28

Marco
 

Über Marco

48 | Family, Work, Physicist, Astronomy & Outdoor.... on trail from Nuremberg to venice with the children and a Malamute: Go, discover the world!

Distanz

1 312 km

Zeit in Bewegung

118:31 Std

Eigene Collections
Alle ansehen
Letzte Aktivitäten
  1. Marco war wandern.

    11. April 2021

    02:47
    11,4 km
    4,1 km/h
    100 m
    150 m
    Gabi, Matthias und 9 anderen gefällt das.
    1. Wolfgang Strauß

      Das ist ja mein Dorf.
      Leonberg ist schon schön, oder?

      • 12. April 2021

  2. Marco war Fahrrad fahren.

    5. April 2021

    Matthias, Lucody und 4 anderen gefällt das.
  3. Marco war wandern.

    3. April 2021

    02:06
    5,27 km
    2,5 km/h
    10 m
    10 m
    Hans gefällt das.
  4. Marco war Fahrrad fahren.

    2. April 2021

    Helmut, Rolling Rudi und 13 anderen gefällt das.
  5. Marco war Fahrrad fahren.

    29. März 2021

    Helmut, Carmen Frank und 7 anderen gefällt das.
  6. Marco war wandern.

    28. März 2021

    Weber Christian, Tanja und 16 anderen gefällt das.
  7. Marco war wandern.

    21. März 2021

    Gabi, Marcus und 17 anderen gefällt das.
    1. Marco

      Wanderung Nummer drei nach Venedig: Hartmannshof nach Etzelwang. Diesmal fast noch ein Flashback in den Winter mit viel Schnee und Matsch, daher haben wir die Etappe nicht wie vorgesehen bis Neunkirchen durchgezogen sondern nur bis Etzelwang. Deutschland im Corona Zeitalter ist wie vor 40 Jahren, alles muss man mitnehmen. Aber schee war’s.

      • 22. März 2021

  8. Martina und Marco waren wandern.

    6. März 2021

    Gabi gefällt das.
  9. Marco war wandern.

    11. Januar 2021

    00:45
    3,53 km
    4,7 km/h
    10 m
    0 m
    Felix gefällt das.
    1. Marco

      Mittagspause genutzt, Runde um den Wöhrder See

      • 11. Januar 2021

  10. Marco war wandern.

    9. Januar 2021

    02:33
    6,49 km
    2,5 km/h
    60 m
    60 m
    M&M, Anni und 3 anderen gefällt das.
    1. Marco

      9/365Morgens um 5:30 Uhr aufstehen ist hart, sehr hart, aber um rechtzeitig im 6:34 Uhr Zug nach Mittenwald zu sitzen ist es notwendig, vor allem, wenn in Mittenwald Traumwetter bei -4°C und 8h Sonnenschein vorhergesagt wurden.Auf der Fahrt über München bekamen wir einen schönen Sonnenaufgang mit und fuhren an Klais vorbei mit einem schönen Blick auf die Buckelwiesen, die als Langlauf und Rodelparadies genutzt wurden. Es war aber nicht viel los und auch keine Polizei zu sehen, wie auf den Bildern der Medien gestern verbreitet wurden. Die einzige Polizei, die im Ort vorbei fuhr grüßte freundlich, statt zu kontrollieren. Die Menschen zogen einsam ihre Runden, die Kinder rodelten fröhlich die Hänge hinab. Da wird nur zu Fuß unterwegs waren und uns Mittenwald vorgenommen hatten, mussten wir auf das Rodeln verzichten, aber haben uns vorgenommen in den nächsten Wochen nochmals nach Klais zu kommen und dann die Buckelwiesen zu nutzen!In Mittenwald angekommen waren die Kinder hellauf begeistert von dem Ort und für eine solch kleines Städtchen hatten erstaunlich viele Geschäft offen, sogar die "Souvenir" Shops, denn sie verkaufen ja auch Honig und Likör - also Grundnahrungsmittel. *ggg*Für Coffee2Go und Bäckereien, sowie Verpflegung aus meinem Lieblingsladen die "Mittenwalder Käs-Alm", die ich seit der Karwendeldurchquerung 1992 kenne, war also gesorgt. Auf der leeren Hauptstraße konnte man mit einem Eisklotz Fussball spielen. Von Touristenmassen in den Schneehochburgen war weit und breit Nichts zu sehen. Unsere Wanderung führte uns ins Laintal, in dem die Temperatur um -10°C lag. Der Wasserfall war bereits halb gefroren und bot einen herrlichen Anblick. Anschließend ging die Runde durch die weniger touristischen Teile Mittenwalds, vorbei am Bahndamm, der sich dann doch noch anbot, um mit dem Popo-Rutscher hinabzuschlittern. Die Kinder powerten sich nochmal eine halbe Stunde aus. Mit schnellem Schritt gings zurück zum Zug und kurz bevor die Sonne unterging zurück über München nach Hause. Traumort und wirklich ein schöner, sonniger Tag.

      • 10. Januar 2021

  11. loading