Letzte Aktivitäten

  1. Gabriele war mountainbiken.

    vor 2 Tagen

    02:09
    43,1 km
    20,0 km/h
    790 m
    750 m
    Neele, Schotte und 13 anderen gefällt das.
    1. Gabriele

      Die Berg und Silber Tour war wieder ein Vorschlag der Volksbank Arena Harz, diesmal mit Startpunkt Braunlage😉. Ich habe sie ein bisschen erweitert, weil ich am Rehberger Grabenhaus einkehren, und noch nach dem Oderteich sehen wollte.
      Die Tour war abwechslungsreich und hat mir sehr gut gefallen. Zur Odertalsperre ließ es sich entspannt fahren 😎. Auf der anderen Seite der Oder Richtung Andreasberg ging es entsprechend bergauf. Einmal hab ich mich kurz verfahren. Nachdem ich mich den schlechten, sehr steilen Weg ein Stück hochgekämpft hatte, wurde ich von Komoot zurückgepfiffen und musste wieder hinunter. (Die Steigung wird im Höhenprofil nicht wiedergegeben). Dann entdeckte ich den kleinen, schmalen Singletrail hinunter zu den Engelsburger Teichen.
      Am Mathias Schmidt Berg war in der Volksbank Tour ein Stück Bikepark dabei. Dort bin ich anders gefahren. Ein Tourenrad hat wirklich nichts im viel frequentierten Bikepark zu suchen 😂.Weiter ging es den Rehberger Graben entlang zum Gehberger Grabenhaus. Hier ist Entspannung pur angesagt. Einfach entspannt in der Sonne sitzen und lecker essen😎. Wer seine Verpflegung selbst im Rucksack mitbringt, hat auf der gegenüberliegenden Seite des Weges schöne Sitzmöglichkeiten. Ein kleiner Spielplatz für Kinder ist auch vorhanden. Der Oderteich war sehr gut gefüllt, das freute mich nach der Leere vom letzten Sommer. Aber das Waldsterben hat jetzt Königskrug erreicht. 😳Die Trockenheit des letzten Sommers hat den Fichten neben dem Borkenkäfer den Rest gegeben. Allerdings wachsen überall zwischen den abgestorbenen Bäumen kleine Fichten wieder nach. Das lässt hoffen.
      Der Schotter vom letzten Jahr war auf den Wegen etwas zur Seite gefahren. Daher konnte ich das Rad frei laufen lassen. Das hat Spass gemacht🤣.

      • vor 2 Tagen

  2. Gabriele war mountainbiken.

    vor 3 Tagen

    01:23
    26,4 km
    19,2 km/h
    430 m
    440 m
    1. Manfred Bargsten

      Mein erster Gedanke bei den Bildern: die Natur hängt in der Entwicklung hinterher. Das hängt wohl an der Höhe.
      Die aufgewühlten Wege sehen herausfordernd aus

      • vor 3 Tagen

  3. Gabriele war mountainbiken.

    vor 3 Tagen

    00:52
    14,3 km
    16,4 km/h
    200 m
    170 m
    Stefan28, Neele und 8 anderen gefällt das.
    1. Gabriele

      Geplant war heute eine Rund-Tour um Hohegeiß der Volksbank Arena Harz. Die GPS-Daten hatte ich in Komoot importiert. Nur wollte ich die Tour von Braunlage aus fahren. Leider gelang es mit nicht, einen anderen Startpunkt der Tour hinzu zu fügen. Braunlage konnte ich nur als weiteren Tourenpunkt oder als neues finales Ziel hinzufügen. Ich wählte den Tourenpunkt und fuhr los. Der Weg von Braunlage war abwechslungsreich und wunderschön. Ich lernte neue Singletrails kennen, einen guten Übergang über die Bode und einen wunderschönen Pausenplatz auf einer Bank am Ochsenbach.In Hohegeiß verabschiedete sich Komoot plötzlich: „Du bist am Ziel angekommen, bis bald.“
      Tschüß und die Tour war weg. 🙋‍♀️
      Mir blieb nichts anderes übrig, als zu speichern und sie erneut zu starten. So entstanden 2 Touren um Hohegeiß 😏.

      • vor 3 Tagen

  4. Gabriele war mountainbiken.

    07.04.2019

    02:08
    31,2 km
    14,7 km/h
    90 m
    110 m
    Stefan28, Neele und 21 anderen gefällt das.
    1. Gabriele

      Ziel der heutigen Tour war die Burgruine Stegen.
      Der Weg dorthin führte mich zunächst am Gut Wulksfelde bei Duvenstedt vorbei. Hier war heute mächtig Betrieb!
      Im Rader Wald hab ich die Natur genossen und auf einer Bank ein Sonnenbad genommen. 😎🌞Kayhude ließ ich links liegen und fuhr weiter über das Gutscafe vom Gut Stegen zur Burg Stegen. Dort traf ich ein Ehepaar aus Bargfeld-Stegen, die sich sehr gut mit der Geschichte der Burg auskannten. Es war ein interessantes Gespräch. Die EU hat Fördregelder von 200000€ bewilligt, das Land gibt nochmal 100000€ dazu. Um die Fundamente der Burg freizulegen wurden die umgebenden Bäume abgeholzt. Die Brücke, die damals wie heute der Zugang zur eigentlichen Burg war, ist gesperrt. Es tut sich was.
      Interessant war auch, dass es vor dem heutigen Nord-Ostsee-Kanal im 18.Jhd. schon den Schleswig-Holstein Canal gab, und davor im 16. Jhd. den Alster-Trave-Kanal. Die Berichte über diesen Kanal sind leider im Archiv beim "Großen Brand von Hamburg" vernichtet worden.
      Dieser Alster-Trave-Kanal verband die Elbe mit der Ostsee über die Alster, die alte Alster, die Beste und die Trave in Lübeck. Er wurde allerdings wohl nur etwa 7 Jahre genutzt, da er im Sommer im Bereich der Wasserscheide trocken fiel.
      Weitere Informationen:
      geschichte-s-h.de/alster-trave-kanal
      shz.de/regionales/schleswig-holstein/kultur/wie-aus-einer-vergessenen-burg-eine-touristenattraktion-werden-soll-id18291766.html

      • 07.04.2019

  5. Gabriele war mountainbiken.

    06.04.2019

    01:41
    26,1 km
    15,5 km/h
    30 m
    30 m
    1. Gabriele

      In der Fortsetzung der Tour habe ich viele neue Wege erkundet. Es war eine interessante Mischung aus gemütlichem Fahrradfahren und Mountainbiken durch wunderschöne Natur.Die Alsterquelle lies ich diesmal links liegen und folgte dem Weg durch das Moor bei Rhen weiter gerade aus Richtung Horst. An Henstedt Ulzburg vorbei nahm ich den Korl Bramstedt Weg, eine ehemalige Bahntrasse. Hier war entspanntes Radeln wie auf einem American Highway angesagt😎...immer geradeaus. Landschaftlich ein sehr schöner Weg.
      In Wakendorf II ging es Richtung Oberalsterniederung. Vom Fahrenhorster Weg bin ich in einen Waldweg eingebogen. Auf einer früheren Tour fand ich hier eine gefrorene Schlammstrecke mit tiefen Rinnen vor (siehe Rundtour von 10.2.2018), diesmal konnte ich gut fahren.
      Auf einem neu entdeckten sehr schönem Seitenweg musste ich laufend anhalten, weil mir kleine oder größer Zweige in der Kette und im Schaltwerk hingen. Das nervte ein bisschen, aber dafür war der Weg wirklich schön. Mehrere Rehe sprangen über den Pfad, hielten aber nicht für ein Foto still.😂
      Hinter Kayhude bin ich im Rader Wald an der Alster entlang gefahren, lauter kleine, schöne Singletrails! 🙃Die Strecke kannte ich vorher noch nicht, daher hab ich auch mehr fotografiert.Über Duvenstedt bin ich wieder zurück nach Haus gefahren.
      Es war eine interessante, abwechslungsreiche und wunderschöne Tour!😁🙃🙂

      • 06.04.2019

    1. Gabriele

      Heute war im Tangstedter Forst richtig viel los. Spaziergänger mit und ohne Hunde, viele Radfahrer, Mountainbiker, Reiter und Pferdekutschen, alle genossen das warme Wetter mit dem Sonnenschein. Die Kutschern hielt für's Foto sogar an und wir hielten einen kleinen Schnack.😀Diesmal bin ich oft anders als geplant gefahren und Komoot hat jedesmal sehr gut die Strecke umdisponiert. 👍
      So konnte ich z. B. dem Holzweg nicht widerstehen, im Tangstedter Forst war ich schon so manches mal auf dem selben😂.
      Im Spargelhof Bolhuis am Kringelweg hab ich mir Spargel gekauft, meinen Durst mit einer Flasche Erdbeersirup gelöscht und mich sehr nett mit der Verkäuferin unterhalten.Auf dem Weg durch das Moor bei Rhen habe ich dann versehentlich auf "speichern" statt auf Start gedrückt. 🤷‍♀️(ein Undo-Button wär noch mal was 😉 )Aber auch hier konnte ich die Tour noch mal aufrufen und einfach weiter fahren, ohne dass Komoot mich zum Start nach Lemsahl zurückführen wollte. An dieser Stelle ein Lob an die Entwickler, das hab ich schon anders erlebt!

      • 06.04.2019

  6. Gabriele war mountainbiken.

    31.03.2019

    01:43
    29,0 km
    16,9 km/h
    130 m
    140 m
    Gloeckchen🦋, Antonio und 19 anderen gefällt das.
    1. Gabriele

      Bei dem schönen Wetter zog es mich nach draußen. Die kleine Runde durch den Brook auf teilweise neuen Wegen war Genuss und Erholung pur! Die Wege waren gut zu fahren, es gab keine querliegenden Bäume diesmal :-)
      Zweimal konnte ich der Einladung einer "Sonnen"Bank nicht widerstehen.😊 Herrlich!
      Unterwegs traf ich diesmal ungewöhnlich viele Mountainbiker und Wanderer. Verständlich bei dem wunderbaren Frühlingswetter.

      • 31.03.2019

  7. Gabriele war mountainbiken.

    24.03.2019

    01:39
    24,4 km
    14,7 km/h
    80 m
    90 m
    Paddy, Manfred Bargsten und 24 anderen gefällt das.
    1. Gabriele

      Heut ging es noch mal auf eine kleine Nachmittagstour in den Brook. Diesmal traf ich ein befreundetes Ehepaar. Wir haben ausgibig geklönt😊. Herrlich!Vom Duvenstedter Brook ging es über Wiemerskamp in den Rader Wald. Dort waren die Wege deutlich matschiger und teils von tiefen aufgewühlten Spurrillen durchzogen. Man musste sehr aufpassen. An einer Stelle hatte ich die Wahl zwischen einem Weg mit knöcheltiefem Matsch, der von den Pferdehufen gut durch geknetet war, oder einem Hindernisslauf. Ich wählte den letzteren , da ich ja mit meinem leichten Biorad unterwegs war.
      Zum Schluss überprüfte ich noch mal meine Lernkurve von gestern bezüglich der kleinen, verwinkelten Lemsahler Sträßchen...Diesmal (fast) ohne mich zu verfahren... Geht doch!🤣
      War heute wieder richtig schön!😂🙂🙃🤣

      • 24.03.2019

  8. Gabriele war mountainbiken.

    23.03.2019

    01:02
    15,2 km
    14,8 km/h
    70 m
    50 m
    Melanie, Paul und 18 anderen gefällt das.
    1. Gabriele

      Nach einer nicht dokumentierten 😊Shoppingtour bin ich am späten Nachmittag noch etwas mit dem Rad herum gestrolcht. Unterwegs traf ich einen Bekannten, mit dem ich länger klönte. Die Tour wurde danach kürzer. 🤷‍♀️Im Dunkeln habe ich mich am Schluss wieder in den vielen kleinen Straßen von Lemsahl verfranzt und musste dauernd das Navi befragen. Meine Ortskenntnisse dort sind noch ausbaufähig. Auch heute war die Lernkurve mal wieder eher flach🤨...Hat aber alles in Allem viel Spaß gemacht!🙂🙃😉

      • 23.03.2019

  9. Gabriele war wandern.

    11.03.2019

    Paul, Jens und 25 anderen gefällt das.
    1. Gabriele

      Aber nun...kleidungstechnisch besser ausgerüstet stand einem Spaziergang durch die zauberhafte Winterlandschaft nichts mehr im Wege. Ich bin wieder durch den Braunlager Kurpark gegangen. Diesmal durch den Wald Richtung Fuchsfarm und weiter über die weiße Brücke durch den Wald nach Braunlage Süd. Dort habe ich kurz bei Edeka für’s Abendbrot eingekauft.
      Der frisch gefallene Schnee hatte auf den nicht geräumten Waldwegen schon eine Höhe von 15cm. Auf jedem kleinsten Ast oder Zweig lag ein Schneehäubchen. Der Schnee knirschte unter den Schuhen obwohl es nicht wirklich kalt war - ein Traum nach der Woche Dauerregen! 🙂🙃🤣

      • 11.03.2019

Gabriele s Touren Statistik

Distanz2 020 km
Zeit140:53 Std