5

Jörg und Philia - Die Alb-Vagabunden

129

Follower

Über Jörg und Philia - Die Alb-Vagabunden

Wer bin ich?
- Geboren am 9. September 1968.
- Wohnhaft in Meßstetten auf der Schwäbischen Alb.
- 1,72m groß
- Dunkelblond
- Schuhgröße 42
- BMI 23
- Überzeugter Single
Doch was sagt das schon. Sind nicht ganz andere Dinge wichtig?
Für mich ist das ganz besonders unsere wunderbare Natur. Ich liebe die Natur, meine Heimat, meine Familie, meine Hunde Nikita († 02.05.2019) und Philia (* 09.05.2019)
Doch vor allem den, der das alles so wunderbar geschaffen hat, und allen Dingen ihren Sinn gibt.
Gott unseren Herrn und Schöpfer.
Geboren und aufgewachsen bin ich auf der schönen Schwäbischen Alb. Hier wohne ich noch heute, und will auch in Zukunft hier wohnen bleiben.
Nach der Schule habe ich eine Mechanikerlehre gemacht, und einige Jahre später den Meister.
Seit der Lehre arbeite ich in einer großen Werkzeugfirma in Albstadt. Anfangs als Maschinenbediener, dann über diverse weitere Positionen, bis heute zum technischen Angestellten.
Schon früh konnten meine Eltern in mir die Liebe zur Natur wecken. Urlaube im Allgäu und im Montafon weckten meine Wanderlust.
Bin ich in der Jugend auch weit in der Welt herumgekommen, zieht es mich nun, im Urlaub, hauptsächlich nach Südtirol und in den Schwarzwald.
An freien Tagen jedoch ist die Schwäbische Alb mein Ziel. Wieviel gibt es da, in nächster Nähe, zu entdecken und erwandern. Immer begleitet von meiner Hundedame Nikita bis zu ihrem Tod, im Mai 2019. Und nun meiner Philia.
Mit meinen Fotografien und Videos möchte ich die Schönheit unserer Natur und unserer Heimat auch anderen vermitteln. Aus Freude und Dankbarkeit gegenüber ihrem Schöpfer.
Kontaktdaten
Jörg Roth
Am Berg 7
72469 Meßstettern
WhatsApp 01701152264Ps.: Meine kleine Homepage: jomaro-foto.de

Distanz

1 783 km

Zeit in Bewegung

472:26 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Jörg und Philia - Die Alb-Vagabunden war wandern.

    vor 2 Tagen

    02:08
    6,87 km
    3,2 km/h
    120 m
    130 m
    Rudi und Margot, An und 18 anderen gefällt das.
    1. Jörg und Philia - Die Alb-Vagabunden

      Eigentlich wollten wir heute ein paar der Aussichtsfelsen am Hossinger Albtrauf besuchen. Doch schon am Abstieg zum ersten, dem großen Vogelsfels hat starker Regen eingesetzt. Trotz meiner wirklich guten Wanderschuhe gab es keinen sicheren Halt mehr.
      Zwangsläufig mussten wir umkehren. Doch ein kleiner Schlenker zur Schildhalde und dem Schildhaldenfelsen musste dann doch sein. Trotz des Regens. Zumal wir unterwegs noch eine zukünftige Nachbarin mit ihrem Alaskan Malamute getroffen haben und sich Philia gleich super mit ihm verstanden hat.

      • vor 2 Tagen

  2. Jörg und Philia - Die Alb-Vagabunden war wandern.

    18. Juli 2021

    04:43
    18,6 km
    4,0 km/h
    330 m
    320 m
    Joachim Bodmer, Eva🐴 und 29 anderen gefällt das.
    1. Jörg und Philia - Die Alb-Vagabunden

      Heute Morgen sind wir schon fast erschrocken. Was ist das? Die Sonne scheint.
      Also nichts wie los, Rucksack packen, Wanderschuhe an, Philia ins Auto und ab.
      Ziel, die Nusplinger Hütte. Von da aus wollen wie zunächst zur Dietstaighöhle, dann weiter zur Salhalde und dem Trauf entlang, hoch über dem Bäratal weiter zum Gnadenweiler mit seiner Kapelle.
      Nach einer ausgiebigen Rast im Schatten der Kapelle, dann weiter zum Irndorfer Hardt und zu den Harthöfen.
      Von dort dann zurück zur Nusplinger Hütte.

      • 18. Juli 2021

  3. Christian Robert, Rudi und Margot und 10 anderen gefällt das.
  4. Jörg und Philia - Die Alb-Vagabunden war wandern.

    11. Juli 2021

    Christian Robert, Rudi und Margot und 25 anderen gefällt das.
    1. Jörg und Philia - Die Alb-Vagabunden

      Heute war mal wieder Familientreffen angesagt. So haben wir vorher noch eine kleine Runde über den Gräblesberg gedreht, und sind, wie schon so oft dieses Jahr, klatschnass geworden.
      Egal, wir sind ja nicht aus Zucker. Vorteil dabei, es ist nicht so warm.

      • 11. Juli 2021

  5. Eva🐴, Rudi und Margot und 2 anderen gefällt das.
    1. Jörg und Philia - Die Alb-Vagabunden

      Endlich haben Gaststätten und Cafés wieder geöffnet. Nach so langer Zeit.
      Deshalb haben wir mit Oma, mal wieder das Kloster Kirchberg besucht und dort schön Kaffee getrunken und den absolut leckeren Kuchen genossen.
      Anschließend dann noch ein kleiner Spaziergang um das Kloster herum.

      • 4. Juli 2021

  6. Jörg und Philia - Die Alb-Vagabunden war wandern.

    4. Juli 2021

    Andythecat, Haibike 2012 und 30 anderen gefällt das.
    1. Jörg und Philia - Die Alb-Vagabunden

      Hoch über dem Örtchen Nusplingen gibt es einen schönen Aussichtspunkt mit Bänkle. Der Schultesen-Sitz.
      Viele Jahre etwas in Vergessenheit geraten und deshalb verfallen. Engagierte Nusplinger Bürger haben sich nun dem Bänkchen angenommen und dieses restauriert.
      Gleichzeitig wurde auch der dazugehörige Wanderweg neugestaltet. Der Bänkle-Weg.
      Da wir sowieso oft um Nusplingen herum auf Tour sind, haben wir heute den Weg mit in unsere Tour eingebaut.
      Alle Achtung, tolle Leistung der Nusplinger. Es ist ein richtig schöner Wanderweg entstanden.
      zak.de/Nachrichten/Mit-einer-alten-Ruhebank-fing-alles-an-Drei-Nusplinger-gestalten-den-Baenkleweg-neu-144994.html

      • 4. Juli 2021

  7. Jörg und Philia - Die Alb-Vagabunden war wandern.

    27. Juni 2021

    Rudi und Margot, Christian Robert und 29 anderen gefällt das.
    1. Jörg und Philia - Die Alb-Vagabunden

      Auf heute wurden wieder sehr warme Temperaturen angesagt. Deshalb sind wie schon recht früh zu einer Mini-Runde am Tieringer-Hörnle aufgebrochen.
      Wir waren schon lange nicht mehr dort, weil es seit Corona doch recht überlaufen ist.
      Zu dieser frühen Stunde, war es aber noch ganz passabel. Obwohl doch auch da, schon einiges los war.

      • 27. Juni 2021

  8. Jörg und Philia - Die Alb-Vagabunden war wandern.

    20. Juni 2021

    03:35
    13,8 km
    3,8 km/h
    460 m
    450 m
    Armin, AnHei und 18 anderen gefällt das.
    1. Jörg und Philia - Die Alb-Vagabunden

      Heute Morgen haben wir erst ein wenig gezögert.
      Können wir eine Runde machen, oder wird es wieder zu heiß? Ein Blick zum Himmel und auf die Wetter-App und es war klar, ja wir können. Allerdings keine große Tour, falls es doch zu warm werden sollte.
      Aber wenigstens zum Frühschoppen nach Lautlingen in die neu renovierte Krone und unserem Wanderkamerad Joachim einen Besuch abstatten.
      So sind wir bei moderaten Temperaturen, einem frischen Lüftchen und bedecktem Himmel losgezogen.
      Von zuhause weg, über den Bohnenberger Weg zum Tierberg. Von dort hinunter nach Lautlingen.
      Nach einer Pause, in der Krone, mit einem kühlen Bier für mich und Wasser für Philia und einer kleinen Stärkung für beide, haben wir dann den Rückweg angetreten. Doch nicht mehr über den Tierberg, sondern über den Torfels und den Jägerpfad, zurück nach Meßstetten.

      • 20. Juni 2021

  9. Jörg und Philia - Die Alb-Vagabunden war wandern.

    13. Juni 2021

    04:00
    16,7 km
    4,2 km/h
    310 m
    310 m
    Christian Robert, Sabine u. Peter und 24 anderen gefällt das.
    1. Jörg und Philia - Die Alb-Vagabunden

      Keine Angst, mit dem Begriff Teufel, ist nicht der Leibhaftige gemeint, sondern die Firma Schotter-Teufel, welche nahe Straßberg einen riesigen Steinbruch betreibt. Dieser Steinbruch war heute eines unserer Ziele.
      Doch der Reihe nach. Gestartet sind wir Beim Hofgut und Hotel Süßer Grund oberhalb der Bitzer Steige. Entlang der Koppeln geht es zunächst Richtung Degerfeld. und Kritterhof. nach Bitz.
      Am Ortseingang von Bitz überqueren wir die Landstraße und folgen nun dem Albvereinsweg mit dem gelben Dreieck Richtung Süden. Es geht größten Teils durch wunderbar schattigen Wald, bis wir nach etlichen Kilometern den Steinbruch erreichen. Wir sind absolut beeindruckt, welche Dimensionen dieser hat, verbleiben jedoch nicht allzu lange, da hier die Sonne richtig reinknallt.
      Vom Steinbruch geht es dann wieder durch schönen Wald Richtung Fohlenweide, einem schönen Ausflugslokal mit Streichelzoo für die Kids.
      Das letzte Stück zurück zum Ausgangspunkt ist zwar landschaftlich und wegemäsig sehr schön, ist aber auch Teil eines Traufganges. Daher ziemlich frequentiert. Für Philia heißt das Leine. Und für mich, immer wieder ausweichen um anderen Wanderern und Radfahren Platz zu machen, welche immer wieder, obwohl unbegründet, doch Respekt vor einem Hund dieser Größe haben.
      Alles in Allem aber eine herrliche Sommertour, welche uns beiden sehr viel Spaß gemacht hat.

      • 13. Juni 2021

  10. Jörg und Philia - Die Alb-Vagabunden war wandern.

    6. Juni 2021

    Anja 🏡, Sabine und 25 anderen gefällt das.
    1. Jörg und Philia - Die Alb-Vagabunden

      Ich glaube es war Claudia Kleinert, die Wetterfee, welche vor einiger Zeit mal gesagt hat: "Ich freue mich wenn es regnet. Wenn ich mich nicht freue, regnet es trotzdem."
      So halten wir es auch. Wir gehen auch raus, wenn es regnet. Wenn wir nicht raus gehen, regnet es trotzdem.
      Auch wenn es heute nur eine kleine Standardrunde war.
      So haben wir doch gleich zwei Fliegen mit einer Klappe erschlagen. Philia konnte sich in den nassen Wiesen austoben, und ich ein paar "Wassertropfen"-Bilder machen.

      • 6. Juni 2021

  11. loading