110

Armin
 

775

Follower

Über Armin

Raus in die Natur, Landschaften erkunden, Regionen kennenlernen und Eindrücke sammeln, aber auch die eigene Leistungsfähigkeit austesten und verbessern - dies alles macht für mich den Reiz von Outdoor-Aktivitäten aus.Durch den Einstieg ins Fotografieren fand ich ab 2011 die Lust am Reisen und Wandern. Auf Wanderungen begleitet mich daher stets eine mehr oder weniger umfangreiche und hochwertige Kameraausrüstung, um die vielen Eindrücke festzuhalten. Die wunderschönen Atlantikinseln Madeira und La Palma waren in den letzten Jahren Ziele etlicher Urlaube und finden sich in zahlreichen meiner Touren auf Komoot.Der Erhalt der körperlichen Leistungsfähigkeit brachte mich 2013 nach mehreren Anläufen zum Laufen - meiner Hauptsportart, der ich seitdem treu und eisern verbunden bin. Nach einem Bürotag drängt es mich daher regelmäßig raus an die frische Luft, um den Kreislauf in Schwung zu bringen und die sportliche Leistungsfähigkeit auszutesten. In der Wahl der Trainingsrunden bin ich allerdings wenig experimentierfreudig.2016 legte ich mir erstmals seit meiner Jugend wieder ein Fahrrad zu. Ein Mountainbike folgte im Bann der wiederentdeckten Leidenschaft noch im gleichen Jahr. Nirgendwo sonst fühle ich mich so frei wie auf dem Rad. Seitdem lerne ich mit Begeisterung neue Gegenden kennen, erkunde aber auch stets aufs Neue meine Heimatregion. Ein unvergessliches Highlight stellte in 2018 und 2019 die Abfahrt des Weserradwegs dar.Zur interaktiven Karte meiner Touren: komoot.de/user/428054334317/embed

Distanz

19 157 km

Zeit in Bewegung

1457:00 Std

Eigene Collections
Alle ansehen
Letzte Aktivitäten
  1. Armin war mountainbiken.

    vor 3 Tagen

    05:14
    92,5 km
    17,7 km/h
    790 m
    730 m
    Sylvia & Coach, der Danners Hary🌀 und 124 anderen gefällt das.
    1. Armin

      Nachdem das Fully gestern schon eingestaubt worden war, durfte es heute gleich nochmals ran. Schließlich soll sich das Putzen auch rentieren 😉 - als ob es einer Rechtfertigung bedürfte, das Spaßgerät nochmals in seinem Terrain zu bewegen 😄Im ersten Tourdrittel standen heute ein paar tolle Trails in der Hersbrucker Schweiz auf dem Programm. Anschließend ging es entlang des Ludwig-Donau-Main-Kanals entspannt nach Neumarkt in der Oberpfalz. Auch auf dem Rückweg (über Feucht) führte mich mein Weg nochmals für einige Zeit an den schönen, alten Kanal.
      Bleibt abschließend nur festzuhalten, dass wir es in Franken wirklich schön haben 👍🤗

      • vor 3 Tagen

  2. Armin war Fahrrad fahren.

    vor 4 Tagen

    04:18
    80,7 km
    18,7 km/h
    490 m
    410 m
    Sylvia & Coach, Bobby und 135 anderen gefällt das.
    1. Armin

      Das war heute eine ausgesprochen abwechslungsreiche Runde 😀Ursprünglich fürs Gravelbike geplant, kam allerdings das Race-Fully zum Einsatz. Nachdem ich mir vor gut einer Woche ziemlich unspektakulär Nacken und Hals bei der Gartenarbeit verrenkt hatte, war Vollfederung angesagt.
      Daneben hat der Sport das geschafft, was ärztliche Behandlungen schuldig blieben.
      Ergebnis des Einrenkens beim Doc war keinerlei Verbesserung der Nackenschmerzen, aber zusätzlich eine Rippenprellung 🤦‍♂️. Auch ein zweites Einrenken blieb erfolglos. Akupunktur, Schwimmen, flotte Spaziergänge, Dehnungsübungen für Muskeln und Faszien - alles keine Verbesserung.
      Nach 2 Tagen mit schlimmen Dauerkopfschmerzen und einem Termin für Physiotherapie in der kommenden Woche, griff ich gestern Nachmittag zum letzten Strohalm, zog mir meine Laufschuhe an und unternahm eine lockere Joggingrunde (12 km/h Schnitt 😉). Nach 10 Minuten waren die Kopfschmerzen wie weggeblasen und nach 20 Minuten konnte ich den Kopf wieder frei in alle Richtungen drehen. Der natürliche und gewohnte Bewegungsablauf hatte offensichtlich die Blockade gelöst und den Nacken eingerenkt. Natürlich sind die Schmerzen noch nicht endgültig weg und kommen v.a. nachts in der Schlafposition wieder, aber auch das Radfahren heute hat richtig gut getan. Besser als auf dem Fahrrad (inbesondere mit regelmäßigem Schulterblick) kann man die Nackenmuskulatur kaum trainieren.
      Jetzt hoffe ich, dass der erfreuliche Trend anhält und ich bald wieder voll einsatzfähig bin. Die Rippenprellung wird mich wohl noch einige Zeit begleiten, aber das wäre akzeptabel und eine Lehre für die Zukunft 🤷‍♂️

      • vor 4 Tagen

  3. Armin und Jü 💫 waren mountainbiken.

    vor 7 Tagen

    Sylvia & Coach, madD und 143 anderen gefällt das.
    1. Armin

      Das war heute mal eine spaßige und kurzweilige Feierabendrunde!
      Schon das ganze Jahr hatten wir eine gemeinsame Tour vorgesehen, aber wie das so mit losen Plänen ist, der Alltag hat einen fest im Griff. Die Idee, spontan eine Feierabendrunde zu unternehmen, war jedenfalls richtig klasse! 👍
      Vielen Dank, Jü 💫, für den Anstoß, der uns diese rundum gelungene Ausfahrt beschert hat!
      Es hat riesigen Spaß gemacht, wir haben erstaunlich viel gesehen und bei deinem Tempo kam keine Langeweile auf 😁✌️

      • vor 7 Tagen

  4. Armin und Sylvia & Coach waren Fahrrad fahren.

    18. September 2021

    Sylvia & Coach, Bergmädchen und 149 anderen gefällt das.
    1. Armin

      Bevor sich der Herbst richtig breit macht nutzten wir heute die Gelegenheit zu einer weiteren Tour ins Liebliche Taubertal 😊Von Ochsenfurt ging es zunächst auf dem Gaubahnradweg nach Bieberehren mit einem Abstecher nach Aub und zur Burgruine Reichelsberg sowie zur Kunigundenkapelle bei Burgerroth. Anschließend rollten wir durch das Taubertal über Röttingen und Weikersheim nach Bad Mergentheim. In Unterbalbach hieß es Abschied nehmen vom Taubertalradweg und wir machten uns auf unseren Rückweg über Oberbalbach, Oesfeld und Simmringen nach Giebelstadt bevor wir in Goßmannsdorf wieder auf den Main trafen.Die Kombination Gaubahnradweg und Taubertalradweg macht einfach nur Freude 🤗

      • 18. September 2021

  5. Armin war Fahrrad fahren.

    16. September 2021

    1. Armin

      Nur eine kleine Feierabendrunde bei immer kürzer werdenden TagenBei dicker Bewölkung gestartet, dann zur Mitte plötzlich gleißender Sonnenschein. Die 😎 lag gut zu Hause 🤦‍♂️, daher minutenlang geblendet gegen die Sonne gefahren. Kaum verschwand die Sonne am Horizont, wurde es schon sehr schnell dunkel und richtig frisch.
      Das dürfte es jetzt wohl mit den Feierabendrunden gewesen sein 😔

      • 16. September 2021

  6. Armin war Fahrrad fahren.

    12. September 2021

    04:12
    84,7 km
    20,2 km/h
    590 m
    500 m
    Klaus, Sven und 141 anderen gefällt das.
    1. Armin

      Bevor morgen der Alltag wieder beginnt, gönnte ich mir heute eine abschließende Genießertour.
      Zum Ellertshäuser See wollte ich auf jeden Fall noch bevor er im Herbst zur Sanierung abgelassen wird. Da bot es sich an, eine Tour zur Fränkischen Saale zu unternehmen, an der es sich stets entspannt und genussvoll radeln lässt.
      Beim Start passierte mir ein Lapsus, den ich so schnell nicht vergessen werde: nach einer schwungvollen Abfahrt nach Altenmünster geriet ich versehentlich auf meinen Rückweg, strampelte den Hügel auf der anderen Seite wieder hoch und stand nach 4km ziemlich genau wieder an meinem Ausgangspunkt 🤦‍♂️😄
      Abgesehen davon erfüllte die Tour aber meine Erwartungen und auch die zeitweise bedrohlichen, schwarzen Wolken ließen mich in Ruhe ✌️

      • 12. September 2021

  7. Armin hat eine Gravel-Tour geplant.

    11. September 2021

    1. Armin

      Hier geht es weiter:
      komoot.de/tour/500608698
      ____________________________________-> scouted, not guided, unsupported <-experiece together🌀:
      Bad Staffelstein Main/Itzgrund Graveltour
      scouted by @Armin
      -> Originaltour mit allen Bildern:
      komoot.de/tour/484837134
      -> Tourenbeschreibung:
      Malerische Graveltour entlang des Mains und durch den Itzgrund mit abschließender Fahrt über die Basilika Vierzehnheiligen auf den Staffelberg
      Abkürzungsmöglichkeit (ohne Vierzehnheiligen und Staffelberg) auf dem Rückweg von Reundorf direkt nach Bad Staffelstein (auf dem Main-Radweg).
      -> Wegbeschreibung:
      für alle Fahrräder geeignet, gröberes Profil empfohlen - keine Singletrails
      - Gravelabschnitt bei der Zufahrt zum Staffelberg
      - Auf dem Staffelberg-Plateau selbst müssen die Fahrräder abgestellt oder geschoben werden, da das Fahrradfahren dort untersagt ist
      -> Anspruch:
      sh. Tourenprofil - vom 16er bis 23er Schnitt oder auch darüber fahrbar
      -> kulinarische Empfehlungen:
      Fuchs Bäckerei-Filialen in Rattelsdorf (im Netto) und Untersiemau (im Rewe) für den Hunger zwischendurch
      Biergarten "La Stazione" am Itzgrund-Radweg in Kaltenbrunn
      Staffelbergklause
      Restaurants, Cafés und Eisdielen im Zentrum von Bad Staffelstein
      -> Toureneinstieg:
      von wo man möchte, Startpunkt des Scouts: Parkplatz Bahnhof Bad Staffelstein
      -> Anreisemöglichkeiten:
      auch ideal mit der Bahn erreichbar
      -> Tourenstart & Tage:
      für die kulinarischen Hightlights idealerweise um 10:00 vom Startpunkt des Scouts, Öffnungszeiten u. -tage sh. Anbieter online (Reservierungen sinnvoll da ab und zu so gagerde Radlertrupps alles besetzen)
      wenn ihr diese Tour machen wollt, kopiert diese, ladet eure Freunde ein (wenn ihr wollt auch den Scout) und teilt die gemachte Tour mit tollen Bildern und Beschreibungen dann hier im Club der GAGAisten🌀...wenn man zufällig vom gleichen Ort zur gleichen Zeit mit dem gleichen Ziel losfährt kann dies eine sehr schöne Erfahrung werden -> experience together🌀...-> scouted, not guided, unsupported <-
      ____________________________________
      -> Lust auf weitere tolle Touren?
      komoot.de/user/2175538448804
      -> mit dazugehörigen Infos und Chat & Kontaktaufnahme?
      discord.com/invite/Zzcv8SGw8W
      (iOS, Android, macOS, Windows & webBrowser
      -> Nickname identisch wie bei komoot einrichten)
      ____________________________________
      Kann ich selber so eine Tour vorstellen und mit dem Club teilen?
      -> klar, einfach eine Tour mit schönen Bildern und Beschreibung scouten und mit dem Club teilen
      -> komoot.de/collection/1320767/-scouting-for-experience-together
      dann
      -> diese Tour OHNE Highlights als "Tour neu planen" und den Club der GAGAisten🌀 einladen

      • 11. September 2021

    1. Armin

      Zurück aus dem Urlaub und gleich mal schauen, was man als nächstes angehen könnte 🤔
      An erster Stelle steht da eine experience together🌀 Tour in Oberfranken 😀
      Die Wettervorhersage war für heute ziemlich durchwachsen, aber länger aufschieben wollte ich die Scouting-Tour nicht. Und das war gut so, denn
      a) das Wetter spielte tatsächlich mit ✌️
      b) gibt es derzeit Baustellen auf der Route, die Umfahrungen nötig machen.
      Daher ist diese Tour nicht zum Nachfahren empfohlen. Die bereinigte und angepasste Route gibt es hier:
      komoot.de/tour/484968648
      Im ersten Drittel auf dem Main-Radweg blies mir ein ziemlich kräftiger Wind entgegen und die Sonne hatte sich hinter dicken Wolken verkrochen. Hinzu kam eine langfristige angelegte Sperrung des Main-Radwegs bei Unterleiterbach. Da half dann nur ein Stimmungsheber in Form einer ordentlichen Tasse ☕ in Rattelsdorf. Und siehe da (War es der frisch gefundene Optimismus oder war mein Blick zuvor getrübt? 🤔), plötzlich wurde der Himmel blau und bescherte zunehmend sonnige Momente 😊
      So rollte es auf der ehemaligen Bahntrasse durch den Itzgrund dann viel beschwingter dahin. Am Ende des Itzgrund-Abschnitts bei der Einfahrt nach Untersiemau hatte ich noch eine Assoziation: hatte da nicht ein gewisser 🐺 von Verwandschaft im Ort erzählt? Also noch schnell die größte, verfügbare Mohnschnecke gesucht, um ihm den Mund ordentlich wässrig zu machen, die ich anschließend tapfer und selbstlos vertilgen musste 🤣
      Bei der Rückfahrt von der Itz zum Main über ein paar Kuppen gab es tolle Ausblicke (in der Ferne die Veste Coburg, voraus der Staffelberg, Kloster Banz und die Basilika Vierzehnheiligen). So motiviert strampelte ich die Auffahrt zum Staffelberg über Vierzehnheiligen klaglos hoch. Ich gebe zu, der Part dürfte nicht jedem liegen - aber sind wir nicht alle ein wenig GAGA? 😉
      Der sensationelle Panoramablick vom Staffelberg und die anschließende entspannte Abfahrt machten das Erlebnis für mich jedenfalls mehr als wett.
      Bleibt nur noch eine Terminfindung, um diese GAGAistische Tour nochmals aufleben zu lassen.-------------
      -> Lust auf weitere tolle Touren?
      komoot.de/user/2175538448804
      -> mit dazugehörigen Infos und Chat & Kontaktaufnahme?
      discord.com/invite/Zzcv8SGw8W
      (iOS, Android, macOS, Windows & webBrowser
      -> Nickname identisch wie bei komoot einrichten)

      • 11. September 2021

  8. Armin und Sylvia & Coach waren Fahrrad fahren.

    9. September 2021

    05:03
    90,6 km
    17,9 km/h
    670 m
    630 m
    Sylvia & Coach, Klausi💥 und 177 anderen gefällt das.
    1. Armin

      Von Tour 5 unserer Fulda-Radweg-Abfahrt hatte ich gleich 3 unterschiedliche Varianten geplant. Nachdem wir am gestrigen Ruhetag schon den Bergpark Wilhelmshöhe besucht hatten, setzte sich heute Sylvia durch und wir wählten die moderate Variante 2 ohne einen weiteren Besuch der Wilhelmshöhe. So gesehen hat sich der Treppenanstieg für sie also gestern bezahlt gemacht 😉Los ging es in Baunatal direkt an unserer Unterkunft. Bei Guntershausen trafen wir auf die Fulda, der wir zunächst ein kurzes Stück am inoffiziellen Radweg-Ufer bis zur Einmündung der Eder bei Grifte folgten. Von dort radelten wir auf dem Ederradweg (flußaufwärts) bis Feldberg. Nach einer Überquerung der Kuppe zwischen Gensungen und Melsungen wechselten wir von der Eder zur Fulda und erreichten den Wendepunkt unserer letzten Etappe. Anschließend fuhren wir auf dem Fulda-Radweg flussabwärts bis Kassel. Nach einer kleinen Tour durch die Stadt steuerten wir zurück zu unserem Ausgangspunkt in Baunatal.Auch auf dieser Etappe erwies sich der Gegenpart zum Fulda-Radweg wieder als besonders reizvoll. Der Ederradweg ist sehr gut ausgeschildert und führt durch eine malerische Landschaft. Das macht Lust, dem Radweg bis zur Ederquelle zu folgen.

      • 9. September 2021

  9. Armin und Sylvia & Coach waren wandern.

    8. September 2021

    02:55
    6,06 km
    2,1 km/h
    150 m
    160 m
    TS, Sylvia & Coach und 161 anderen gefällt das.
    1. Armin

      Nachdem die müden Beine einen Ruhetag vom Radfahren einforderten, stand heute neben Relaxen nur ein Besuch des Bergparks Wilhelmshöhe mit dem Herkules auf dem Programm.
      Thema: "Wasserspiele ohne Wasserspiele" und eine gute Gelegenheit, um mit der Ersatzknipse warm zu werden 😉

      • 8. September 2021

  10. loading