komoot
19

Daniel & Diana auf Tour🚶🏼‍♂️🚶🏼‍♀️
 

161

Follower

Über Daniel & Diana auf Tour🚶🏼‍♂️🚶🏼‍♀️

🇩🇪, 🇦🇹 & 🇨🇿 Hallo, das Wandern ist unsere Lust:
Zwei Wandersleute überwiegend unterwegs👣in SACHSEN, THÜRINGEN, SACHSEN-ANHALT, BAYERN, ÖSTERREICH (STEIERMARK & SALZBURGER LAND) und TSCHECHIEN (Grenzgänger-Touren).
👀 LOST PLACES sind auch von Interesse 👀. MFG D & D 🚶🏼‍♂️🚶🏼‍♀️🌲

Distanz

1 585 km

Zeit in Bewegung

325:16 Std

Eigene Collections
Alle ansehen
Letzte Aktivitäten
  1. Daniel & Diana auf Tour🚶🏼‍♂️🚶🏼‍♀️ war wandern.

    vor 5 Tagen

    03:57
    20,5 km
    5,2 km/h
    380 m
    380 m
    Sven(Bides), maria und 48 anderen gefällt das.
    1. Daniel & Diana auf Tour🚶🏼‍♂️🚶🏼‍♀️

      Der Zug u. Wasser rauscht vorbei Tour🚄:
      Unser 1. morgendlicher Besichtigungspunkt war die Schloss-Ruine Hartenstein mit Lost-Place-Charakter. Schaut man genauer in die Ecken schweben hier auch die Spinnennetze🕸🕷.
      😴Hartenstein war noch im Tiefschlaf, keine Menschenseele war zu sehen.
      Ein niedliches Städtchen mit noch teilweise leuchtender und sehr geschmackvoller Weihnachtsdeko, besonders der Baum mit den übergroßen Weihnachts-🟡🔴⚪🟠, sticht schon aus der Ferne ins Auge.
      🏰Wir hatten einen Zwischen-Stop an der Burg Stein fürs Foto, leider nur von hinten. Die Burg nehmen wir vllt. auf einer anderen Tour mal in Augenschein.
      Nach kurzer Rast auf schöner Bank am Mulden-Wehr ging's weiter den Fluss entlang und hier trafen wir die vorbei rasende 🚈Erzgebirgsbahn. 🛤Der MULDENTAL-WEG führte uns ein Stück an den Schienen entlang.
      Stolperfalle (Bild 41) kurz vorm Gipfelkreuz: Der Weidezaun ist so tief gespannt, dass man mit dem Fuß hängen bleibt (schlecht sichtbar) und es sogar jedes Schaf 🐏schafft drüber zu steigen. Unten angekommen, krochen wir mühselig den Zaun hindurch. Zu spät stellten wir fest, dass etwas weiter links kein Zaun war, sondern die Einfahrt zur Weide u. wir uns hätten die sportliche Einlage sparen können...der sogenannte "running gag" beim Film🙈.Im alten Wismutgelände rochen wir ganz tolle Landluft🐄💨💩 und so fühlten wir uns beim Gipfelkreuz ➕schon fast wie im Bergurlaub.
      Dort oben hatten wir einen super Blick nach BAD SCHLEMA und AUE...noch weiter hinten, und kaum zu erkennen, das Fichtelberghaus🏔.

      • vor 5 Tagen

    1. Daniel & Diana auf Tour🚶🏼‍♂️🚶🏼‍♀️

      Das Jahr neigt sich dem Ende wie die alte Uhr am Fabrikgelände - Tour🕛:Auf den Spuren von Sven FG⚒ siehe Tour vom 16.12. u. weitere Etappen-Wanderungen dazu :).🌳Absauftour mit viel Schlamm und leider ständig im Weg liegenden Bäumen zwangen uns heute des öfteren zum drunter durch krabbeln. Manchmal mussten wir auch die Beine galant in die Luft heben um über die gefallenen Baumriesen hinweg klettern zu können🤸🏼‍♀️🤸🏼‍♂️. Erinnerte auch etwas an einen Parcours wie bei Ninja Warrior auf RTL.🚇Der alte Eisenbahntunnel bei Rochsburg war ein richtiges Highlight. Der Tunnel gehörte zur ehemaligen Eisenbahnstrecke Glauchau-Wurzen (Muldentalbahn). Die Strecke wurde Anfang der 2000er stillgelegt.
      Eigentlich könnten wir auch eine zweite Schienentour machen🤔.
      🙈Fauxpas im "Heinrich Heine Park" in Lunzenau: Hier haben wir heute unsere heiß-geliebte, sternen-nachtblaue Thermoskanne vergessen. Sie wartet nun einsam und mit Brennnessel-Tee🍵 gefüllt auf einer Parkbank.✍Zum Dichter u. Schriftsteller Christian Johann Heinrich Heine (u.a. "Deutschand Ein Wintermärchen") siehe Bild.🌳Beeindruckend ist die über 200-jährige Rotbuche - "Heinrich-Heine-Buche".🎤Im Park sind auf der Freilichtbühne u.a. Karat u. Costa Cordalis aufgetreten.🏚Der LOST PLACE in Cossen ist ein im November 2021 abgebranntes Bahnwärterhäuschen. Hier haben es sich anscheinend erst kürzlich Leute mit Chipstüten auf einem zerlotterten Sessel "gemütlich" gemacht. Für Nachahmer: "Guten Appetit"!🎆 Kommt gesund und munter rüber in
      2💫22...🥂🍾🎈🎉🎈
      👣🎒Vielleicht läuft man sich im neuen Jahr mal zufällig über den Weg. 👋👋

      • 30. Dezember 2021

    1. Daniel & Diana auf Tour🚶🏼‍♂️🚶🏼‍♀️

      So ein Mistwetter-Tour oder ich mach's mir mal schön bunt...
      Mittweida hat heute das Rennen gemacht. Eine mit ihren Schaufenstern u. Fassaden glänzende Innenstadt ließ die müden Augen größer werden.
      🎁Verspieltes Highlight war der riesige Weihnachtskalender am Rathaus mit mittlerweile 19 farbenfrohen geöffneten Fenstern🖼.
      🎅Unzählige kitschige Weihnachtsmänner gaben sich wieder viel Mühe noch rechtzeitig vorm Heilig Abend über die Balkone oder steilen Hauswände die Kamine in den Wohnzimmern zu erreichen. 🥵Entlang des Zschopautalweges haben es heute sowohl ein paar intakte Gebäude wie z. B. das Natursteinwerk Mittweida u. ein Wasserwerk aufs Foto geschafft, sogar noch irgendetwas mit Lost Place-Charakter🏚 war uns der Auslöser wert. Ehemalige Mühlen, die heute als Wohngebäude dienen, bekommt man zu Gesicht. Ein früheres Bahnhofsgebäude wurde ebenfalls zum Wohnkomplex umfunktioniert, gewöhnungsbedürftig, aber doch irgendwie schön.Die Hängebrücke "Kockisch-Liebenhain", wurde 1908 erbaut, 1996 rekonstruiert und Wiederaufbau war 2002-2003 nach dem Jahrhunderthochwasser (Schautafel).Ein paar matschige Höhenwege führten uns zurück zum Parkplatz.
      🃏🎪🃏Schon im Morgengrauen standen hier die Fahrzeuge eines Mini-Puppentheaters🧸🪆🪅. Nun hatte es auch geöffnet, und die bunte Mini-Kasse im Jahrmarkt-Stil stand schön positioniert auf dem schlammigen Parkplatz. Es sah leider nicht so aus, dass es sich im Städtchen rumgesprochen hat, dass hier zum 4. Advent die Puppen im LkW-Anhänger🚚 tanzen.
      🌟Wir wünschen euch eine schöne Weihnachtszeit🌟🎄🎅☃️🤶
      MFG, D & D

      • 19. Dezember 2021

  2. Steffen, WanderIrmi und 57 anderen gefällt das.
    1. Daniel & Diana auf Tour🚶🏼‍♂️🚶🏼‍♀️

      "Der Blick richtet sich nach oben" Tour💫:
      Soviele schöne Entdeckungen, wenn man einfach mal nach oben schaut. So krallten sich die Vögel an den Wänden fest, 2 Engel sangen uns fleißig aus ihren Liederbüchern vor und so mancher Glanz strahlte von den orangen und rot-weißen Christ-Sternen auf uns herab.
      Wären im Schloßhof Klaffenbach die Glühweinhütte🍷u. der 🍡 Krapfenstand geöffnet gewesen, hätten wir uns auch etwas einverleiben können, na ja "hätte hätte" Lichterkette.
      Einmal sind wir wieder vom Weg abgekommen. Einen vorher angezeigten Wanderweg gab es nicht wirklich 👀u. so irrten wir kurzzeitig durch den schönen, aber holprigen Winterwald.🐶❄Ein paar tierische Begegnungen waren heute vermehrt dabei. Im schneebedeckten Feld tollten die Hunde wie wild herum. Vom Weiten konnte man das aufgeregte Gebell aus dem Tierheim Chemnitz hören.🚗🐕Merkwürdig, dass ein Auto seinen Hund im wahrsten Sinne des Wortes "Gassi fuhr", denn Herrchen lenkte in Schrittgeschwindigkeit sein Auto, damit der liebe Hund daneben laufen konnte. Dem Hundehalter war vielleicht zu kalt Gassi zu gehen...Vierbeiner verträgt halt die Hundskälte😉. Die süße Fellnase war brav zu uns, blickte neugierig hoch. Wir lachten ihn (sie) voller Freude an und konnten uns das Anschwärmen😍 nicht nehmen lassen.Schöne Grüße D & D👋👋

      • 11. Dezember 2021

    1. Daniel & Diana auf Tour🚶🏼‍♂️🚶🏼‍♀️

      Die „Ich glaub ich bin in Norwegen“-Tour🏞: Man darf auch mal ein bisschen Phantasie haben (waren noch nie in Norwegen). Irgendwie durch Wasser, Bäume und Seelenruhe wirkte es heute wie in einem anderen Land (zumindest an einigen Stellen).
      🦢🦆Besonders schön war die Vogelinsel. Diese konnten wir vom gegenüberliegenden Ufer (oder aus luftiger Höhe des schönen Aussichtspunktes) beobachten. Tolle Geräuschkulisse, die Enten flüchteten mit auf's Wasser schlagenden Flügeln. Die weißen Kraniche kreisten über unseren Köpfen um dann schnell den Rückflug zur kleinen Insel zu starten. Das Wasser konnte man durch leichten Wellengang an die „Uferklippen“ plätschern hören. Alles in allem einfach wunderbar, wenn es um die Natur- oder Geräuschkulisse und nicht immer um die typischen Wander-Highlights mit Sehenswürdigkeits-Charakter geht😉.
      🥵Ein paar steilere An- und Abstiege waren dabei, zu einfach soll's auch nicht sein🙃. Die Talsperre immer schön neben einem…mehr braucht man nicht, außer vielleicht noch ein bisschen Phantasie.

      • 20. November 2021

    1. Daniel & Diana auf Tour🚶🏼‍♂️🚶🏼‍♀️

      Die Buß- und Bettag-Tour:
      🌫Das grausig-neblige Wetter passte heute zur Geschichte von Schloss Colditz⛓🏰⛓:
      Das Schloss war im Zweiten Weltkrieg ein Kriegsgefangenenlager für Offiziere aus England, Frankreich, Polen und den Niederlanden. Bekannt und legendär war das Schloss für spektakuläre Ausbrüche oder Fluchtversuche. Gerade in England kennt jedes Kind die Stadt Colditz und speziell das Schloss. Es gibt in England zahlreiche Filme oder Serien über die Ausbrüche. Zu empfehlen ist das Museum, was die Ausbrüche und den Gefängnisalltag zeigt.
      🧐Unsere "skurrilen" Entdeckungen waren heute ein selbst gebastelter Meisenknödelbaum, einsam zurück gelassene u. verdorrte Sonnenblumen, ein Vogelnest auf einem Strommasten sowie ein umgestürzter Hochstand. ☕🍪Die vielen kleinen Holzhütten entlang des Heimatweges „ZeitZeugen“ laden zum gemütlichen Verweilen oder vielleicht sogar zum kurzen Nickerchen ein🥱.🦌Bild Nr. 47 ist leider schlecht zu erkennen ein junges Reh.

      • 17. November 2021

    1. Daniel & Diana auf Tour🚶🏼‍♂️🚶🏼‍♀️

      Zurück in die Vergangenheit-Tour 🗣🔉 🫂:
      Endlich haben wir die 3. Etappe unseres einzigen längeren Wander-Projektes (1500 KM entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze vom Süden in den Norden Deutschlands) fortgeführt.
      Wir hatten schon ein etwas schlechtes Gewissen "Das Grüne Band" erst mal beiseite geschoben zu haben.
      Diese Etappe führte uns von Heinersgrün bis nach Mödlareuth. Aufgrund, dass es in Heinersgrün keinen Parkplatz gibt, sind wir die Tour von Mödlareuth nach Heinersgrün gelaufen. Dabei ging es über den Kolonnenweg zum "Drei-Freistaaten-Stein" - KB - KS - FR (Königreich Bayern - Königreich Sachsen - Fürstentum Reuß=Thüringen).🚞Weiter ging es über den Bahnhof Gutenfürst. Dieser Bahnhof war für viele Menschen die letzte Station in die Freiheit.
      Der Bahnhof ist ziemlich herunter gewirtschaftet u. dient nur noch als Haltestelle für lokale Bahnlinien.
      Es steht noch die Flutlicht-Anlage, mit denen zu DDR-Zeiten von den Grenzbeamten der ganze Bahnhof ausgeleuchtet wurde.
      🌾🌳🌾Wunderschöne Naturschutzgebiete ("Sachsenwiese" u. "Pfarrwiese") bietet vielen Kräutern u. Pflanzen wie Arnika, Moorklee oder seltenen Tierarten (z.B. Braunkehlchen, Sumpfgrashüpfer u. lila Goldalter) Ruhe vor der hektischen Zivilisation. Hier machten wir eine kurze Rast, lauschten den Vögeln u. dem Wind. Viele Bäume mit köstlichen Apfelsorten konnten wir sehen.Für diesen Abschnitt des Kolonnenweges waren die zahlreichen Windkrafträder charkterisierend. Ein nicht gerader schöner Kontrast zur Natur, aber der gewaltige Größenunterschied zu den daneben stehenden Bäumen ist schon bemerkenswert.🏚Außerdem gelangten wir wieder zu 2 Wüstungen "Stöckigt" u. "Markusgrün" - ehemalige Siedlungen, die der Grenze weichen mussten.Und jetzt zu unserem Ziel- bzw. Startort Mödlareuth - auch "Klein-Berlin" genannt wurde während des Kalten Krieges weltberühmt, da der Ort durch eine Mauer in zwei Teile (Ost und West) getrennt war.
      Bekannt und sehr zu empfehlen ist auch das Grenzmuseum in Mödlareuth. Hier kann man die noch im Original erhaltene Mauer, Wachtürme, Erdbunker besichtigen und viele Informationen zur Grenze und zum Grenzalltag erhalten.

      • 15. November 2021

    1. Daniel & Diana auf Tour🚶🏼‍♂️🚶🏼‍♀️

      Kleine farbenfrohe Entdeckungen-Tour⚱:
      Am Wetterrad kann man leider nicht wie beim Glücksrad drehen u. so hatten wir heute wieder nicht den goldenen Herbst erwischt.
      Rinder, Pferde, Schafe u. Vögel sahen uns vorbeilaufen und nicht alle hatten Lust fürs Foto zu posieren. Die Fellknuffel versteckten sich oder drehten sich einfach von der Linse weg☺. Na ja, bei dem Wetter kann man schon mal etwas bockig werden. Am Bockwitzer See hörten uns die Vögel wohl schon vom Weiten und so reichte es wenigstens noch für ein paar Flugbilder. 🌳Die Leipziger Landschaft hat schon ein ganz besonderes Flair mit seiner flachen Vegetation, zahlreichen Laubbäumen und Seen. Wer in die Länge gezogene Wege ohne Anstiege mag, für den ist es empfehlenswert u. natürlich ist diese Gegend auch bei Radfahrern sehr beliebt. Einen Auerhahn konnten wir vorbeifliegen sehen👀. Er kündigte sich schon vorher mit seinen typischen „Klack-Geräuschen“ an. 🏘Kurzer Aufenthalt im noch verschlafenen Borna zeigte das schöne Stadttor und einen „Pechvogel“, der auf der in Gold verzierten Turmspitze neugierig über die Stadt Ausschau hielt.
      Bis bald :)

      • 7. November 2021

    1. Daniel & Diana auf Tour🚶🏼‍♂️🚶🏼‍♀️

      Die "Ich bestell mir ein "buntes Eis"-Tour bzw. "Frostige Herbst-Wanderung"❄🍂:
      Eine freundliche Frauenstimme im Navi kündigte uns auf der Hinfahrt die Ausfahrt nach "Lederhose" an😉(man denkt ja gleich an Bayern). Ob der Ort sehenswert ist, wissen wir nicht. Vielleicht verschlägt es uns eines Tages auch mal dorthin.
      In der Thüringer Ecke gefielen uns besonders die gut ausgeschilderten Wanderwege u. die schönen, sauberen Rastplätze.HIGHLIGHT war der Naturschutzpark "Frießnitzer See". Hier konnte man anhand der vielen Schautafeln z.B. etwas über die zahlreichen🦆🦤 Wasservögel, 🐟Fische, 🐃Wasserbüffel u. Fledermäuse🦇 lernen.Ein Hochstand lud zum Beobachten der Vögel ein. Dort oben waren 3 Ornithologen, die mit Ferngläsern u. prächtigen Kameras😯 ausgestattet waren. Unser Kamerzoom konnte leider mit einem Fernglas nicht mithalten u. so konnten wir die Bewohner des Sees nicht so gut erkennen👁. Es lohnt sich einen Feldstecher🔎🔍 dabei zu haben, da sich hier ein paar schöne gefiederte "Raritäten" zur Schau stellen.Im Naturschutzgebiet gab es auch einige 🍏-Bäume und wir konnten uns sogar noch von biologischem Fallobst ernähren 😋. So ein Glück, denn wir hatten heute nur Studentenfutter dabei.Außerdem waren hier viele Hundeliebhaber unterwegs, die in der Gruppe mit ihren knuddeligen Vierbeinern 🐕fleißig gutes Benehmen lernten.
      Bis bald, D & D

      • 24. Oktober 2021

    1. Daniel & Diana auf Tour🚶🏼‍♂️🚶🏼‍♀️

      Die "Der frühe Vogel fängt den Wurm"-Tour:
      Schöne frostige Landschaft u. glasklare Luft machte die Tour zum tiefen Durchatmen.
      🐑🌿🐂Die Tiere strotzten der kühlen Temperatur u. den nassen Wiesen.
      Mussten die Tour etwas abkürzen (geplant waren ca. 21 KM), daher ging es auch durch Wald mit zuviel Gestrüpp, wieder voller indischem Springkraut🌺 u. Schlamm. Der einstige Wanderweg ist leider so langsam in Vergessenheit geraten. Wer aber ein schmutziges Abenteuer sucht, kann der Tour so folgen...ansonsten nicht unbedingt zu empfehlen u. eher etwas abwandeln😉.🏰Kurzer Blick auf die Burg Wildenfels von Weitem (kein Foto) u. die schöne, etwas im Tal liegende, Burg Stein gab uns dem heutigen Weg auch noch ein paar kleine Highlights.Kurzer Besuch in Wildenfels, zeigte uns eine schöne Dorfidylle, die uns sehr gut gefallen hat.

      • 10. Oktober 2021

  3. loading