35

Stephan
 

94

Follower

Über Stephan
Distanz

2 602 km

Zeit in Bewegung

396:41 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Stephan war wandern.

    26. Juni 2021

    03:23
    15,2 km
    4,5 km/h
    220 m
    220 m
    Frank, McCrash und 7 anderen gefällt das.
  2. Stephan war wandern.

    19. Juni 2021

    02:17
    10,0 km
    4,4 km/h
    210 m
    210 m
    BirgitDa, Anja und 10 anderen gefällt das.
    1. Stephan

      Wir starten am alten Sportplatz der "Arnikastadt" Teuschnitz und folgen einem kleinen Weg, der uns durch den Wald auf eine Wiese führt, wo man die namensgebende Arnika blühen sehen kann. Nach der Wiese geht es dann rechts über die junge Teuschnitz und ab hier verläuft die Wanderung dann überwiegend über gut begehbare Wirtschaftswege.An der steinernen Arnika, die 2008 von Jugendlichen aus ganz Europa erbaut wurde, geht der Weg dann etwas bergauf in den Kohlwald und dann hinunter ins Haßlachtal. Dort treffen wir auf die Bastelsmühle mit Gelegenheit zur Einkehr - heute war dort allerdings geschlossen. Kurz nach der Mühle geht es dann etwa 1,2km an der zweigleisigen Bahnschiene entlang, bis wir kurz vor Steinbach rechts in den Wald abbiegen und dem "Queraweg" folgen. Die Kreisstraße querend gelangen wir zur Höhe zwischen Steinbach und Haßlach, biegen rechts ab und gehen hinunter in den Ort. Schließlich gilt es dann noch eine letzte Steigung zu überwinden um zurück zum Ausgangspunkt zu gelangen.Für mich persönlich etwas zu viel Wirtschaftswege, aber dennoch ein sehr schönes Steigla mit viel schöner Auenlandschaft, schönen Waldwegen und mit vielen seltenen Gräsern und Kräutern wie Wollgras und Bärwurz.

      • 20. Juni 2021

  3. Stephan war Fahrrad fahren.

    5. Juni 2021

    04:04
    72,4 km
    17,8 km/h
    190 m
    130 m
    Stephan, Stefan Krauß und 19 anderen gefällt das.
    1. Stephan

      Am letzten Tag unserer fünftägigen Tour geht es schließlich von Haunwang zurück zum Isar-Radweg, dem wir bis Ismaning folgen. Nach kurzem Aufenthalt im Biergarten biegen wir dann Richtung Poing ab, wo unsere Reise endet.Insgesamt eine wunderschöne Tour, die schönsten Abschnitte waren für uns der Waldnaabtal- und der Isar-Radweg.

      • 6. Juni 2021

  4. Stephan war Fahrrad fahren.

    4. Juni 2021

    04:40
    75,6 km
    16,2 km/h
    400 m
    280 m
    Anne, Michael und 26 anderen gefällt das.
    1. Stephan

      Nachdem wir die Idee mit dem Schiff auf der Donau bis Deggendorf zu fahren wegen der unklaren Informationslage verworfen haben, starten wir in Straubing in Richtung Dingolfing. Auf Radwegen und kleinen Straßen geht es angenehm dahin und nach ein paar kurzen aber kräftigen Anstiegen geht es hinab ins Isartal.Bei Dingolfing treffen wir dann auf den Isartal-Radweg dem wir flußaufwärts bis Landshut folgen. Der Isartal-Radweg ist einer der schönsten Radwege die wir je gefahren sind, auf der heutigen Strecke ist durch den urwüchsigen Baumbestand immer angenehmer Schatten vorhanden. Und man kann jederzeit entscheiden, ob man oben auf dem Damm fahren will, oder unten auf dem eigentlichen Radweg.Wir machen kurz Halt in der Landshuter Altstadt und verlassen kurz danach den Isar-Radweg in Richtung Haunwang, wo wir übernachten.

      • 4. Juni 2021

  5. Stephan war Fahrrad fahren.

    3. Juni 2021

    06:10
    112 km
    18,3 km/h
    410 m
    560 m
    Anne, Michael und 34 anderen gefällt das.
    1. Stephan

      Heute geht es von Gütenland nach Straubing und wir starten am Hotel relativ früh am Morgen. Die einzige wirkliche Steigung des Tages kommt bereits nach drei Kilometern und führt hinauf auf den Steinbühl. Ab hier geht es dann auf einem Radweg durch einen wunderschönen Kiefernwald bis nach Bodenwöhr.Ab hier verläuft ein Radweg neben der Straße bis nach Nittenau, von wo aus wir dann dem Regental-Radweg bis Regensburg folgen. Wir machen einen Abstecher über die steinerne Brücke und nehmen uns kurz Zeit für ein Eis am Ufer. Dann geht es über die eiserne Brücke zurück auf die andere Seite der Donau und wir folgen dem Donau Radweg.Der ist etwas unspektakulär, da man meist unterhalb des Dammes unterwegs ist und von der Donau nur relativ wenig mitbekommt. So geht es vorbei an der Walhalla bis wir bei Kiefenholz auf das südliche Donauufer wechseln und durch Pfatter und Gmünd schließlich in Straubing ankommen.

      • 3. Juni 2021

  6. Stephan war Fahrrad fahren.

    2. Juni 2021

    05:40
    90,1 km
    15,9 km/h
    620 m
    580 m
    Frank, Anne und 30 anderen gefällt das.
    1. Stephan

      Heute ging es überwiegend an Fluß-Radwegen (Waldnaab, Naab und Schwarzach) von Windischeschenbach nach Gütenland, kurz hinter Neunburg vorm Wald.Sehr schön ist der Waldnaabtal-Weg, vor allem da, wo er direkt am Fluß verläuft. Der Naabtal-Radweg ist dageben landschaftlich nicht so beeindruckend und kreuzt sehr oft die Autobahn und verläuft auch ein gutes Stück parallel dazu.Am schönsten fanden wir dann das letzte Stück der Tour auf dem Schwarzachtal-Radweg bis zum Ziel.

      • 2. Juni 2021

  7. Stephan war Fahrrad fahren.

    1. Juni 2021

    02:44
    37,4 km
    13,7 km/h
    460 m
    550 m
    Micha, Alex und 25 anderen gefällt das.
    1. Stephan

      Wir starten am Bahnhof von Marktredwitz, Ziel der heutigen Etappe unserer 5-Tage-Tour ist Windischeschenbach. Zunächst geht es durch den Auenpark in Marktredwitz und wir verlassen die Stadt auf dem Radweg in Richtung Waldershof. Von hier aus geht es dann auf der Strasse weiter, ca. 5km bergauf durch Walbenreuth und Poppendorf bis wir oben -am Scheitelpunkt der Straße- angekommen rechts in einen Forstweg abbiegen. Ab hier geht es noch einmal hinauf zur Burgruine Weißenstein, absolutes Highlight des Tages. Hier gibt es eine perfekte Rastmöglichkeit direkt am Fuß der Ruine und wir machen erstmal Brotzeit, bevor wir das alte Gemäuer erkunden. Von ganz oben hat man eine herrliche Rundumsicht. Danach fahren wir auf dem durch den Naturpark Steinwald wieder zu Tal bis nach Friedenfels.Bald darauf treffen wir auf den wunderschönen Steinwald-Radweg, den wir kurz vor Krummenaab verlassen um dem Fichtelnaab-Radweg bis nach Windischeschenbach zu folgen.

      • 1. Juni 2021

  8. Stephan war Fahrrad fahren.

    30. Mai 2021

    01:29
    21,0 km
    14,1 km/h
    280 m
    280 m
    karin.sky_ 🥾🚲, Regina und 8 anderen gefällt das.
  9. Stephan war wandern.

    24. Mai 2021

    02:44
    8,81 km
    3,2 km/h
    240 m
    240 m
    Michael, Tatjana 👣🏞️🍺 und 13 anderen gefällt das.
  10. Stephan war wandern.

    16. Mai 2021

    02:53
    11,8 km
    4,1 km/h
    290 m
    280 m
    BirgitDa, Eric und 27 anderen gefällt das.
    1. Stephan

      Bei durchwachsenem Wetter starten wir in Steinbach a.W. am Schützenhaus in Richtung Obelisk. Hinter der Kirche vorbei geht es dann zunächst ein ganzes Stück an der Hauptstraße entlang, bis wir schließlich rechts abbiegen und hinauf zur Windheimer Höhe steigen. Von hier aus hat man bei gutem Wetter einen sehr schönen Blick in die umliegenden Mittelgebirge, heute war die Sicht jedoch wegen des Regens stark eingeschränkt. Der Weg führt dann bergab bis nach Windheim, und wieder hinauf Richtung Kehlbach. Verlief der Weg bisher überwiegend über freie Flächen mit viel Aussicht, geht es nun durch schönen Waldbstand, der sich bis zum Ziel fortsetzt. Wir gelangen zum Ölschnitzsee, einem wunderschönen Naherholungsgebiet mit Wassertretbecken - zum jetzigen Zeitpunkt (Mai 21) wird hier allerdings komplett umgebaut.Anschließend geht es dann noch einmal etwas hinauf, bis wir die Frankenwaldhochstraße queren und zurück Richtung Ausgangspunkt gehen, wobei wir zweimal ein Stück auf dem alternativen Rennsteigweg laufen.

      • 16. Mai 2021

  11. loading