Shop
26

Zoe von Rambling Rocks
 

51

Follower

Über Zoe von Rambling Rocks

Hallo da draußen!Ich bin Zoe – eine Naturverrückte und passionierte Steineklopferin und -sammlerin. Kein Wunder, dass daher mein Augenmerk bei Wander- und Radtouren oft die Geologie ist. Doch auch die Welt der Tiere und Pflanzen hat einen Platz in meinem Wander- und Radfahrerherzen.Meist bin ich in Mecklenburg-Vorpommern unterwegs, aber ich überschreite gerne mal die innerdeutsche Grenze und bin in ganz Deutschland oder darüber hinaus am Wandern oder Radfahren und entdecke dabei die Schönheiten der Natur.Diese Schönheiten möchte ich dir als Komoot-Outdoor-Redakteurin in Form meiner Touren und Collections teilen. Begleite mich auf meinen Rad- und Wandertouren und entdeckt Ecken, die das Herz von Natur-Fans höher schlagen lassen. Privat blogge ich über die Themen „Natur, Wandern und Geologie“. Schau doch einfach mal vorbei. Ich freue mich auf Feedback jeglicher Art. Viel Spaß beim Stöbern und LesenMan sieht sich draußen! – Zoe

Distanz

1 763 km

Zeit in Bewegung

340:13 Std

Eigene Collections
Alle ansehen
Letzte Aktivitäten
  1. Zoe von Rambling Rocks hat eine Wanderung geplant.

    vor 7 Tagen

    32:57
    117 km
    3,6 km/h
    2 300 m
    2 290 m
    1. Zoe von Rambling Rocks

      Auf etwa 117 Kilometern wanderst du einmal rund um das größte erloschene Vulkangebiet Europas. Wo heute mächtige Basaltsäulen stehen und faszinierende Felsenmeere liegen, herrschte vor etwa 18 bis 15 Millionen Jahren noch ein aktiver Vulkanismus. Tauche ein in die Welt des Vogelsberger Vulkanismus.Nähere Informationen und einen Vorschlag zur Etappeneinteilung findest du hier: komoot.com/collection/1371984/der-vulkanring-vogelsberg-in-sechs-tagen-vulkane-umrunden

      • vor 7 Tagen

  2. Zoe von Rambling Rocks war wandern.

    22. November 2021

    Gunther und Chris Sch gefällt das.
    1. Zoe von Rambling Rocks

      Heute hat sich ein schöner Spätherbsttag angekündigt und so habe ich am in Form eines langen Spaziergangs mal meine Seele u.a. am Schweriner See baumeln lassen. Nach meiner kleinen Recherchetour (siehe: komoot.de/tour/574096944) bin ich durch den kleinen Schlosspark in Raben Steinfeld zum Seeufer gegangen. Da die Sonne schon recht tief stand, hat sie das Ufer in faszinierende herbstliche Farben getaucht. Nach diesem kleinen Ausflug ging es für mich wieder ins Landesinnere zurück. Über einen Feld- und anschließend asphaltierten Radweg bin ich dann wieder nach Raben Steinfeld zurückgekehrt.

      • vor 6 Tagen

  3. Zoe von Rambling Rocks war wandern.

    22. November 2021

    1. Zoe von Rambling Rocks

      Aufgrund einer Recherche für einige zukünftige Blogartikel habe ich den Findlingsgarten in Raben Steinfeld aufgesucht. Er gehört meiner Meinung nach zu den besten Findlingsgärten Deutschlands. Zu einem sind die ausgestellten Findlinge noch in einem sehr guten Zustand. Zum anderen ist die didaktische Ausarbeitung des Pfades sehr gut. Auch was die Pflege des Gartens betrifft, kann ich nur sagen: Hier kümmert sich jemand! Das Gras ist immer gemäht und es liegt auch kein Müll rum. Ein kleiner Tipp am Rande: Am Tag des Geotops (immer 3. Sonntag im September) finden hier immer kostenlose Führungen zu einem speziellen geologischen Thema statt.

      • 23. November 2021

    1. Zoe von Rambling Rocks

      Heute stand wieder eine geologische Strandführung beim „Schwarzen Busch” auf dem Programm. Bevor es aber losging, wollte ich für mich in aller Ruhe noch ein wenig Ostsee einfangen und so bin ich einfach ein Stück des Strandes zwischen „Gollwitz” und „Schwarzen Busch” entlang spaziert.

      • 23. November 2021

  4. Zoe von Rambling Rocks hat eine Fahrradtour geplant.

    13. November 2021

    17:08
    277 km
    16,2 km/h
    850 m
    850 m
    1. Zoe von Rambling Rocks

      Dies ist die gesamte Strecke des „Östlichen Backstein-Rundweges“. Auf dem etwa 280 kilometerlangen Fahrradrundweg fährst du an faszinierenden Bauwerken der Backsteingotik vorbei und lernst geschichtsträchtige Orte in Vorpommern kennen.Nähere Informationen und einen Vorschlag zur Etappeneinteilung findest du in meiner Collection: komoot.de/collection/1179506/mit-dem-rad-backsteingotik-in-vorpommern-entdecken

      • 14. November 2021

  5. Zoe von Rambling Rocks hat eine Fahrradtour geplant.

    13. November 2021

    22:46
    363 km
    15,9 km/h
    1 670 m
    1 670 m
    1. Zoe von Rambling Rocks

      Dies ist die gesamte Strecke des „Westlichen Backstein-Rundweges“. Auf dem etwa 360 kilometerlangen Fahrradrundweg fährst du an faszinierenden Bauwerken der Backsteingotik vorbei und lernst geschichtsträchtige Orte in Mecklenburg kennen.Nähere Informationen und einen Vorschlag zur Etappeneinteilung findest du in meiner Collection: komoot.de/collection/1178433/mit-dem-rad-backsteingotik-in-mecklenburg-entdecken

      • 15. November 2021

  6. Zoe von Rambling Rocks hat eine Fahrradtour geplant.

    13. November 2021

    23:40
    344 km
    14,5 km/h
    1 480 m
    1 480 m
    1. Zoe von Rambling Rocks

      Auf dem Hanseatenweg lernst du nicht nur die vielfältige Landschaft von Mecklenburg-Vorpommern kennen, sondern du tauchst auch in die Geschichte der Hanse ein. Nähere Informationen und eine Etappeneinteilung findest du hier: komoot.de/collection/1108057/immer-der-kogge-nach-radfahren-auf-dem-hanseatenweg

      • 14. November 2021

  7. Zoe von Rambling Rocks hat eine Fahrradtour geplant.

    13. November 2021

    26:58
    414 km
    15,3 km/h
    2 640 m
    2 740 m
    1. Zoe von Rambling Rocks

      Auf dem etwa 400 Kilometern Weser-Harz-Heide-Radweg wirst du vom Geburtsort der Weser über den majestätischen Harz bis zu den ausgedehnten Heidegebieten bei Uelzen und Lüneburg geführt.Für weitere Details und einer möglichen Etappeneinteilung findest du in der folgenden Collection: komoot.de/collection/1132575/ueber-fluesse-berge-und-heide-der-weser-harz-heide-radweg

      • 13. November 2021

  8. Zoe von Rambling Rocks war wandern.

    10. November 2021

    01:19
    9,75 km
    7,4 km/h
    110 m
    120 m
    Thomas, Saskia (Wandertante) und 2 anderen gefällt das.
    1. Zoe von Rambling Rocks

      Schwaan – ja, mit zwei „a”. Dahin hat es mich heute zum ersten Mal verschlagen. Mir war der Sinn nicht nur raus in die Natur zu gehen, sondern auch nach ein wenig Kultur zu genießen. Gelockt nach Schwaan wurde ich durch Plakate einer Kunstausstellung von Alfred Heinsohn. Ein Maler, der einige Jahre in Schwaan lebte und dort einige (für mich) faszinierende Bilder malte. Mir gefallen vor allem die Bilder vom Lindenbruch, ein kleines Waldgebiet, das sich westlich von Schwaan befindet. Doch bevor ich mir die Ausstellung anschaue, besuche ich zuerst die Orte, die die Maler der Künstlerkolonie in Schwaan, inspirierten. Am Bahnhof Schwaan angekommen, geht es über eine Brücke über die Warnow in den kleinen Altstadtkern. Hier steht die St. Paulus-Kirche, eines der ältesten Stadtkirchen von Mecklenburg-Vorpommern. Direkt neben der Backstein-Kirche steht das Rathaus, das durch seinen leuchtend rosa-roten Anstrich sofort einem ins Auge fällt. Einen Katzensprung von der Kirche entfernt sehe ich auch die Touristeninformation und das darin enthaltene Kunstmuseum. Doch zuerst steht Natur auf dem Programm. Den Altstadtkern verlasse ich durch eine Birkenallee und komme so bald zum Lindenbruch. Ein kleines Waldgebiet, das einigen Künstlern der Künstlerkolonie als Inspiration und Motiv diente. Hier gibt es ein Fest für die Augen. Das Farbenspiel mit den verschiedenen Braun-,Rot- und Gelbtönen. Dazu ein blauer Himmel. Perfekt. Schöner kann ein Herbsttag in der Natur nicht sein. Einmal um den großen Acker, der sich neben dem Lindenbruch befindet, geht es in einem Bogen wieder zurück nach Schwaan. Jetzt geht es in die Kunstausstellung und bei vielen Bilder – egal ob Heinrich Heinsohn oder bei der Dauerausstellung – erkenne ich viele Motive aus meinen Wanderungen, die ich bisher in MV gemacht habe, wieder. Einige Bilder sind so gut gemalt, dass es aus einiger Entfernung betrachtet sogar wie echte Fotografien aussehen. Wow! So gut möchte ich auch malen können. Auch hinter dem Museumsgebäude befindet sich eine Kunstausstellung unter freiem Himmel. Hier habe ich mal eine kleine Runde gedreht und mir die verschiedenen Plastiken angeschaut. Es gibt auch einen kleinen Lehrpfad über den keltischen Baumkalender. Nachdem Besuch der Ausstellung (drinnen und draußen) geht es zurück zur Warnow. Doch statt direkt den Weg zum Bahnhof zurückzugehen, nehme ich den kleinen Pfad, der an der Warnow entlang führt. Ein kleiner Umweg, aber bis mein Zug kommt, habe ich noch einiges an Zeit zu überbrücken. Schwaan ist ein beschauliches Städtchen. Mich überrascht es nicht, dass in dieser besonderen Atmosphäre der Stadt und der Landschaft sich einige Künstler zusammengetan haben, um hier zu leben und zu arbeiten.Wer Natur mag, der sollte mal ein Spaziergang beim Lindenbruch machen. Wer Kunst mag, sollte sich die Ausstellungen im Museum anschauen. Und wer der glückliche Zufall es will, dass man beides mag, dem sollte einem Besuch in Schwaan nichts im Wege stehen.

      • 10. November 2021

  9. Zoe von Rambling Rocks war wandern.

    7. November 2021

    Gunther, Cora und 3 anderen gefällt das.
    1. Zoe von Rambling Rocks

      Diese Strecke gehört zu meinen Standardspaziergängen, die ich immer wieder mal gerne mache. Von Straßenbahnstation zu Straßenbahnstation geht es dabei auf dem Franzosenweg stets am Schweriner Seeufer entlang. Entweder man startet vom Zippendorfer Strand oder man beginnt seine Tour vom Platz der Jugend aus. Am heutigen Tag konnte ich beim Spaziergang das breite herbstliche Farbenspektrum der Bäume bewundern. Auch positiv zu erwähnen ist, dass neue Orientierungstafeln und Hinweisschilder aufgestellt worden sind. Was soll ich noch sagen? Es ist schön hier. 😊

      • 9. November 2021

  10. loading