1
28

Manfred Bargsten

Über Manfred Bargsten

manfred-bargsten@t-online.de

Distanz

27 918 km

Zeit in Bewegung

1410:50 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Manfred Bargsten war Fahrrad fahren.

    21. März 2021

    03:21
    75,6 km
    22,6 km/h
    550 m
    530 m
    Gabi, Dirk und 29 anderen gefällt das.
    1. Manfred Bargsten

      Gegen den NW-Wind mit der Bahn bis Otterndorf. Mit dem Wind durch die Kehdinger Weite! Diese Weite ist ein Erlebnis für sich.
      Landschaft im Wandel: Abriss und Aufgabe auf der einen Seite und Neubau auf der anderen.
      Abwechslung durch die Wasserwege: Medem, Hadelner Kanal und Neuhaus Bükauer Kanal. Sie haben teilweise wunderschöne Begleitwege.
      Auf und ab, Kurve links, Kurve rechts - so geht es auf der Umfahrung südlich der Wingst. Abstecher zum Balksee lohnt sich.
      Bis Lamstedt auf der Kreisstraße. Etwa zur Hälfte geht es parallel zur Kreisstraße im Wald entlang. Sehr schön!!
      Durch Beschilderung gut geführt geht es bald hinunter in die Oste-Niederung: Moore links und rechts, Birken säumen den Weg. Herrlicher Ausblick auf die Ostelandschaft vom Bullenberg.
      Kurze Pause am Bremervörder See und dem kleinen Binnenhafen für Sportboote - heute leider ohne den Seehund.
      Durch das Horner Holz und den Tinster Forst: an der ehemaligen Walkmühle halte ich an: eine massive Eiche ist umgestürzt - in die richtige Richtung, weg von der Straße. Ein sehr großer Wurzelteller - und ein ebenso großes Loch im weichen Waldboden.
      Über Mulsum, Fredenbeck erreiche ich dann mein Ziel in Hagen.
      Das Highlight heute war der Rückenwind - den wünsche ich euch auch.
      Ich verabschiede mich jetzt für längere Zeit von komoot.
      Mein Programm besteht für 6 Wochen aus einer Strahlentherapie und davon 2 Wochen auch Chemo.
      Mein "Wetterbericht": Rückenwind ! der Krebs ist sehr gut heilbar.

      • 22. März 2021

  2. Dirk, Torsten und 22 anderen gefällt das.
    1. Manfred Bargsten

      Die Geest war trocken - der Braken hatte viele vernässte Bereiche, fast wie eine Moorlandschaft.
      Dabei hat dann wohl ein Baum den Halt im Boden verloren.
      Der Wald als Wasserspeicher - interessant.
      Leichter und kühler Wind aus SW. Trotzdem nutzen viele Familien den Tag für einen Ausflug.
      Gedanke nebenbei: wenn die Straßen für den KFz-Verkehr im gleichen Zustand wären, wie die Radwege hätten wir wohl einen Aufstand.....

      • 20. März 2021

  3. Dirk, Gabriele und 29 anderen gefällt das.
    1. Manfred Bargsten

      Ein einzelner abgeknickter Baum im Wald. Das sehe ich mir an. Käferlarven (vom Borkenkäfer ?!) haben den Baum von innen zerstört. Ohne von außen erkennbaren Grund fällt er irgendwann um! Der Baum könnte auch auf den Weg fallen. Der Wind ist ganz schwach. Damit rechnet keiner !!! Darum mache ich diese Aufnahmen - Warnung.Aber dieser Baum hat auch Symbolwirkung: es gibt vieles, was von außen stark und gesund aussieht. Aber ist das von innen auch so? Es gibt politische Beispiele, aber auch finanzielle usw. Ich denke an Wirecard......
      Mich macht diese Bild nachdenklich.

      • 18. März 2021

  4. Torsten, Gabi und 33 anderen gefällt das.
    1. Manfred Bargsten

      Ein heftiger Wetterwechsel begleitet diese Tour. Dunkle Wolken ziehen aus Schleswig-Holstein über die Elbe und bringen auch Regen.
      Aber dann bringt ein Sonnenstrahl ein Schiff auf der Elbe oder die Strommasten bei Lühesand zum Leuchten! Herrlich.
      Ab Jork sind die Wege regennass. Der Regen ist abgezogen - Freude!
      Der dramtische Wetterwechsel wirkt wie eine Inszenierung. - Theater für die Augen - im Kleinen wie im Großen.
      Fast im Leben....

      • 18. März 2021

  5. Gabi, Skywalker und 33 anderen gefällt das.
    1. Manfred Bargsten

      Ein neuer Kreisel soll ein neues Stadtviertel erschließen. Zur Vorbereitung wird hier stillgelegtes Gewerbe abgerissen.
      Am Ortsausgang wird eine Halle gebaut. Sieht aus wie Mikado in der Luft.
      Stadersand war übliches Ziel. Überraschung waren die Containerschiffe, die wie an der Perlenschnur aus Hamburg kamen.
      Die Sosco Shipping Caprocorn hat eine Seitenfläche von: 400m Länge, ca. 60 m Höhe. Auf diese Fläche drückt der Wind! Ist das Schiff in der schmalen Tiefwasser-Fahrrinne zu langsam, wird es ans Ufer gedrückt.
      Das sind ca. 24.000 m2. Zum Vergleich: die Gorch-Fock hat eine Segelfläche von 2.037 m2.
      Damit können die Seeleute umgehen!
      Tip: Mediathek Sendung im Programm WELT Samstag, 13.3. 20:05 h Containergigant MSC OSCAR 20.000 km auf dem Meer!
      In Höhe Schwingemündung wird das Schiff plötzlich von der Sonne angestrahlt! Glück für das Foto.
      Von der Schwinge-Klappbrücke gelingt heute wieder ein schöner Blick auf die Silhouette von Stade.
      Der ca. 30 km/h Westwind sorgt für einen flotten Vortrieb nach Horneburg.
      Im Windschutz vom Rüstjer Forst geht die Tour zurück.

      • 15. März 2021

  6. Bikepaul, Gabriele und 30 anderen gefällt das.
    1. Manfred Bargsten

      Neustart:Das E.Bike ist wieder fahrbereit: neu Hinterrad (Freilauf war kaputt), Antrieb (Kette, Ritzel am Motor und Kassette Hinterrad - das hält wieder ca. 9.000 km), Bremsbeläge, Bremshebel, Griffe und Akku-Service macht 450 €) schnell erledigt und guter Service. Läuft wieder super.Der Neustart im Wetterwechsel war beeindruckend. Beim Start der Tour dunkle Wolkendecke - in den Schwingewiesen blauer Himmel und Sonne auf die Brücke! Alles strahlt.
      Ein Neustart auch für den Regenwurm - erste Hilfe - in den Schatten.
      Ein Neustart vermutlich auch für den Maulwurf - plötzlich steht sein Haus am Wasser. Auszug oder Swimming-pool?
      Ein Neustart auch für die Kröten - die Straße ist für den Verkehr gesperrt. Vorfahrt für eine neue Generation.
      Wasser ist heute jede Menge vorhanden.

      • 14. März 2021

  7. Manfred Bargsten war Fahrrad fahren.

    8. März 2021

    00:16
    2,29 km
    8,4 km/h
    10 m
    20 m
    Dirk, Gabi und 7 anderen gefällt das.
    1. Manfred Bargsten

      Sonniger Tag mit ganz schwachem Wind. Geplant war eine Tagestour mit Akku-Tausch unterwegs.
      Kaum raus aus Hagen hatte ich keinenVortrieb mehr. Die Pedalen drehten und die Kette lief über die Ritzel. Aber der Vortrieb war plötzlich abgebrochen. Da ging nichts mehr.
      Fahrrad zur Reparatur und zum Service nach Harsefeld. Erste Diagnose bei der Annahme: Kette und hintere Kassette müssen neu. Den Rest sehen wir bei der Durchsicht.
      Kette, Antriebsritzel vorn und Kassette hinten sind etwa 9.500 km gefahren.
      Mindestens 10 Tage schlechtes Wetter - das passt genau.
      Positiv: es hat mich nicht irgendwo weit weg im Moorgebiet erwischt.

      • 8. März 2021

  8. Dirk, VereNala & Ricky und 46 anderen gefällt das.
    1. Manfred Bargsten

      Das war meine Idee: zu dem Dienstgebäude der SOKO Hamburg an der Ecke Elbe / Steendiekkanal. Ohne die Film-Deko am Haus sieht das Gebäude etwas verloren und trostlos aus. Restbestand der Deutschen Werft am Steendiekkanal.
      Aber vor dem Gebäude gibt es eine super super gute Aussicht auf dem Hamburger Hafen bis zur Elbphilharmonie.
      Bis hierhin waren es 52 km abwechslungsreiche Fahrt über Horneburg und Buxtehude. Empfehlenwert ist die Fahrt von Buxtehude entlang der Este über Estebrügge, Hove nach Cranz.
      Große Bauerngehöfte im Sonnenlicht, die vielen Kurven am Deich, Abstecher nach Estebrügge, die Sietas-Werft in Cranz.
      Weiterfahrt am Airbus-Gelände entlang mit dem Aussichtshügel. Super Flugbewegungen heute!!!!
      Das Elbufer am Rüschpark ist ein Highlight für sich. Bei gutem Wetter (wie heute) ist der Blick in den Hamburger Hafen bis zur Elbphilharmonie sehr beeindrukend. Fernglas und Fotoaparat mit gutem Tele nicht vergessen.
      Die Rückfahrt über Mittelnkichen und Dollern war mit 33 km erheblich kürzer. Gefahren bin ich nur im Modus Eco. Angekommen bin ich mit 4 km Restreichweite. Das passte genau.

      • 6. März 2021

  9. Dirk, 🅰️gavia und 40 anderen gefällt das.
    1. Manfred Bargsten

      Danke Agavia
      Ich habe keine Ahnung, wie komoot die Tour öffentlich gemacht hat. Ich bearbeite gerade die Bilder. Morgen Vormittag ist die Tour komplett

      • 2. März 2021

  10. Dirk, Chen Ny und 22 anderen gefällt das.
    1. Manfred Bargsten

      Schwacher Wind aus NW. Der voll bedeckte Himmel machte im letzten Drittel der Tour den Weg frei für die Sonne.
      Interessanter Rundkurs über die Geest und das Frankenmoor.
      Viel Power - das war heute dran.

      • 28. Februar 2021

  11. loading