Letzte Aktivitäten

  1. Dirk, Heinrich und 5 anderen gefällt das.
    1. Manfred Bargsten

      Ich sammel Erfahrungen auf der Rückfahrt:
      - Feierabend-Berufsverkehr stadtauswärts ! Lärm, Lärm, Lärm...
      - wenn die Straßen den gleichen Zustand hätten, wie die Radwege, hätten wir einen Volksaufstand
      - es geht auf der Geest immer wellig auf und ab
      - wer auf dem Fahrrad hier träumt oder mit dem Smartphone spielt, hat schon verloren
      - rücksichtsvolle und rücksichtlose Autofahrer
      - Fußgänger, die plötzlich quer über den Radweg laufen
      - Buxtehude: die neue Brücke über die Este für Radfahrer ist fertig! Super! Neue Touren sind möglich...
      Meine größte Herausforderung:
      - der Akku zeigt 33 km Restlaufzeit in Eco an, ich fahre aber etwas über 40 km nach Stade
      - Lösung: bei jedem Gefälle oder jeder ebenen Fläche schalte ich den Akku aus, bei jeder Steigung schalte ich ihn an und zwar auf Eco. So bin ich mit 3km Rest zu Hause angekommen! Die Beine hatten gut Power.
      Ich wurde beschenkt:
      der Himmel war zunächst stark bewölkt. Kurz vor Dollern öffneten sich die Wolken und der Sonnenuntergang begann.
      Das war traumhaft! Tolle Eindrücke...

      • vor 11 Stunden

  2. Torsten, Ralf und 5 anderen gefällt das.
    1. Manfred Bargsten

      Das E-Bike ist wieder in Betrieb. Die Profis haben keine Ursache gefunden (Kette sprang vom Antriebsritzel).Die Highlights dieser Tour:
      Schiffe, die scheinbar über Land fahren
      "Sanddünen" in Bassenfleth
      neue Sanitäranlage am Parkplatz von Bassenfleth
      Verkehr auf der Elbe (wenig beladene Containerschiffe)
      Fähre von Stadersand nach Hamburg
      Fähre von Lühe-Anleger nach Wedel/Schulau
      Fähre von Cranz nach Blankenese
      Reste vom ehemaligen Auenwald direkt an der Elbe
      Ausblick von Cranz nach Blankenese
      Finkenwerder - Alte Süderelbe: Naturschutzgebiet (Wege sind nur Sackgassen, aber sehr schön)
      Finkenwerder - Rüsch: sitzen in der ersten Reihe direkt an der Elbe. Hier ist immer was los. Schiffe - direkt "vor der Nase"
      der Hafenverkehr bei der Durchfahrt mit dem Fahrrad!! Das muss man mal erlebt haben.
      Und dann ist man plötzlich vor der Kirche St. Gertrud. Das Fischerdorf mußte dem Containerterminal Altenwerder weichen. Kontrast: ein Streifen Grün zwischen der Hafenlogistik.
      Der direkte Blick auf die Container Verladeinrichtungen Altenwerder mit der Köhlbrandbrücke im Hintergrund. Gut zu sehen vom Aussichts-Hügel.
      Absteigen auf der Kattwykbrücke und auf eine Zugdurchfahrt warten! Sehr eindrucksvoll.
      Historische Süder-Elbbrücke: nur für Fußgänger und Radfahrer.
      Der Binnenhafen von Harburg: die alten Hafengebäude werden durch moderne Bauten ersetzt: Büro und wohnen. Ruheplätze am Lotsenkanal.
      Kurzer Weg zum Bahnhof Harburg für den Rückweg / die Weiterfahrt mit dem Zug.
      Mein Zug kam pünklich. Abfhatr 18:24 h. Gegen 18:30 dir Durchsage: keine Weiterfahrt Richtung Cuxhaven, Grund: eine Störung. S-Bahnen fahren auch nicht. Alle aussteigen. Busersatzverkehr. Chaos auf dem Bahnsteig. Jeder hatte Fragezeichen in den Augen!!!
      Ich setze mich auf mein Rad. Akku zeigt noch 33 km Rest an. Das reicht nicht bis Stade. Ich fahre los.

      • vor 11 Stunden

  3. Torsten, 🅰️gavia und 8 anderen gefällt das.
    1. Manfred Bargsten

      Sehr schöne Rundtour mit folgenden Highlights:
      1) die Goldbecker Mühler (leider im Verfall)
      2) das Hügelgräberfeld Goldbeck (70 Erdhügel, tiefer Baggersee, Fernblick auf die Umgebung, Bänke, schöner Rundweg zu Fuß), über 2m hoch blühender Ginster, Abbruchkante zum Baggersee usw.
      3) der "Beekhoff" in Beckdorf: ein Museumsdorf mit wunderschönem Bauerngarten und einer Blide, einem mittelalterlichen Katapult zur Belagerung
      4) Wetterwechsel ab Wiegersen - vorher voll bedeckter Himmel, ab ca 18 h verschwand die Wolkendecke mit einer deutlichen Grenze. Die Sonne tauchte wieder auf und der Himmel war wieder blau! Sehr beeindruckend
      5) die Walddurchfahrt von Wiegersen nach Ahrensmoor-Ost gegen das Sonnenlicht! Sehr schöne Lichtspiele im Wald
      6) Anregungen für neue Touren / Ziele

      • vor 3 Tagen

  4. Dirk, 🅰️gavia und 6 anderen gefällt das.
    1. Manfred Bargsten

      Auf Entdeckung: den super Weg von Westerladekop zur A 26; den Weg über die Wiese auf einen Weg, der aus dem Bullenbruch hinausführt; Kirschen, die gut wachsen, wunderschöne Blumen; Angelteiche und Aussichtsturm in Nottensdorf; die Bockelsberg in Bliedersdorf.
      Das "Sahnehäubchen" heute wäre Sonne gewesen.
      Mein E-Bike ist wieder in Repa: die Kette springt beim Fahren vom Antriebsritzel. Der Fachbetrieb rätselt. Heutige Tour mit KTM Maranello ohne Akku!

      • vor 6 Tagen

  5. Torsten, Gabriele und 4 anderen gefällt das.
    1. Manfred Bargsten

      Licht und Schatten im Waldweg durch die Wingst. Eine idyllische Fahrt am Neuhaus-Bülkauer Kanal entlang. Immer wieder weite Ausblicke in ein weites Tiefland mit der Wingst im Hintergrund. Moorgebiete haben ihr eigenes Konzert: Frösche sind richtig laut! Baumalleen mit Vogelgezwitscher, sogar ein Kuckuck ist zu hören.
      Die Landwirte holen die Grasernte ein. Ab morgen regenet es! Es geht mit Großgerät im Akkord.
      Kleine Ortschaften liegen auf Geesthügeln. Rastplätze laden ein zur Pause.
      Auf dem Parkplatz am IMbiss in Bad Bederkesa treffen sich die Biker - viele Biker!!! Schöne Maschinen glänzen in der Sonne - und dann geht es wieder los zum nächsten Ziel.
      Am See ist Entspannung angesagt. Jeder findet etwas, was zu ihm passt.
      Der Rückweg geht am Hadelner Kanal entlang bis zum Abzweig nach Bükau. Eine tolle Strecke!

      • vor 7 Tagen

  6. Manfred Bargsten war Fahrrad fahren.

    20. Mai 2020

    Niels.Gosch, Rolf und 7 anderen gefällt das.
    1. Manfred Bargsten

      Schöne Stimmung am späten Nachmittag im Weißenmoor bei Düdenbüttel. Immer wieder überraschende Motive und schöne Lichtspiele der tief stehenden Sonne. Überrascht war ich von dem Hasen. Er bliebt sitzen bis ich vom Rad abgestiegen bin und ein Foto gemacht habe.
      Auf der Rückfahrt bietet das Schwingetal ein Bild der völligen Entspannung. Anhalten und hinschauen. Schön....

      • 21. Mai 2020

    1. Manfred Bargsten

      Es ging fast die ganze Tour durch eine Allee aus "Baum-Kathedralen". Mal als Wald, mal als Wegbegleitung. Es strahlt eine tiefe Ruhe aus. Bei aller Veränderung im Leben da draußen, stehen die Bäume für etwas, was bleibt.
      Der Weg von Hollenbeck zum Braken und hindurch war für mich neu! Empfehlung.
      Der Fahrradweg von Rutenbeck nach Bliedersdorf ist nach dem Neuaufbau super zu befahren. Schöne Geestwellen!

      • 18. Mai 2020

  7. 🅰️gavia, Dirk und 11 anderen gefällt das.
    1. Manfred Bargsten

      Ab Oldendorf zeigt sich der Protest gegen den Bau der A 20 in Schildern - quer durch die Landschaft.
      Ein landwirtschaftlicher Weg bringt einen schönen Blick auf die Windmühle in Ortsrandlage von Himmelpforten. Im 4. Stock liegt das Restaurant mit Fernblick!
      Fast schon Abendstimmung, als ich Wiepenkathen erreiche.
      Gewerbegebiet Am Steinkamp: ein asphaltierter Fußweg mit Fahrradverkehr in beiden Richtungen. Mir kommt ein ca 14jähriges Mädchen mit Fahrrad entgegen. Eine Hand am Lenker, eine Hand am Smartphone; Blick nach unten, Kopfhörer in den Ohren. Sie fährt nicht rechts, sondern steuert links direkt auf mich zu. Ich ziehe die Bremsen und sie hält erschreckt an. Ich hoffe, das das Gespräch eine Verhaltensänderung für ihre Zukunft bringt. Ein Gefahrenbewustsein habe ich nicht wahrgenommen.

      • 14. Mai 2020

  8. Rolf, Gabriele und 12 anderen gefällt das.
    1. Manfred Bargsten

      Erste Fahrt nach umfangreicher "OP" am E-Bike: läuft wieder super.
      Das Ausmaß der "Monsterwolke" wurde mir erst bei freier Sicht auf der Fahrt nach Agathenburg bewusst. Das ist beeindruckend. Ich drehe ab und verlasse die Zugrichtung der Wolke. Ergebnis: keine Dusche.
      Die Sonne bricht durch und das Licht schafft augenblicklich einen super Kontrast zum dunklen Himmel.
      Schöner Blick auf die Pferdekoppeln am Schwingetal.
      Das Licht bringt die Blätter bis tief nach unten wieder zum Leuchten.
      Auf dem alten Marktweg geht es auf Sand/feinem Schotter weiter Richtung Sandkrug. Achtung: dieser Weg hat kleine Schlaglöcher.

      • 12. Mai 2020

  9. Dirk, 🅰️gavia und 10 anderen gefällt das.
    1. Manfred Bargsten

      Wolkenloser Himmel, kein Wind - einfach schön. Eine entspannende Stimmung liegt über dem Vormittag.
      Der Weg durch den Himmelpfortener Wald zur B 73 war mir neu - eine Empfehlung ! Die Sunder-Seen mit dem angrenzenden Wald - dafür braucht man Zeit.
      Überall Bäume in frischem Grün. Das Licht findet seinen Weg bis nach unten durch. Herrlich.

      • 10. Mai 2020

Über Manfred Bargsten

manfred-bargsten@t-online.de

Manfred Bargstens Touren Statistik

Distanz22 190 km
Zeit1123:00 Std