5

Liz

18

Follower

Über Liz
Distanz

1 224 km

Zeit in Bewegung

55:03 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Freischwimmer und Liz waren Fahrrad fahren.

    vor 7 Tagen

    02:12
    52,5 km
    23,8 km/h
    20 m
    30 m
    Kurbelix, Verena und 12 anderen gefällt das.
    1. Freischwimmer

      Die hinterste Ecke der Niederlande ist in Wahrheit ein wunderbares Gravel-Paradies, wie der entspannte KCC Euregio Gravel Ride gezeigt hat. Hier sollte man öfter hinfahren …

      • vor 7 Tagen

  2. Liz und CYCLITS CYCLING COLLECTIVE waren Rennrad fahren.

    12. September 2021

    Freischwimmer, ChZet und 18 anderen gefällt das.
    1. Freischwimmer

      Coole Aktion! Und an der Vollrather Höhe durftest Du dann auf die anderen Mädels warten? Nicht schlecht! 🙇‍♂️

      • 12. September 2021

  3. Freischwimmer und Liz waren Fahrrad fahren.

    21. August 2021

    04:15
    73,6 km
    17,3 km/h
    430 m
    520 m
    René Andersen, Michael und 27 anderen gefällt das.
    1. Freischwimmer

      Nicht weniger spektakulär als der Abend endete, begann der nächste Morgen, denn zunächst war die Mosel nicht mehr zu sehen. Dichter Nebel hatte sich in der Nacht in das Tal gelegt und färbte alles grau. Wir konnten zusehen, wie sich nach und nach die Sonnenstrahlen immer tiefer ins Tal kämpften. Als nur noch letzte Nebelfetzen an den Hängen klebten und immer mehr Wandernde den Ausblick mit uns teilen wollten, sind wir ins Tal aufgebrochen. Nach einem kurzen Abstecher zum Frühstücken auf die rechte Moselseite sind wir schnell wieder auf die ruhigere linke Seite mit den Weinbergen und –orten zurückgekehrt. Nach dem von der Bundesstraße durchlöcherten Schloss von der Leyen und der Moseltalbrücke bot das idyllische Weindorf Winningen mit dem Platz am Weinhexbrunnen einen perfekten Ort zur Rast mit Riesling Eis – überraschend lecker!Je näher wir Koblenz kamen, umso belebter war der Fluss. Der perfekte Sommertag lockte viele Menschen in und auf das Wasser. Da meine Schaltung ihrem Namen keine Ehre mehr machen wollte, sind wir zu Canyon gefahren, wo sich die Werkstatt auch am Samstagnachmittag noch um mein Rad bemühte und ein verbogenes Schaltauge ausgetauscht hat, während der Showroom unentwegt neue Kaufreize auf den schwachen, vom Radfieber geplagten Geist ausüben wollte …Nach Restauration von Mensch und Maschine ging es dann wieder etwas gravelig über Rübenach und durch schöne Obstplantagen nach Mülheim-Kärlich, das überraschenderweise nicht nur aus einem Gewerbepark besteht. Die Raiffeisenbrücke, die von weitem eindrücklicher ist als bei der ohrenbetäubenden Überfahrt, brachte uns nach Neuwied und weiter auf der rechten Rheinseite. Hier führte der Weg mal entlang des Rheinufers, mal entlang der Weinberge, doch immer in der Sonne und mit schönen Aussichten. Bei Rheinbrohl konnten wir den steilen Anstieg durch das Lammertal auf der anderen Flussseite bestaunen – das hatten wir geschafft?Eine Sperrung der rechten Rheinstrecke führte dazu, bereits in Linz mit der Fähre überzusetzen, um auf der linken Rheinseite bis zum Sonnenuntergang zu fahren und dann in den Zug nach Hause zu steigen. Knurrende Mägen sorgten dafür, dass die Tour in Remagen enden sollte, da hier eine leckere Pizza am Rhein lockte. Bis die verspiesen war, war die Nacht hereingebrochen. Zwei Tage im Sattel gingen zu Ende, die ganz neue Erfahrungen einer bekannten Region mit sich brachten. Oh, wie schön ist Panama!

      • 26. August 2021

  4. Freischwimmer und Liz waren Fahrrad fahren.

    20. August 2021

    04:37
    72,5 km
    15,7 km/h
    1 280 m
    1 210 m
    Michael, René Andersen und 42 anderen gefällt das.
    1. Freischwimmer

      »Oh, wie schön ist Panama« könnte auch das Motto für diese zweitägige Bikepacking-Tour in Heimatnähe sein. Die Region zwischen Bonn, Rhein und Mosel war eigentlich™ ganz gut bekannt und kam nicht als Erstes in den Sinn, um Fernweh zu lindern. Für einen ersten Overnighter mit Gravelbike hatte sie aber mehrere entscheidende Vorteile: kurze Anreise, eine große Auswahl an Schutzhütten zum Übernachten und … ganz gut bekannt.Leider war der Sommer 2021 auch hier ein sehr unsteter Partner, indem der Tag mit Regen statt Sonne begann – also haben wir uns etwas länger im Zug versteckt, so dass die Tour auf dem Rad erst in Sinzig hinter der derzeit unpassierbaren Ahrmündung begann und immer wieder durch kurze, heftige Schauer unterbrochen werden sollte. Besser einmal zuviel unterstellen, als abends in nassen Klamotten übernachten zu müssen!Der Aufstieg aus dem Rheintal sollte mit 200 hm gleich am Anfang die größte Herausforderung werden. Ab Brohl führt eine frisch asphaltierte und wenig befahrene Straße das Lammertal hinauf, so dass die bis zu 20 % Steigung irgendwie erträglich waren. Oben auf der Rheinhöhe eröffnete der weite Blick über das Broltal in die Eifel zugleich auch die Aussicht auf das Wetter der nächsten Stunden – Wolken und Regenschauer verteilten sich dramatisch im Landschaftsbild. In Burgbrohl bot die Kaiserhalle etwas Dachüberstand im Platzregen, bevor es wieder die Vulkankegel hinauf gehen sollte. Lava-Steinbrüche säumten den Weg über den Laacher See – wo sich der Bio-Hofladen mit Imbiss zur Rast anbietet – bis nach Mayen. Hier ging es dann auf der ehemaligen Eisenbahntrasse Maifeld-Radweg durch Tunnel und über Viadukte von Mayen nach Münstermaifeld. In Polch wird im ehemaligen Bahnhof, der heute als üppiger Biergarten genutzt wird, die Richtung gewechselt. Dabei schnell auf die Toilette direkt am Radweg und die Wasserflaschen aufgefüllt, bevor es bis Naunheim auf glattem Asphalt weiterging. Dort sind wir von der Trasse abgebogen, um zur Pyrmonter Mühle hinab ins Elzbachtal zu fahren. Ein traumhafter Ort, wo der Elzbach in drei Wasserfällen nebeneinander in einen kleinen See mündet. Bei dem Wetter offenbar für Ausflügler nicht attraktiv, konnten wir den Anblick von Wasser, Mühle und Burg Pyrmont für uns allein genießen. Wer frisches Wasser nicht scheut, kann auch das Eintauchen in diesen besonderen Wild Swimming Spot wagen.Der Versuch, über Single Trails zur Burg Elz zu gelangen musste abgebrochen werden, da Dunkelheit und Ladenschluss drohten, bevor der Übernachtungsplatz erreicht werden konnte. Also schnell zum Supermarkt in Münstermaifeld, einer Stadt, die eher an Frankreich als die Eifel erinnert. Mit leckerem Proviant für den Abend führte der Weg durch die Abendsonne zum Schrumpftal mit seinen idyllisch gelegenen Mühlen im gewundenen Bachtal. In entspannter, aber dennoch flotter Fahrt war das Moseltal rasch erreicht. Bei Hatzenport wartete ein letzter Aufstieg in die Weinberge zur Winzerhütte. Hier bietet sich nicht nur ein grandioser Ausblick über das Moseltal, sondern auch ein geschützter Ort für die Nacht. Die erste Etappe endete mit einem Picknick im von der Sonne erwärmten Weinberg, wo kurz nach dem Sonnenuntergang im klaren Nachthimmel der Vollmond aufging – Trail Magic!

      • 26. August 2021

  5. Freischwimmer und Liz waren Fahrrad fahren.

    9. Juli 2021

    04:40
    91,5 km
    19,6 km/h
    610 m
    610 m
    Porcupine Crimson, Michael und 3 anderen gefällt das.
  6. Liz war Rennrad fahren.

    29. Juni 2021

    01:31
    41,2 km
    27,2 km/h
    60 m
    50 m
    Freischwimmer, Daniel und 5 anderen gefällt das.
    1. Freischwimmer

      Der Schweiß hat sich gelohnt! 🚴‍♀️💨💨

      • 29. Juni 2021

  7. Liz war Rennrad fahren.

    1. Juni 2021

    01:18
    32,0 km
    24,8 km/h
    40 m
    50 m
    Freischwimmer, ChZet und 5 anderen gefällt das.
    1. ChZet

      Fehlt da nicht noch ein Stück...😉
      Ganz schön viele Kilometer heute👍

      • 1. Juni 2021

  8. Liz war Rennrad fahren.

    1. Juni 2021

    01:37
    41,6 km
    25,7 km/h
    80 m
    80 m
    ChZet, Freischwimmer und 5 anderen gefällt das.
    1. Freischwimmer

      Schönes Wetter und flottes Tempo gegen den Wind. Welch schöner Beginn des Tags! 👌

      • 1. Juni 2021

  9. Jan und Liz haben eine Rennradtour geplant.

    8. Mai 2021

    04:03
    88,8 km
    22,0 km/h
    470 m
    470 m
    Coco gefällt das.
  10. Liz war Rennrad fahren.

    20. März 2021

    01:59
    45,7 km
    23,0 km/h
    200 m
    180 m
    Freischwimmer, Sarah und 5 anderen gefällt das.
  11. loading