Letzte Aktivitäten

  1. Alf war wandern.

    vor 2 Tagen

    01:27
    6,32 km
    4,4 km/h
    190 m
    170 m
    Ralf Kaidel, Christian und 20 anderen gefällt das.
    1. Anja

      Schöne Eindrücke! 😊👍🏻

      • vor 2 Tagen

  2. Alf war wandern.

    21. September 2019

    02:34
    9,37 km
    3,7 km/h
    350 m
    260 m
    Ralf Kaidel, Kauai und 19 anderen gefällt das.
  3. Alf und Alex waren wandern.

    1. September 2019

    02:21
    9,64 km
    4,1 km/h
    310 m
    320 m
    Matthias Brandt, Anja und 24 anderen gefällt das.
    1. Marcus

      Der obere Teil des Oosbaches ist einfach wunderschön wie an Euren Bildern zu sehen ist. Wie ich finde wird er viel zu wenig beachtet. Schöne Tour

      • 2. September 2019

  4. Alf und Alex waren wandern.

    25. August 2019

    Ralf Kaidel, Birgit und 21 anderen gefällt das.
  5. Alf war wandern.

    18. August 2019

    Alexus L, Andreas und 21 anderen gefällt das.
    1. Andreas

      Super Bilder👍

      • 18. August 2019

  6. Alf war wandern.

    16. August 2019

    02:38
    10,5 km
    4,0 km/h
    420 m
    410 m
  7. Alf war wandern.

    14. August 2019

    WDoninger, Ralf Kaidel und 21 anderen gefällt das.
    1. Alf

      Sehr schöne Runde auf geschichtsträchtigen Terrain. In der Nähe vom Ausgangspunkt liegt der Odilienberg. Er wird von Kloster Hohenburg gekrönt. Der Ort wurde bis ins Mittelalter als Frauenkloster genutzt und später nach der heiligen Odilia, der Klostergründerin und Schutzpatronin des Elsass, benannt.
      Der Odilienberg ist heute der bedeutendste Wallfahrtsort im Elsass. Der Startpunkt der Tour, Ottrott, liegt am Ostrand der Vogesen. Ottrott ist eine französische Gemeinde im Département Bas-Rhin in der Region Grand Est (bis 2015 Elsass). Sie umfasst die Dörfer Ottrott-le-Haut (Oberottrott), Ottrott-le-Bas (Niederottrott) und Eichwaeldel. Dort gibt es viel Fachwerk zu sehen und das äußere Gemeindegebiet von Ottrott ist reich an mittelalterlichen Burgen, welche unterschiedlich gut erhalten sind. Sie sind über schöne, gut begehbare Waldpfade zu erreichen. Auf der Runde kommt man an der sogenannten „Heidenmauer“ vorbei, eine mehr als 10 km lange Schutzmauer die wohl aus keltischer Zeit stammt. Die Datierung ist aber noch nicht eindeutig geklärt.

      • 15. August 2019

  8. Alf und Alex waren draußen aktiv.

    11. August 2019

    00:29
    2,20 km
    4,6 km/h
    0 m
    0 m
    Ralf Kaidel, Kauai und 16 anderen gefällt das.
  9. Alf war wandern.

    8. August 2019

    03:21
    11,1 km
    3,3 km/h
    730 m
    770 m
    Alex, Frank Skibbe und 14 anderen gefällt das.
    1. Andreas

      Tolle Tour supi Fotos 😎

      • 9. August 2019

  10. Alf war wandern.

    7. August 2019

    Jorge, Roland und 18 anderen gefällt das.
    1. Alf

      Trotz Regenwetter eine schöne Tour mit einem knackigen Anstieg ( Böser Tritt ). Der Name klingt schlimmer als er ist. Trittsicher sollte man aber schon sein. Oben angekommen geht es weiter um den Lünersee. Der Rundweg lohnt auf jeden Fall. Es gibt hier noch einige Möglichkeiten einen der begehbaren umliegenden Gipfel mit zu nehmen. Sollte man aber von der Witterung abhängig machen. Bei Regen nicht zu empfehlen.

      • 7. August 2019

Alfs Touren Statistik

Distanz1 184 km
Zeit265:55 Std