Shop

franziska

14

Follower

Über franziska
Distanz

28,1 km

Zeit in Bewegung

03:42 Std

Letzte Aktivitäten
  1. franziska war Fahrrad fahren.

    26. März 2018

    00:37
    4,14 km
    6,6 km/h
    70 m
    70 m
  2. franziska war wandern.

    6. Januar 2018

    00:50
    2,54 km
    3,0 km/h
    110 m
    10 m
    Derda Von Dort gefällt das.
  3. franziska war wandern.

    23. November 2017

    00:53
    3,75 km
    4,2 km/h
    170 m
    0 m
    Peter gefällt das.
  4. franziska hat eine Fahrradtour geplant.

    30. Oktober 2017

    Ralph, Kodet und Derda Von Dort gefällt das.
    1. franziska

      Vom Campingplatz aus startest du weiter in Richtung Süden. Der Weg von hier ist perfekt fürs Tourenfahren ausgebaut und in Condrieu kannst du dir bei der Boulangerie Au Plaisir Des Saveurs noch ein Pain au Chocolat gönnen. Die Landschaft verändert sich, es wird bergiger rechts und links von der Rhône und auf den Hängen kannst du aus der Ferne die Weinlagen der Côtes du Rhône bewundern. Der Fluss trennt die Departments Loire im Westen und Isère im Osten voneinander. Das schöne an der Streckenführung ist, dass sie dich über Hängebrücken von Ufer zu Ufer pendeln lässt. In Serrières lohnt es sich fürs Lunch einen kleinen Stopp einzulegen und bei Le Bateau de Emile etwas kleines zu essen.

      • 19. September 2017

  5. franziska hat eine Fahrradtour geplant.

    30. Oktober 2017

    Joerg und Derda Von Dort gefällt das.
    1. franziska

      Nach Tournon-sur-Rhône kommst du durch Valence, die Hauptstadt des Departments Drône. Hier lohnt es sich ein Stück zu schieben und die historische Altstadt anzuschauen. Vorbei an der Fontaine Monumentale bis zur Esplanade du Champ de Mars, von wo aus du einen wunderschönen Ausblick in die Umgebung hast. Die Weinberge werden von Steilkliffen am Flussufer abgelöst. Bist du nach Montélimar kommst. Dort kannst du dir zum frühen Dinner einen Galette (Buchweizen Crêpe) bei Chez Yannik gönnen. Der Campingplatz Rochecondrie ist nun nicht mehr weit.

      • 19. September 2017

  6. franziska hat eine Fahrradtour geplant.

    30. Oktober 2017

    04:15
    71,3 km
    16,8 km/h
    190 m
    190 m
    Joerg, Derda Von Dort und Rinaldini gefällt das.
    1. franziska

      Nach den Anstrengungen der letzten Tage, ist dies wieder eine kleinere Tour mit dem schönen Ziel Arles. Es lohnt sich morgens noch eine Runde in Avignon zu drehen und sich das Treiben rund um den Papstpalast anzuschauen. Raus aus der Stadt, ist die Landschaft jetzt wirklich flach; vorbei gehts an Feldern, Reben und Weingütern. Der Weg führt, nicht immer direkt an der Rhône entlang, bis nach Beaucaire. Hier kannst du gut eine Pause einlegen und dir noch einmal in der Touristeninformation die neuesten Informationen zur Streckenführung holen, da diese zum Teil noch ausgebaut wird. Von hier ist es nun nicht mehr weit nach Arles. Kurz vor der Stadt entzweit sich der Flusslauf in Le Petit Rhône und Le Grande Rhône. Die Route verfolgt erst einmal den Weg der Le Grande Rhône in Richtung Port-St-Louis-du-Rhône.

      • 15. Oktober 2017

  7. franziska hat eine Fahrradtour geplant.

    30. Oktober 2017

    Joerg und Derda Von Dort gefällt das.
    1. franziska

      Nach sechs langen Tagen ist die letzte Etappe eher eine kleine Spazierfahrt. Besonders im Sommer lohnt es sich einfach ein paar Stunden am Strand zu verbringen. Ein Stück raus aus der Stadt gibt es auch im Hochsommer genug Freiraum im Sand. Die Tour führt dann direkt entlang der Mittelmeerküste nach Montpellier. Die Aussicht über die flache Küste ist wunderschön. Nach ca. 10 km geht es in Richtung Norden und in die historische Altstadt sowie Neustadt von Montpellier.

      • 15. Oktober 2017

  8. franziska hat eine Fahrradtour geplant.

    30. Oktober 2017

    04:15
    72,2 km
    17,0 km/h
    110 m
    120 m
    Joerg und Derda Von Dort gefällt das.
    1. franziska

      Die Strecke heute führt dich direkt durch das Naturschutzgebiet der Camargue, vorbei an Reis und Salz-feldern und Flamingos. Ziel ist das Mittelmeer. Am Morgen kannst du noch einen schönen Spaziergang durch die sehr kunstbewegte Innenstadt von Arles machen, in der auch Vincent van Gogh gelebt hat. Die Route führt jetzt wieder zurück zum Streckenabschnitt der ViaRhôna entlang des Canal du Rhône à Sête. In der wahrlichen, wenn auch sehr malerischen, Touristenhochburg Aigues-Mortes, kannst du die vollkommen intakte Stadtmauer bestaunen und dann weiterfahren in Richtung Westen nach La Grande Motte. Das ist ein absolutes Kontrastbild, da die Stadt in den 60er Jahren aus dem Boden gestampft wurde um Touristenströme aufzufangen.

      • 15. Oktober 2017

  9. franziska hat eine Fahrradtour geplant.

    30. Oktober 2017

    05:49
    96,7 km
    16,6 km/h
    330 m
    380 m
    Derda Von Dort gefällt das.
    1. franziska

      Dies ist eine lange Etappe an dessen Ziel der ehemalige Papstsitz Avignon auf dich wartet. Du fährst zunächst weiter Richtung Süden und lässt Viviers hinter dich. Der Streckenabschnitt führt dich vorbei an den spektakulären Kliffen des Defilé de Donzères und der Pont de Robinet. Diese Stelle gilt als wahres Tor zur Provence. Von hier aus wird nehmen die Klippen ab und die Landschaft wird flacher. In Pont-Saint-Esprit kannst du eine Mittagspause einlegen und die Aussicht auf die gleichnamige mittelalterliche Brücke genießen. Danach ist die Via leider noch nicht wirklich gut ausgebaut und es ist nötig öfter mal in die Karte zu schauen. Durch Caderousse mit seinem 10m hohen Schutzwall gegen Flutwellen gelangst du nach Avignon. Direkt in der Stadt, auf einer kleinen Insel in der Rhône liegt der Campingplatz.

      • 15. Oktober 2017

  10. franziska hat eine Fahrradtour geplant.

    30. Oktober 2017

    03:05
    50,9 km
    16,5 km/h
    180 m
    220 m
    Derda Von Dort gefällt das.
    1. franziska

      Lyon ist von Paris oder auch Basel schnell zu erreichen und eignet sich perfekt fur den Start der Tour in Richtung Mittelmeer. Bevor es los geht, kannst du noch eine Runde in der Altstadt drehen, die Basilique Notre-Dame de Fourvière besichtigen und bei der Touristeninformation auf dem Place Bellecour noch ein paar Details zu den Streckenabschnitten der ViaRhôna einholen. Du kannst direkt von dort auf der Route starten und gemütlich aus der Stadt rausfahren. Durch kleine Vorortsiedlungen mit Industriecharme á la Ruhrgebiet kommt man aber schnell ins Grüne. Die Via führt direkt am Fluß entlang und ist gut ausgeschildert. Nach 50 km kommst du direkt an dem kleinen Campingplatz L’ile des Pêcheurs vorbei; der ist perfekt für die erste Nacht.

      • 19. September 2017

  11. loading