Biolectra 24h Trophy steht für unvergessliche Langzeit-Wanderungen über 6, 12 und 24 Stunden für Hobby-Wanderer und Gipfelstürmer. Im Vordergrund stehen dabei das Gemeinschaftserlebnis rund um die Uhr und das Kennenlernen der eigenen Grenzen in den schönsten Wanderregionen Europas, ganz ohne Wettkampfcharakter.

Eigene Collections
Alle ansehen
Letzte Aktivitäten
  1. Biolectra 24h Trophy hat eine Wanderung geplant.

    22. April 2021

    08:27
    26,4 km
    3,1 km/h
    880 m
    1 060 m
    1. Biolectra 24h Trophy

      Der Teufelsstieg ist der schwerste Aufstieg zum Brocken. Im Elendstal beginnt die Wanderung und geht an der Bode auf einem gut ausgebauten Forstweg bergauf zu den Schnacherklippen. Bergab geht es vorbei an der Mäuseklippe nach Schierke zum Exzellenzenweg entlang der kalten Bode, über die nächste Brücke rechts durch die Schluftwiesen. Nach Überquerung der Straße beginnt der Aufstieg durch das Eckerloch zum Brocken. Der Weg führt am Schwarzen Schluftwasser über die Gleise der Brockenbahn bis hin zur Hütte Eckerloch. Der Eckerlochstieg mündet am Ende auf der Brockenstraße. Der Teufelsstieg verläuft weiter auf dem Rundweg nach oben vorbei am Brockengarten, Teufelskanzel und Hexenaltar. Der Abstieg nach Bad Harzburg erfolgt auf dem Heinrich-Heine-Weg, ein ehemaliger Kollonenweg am sog. Schutzstreifen (jetzt Verlauf des Harzer Grenzweges am Grünen Band). Nach 3.5 km wird die Rangerstation am Scharfenstein erreicht, weiter geht es über Forstwege zur Eckertalsperre. Weiter ins Eckertal und den Braunschweiger Weg bergauf zum Molkenhaus. Von dort über die Ettersklippe zum HarzWaldHaus. Ziel der Wanderung ist Bad Harzburg.

      • 22. April 2021

  2. Biolectra 24h Trophy hat eine Wanderung geplant.

    22. April 2021

    07:58
    25,6 km
    3,2 km/h
    930 m
    930 m
    1. Biolectra 24h Trophy

      Abwechslungsreiche Wanderung durch die Klippenlandschaft östlich des Brockens. Sie führt uns über den Trudenstein, den Hohnekamm mit Bären-, Leisten- und Grenzklippe sowie den Ahrensklint und die Feuersteinklippe. Wälder, Hochmoore, kleine und große Granitblöcke säumen den Weg.
      Durch den zu überwindenden Höhenunterschied von 380m auf 11,5km Länge ist die Tour durchaus anspruchsvoll. Die Anstrengung wird aber reichlich belohnt: mit der beeindruckenden Naturlandschaft des Nationalparks Harz und tollen Ausblicken bei schönem Wetter.

      • 22. April 2021

  3. Biolectra 24h Trophy hat eine Wanderung geplant.

    22. April 2021

    06:14
    22,1 km
    3,5 km/h
    450 m
    450 m
    1. Biolectra 24h Trophy

      Die Wanderung führt uns auf einem Teilstück des Weges der deutschen Kaiser und Könige von Wernigerode nach Blankenburg. Entlang des Weges gibt es viel zu entdecken: vom Wernigeröder Schloss, über das Schaubergwerk Büchenberg bis hin zur Stiftung Kloster Michaelstein. Und auch Naturliebhaber kommen nicht zu kurz: die Wanderung führt durch die Harzer Wälder und unterwegs laden viele tolle Ausblicke zum Verweilen ein.
      Auf der Wanderung legen wir Anstiege von insgesamt rund 540 Höhenmetern zurück – und ebensolche Abstiege. Mit 22km handelt es sich um eine recht lange Strecke, die – bis auf das steilste Wegstück zum Agnesberg zu Beginn der Wanderung – auch sehr gut für Radfahrer geeignet ist.

      • 22. April 2021

  4. Biolectra 24h Trophy hat eine Wanderung geplant.

    22. April 2021

    1. Biolectra 24h Trophy

      Wunderschöner Weg von Wernigerode nach Ilsenburg.
      Hoher Naturfaktor: Erster Streckenabschnitt führt an einem Naturlehrpfad entlang, herrliche Aussichten, Wiesen, Täler, Bäche und Teiche.
      Hoher Kulturfaktor: Wir wandern zur Himmelspforte, wahlweise über Kloster Drübeck und Kloster Ilsenburg, zum Ilsestein und zur Plessenburg. Hoher Genuss-Faktor: Wunderschöne Ausblicke, Sitzgelegenheiten, Gastronomie am Weg, Ruhe und Stille.

      • 22. April 2021

  5. Biolectra 24h Trophy hat eine Wanderung geplant.

    22. April 2021

    04:54
    15,2 km
    3,1 km/h
    530 m
    530 m
    1. Biolectra 24h Trophy

      er Eckerlochstieg ist der steilste Weg von Schierke hinauf zum Brocken, jedoch auch einer der schönsten und beliebtesten Brockenzustiege. Auf den ca. 6,5km bis zum Brockengipfel werden wir eine Höhe von 530m überwinden. Für den stein- und wurzelreichen, teilweise auch mit Stegen ausgebauten Weg empfehlen wir festes Schuhwerk. Vom Brockengipfel aus können wir mit der Brockenbahn zurück nach Schierke fahren.
      Bei der Planung einer Wanderung auf den Brocken sollten die dort herrschenden extremen Wetterbedingungen bedacht werden. Das Klima entspricht einer alpinen Lage in 1.600 bis 2.200m Höhe bzw. dem Klima Islands. An rund 176 Tagen findet man auf dem Brocken eine Schneedecke und immerhin an noch 85 Tagen im Jahr liegen die Temperaturen auf dem Berg unter 0°C.

      • 22. April 2021

  6. Biolectra 24h Trophy hat eine Wanderung geplant.

    23. September 2020

    04:51
    14,9 km
    3,1 km/h
    680 m
    680 m
    Vanessa Schr gefällt das.
    1. Biolectra 24h Trophy

      Tourist-Information Lohberg - Huberkreuz - Kriegerdenkmal - Sommerau - Scheibensattel - Zwercheck - Oberhaiderberg - Kriegerdenkmal - Tourist-Information Lohberg (Einkehrmöglichkeit)

      • 23. September 2020

  7. Biolectra 24h Trophy hat eine Wanderung geplant.

    23. September 2020

    03:10
    10,3 km
    3,2 km/h
    360 m
    360 m
    1. Biolectra 24h Trophy

      Ab der Tourist Info folgt man der Beschilderung über die Kinogasse zum Panoramapark / Kurpark Lam. Hier geht es auf einem landwirtschaftlichen Weg neben dem Panoramapark abwärts zum Bauernhof an der Ginglmühle, dort mündet der Wanderweg in eine Straße. Rechts abbiegen und gerade über den Kreisverkehr nach Frahelsbruck. Der La7 verläuft hier neben der Straße auf dem Gehweg. Bevor die Straße in Frahelsbruck steil ansteigt, biegt man links ab auf eine schmälere Straße, die nach ca. 300m endet und als Forstweg weiterführt. Auf einer Brücke überquert man den Weißen Regen und folgt weiter der Forststraße durch eine Unterführung. Gleich dahinter trifft der Weg auf den Lamer Winkel-Arber-Radweg, hier rechts abbiegen. Nach dem kurzen Anstieg von ca. 100m überquert man an einem unbeschrankten Übergang das Bahngleis und folgt weiterhin der Beschilderung La7. Jetzt folgt ein steiler Anstieg auf einem Waldpfad hinauf zum Einödhof Trailling. Der Weg führt allerdings nicht direkt zur Hofanlage, sondern mündet ca. 300m vom Einödhof entfernt in die Straße ein, die die einzelnen Höfe verbindet. Nachdem man hier links abbiegt, bleibt man auf der leicht ansteigenden Straße und schon bald kann man rechts den nächsten Einödhof Vorderöd sehen, zu dem ein geschotterter Weg führt. Beim Hof angekommen, verläuft der Weg links als schöner Wiesenweg weiter zum Einödhof Hinteröd. An dieser Hofstelle vorbei führt der schmale Steig kurz bergab in ein Waldstück, wo auf einer Brücke mit Votivtafel ein kleiner Bach überquert wird. Der wurzelige Pfad schlängelt sich durch den Wald bis er in die Straße mündet, die zum Einödhof Hinterwaldeck führt. Unterhalb der Hofanlage verläuft die Straße bzw. der Wanderweg La7 und La6 in Richtung Einödhof Vorderwaldeck. Kurz vor Vorderöd biegt man links auf einen Forstweg ab, dieser führt ins Tal über den Ortsteil Lissen und über die Gemeindeverbindungsstraße wieder zurück zum Ausgangspunkt. Sehenswert sind bei allen Waldbauernhöfen die Hauskapellen. Einkehrmöglichkeit und regionale Schmankerl gibt es bei den Höfen Vorderöd, Hinteröd und Hinterwaldeck

      • 23. September 2020

  8. Biolectra 24h Trophy hat eine Wanderung geplant.

    23. September 2020

    04:53
    14,9 km
    3,1 km/h
    620 m
    620 m
    Killermense gefällt das.
    1. Biolectra 24h Trophy

      Tagestour für Naturfreunde und Wanderer mit vielen schönen Aussichtspunkten; Arrach - Simmereinöd - Hollereben - Kötztinger Hütte (Einkehrmöglichkeit) - Kammweg: Rauchröhren - Riedlstein (Waldschmidtdenkmal) - Eck (Einkehrmöglichkeit) - Eschlsaign - Kuhheide - Arrach

      • 23. September 2020

  9. Biolectra 24h Trophy hat eine Wanderung geplant.

    23. September 2020

    03:40
    9,26 km
    2,5 km/h
    570 m
    580 m
    1. Biolectra 24h Trophy

      Osserparkplatz/Oberlohberg – Osserhochstraße – Großer Osser stetig steigend, mittelschwerer bis schwerer Weg. Letztes Stück zum Osser jedoch schwierig und steinig. Einkehr im Osserschutzhaus, Rückweg durch den Osserwald bis Ökologie-Erlebnisweg "Alten Stierweg” – über Eggersberg – Fuchshöhle – Oberlohberg. Einkehrmöglichkeiten: Osserschutzhaus (Osser), Eggersberg, Oberlohberg

      • 23. September 2020

  10. Biolectra 24h Trophy hat eine Wanderung geplant.

    23. September 2020

    04:20
    12,2 km
    2,8 km/h
    690 m
    690 m
    1. Biolectra 24h Trophy

      Von der Tourist Info rechts die Arberstraße rund 300m abwärts bis nach links die Straße „Im Moos“ abzweigt. Nach rund 100m am Schilderbaum im „Moos“ angelangt, folgt man der Markierung bergauf, vorbei am Golfplatz bis man auf den Panoramaweg (La2) trifft. Dort zweigt eine Straße nach rechts ab und den Schildern folgend, vorbei an Marterln und Feldkreuz erreicht man über einen aussichtsreichen Feldweg den Waldrand. Hier trifft man auf eine Forststraße, auf dieser bleiben bis sie endet. Anschließend folgt der anspruchsvolle Aufstieg auf einem steinigen Waldweg. Wenn sich der Wald lichtet (Wegweiser / Schilder-baum), ist der Große Osser schon in Sicht. Nun folgt der Anstieg vorbei an der Hütte der Bergwachtbereitschaft Lam über den felsigen Gipfelgrat zum Großen Osser (1293m). Nach einer Einkehr im Osserschutzhaus (direkt an der Landesgrenze) gelingt der Abstieg viel leichter. Wieder unten an der Waldlichtung angelangt (Wegweiser / Schilderbaum), sieht man schon die Künische Kapelle, in den Jahren 1985/86 von der Waldvereinssektion Lam zum Zeichen der Verbundenheit zwischen Bayern und Böhmen erbaut. Vom Schilderbaum der Markierung La1 folgend geht es auf der Forststraße immer bergab, vorbei am Teufelstritt (Felsen mit eingemeißelten Zeichen), zum Wanderparkplatz Sattel. Durch den Hochwald talwärts erreicht man das Bergkircherl Maria Hilf. Auf einem alten, gut begehbaren Steig geht es hinunter Richtung Lam, vorbei an einer Totenbrettergruppe am Waldrand. Schließlich erreicht man über die Lambacher Straße wieder den Ausgangspunkt. Diese Tour kann auch in umgekehrter Richtung gegangen werden.

      • 23. September 2020

  11. loading