9

Hans P

160

Follower

Über Hans P
Distanz

20 047 km

Zeit in Bewegung

1099:09 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Hans P und 2 andere waren Fahrrad fahren.

    vor 2 Tagen

    02:00
    29,8 km
    14,9 km/h
    190 m
    200 m
    Johanna, Leni und 22 anderen gefällt das.
  2. Hans P und Andreas waren Fahrrad fahren.

    vor 5 Tagen

    05:00
    101 km
    20,3 km/h
    400 m
    420 m
    Tinchen, Alwin R und 73 anderen gefällt das.
    1. Hinner

      Supertour und Superleistung, da habt ihr viel zusehen bekommen. Ist die Strecke am Emsseitenkanal immer noch so miserabel oder hat sich da schon was getan? LG Hinner

      • vor 5 Tagen

  3. Hans P war Fahrrad fahren.

    vor 6 Tagen

    Alwin R, Rolf und 25 anderen gefällt das.
  4. Hans P und 3 andere waren Fahrrad fahren.

    12. Juli 2021

    02:27
    43,5 km
    17,8 km/h
    240 m
    250 m
    Hans P, hermann und 25 anderen gefällt das.
    1. Georg

      Schöne Tour

      • 12. Juli 2021

  5. Hans P und 2 andere waren Fahrrad fahren.

    10. Juli 2021

    Andreas, Dennis Be und 72 anderen gefällt das.
    1. Andreas

      GASTKOMMENTAR.
      Ich hatte wieder einmal Glück und wurde von Hans P. nicht zu einer Tour mit dem ADFC eingeladen, sondern gleich zu zweien. Letztere startet am 24. Juli. Aber diese, am 10. des Monats Juli begann nun mit einer Zugfahrt und endete mit einem neuen Jubiläum meinerseits. doch eins nahc dem anderen. Erst mal eine Frage:
      WAS IST DIE WESTFÄLISCHE ANTWORT AUF TEQUILA?
      RICHTIG:
      WACHOLDER!
      Also brachte uns die kleine Rundfahrt mit dem ADFC von Meppen zum Wacholderhain in Haselünne. Da ich von Leer losfuhr, traf ich die nette Truppe in Meppen. Es war dann nur eine kurze Fahrt, die uns, die Hase kreuzend, in die Kornbrennermetropole des Emslandes brachte, wo uns eine Führung durch den Wacholderhain erwartete. Der Wacholderhain hier im Hasetal und an der Hase gelegen, existiert schon seit dem Mittelalter und ist wie an vielen Orten von Verdrängung bedroht, also schützenswert. Das 36 Hektar große Areal ist ein Naturschutzgebiet. Auch wenn ich als Kind schon häufiger in diesem Wachoderhain war, machte die informative Führung auch Spaß. Die Laune unter den ADFClern war ausgelassen und fröhlich. Insofern lief für mich alles bestens. Anders als an den meisten einsamen Fahrten genoss ich die Gespräche mit den Mitgliedern des Clubs. Das ist für mich wirklich was Gutes, wofür ich gerne eine kurze Ausfahrt mit mäßiger Geschwindigkeit in Kauf nehme. Immerhin gab es zwei Pausen in gastronomischen Außenanlagen mit Kaffee und Kuchen. Das Konzept weicht in hedonistischer Art doch etwas von meinem Hardcorestyle ab. Eine wirklich erfreuliche Alternativerfahrung für mich. Ich denke, die Bilder des ersten Teils der Tour sprechen für sich.
      Auch die zweite Kaffee-und-Kuchen-Pause im Gasthof Giese kurz vor Meppen, was von beherztem Miteinander und zwanglos-fröhlicher Kommunikation geprägt. Am Bahnhof in Meppen angekommen, verabschiedete ich mich von dem Club, drehte noch eine kleine Runde durch die Kreisstadt, in der das sommerliche Leben einen seiner Höhepunkte des Jahres zu feiern schien. Ich war stark geneigt, mich selbst in einem der Lokale niederzulassen, leicht-perlige Alkoholika zu mir zu nehmen und den Tag, Tag sein zu lassen. Aber ich hatte ja noch etwas vor, wollte endlich meine 60.000 Kilometer seit 03/2015 auf meinem treuen 80er-Jahre-Drahtesel vollenden. So machte ich mich auf, von Meppen die Ems gen Papenburg herunterzuradeln.
      Das war eine gute Entscheidung. Wollte ich von jeder traumhaften Stelle an dem ruhig verlaufenden Fluss zwischen Meppen und Herbrum jedes Mal ein Foto machen, würde die Sammlung explodieren. Also beherrschte ich mich – so gut ich konnte. Aber die Route ist ein Traum. Ich liebe die Strecke zu fahren. Der Gegend um Haaren herum würde ich gerne demnächst mal etwas mehr Aufmerksamkeit schenken.
      Jedenfalls war es dann bei Haaren soweit: Die 60.000 KM-Marke wurde auf meinem Tacho übersprungen. Ich hätte eine Pulle Sekt aus der Tasche zaubern sollen, oder etwas Ähnliches. Aber blöderweise war ich ganz pragmatisch mit Fruchtsäften und Schorlen ausgerüstet. Schade eigentlich. Den Moment selber jedoch genoss ich sehr.
      Von Meppen bis hinter Lathen schienen an jeder Ecke Parties gefeiert zu werden. Die Stimmung war zum Greifen nah. Dagegen wirkten die vielen Angler auf der Strecke wie deplatziert. Ein echtes Kontrastprogramm. Ich schmiss mein Spotify an und wählte eine meiner Lieblingspartymixe, um den Vibe auf der Tour behalten zu können. Knapp unter Maximallautstärke enttäuschte meine Soundbox nicht und nicht wenige entgegenkommende Passanten zeigten mir ihre besten Moves. Auch schön!
      Vor Papenburg war die Durchfahrt an der Meyer-Werft gesperrt. So verwarf ich den Plan, die Route noch an der Ems entlang bis Leer zu fahren und fuhr zu dem neuen Ziel, dem Rathaus in Papenburg. 111 km sollten für so eine Tagestour ja auch reichen. Erfreulicherweise geht es mit dem ADFC, wie bereits erwähnt, am 24. Juli mit einer neuen Tour auf dem Hümmling weiter. Wird bestimmt auch ein Spaß.

      • 10. Juli 2021

  6. Hans P war Fahrrad fahren.

    7. Juli 2021

    Alwin R, OmniKomoot und 25 anderen gefällt das.
  7. Hans P war Fahrrad fahren.

    5. Juli 2021

    02:20
    38,2 km
    16,4 km/h
    250 m
    250 m
    Alwin R, claus und 24 anderen gefällt das.
  8. Hans P war Fahrrad fahren.

    4. Juli 2021

    Hans P, Rolli und 39 anderen gefällt das.
    1. OmniKomoot

      Schöne Bilder Hans

      übersetzt vonOriginal anzeigen
      • 5. Juli 2021

  9. Hans P war Fahrrad fahren.

    3. Juli 2021

    Hinner, Alwin R und 28 anderen gefällt das.
    1. Regina

      Hatten wir gestern einen Teil unserer Touren gemeinsam!

      • 4. Juli 2021

  10. Hans P war Fahrrad fahren.

    30. Juni 2021

    01:37
    25,2 km
    15,6 km/h
    150 m
    140 m
    Johanna, Elisabeth v.O. und 21 anderen gefällt das.
  11. loading