5

REDO109
 

10

Follower

Über REDO109
Distanz

2 066 km

Zeit in Bewegung

258:53 Std

Eigene Collections
Alle ansehen
Letzte Aktivitäten
  1. REDO109 war Fahrrad fahren.

    vor 7 Tagen

    02:52
    40,4 km
    14,1 km/h
    360 m
    370 m
    1. REDO109

      40 km fuhren sich schon ganz gut. Allmählichlich gewöhne ich mich an den neuen, harten Sattel. Die Kirchhellener Heide sollte es bei dem schönen Herbstwetter schon sein. Bevor der Kiosk am Heidhof bald wieder schließt, musste ich noch mal eine Wildfrikadelle verkosten. Super 😋
      lecker!

      • vor 7 Tagen

  2. REDO109 war wandern.

    13. Oktober 2021

    Elisa58🍀, Angelika & Alfred und 21 anderen gefällt das.
    1. REDO109

      Ich wollte heute weder viel Pflaster treten noch wandern auf durchweichtem, matschigem Grund. Da bot sich mal wieder eine Wanderung am Kanal entlang an. War recht angenehm zu laufen. Und es gab wieder unzählige Brückenbauwerke zu bestaunen. Ich hab den Schiffen, die auf die Schleuseneinfahrt warteten, eine Weile zugeschaut. Für den nächsten Ausflug nach Oberhausen an einem Regentag habe ich gleich schon Ideen bekommen: Die neue Ausstellung im Gasometer, die Gedenkhalle beim Schloss und die Kunstausstellungen dort.

      • 13. Oktober 2021

  3. REDO109 war Fahrrad fahren.

    11. Oktober 2021

    01:44
    30,2 km
    17,4 km/h
    150 m
    150 m
    Angelika & Alfred, Snoopy und 3 anderen gefällt das.
    1. REDO109

      Nach fast 3 Monaten Zwangspause habe ich mich heute zu einer ersten kürzeren Tour auf den neuen Sattel geschwungen. Der ist hart und muss erst eingesessen werden. Außerdem fährt es sich anders auf einem Sattel ohne "Nase". Daran muss ich mich erst noch gewöhnen. Es ging aber schon ganz gut und ich bin zuversichtlich, dass ich bald auch wieder längere Touren schaffe. Die Tour an sich war ganz nett. Das Foto ist kennzeichnend für meine Situation: Mit Geduld und Spucke...

      • 11. Oktober 2021

  4. REDO109 war wandern.

    9. Oktober 2021

    Elisa58🍀, Snoopy und 26 anderen gefällt das.
    1. REDO109

      Ein strahlend schöner Herbsttag. Also mussten die Wanderschuhe geschnürt werden, um mal wieder eine neue Schleife am Ruhrhöhenweg zu probieren. Zunächst ging es vom Bahnhof Bochum-Dahlhausen am Ruhrufer entlang bis zum Eisenbahnmuseum, von dort recht steil bergauf bis zum Aussichtspunkt beim Haus Horst. Dort war der eigentlich geplante Weg direkt hinunter zur Ruhr gesperrt. Ich vermute mal, dass es mit Hochwasserschäden zu tun hat. Die Alternative war aber nicht schlecht und so fand ich mich kurz vor der Ruhrbrücke bei einem netten kleinen Biergarten wieder. Die Streckenführung des Ruhrhöhenwegs auf der gegenüberliegenden Seite der Ruhr war dann nicht mehr so abwechslungsreich. Es ging über mehr als einen Kilometer an einer Straße entlang, auf der ich permanent entgegen kommenden Fahrzeugen ausweichen musste. Dafür gab es aber Industriegeschichte pur am ehemaligen Bahnhof Altendorf. Sehr schön der Kilometer parallel zum Leinpfad vor der Brücke nach Dahlhausen. Empfehlenswerte Tour . Halbschuhe völlig ausreichend.

      • 10. Oktober 2021

  5. REDO109 war wandern.

    22. September 2021

    04:26
    13,2 km
    3,0 km/h
    650 m
    660 m
    Elisa58🍀 und Angelika & Alfred gefällt das.
    1. REDO109

      Auf Empfehlung meines Gastwirts bin ich hinauf zur Milderaunalm gewandert. Ich hätte auch zwischendurch mal den Steig nehmen können, hab mich aber nicht getraut, weil ich doch über lange Zeit allein unterwegs war. Sehr empfehlenswert ist die Bewirtung auf der Milderaunalm. Der Rückweg über den Rodelbahnweg ( Forstweg) über Milders war mal wieder von der Sorte, die sich über viele Kehren hinzog. So waren es dann doch über 600 Meter bergab und mehr als 15 km, was meine Knie nicht so prickelnd fanden. Insgesamt eine Wanderung, die sicherlich für anspruchsvollere Wanderlustige über den Steig abwechslungsreicher wäre.

      • 24. September 2021

  6. REDO109 war wandern.

    21. September 2021

    03:07
    10,5 km
    3,4 km/h
    340 m
    330 m
    Elisa58🍀 und Angelika & Alfred gefällt das.
    1. REDO109

      Eine sehr empfehlenswerte, entspannte Wanderung durch die Telfeser Wiesen zum Stockerhof und zurück. Lediglich das steile Stück abwärts hinter dem Stockerhof auf durchweichtem Untergrund war nicht so angenehm, aber nach ca. 10 Minuten war das überwunden und dann ging es immer schön parallel zur Bahnlinie wieder nach Telfes zurück. Fantastisch klare Luft mit fantastischen Ausblicken.

      • 24. September 2021

  7. REDO109 war wandern.

    20. September 2021

    Elisa58🍀 und Angelika & Alfred gefällt das.
    1. REDO109

      Eigentlich wollte ich ja nicht so viel bergab gehen. Aber immer, wenn ich in die Nähe einer Bushaltestelle kam, sah ich den Bus gerade abfahren.Also bin ich den ganzen Wilde-Wasser-Weg von der Mutterbergalm aus hinab gewandert, zunächst noch in leichtem Nieselregen, später dann bei bewölktem Himmel. Am Grawa-Wasserfall war ich fast allein.Die Tschangelaier Alm war leider geschlossen wegen Personalmangel. Da musste ich weiter bis zur Doadleralm, bis ich etwas zu mir nehmen konnte. Von dort wollte ich eigentlich den nächsten Bus erreichen, aber wie schon gesagt, hab ich den verpasst und das ging so weiter bis zum Schluss. Warten wollte ich nicht für längere Zeit, da es doch recht frisch war. Da kann man lieber in Bewegung bleiben. Jetzt bin ich erst mal geschafft.

      • 20. September 2021

  8. REDO109 war wandern.

    18. September 2021

    Elisa58🍀 und Angelika & Alfred gefällt das.
    1. REDO109

      Diese Wanderung wollte ich unbedingt während dieses Urlaubs machen. Ich kann besser bergauf als bergab gehen. Also ging es von der Bruggeralm auf dem Scheibenweg und dann über den Weg der Sinne hinauf zur Schlicker Alm. Da wurden die Kühe gerade für den Almabtrieb vorbereitet. Ich hab leider keine so richtig vor die Linse bekommen. Nach ausgiebiger Rast auf der Alm bin ich auf dem Naturerlebnisweg dann mit vielen Verschnaufpausen bei den einzelnen Stationen zur Gipfelstation beim Kreuzjoch gelangt. Alles in allem trotz des stetigen Anstiegs eine bequeme Tour in grandioser Szenerie. Absolut empfehlenswert. Für, die,die es mögen und ihre Knie gern strapazieren möchten, gern auch bergab!

      • 20. September 2021

  9. REDO109 war wandern.

    14. September 2021

    1. REDO109

      Diese Wanderung wurde mir von meinem Gastgeber empfohlen. Der Besinnungsweg hat es schon in sich. Die Stationen kamen mir für Verschnaufpausen sehr entgegen, aber es ist ein super schöner Weg. Die Issenanger Alm war genau richtig für eine ausgedehnte Pause. Das letzte Stück auf dem Forstweg hinauf zur Gipfelstation der Elferbahn war eine echte Herausforderung im Hinblick auf Durchhaltevermögen: Es zog sich und zog sich über insgesamt 7 Kehren. Am Ende war ich ganz schön geschafft.

      • 19. September 2021

  10. Angelika & Alfred und Elisa58🍀 gefällt das.
    1. REDO109

      Diese Wanderung nach Maria Waldrast steht bei jedem meiner Urlaube im Stubaital auf dem Programm. Ich muss da immer wieder mal hin, um Danke zu sagen und neue Kraft zu schöpfen. Abseits des Trubels bei der Kirche und dem Restaurant kann man auf dem Schöpfungsweg so seinen eigenen Gedanken nachgehen...

      • 19. September 2021

  11. loading