Letzte Aktivitäten

  1. Hoppaloop war mountainbiken.

    09.03.2019

    02:14
    34,6 km
    15,5 km/h
    460 m
    450 m
    Paddy, Rainer und 32 anderen gefällt das.
    1. Hoppaloop

      Tour auf neuem Weg Richtung Elbschebachtal, um es weiter zu erkunden. An der Kämpenstraße dann aber Umplanung und für heute über Vormholz und Herbede zurück, da der Sturm einfach zu stark über Land und Baumwipfel fegt.
      Auf der Tour geht es durch alle Wetter: Südwestwind im Rücken im Ruhrtal, Sturmböen auf den Höhen, in den Baumwipfeln und auf offenen Straßenabschnitten. Im Vormholz dann nahezu windstill, dafür setzt auf der Rauendahlstraße Regen ein. Im Kamperbachtal Regenpause, am zugezogenen Himmel in der Ferne grollt jedoch der Donner. Ab Herbede regnet es sich so richtig ein, und als ich bereits völlig durchnässt bin, bricht im Lottental am plötzlich wieder blauen Himmel strahlend die Sonne durch.
      Ansonsten:
      - der umgestürzte Baum am Sternwarte-Trail wurde bereits aus dem Weg geräumt
      - herrlich, mal wieder auf Asphalt durchs Ruhrtal zu fahren, besonders mit dem kräftigen Rückenwind heute
      - die Rüsbergstraße als Verbindung aus dem Ruhrtal Richtung Durchholz ist viel weniger steil, als ich erwartet hatte - das hält die wenigen Autofahrer, die mir hier begegnen, allerdings nicht davon ab, wie die gesengten Säue an mir vorbeizurasen
      - gleiches Bild auf der Kämpen-, der Rauendahl- und insbesondere auf der Vormholzer Straße: hier wird geheizt, was das Zeug hält, ungeachtet spritzender Pfützen und Seitenwind, der einem alles abverlangt, um nicht ein, zwei Meter Richtung Straßenmitte versetzt zu werden
      - das Vormholz habe ich heute (fast) für mich: wie immer eine wunderbare Flow-Strecke
      - Lieblingssträßlein heute: "Kamperbach" von der Vormholzer Straße hinab ins Kamperbachtal
      - auf dem Rückweg: tolle dunstige Gewitterstimmung über dem Kemnader See, das Lottental ist Fleißstrecke, die sich heute erstaunlich gut fahren lässt
      - zum Abschluss kleiner Einkauf im Kirchviertel bei Bäcker Peter, zu Hause Badewanne 🛁
      Insgesamt eine äußerst erfrischende Runde! Wenn nicht die Gefahr umstürzender Bäume und abbrechender Äste bestünde, könnte man gerade an stürmischen Tagen den ganzen Tag in Feld und Wald verbringen 🌳🌲

      • 09.03.2019

  2. Hoppaloop war mountainbiken.

    08.03.2019

    Paddy, Lu Ro und 26 anderen gefällt das.
    1. Hoppaloop

      Erkundungstour ins Elbschebachtal und auf neuem Weg über Herbede zurück. Aus Zeitgründen bin ich von meinem ursprünglichen Plan, das Elbschebachtal bis Wengern zu durchfahren und über den Pastoratsberg und Vormholz Richtung Herbede zurückzukehren, abgewichen, und stattdessen über die Kellerstraße und das Kamperbachtal Richtung Herbede und Kemnader See zurückgefahren.
      Sehr schöne Runde mit tollen Neuentdeckungen, einem nicht mehr existenten Weg, also Querfeldeinpassage, Fischteichüberquerung, viel Matsch, der schwer an den Reifen klebt, anfangs Wind und etwas Regen, später Sonne.
      Fotoknubbel (die neu erkundeten Passagen) wird noch entwirrt, Fotoredaktion folgt.

      • 08.03.2019

  3. Hoppaloop war mountainbiken.

    06.03.2019

    SeTro, Lars und 34 anderen gefällt das.
    1. Hoppaloop

      Heute habe ich mich recht müde aufs Bike geschwungen, in der Hoffnung, auf einer Variante meiner derzeitigen Lieblingsrunde in Wind und Wetter wieder etwas Power zu tanken und am Ende zumindest etwas erfrischt wieder heimzukehren...
      Obwohl am Anfang noch die Müdigkeit überwog, haben die Eindrücke der Tour am Ende doch ihre Wirkung getan:
      - ein vom Sturm entwurzelter Baum liegt quer über dem Rastplatz am "Sternwarte-Trail". Auch am frühen Nachmittag rauscht es hier noch mächtig in den Baumwipfeln, so dass ich den Wald schnell wieder verlasse
      - die Pferde im Ruhrtal sind unruhig, unter der Kosterbrücke werden Zähne gebleckt und es wird gekämpft - nur "Mio" steht scheinbar unbewegt da
      - auf der Kosterbrücke und im Gewerbegebiet Henrichshütte bläst mir noch kräftig der Wind entgegen, doch kaum auf der Kohlenbahn angekommen, rührt sich kein Lüftchen mehr. Dafür beginnt es zu nieseln
      - der heute getestete Waldweg zwischen Paasbachtal und Sprockhövel ist bestimmt toll zum Wandern, in dieser Richtung, da recht steil, mit dem MTB allerdings eine Schiebestrecke
      - aus Zeit- und Nässegründen durch und hinter Sprockhövel auf Asphalt statt auf Waldwegen, aber auch die neu erkundete Krünerstraße hat ihren Charme und lässt sich gut fahren (es geht allerdings kontinuierlich bergauf)
      - danach an der Kleinzeche Egbert vorbei und immer am Bach entlang durchs Kamperbachtal
      - durch das abendlich beleuchtete Herbede und über Kemnade und Lottental zurück

      • 06.03.2019

  4. Hoppaloop war mountainbiken.

    02.03.2019

    03:16
    49,1 km
    15,0 km/h
    640 m
    650 m
    girl on bike , Uschi B. und 29 anderen gefällt das.
    1. Hoppaloop

      "Nachholrunde" der eigentlich für gestern geplanten Tour mit Wege-Variante im Paasbachtal und Rückweg von Durchholz aus am Kamperbach entlang bis Herbede.
      Die Erkundung der Wege-Variante im Paasbachtal und im Wäldchen am Ostrand von Sprockhövel (s. "Fotoknubbel") hat sich gelohnt: auch hier führen schmale Pfade malerisch über grüne Wiesen und durch Buchenwald. Kleine Wegvariante auch in Sprockhövel mit Blick auf die Zwiebelkirche, Schiefer- und Fachwerkhäuschen. Über die Uhlenbruchstraße ins Pleßbachtal, die Suche nach einem offenbar nur auf der Karte existierenden Waldweg endet zwischen Pingen und umgestürzten Bäumen. Zurück Richtung Norden über die Durchholzer Straße und im letzten Licht des Tages durchs schöne Kamperbachtal. Steil bergab durch Herbede und auf bekannten Wegen zurück in die Stadt.

      • 02.03.2019

  5. Hoppaloop war mountainbiken.

    01.03.2019

    03:09
    44,4 km
    14,1 km/h
    520 m
    510 m
    Olstep, Ivan-Alexander und 30 anderen gefällt das.
    1. Hoppaloop

      Tour in Anlehnung an die Tour von gestern - eigentlich wollte ich wieder durchs malerische Paasbachtal fahren und dann auf dem Weg nach Norden neue Wege im Wäldchen westlich von Sprockhövel erkunden, um nach Unterquerung der A43 am Kamperbach entlang und über Herbede zurück nach Bochum zu fahren. Ein platter Reifen auf halber Strecke auf der Kohlenbahn machte allerdings 5km schieben und einen Notstopp im Fahrradladen in Sprockhövel notwendig, Rückkehr aufgrund einsetzender Dunkelheit und Kälte dann über Asphalt auf der (sehr schön zu fahrenden) Durchholzer- und der Vormholzer Straße Richtung Herbede. Paasbach und Kamperbach müssen also bis zum nächsten Mal warten.

      • 01.03.2019

  6. Hoppaloop war mountainbiken.

    28.02.2019

    03:18
    47,3 km
    14,3 km/h
    640 m
    640 m
    Uschi B., Lu Ro und 28 anderen gefällt das.
    1. Hoppaloop

      Traumhaft schöne Tour mit vielen Trailpassagen, durchs malerische Paasbachtal und Sprockhövel, Rückweg über Vormholz und Kemnade.
      Fotoredaktion folgt...

      • 28.02.2019

  7. Hoppaloop war mountainbiken.

    27.02.2019

    02:51
    45,7 km
    16,0 km/h
    870 m
    880 m
    girl on bike , Melanie und 25 anderen gefällt das.
    1. Hoppaloop

      Erster Teil der Tour wie gestern, aber dann statt über den "Salzweg" Richtung Katzenstein, über den "Heierberg" Richtung Durchholz und Vormholz, Rückweg über Herbede und die Kemnade. Wie erwartet ist der Anstieg über den Heierberg steiler als über den Salzweg, der Blick zurück ins Tal und der Charme des kleinen Sträßleins oben auf der Höhe lohnen die Mühe aber auf jeden Fall. Danach ebenso schön über "Auf der Höhe" und "Am Nordknapp" weiter und über "Am Köller" mit beeindruckendem Blick von oben auf die Brücke der A43 über das Hammertal hinab ins Tal, und auf der anderen Seite der Brücke über den "Deitermannsknapp" wieder steil bergauf Richtung Durchholz. Auf dem geliebten Flow-Waldweg schwungvoll rund um die "Neue Welt", über Waldwege durchs Vormholz und nach einem Blick von oben auf die Ruhr Richtung Schleusenwärterhäuschen steil bergab nach Herbede und über die Kemnade und das Lottental zurück in die Stadt.

      • 27.02.2019

  8. Hoppaloop war mountainbiken.

    26.02.2019

    02:28
    38,6 km
    15,6 km/h
    880 m
    890 m
    Jingle Bells, Saskia und 29 anderen gefällt das.
    1. Hoppaloop

      Sehr schöne, sonnige Rundtour von Bochum über Hattingen Bredenscheid mit Erkundung des Salzweges als Verbindung vom Bahntrassenradweg Kohlenbahn zum Katzenstein und über die Kemnade zurück nach Bochum Weitmar.
      Highlights:
      - der frisch gepflegte Sternwarte Trail inklusive netter Plauderei mit den dort tätigen Waldarbeitern
      - die glatte, breite Asphaltstraße im Gewerbegebiet Landschaftspark Henrichshütte: wie immer eine tolle Tempostrecke
      - tolle Verbindung von der Ruhrschleife zur Kohlenbahn über das kurze, flache Stück Isenbergstraße
      - Pizzeria Rosso Picante an der Grünstraße in Hattingen mit kleiner, aber schön in der Sonne gelegener Terrasse, wunderbar charmanter Bedienung und sehr gutem Kaffee (täglich, außer montags, von 11:30-22:00 Uhr)
      - der Salzweg: ein wunderbares, gut zu fahrendes Verbindungssträßchen von Oberbredenscheid Richtung Hattingen Holthausen und Katzenstein
      - Siedlung am Sträßchen "Am Bahnhof" (Oberbredenscheid) zwischen Trasse und Salzweg: malerisches Hof-Ensemble, alte, hölzerne Strommaste, Heidekraut am Zaun im Vorgarten
      - Lieblings-Fotomotiv heute: das teils im Abbruch befindliche Haus mit Schneeglöckchenwiese im Vorgarten am Salzweg
      - der herrliche Waldtrail zwischen Sprockhöveler Straße und Röhrkenweg
      - und am schönsten: der wunderbare Flowtrail am Katzenstein
      Zurück über Kemnade, Blumenau, Lottental wie gestern.
      Fazit: tolle, recht unanstrengend zu fahrende Runde mit Lieblingsrundenpotential.

      • 26.02.2019

  9. Hoppaloop war mountainbiken.

    25.02.2019

    Jojo, Lars und 30 anderen gefällt das.
    1. Hoppaloop

      Rundtour durch die heute wunderbar warme Frühlingssonne - schon nach 5 km war mir bei etwa 17°C so heiß, dass ich nur noch im Sweatshirt weiterfahren konnte. Die Wege im Rauendahl-Wäldchen wurden gerade heute von Laub und Ästen befreit, so dass sie wunderbar zu befahren waren. Pause am Lieblingsplatz an den Baumstämmen, bevor es weiter hinunter ins Ruhrtal und Richtung Henrichshütte geht. Durch das romantische, jetzt noch etwas karge Tal der Maasbecke und auf dem wunderbaren Landsträßchen "Auf Drenhausen" zum nächsten Lieblingsplatz, einer geschützt stehenden Bank mit Blick Richtung Welper und Ruhrtal. Längerer Plausch mit einer Spaziergängerin, die dieses Plätzchen genau so liebt, wie ich. Dann zum Katzenstein und über die herrlichen Flowtrails durchs Wäldchen bis hinunter zur Ruhr. Vorbei am Wasserschloss Haus Kemnade und über die Brücke am heute mal geöffneten Wehr an den Kemnader See. Der hier etwas erhöht geführte und bisher zum Teil gepflasterte Radweg ist gesperrt, da er rundum erneuert wird. Über die Blumenau, den Stiepeler Golfplatz und das Haarholz ins Lottental und von dort mit einem kleinen Einkaufs-Stopp im Wiemelhauser Kirchviertel zurück nach Bochum Weitmar. Insgesamt eine wunderbar entspannte Tour, begleitet von Vogelgezwitscher und den überall aufknospenden Weidenkätzchen wie an einem warmen Frühlingstag.

      • 25.02.2019

  10. Hoppaloop, Joey67 und Jingle Bells waren wandern.

    24.02.2019

    03:34
    20,1 km
    5,6 km/h
    500 m
    490 m
    Smokey und Pia, Lee und 24 anderen gefällt das.
    1. Hoppaloop

      Schöne Rundwanderung meist auf bequemen Waldwegen bei heute herrlich frühlingshaftem Wetter auf dem Brezel-Wanderweg rund um Solingen Burg, entlang der Sengbachtalsperre und über die Höhen auf beiden Seiten der Wupper zurück nach Burg. Abschlusseinkehr nach viel Geplauder unterwegs auf der Sonnenterrasse des Waffelhauses "Zum Bergischen Löwen" in Burg zum Ausklang eines schönen gemeinsamen Wandertages.

      • 24.02.2019

Hoppaloops Touren Statistik

Distanz4 085 km
Zeit364:53 Std