2
37

Haibike

208

Follower

Über Haibike

Seit meiner Kindheit fahre ich Fahrrad, na eigentlich wurde ich schon als Baby mit Fahrrad geboren. Auch zur Schule ging es immer wieder, bei Wind und Wetter, 10 Kilometer bergauf und bergab. Ich bin im Vorharz aufgewachsen und musste die Berge mit einer 2 Gangschaltung managen. Mit 14 gab es dann das erste Rennrad, welches leider nicht waldtauglich war. Dann ging es nach West-Berlin, mit einer großen Mauer drum herum. Anfang der 80'ern kaufte ich mir bei Kaisers in Steglitz, zwischen den Gurken und Gemüse, mein erstes MTB und war begeistert wie noch nie. 20 Jahre ging es täglich mit den Rad durch Berlin. Gleich nach der Wende zog ich in den Osten an den Stadtrand. Dorfkind bleibt Dorfkind. Im Alter von 50 jungen Jahren, war es dann so weit, dass ich mir mein erstes e-bike beim Discounter bestellt habe. Die täglichen 50 Kilometer zu Arbeit waren mir zu viel. Von da an begann für mich die Welt an sich neu zu erfinden. Aus den jährlichen 4000 Kilometer wurden schon im ersten Jahr fast 10.000 Kilometer. Das nächste und das nächste, immer bessere E-bike folgte. Das E-bike, die beste Erfindung der Menschheit, auch für gesunde Menschen eine tolle Reichweiten-Verlängerung und einfach nur Spaß der unbeschreiblichen Art. Touren fahre ich viel von Hönow aus ... und Marienwerder durch die Schorfheide.
Meine Lieblingsregionen sind der Bötzsee,Wandlitzsee, Werbellinsee und die Ortschaften: Oderberg, Bad Freienwalde.
Vielleicht hat mal jemand Lust mitzufahren. 2 Tage die Woche bin ich in Berlin arbeiten. Vielleicht auch von da aus.Schöne Grüße aus der Schorfheide, im schönen Barnimer Land.

Distanz

5 531 km

Zeit in Bewegung

296:37 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Haibike war mountainbiken.

    vor 6 Tagen

    02:12
    45,0 km
    20,5 km/h
    390 m
    450 m
    Haibike, Frank Meyer und 35 anderen gefällt das.
    1. Haibike

      Letzter Tag im schönen Mecklenburg-Vorpommern. Leider ist der Kurzulaub wieder vorbei. Ich glaube es ist die schönste Seeumrundung die wir jemals im Leben gemacht haben. Alles hat gestimmt, der Wald, die perfekten autolosen und sehr einsamen Wege, das ständige Auf und Ups😉 über die Hügel, der Duft der Natur und die so vielen schönen Aussichten von oben, über die Seen. Wow, wir hatten wenig Zeit und sind die Strecke geradezu nur abgebrettert. Es gibt noch mehr schönen Aussichtspunkte. Die Strecke ist die absolute Empfehlung, für alle zum nachfahren, egal mit welchen Reifen oder Bike. Aber Achtung, ringsherum gibt es einige Anstiege und Gefälle die recht untypisch für die Region sind.

      • vor 6 Tagen

  2. Haibike war mountainbiken.

    vor 7 Tagen

    01:58
    42,4 km
    21,7 km/h
    350 m
    350 m
    Nico, Marcel und 39 anderen gefällt das.
    1. Haibike

      Mal was neues. An der Müritz waren wir schon sehr oft, aber noch nie im Nationalpark. Das ist dort ein fantastisches Fahrradparadies, mit reichlich naturbelassenen Radwegen. Da werden wir mal eine Woche verbringen. In ein oder zwei Tagen kann man die tolle Gegend nicht abfahren ...Zum Schluß, waren wir noch im Museum in Rechlin. Ein paar Bilder habe ich noch mit angehangen.

      • vor 6 Tagen

  3. Haibike war mountainbiken.

    18. Juli 2021

    Haibike, Philipp Schűtte und 32 anderen gefällt das.
    1. Haibike

      Wicko Wielkie
      Heute sind wir nur eine kurze Runde gefahren, die hatte es aber von den Steigungen in sich. Start auf dem Westpommern Radweg. Es ging dann schön durch den Wald im Nationalpark. Die erste Runde der Tour war fester Untergrund, dann wurde es immer sandiger. 
      Wir sind dann in Lubin zum Aussichtspunkt
      Grodzisko gefahren. Eine Aussicht wie aus dem Flugzeug. Das ist das absolute Highlight der Region.
      Weiter ging es dann zum Türkissee. Dort wurden wir von Komoot richtig reingelegt. Der Weg links um den See ist unpassierbar. Die Sandpisten mit 30-40% Steigung und viel Dornengesrüpp, wären nicht mal mit schieben zu bewältigen. Ansonsten eine fantastische, auofreie Rund durch die schöne Natur. Knapp 250 Höhenmeter auf 15 Kilometer, dass hat schon was.Abends, ging es dann noch zur Ostsee zum baden. Hohe Wellen, 22 Grad, einfach traumhaft ....Liebe Grüße. 

      • 19. Juli 2021

  4. Haibike war mountainbiken.

    16. Juli 2021

    Haibike, Rosefahrer und 38 anderen gefällt das.
    1. Haibike

      So nun werde ich Euch mal wieder mit ein wenig Polen belästigen. Wir haben nur die Bio Bikes eingepackt, weil wir dachten, dass wäre alles flach an der Küste. Pustekuchen.Es ging durch Misdroy, dann auf den Kaffee Berg, den Weißen Berg und durch den Nationalpark zurück. Die Strecke auf der Straße, auf die Berge, die wir gefahren sind, sollte man auf keinen Fall benutzen. Es gibt eine autofreie Strecke durch den Nationalpark, allerdings mit sehr viel Sand. Auf dem Kaffeeberg gibt es einen gigantischen Aussichtspunkt an der Holztreppe. Die Treppe über die Klippen zum Strand ist zur Zeit gesperrt. Es lohnt sich von da aus auf den Weißen Berg zu fahren und die alten Bunkeranlagen zu besichtigen. Einige Bunker sind sogar offen. Der Weiße Berg sieht von unten aus wie die Kreidefelsen in Rügen. Einige Passagen im Wald sind so steil, die hätten wir nicht mal mit dem ebike nach oben geschafft. Ab und zu muss man das Rad über die Treppen tragen. Der Geruch vom Meer mit dem Laubwald ist einfach fantastisch. Nicht beschreibbar.Es ging zurück in die Stadt, ein Hauch von Massentourismus aber sehr entspannt. Zum Abend hin, eine fantastisch Stimmung mit der warmen Meersbriese und den zauberhaften Klängen der Musiker, entlang der Fußgängerzone. Es gibt eine wunderschöne Strandbar, wo man den Abend mit dem Sonnenuntergang ausklingen lassen kann. Die Essensauswahl ist gigantisch und die Preise top. Die Menschen sind sehr freundlich und gute Gastgeber. Polen ist immer eine Reise wert. Ich kann jeden nur empfehlen statt Usedom auf die andere Seite umzuswitchen. Nur wenige Kilometer weiter eine andere Welt. Geld sollte man umtauschen und bei Kartenzahlung immer mit Slotty bestätigen.Liebe Grüße

      • 17. Juli 2021

  5. Haibike war mountainbiken.

    27. Juni 2021

    TopAs666, mbuna und 45 anderen gefällt das.
    1. Haibike

      Heute ging es wieder mal eine tolle Runde, ein wenig nördlich weiter. Die Hügellandschaft in der Uckermark und dem Barnimer Land macht in dieser Region immer Spaß. Es gibt fantastisch ausgebaute Radwege aber auch kleine Sandpisten und Pflastersteine im Wald. Mit ebike alles kein Problem und Funfaktor pur.Gestartet sind wir in Angermünde, gleich aus der Stadt raus und über die Hügel auf einen hervorragenden Radweg entlang der Eiszeitstraße zum Geopark. Der Park ist klein aber sehr informativ. Es gibt liebevoll gestaltete Figuren, die auch die Fantasie der Kinder anregt. Und dann auf, durch das Tor. Auf der rechten Seiten war schon der UNESCO Buchenwald auf dem Hügel/Berg zu erkennen. Mann sollte erst die Aussichtsplatform besichtigen, bevor man in den dunklen Wald fährt. Sehr interessant der gigantische Ausblick und die Informationen über die Gesteine in der Eiszeit. Es ging dann in den Wald. Einige Steigungen und und endlosen Pflastersteine zieren den Wald.

      • 27. Juni 2021

  6. Haibike war mountainbiken.

    17. Juni 2021

    03:50
    81,0 km
    21,1 km/h
    640 m
    610 m
    Haibike, Frank und 51 anderen gefällt das.
    1. Haibike

      36 Grad und es wird noch heißer... 🥴Leider gibt es jetzt ganz viele Bilder😋Die Polnischen Berge entlang der Oder haben mich schon immer interessiert. Sie sind einfach höher und länger als auf der Deutschen Seite. Also heute mal zu einer Testrunde los gefahren. Start war auf dem Polenmarkt in Hohenwutzen. Der erste Streckenabschnitt war ein wenig langweilig und flach. Dann im Rezervat Bielinek ein fantastisches MTB Gebiet. Steile Anstiege im Wald, überall umgefallene Bäume und Einsamkeit pur. Es gibt nicht nur den tollen Serpentinen Weg, sonder ganz viele Strecken links und rechts. Nichts ist bei Komoot eingezeichnet, so was hab ich noch nie erlebt. Ich bin dann über die Landstraße weiter durch die Nationalparks. Es war alles leer, keine Autos, sonst wäre ich da niemals lang gefahren. Die Polen fahren gern mal mit 130 durch den Wald. Irgendwie kam ich mir vor wie in Sibirien von der Einsamkeit. Nach 3 Stunden den ersten Menschen gesehen. Es gibt doch noch Leben in Polen.

      • 17. Juni 2021

  7. Antonio und 3 andere waren mountainbiken.

    5. Juni 2021

    Timo, Anita Freiberg und 25 anderen gefällt das.
    1. Haibike

      Danke, dass ich bei Euch als alter Hildesheimer mitfahren durfte. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht. Immer schön, nette Menschen aus der alten Heimat kennen zu lernen. Ich hoffe ich darf wieder kommen.😉 Gruß Thilo

      • 5. Juni 2021

  8. Haibike und 2 andere waren mountainbiken.

    5. Juni 2021

    Haibike, TopAs666 und 34 anderen gefällt das.
    1. Haibike

      In großer Runde mit vielen Haibikes ging es los. Ein Levo durfte sich ausnahmsweise zwischen die Haie gesellen. 🙈 Eine wunderschöne Trailrunde abseits vom Straßenbelag. Nicht ganz ungefährlich, aber für geübte eMTB Fahrer ein Mordsspaß. Schön, dass man über Koomot so nette Leute kennen lernen kann. Euch allen schönen Dank für die hervorragend Führung. Bis zum nächsten Mal.

      • 7. Juni 2021

  9. Haibike war mountainbiken.

    4. Juni 2021

    1. Haibike

      Mit der U-Bahn ging es bis an die Station Semperopel im Vorharz.(siehe Bild)🤣Dann ging von Diekholzen nach Hildesheim, in die Stadt mit den meißten Kirchen von ganz Deutschland. Lang ist es her, dass ich mit dem Rad in die Schule fuhr...
      Damals gab es noch keine Radwege und nur eine Zweigangschaltung um die vielen Berge zu managen. Jetzt gibt es einen tollen Radweg und einen überbauten Bahndamm, den ich noch mit der Dampflok als Kind überfahren bin.
      Hildesheim ist eine tolle Stadt mit vielen alten schönen Fachwerkhäusern aber auch extrem vielen hässlichen 60er Jahre Bauten. Wenn man die richtigen Ecken kennt, kann man nicht nur geschichtlich sondern auch naturmäßig und kulturell auf seine Kosten kommen. Die Gebäude auf dem Marktplatz wurde liebevoll restauriert und mit dem Wiederaufbau vom Knochenhauer Amtshaus zum Highlight. Natürlich sollte man auch den Dom, die Michaelis Kirche die nun zum UNESCO Kulturerbe gehören besichtigen und die schiefen Häuser in der Altstadt.

      • 5. Juni 2021

  10. Haibike war mountainbiken.

    22. Mai 2021

    01:43
    33,9 km
    19,8 km/h
    270 m
    270 m
    Berlin2007, Havelbiker und 57 anderen gefällt das.
    1. Haibike

      Heute einfach mal drauf los, ohne Planung. Es ist gar nicht so einfach die richtigen Brücken und Übergänge zu finden. Hat aber alles gut geklappt. Das Stückchen Bundesstraße kann man durch den Wald noch bessern umfahren. Die Wasserstraßen sind einfach traumhaft. Auch der gut ausgebaut Radweg ist empfehlenswert. Den Ziegeleipark werden wir uns irgendwann einmal in Ruhe anschauen. Dort ist sehr viel Tourismus, dafür waren die Wasserwege sehr einsam. Es gibt sogar ein paar versteckte Lost Places.

      • 22. Mai 2021

  11. loading