5

Jörg und Philia - Die Alb-Vagabunden

84

Follower

Über Jörg und Philia - Die Alb-Vagabunden

Wer bin ich?
- Geboren am 9. September 1968.
- Wohnhaft in Meßstetten auf der Schwäbischen Alb.
- 1,72m groß
- Dunkelblond
- Schuhgröße 42
- BMI 23
- Überzeugter Single
Doch was sagt das schon. Sind nicht ganz andere Dinge wichtig?
Für mich ist das ganz besonders unsere wunderbare Natur. Ich liebe die Natur, meine Heimat, meine Familie, meine Hunde Nikita († 02.05.2019) und Philia (* 09.05.2019)
Doch vor allem den, der das alles so wunderbar geschaffen hat, und allen Dingen ihren Sinn gibt.
Gott unseren Herrn und Schöpfer.
Geboren und aufgewachsen bin ich auf der schönen Schwäbischen Alb. Hier wohne ich noch heute, und will auch in Zukunft hier wohnen bleiben.
Nach der Schule habe ich eine Mechanikerlehre gemacht, und einige Jahre später den Meister.
Seit der Lehre arbeite ich in einer großen Werkzeugfirma in Albstadt. Anfangs als Maschinenbediener, dann über diverse weitere Positionen, bis heute zum technischen Angestellten.
Schon früh konnten meine Eltern in mir die Liebe zur Natur wecken. Urlaube im Allgäu und im Montafon weckten meine Wanderlust.
Bin ich in der Jugend auch weit in der Welt herumgekommen, zieht es mich nun, im Urlaub, hauptsächlich nach Südtirol und in den Schwarzwald.
An freien Tagen jedoch ist die Schwäbische Alb mein Ziel. Wieviel gibt es da, in nächster Nähe, zu entdecken und erwandern. Immer begleitet von meiner Hundedame Nikita bis zu ihrem Tod, im Mai 2019. Und nun meiner Philia.
Mit meinen Fotografien und Videos möchte ich die Schönheit unserer Natur und unserer Heimat auch anderen vermitteln. Aus Freude und Dankbarkeit gegenüber ihrem Schöpfer.
Kontaktdaten
Jörg Roth
Am Berg 7
72469 Meßstettern
WhatsApp 01701152264Ps.: Meine kleine Homepage: jomaro-foto.de

Distanz

1 296 km

Zeit in Bewegung

348:40 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Jörg und Philia - Die Alb-Vagabunden hat eine Wanderung geplant.

    vor 9 Stunden

    02:45
    10,3 km
    3,7 km/h
    120 m
    120 m
  2. Christian Robert, Frane und 20 anderen gefällt das.
    1. Jörg und Philia - Die Alb-Vagabunden

      Unerwartet einen Tag frei bekommen. Den haben wir ganz spontan mit meinem Neffen und Patenkind Jakob zu einer Nachmittagstour genutzt. Es ging in die Trailfinger Schlucht und zum Ermsursprung bei Seeburg / Münsingen.
      Die Tour hat Jakob sich ausgedacht. Echt super.

      • vor 2 Tagen

  3. AnHei, Frane und 22 anderen gefällt das.
    1. Jörg und Philia - Die Alb-Vagabunden

      Eine Herbstrunde der besonderen Art. Die Herbstverfärbung hat nun bei uns wohl den Höhepunkt erreicht. Einfach unbeschreiblich was die Natur an Farbenpracht aufbietet. Ganz großes Kino.
      In der Nacht Regen. Beim Aufstehen noch neblig, 4°C. Idealbedingungen für uns beide.
      So haben wir uns aufgemacht. Zunächst zum Torfels. In dieser Jahreszeit ein absolut lohnendes Zwischenziel. Von da aus dann weiter über den Dagersbrunnen nach Lautlingen zum imposanten Eisenbahnviadukt und zum Staufenberg-Schloss.
      Von Lautlingen, dem tiefsten Punkt unserer Tour, zum Tierberg mit seinen schön gelegenen Weideflächen.
      Über einen versteckten Weg erreichen vom Tierberg aus den höchsten Punkt Albstadts, den Oberen Berg und die grandiosen Weidbuchen oberhalb des Tierbergs.
      Über den WP Oberbuchen führt uns unser Weg dann wieder zurück nach Hause.

      • vor 6 Tagen

  4. Jörg und Philia - Die Alb-Vagabunden war wandern.

    13. Oktober 2020

    01:12
    7,06 km
    5,9 km/h
    50 m
    50 m
    Volker, Jürgen👣🚶 und 7 anderen gefällt das.
    1. Jörg und Philia - Die Alb-Vagabunden

      Einfach nur den Kopf durchlüften lassen.
      Den Spruch an der Hauswand kann ich allerdings für mich nicht so stehen lassen.
      Ich glaube der Schreiber war wohl noch nie wandern. Obwohl das Wandern definitiv 'kein' Nichtstun ist.

      • 13. Oktober 2020

  5. Jörg und Philia - Die Alb-Vagabunden war wandern.

    10. Oktober 2020

    01:58
    7,74 km
    3,9 km/h
    240 m
    230 m
    Rusty, Jürgen👣🚶 und 10 anderen gefällt das.
    1. Jörg und Philia - Die Alb-Vagabunden

      Kurze Regenschleife zum Torfels

      • 10. Oktober 2020

  6. Jörg und Philia - Die Alb-Vagabunden war wandern.

    4. Oktober 2020

    04:08
    15,8 km
    3,8 km/h
    390 m
    400 m
    AnHei, Eva🐴 und 23 anderen gefällt das.
    1. Jörg und Philia - Die Alb-Vagabunden

      Langsam aber sicher hält der Herbst Einzug. Die ersten Verfärbungen sind da. Noch zieren sich die meisten Buchen, während Ahorn und Co. Schon prächtig geschmückt sind.
      Habe mir heute den Rappensteinrundweg vorgenommen. Jedoch nicht immer auf genau der definierten Strecke. Die eine oder andere Variation habe ich Neugier halber mit eingebaut.
      So z.B. das St-Wendelinus Kirchlein in Tanneck, mit seiner tollen Wandbemalung oder auch der Burgbühl mit seinem wunderschönen Panoramablick.
      Leider war ich heute ohne meine Philia unterwegs. Die quirlige Prinzessin hat sich beim Toben vor ein paar Tagen die Pfote verletzt. Nun ist erstmals Zwangspause für sie. Heilt aber schon ganz gut.
      Hier noch die Originalroute mit Beschreibung: schwaebischealb.de/touren/rundwanderweg-rappenstein-tanneck-in-obernheim

      • 4. Oktober 2020

  7. Jörg und Philia - Die Alb-Vagabunden war wandern.

    18. September 2020

    02:31
    8,37 km
    3,3 km/h
    150 m
    150 m
    Rusty, Jürgen👣🚶 und 15 anderen gefällt das.
    1. Jörg und Philia - Die Alb-Vagabunden

      Im Rahmen der Landesgartenschau 2021 in Überlingen, wurden rund um Lippertsreute einige Themenwanderwege angelegt.
      Wir haben uns zum Abschluss den Hofladen-Rundweg vorgenommen.
      Ein interessanter Rundweg, bei dem wohl manche Leckerei im Rucksack oder gleich im Mund verschwindet.
      Der Rundweg führt direkt an unserem Hotel vorbei und so kann das Auto stehen bleiben.
      Die Idee zum Rundweg ist gut gemeint und gedacht. Jedoch holperig in der Umsetzung.
      So verläuft der größte Teil der Strecke über befestigte, teils asphaltierte Wirschaftswege.
      Auch gibt es keinen GPX-Download oder detaillierte Karten, bzw. Wegbeschreibungen, mit denen sich Komoot füttern ließe und ggf. Ausweichvarianten gesucht werden könnten.
      Der Wanderer ist rein auf die sparsame Beschilderung angewiesen.
      Trotzdem ist es eine interessante Runde für alle „Genusswanderer“
      Wir haben uns zum Schluss noch die Besichtigung der Lippertsreuter Pfarrkirche gegönnt.

      • 18. September 2020

  8. Eugen Nickel, Volker und 11 anderen gefällt das.
  9. Jörg und Philia - Die Alb-Vagabunden war wandern.

    15. September 2020

    Sigrid, Volker und 19 anderen gefällt das.
    1. Jörg und Philia - Die Alb-Vagabunden

      Der Tag beginnt vielversprechend. Ein wunderschöner Sonnenaufgang, während sich in den Niederungen noch der Frühnebel hält.
      So starten wir auch bei Zeit, bei noch angenehmen Temperaturen.
      Wir wollen über den Achtobel zur Wallfahrtskapelle Maria im Stein, und weiter zum Aussichtsturm Hohenbodman.
      Der Achtobel ist genau die Welt meiner Philia.
      Schöner schattiger Wald und ganz viele tolle Badestellen für meine Wasserratte.
      Vom Achtobel geht es dann knackig hinauf zum Aussichtsturm Hohenbodman.
      Der Wald weicht weitläufigen Maisfeldern mit vereinzelten Streuobstbäumen.
      Auch steigt die Temperatur nun deutlich an.
      Die Aussicht vom Turm ist grandios. Schade nur, dass heute die Sicht nicht ganz so klar ist.
      Der Rückweg zum Hotel jedoch zieht sich.
      Kaum Schatten und die Sonne brennt unbarmherzig.
      Langsam gehen die Wasservorräte zur neige. Das Wasser schmeckt jetzt schal.
      Doch endlich ist das Hotel erreicht. Nun gibt es für beide die verdiente Erfrischung.
      Kaltes Wasser für Philia und ein kühles Bier für mich.🍺

      • 15. September 2020

  10. Jörg und Philia - Die Alb-Vagabunden war wandern.

    13. September 2020

    UB, Rusty und 5 anderen gefällt das.
    1. Jörg und Philia - Die Alb-Vagabunden

      Auf verschlungenen Wegen zur Räuberhöhle Muisloch.
      Ohne große Vorplanung, einfach drauf los. Auf gut Glück der Nase nach. Der Neugier freien lauf gelassen.
      Außer der Hossinger Leiter, auf einsamen Pfaden, oder "offroad"
      Ein schönes, kleines Abenteuer am Sonntagnachmittag.

      • 13. September 2020

  11. loading