17

Hoppaloop

Über Hoppaloop
Distanz

9 454 km

Zeit in Bewegung

775:53 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Hoppaloop war wandern.

    vor 7 Tagen

    00:53
    5,59 km
    6,3 km/h
    100 m
    120 m
    Joey67, Beate und 66 anderen gefällt das.
    1. Hoppaloop

      ...zum Tagesausklang. 🌅
      Da das Tal bereits im Schatten lag, sind wir in einem kleinen Bogen über Holthausen bald wieder auf die Höhe zurück gewandert. Eine schöne Gegend für einen entspannten Abendspaziergang! 😌🌳🌞

      • vor 6 Tagen

  2. Hoppaloop war wandern.

    1. März 2021

    GRK ☀️🌳🤗, Benji Garmi und 54 anderen gefällt das.
    1. lotta

      Schöne Wanderung mit vielen ausdrucksstarkarken Bildern 😍👍

      • vor 7 Tagen

  3. GRK ☀️🌳🤗, Joey67 und 83 anderen gefällt das.
    1. Hoppaloop

      Diese herrliche Runde, erneut bei @Sus gefunden - danke für die tolle Vorlage, @Sus! 🤗👋 - hat sich bei nahezu jeder Wegbiegung aufs Neue als äußerst abwechslungsreiche, tolle Wanderroute erwiesen. Von Beyenburg aus geht es zunächst am Stausee entlang und dann in einem kleinen, allerdings recht knackigen Schlenker auf die Höhe südlich der Wupper mit herrlichem Blick über das Tal. Zurück bergab und auf der anderen Flussseite erneut bergauf, diesmal auf einem abenteuerlichen Trail mit tollem Blick über den Steilhang nach unten immer oberhalb der Wupper entlang. Mit Blick auf den Kirchturm von Remlingrade geht es danach erneut über eine herrliche, lang gestreckte Höhe und dann ins idyllische, still gelegene Spreeler Bachtal hinab. In einigen Schleifen verläuft der Weg von hier aus Richtung Bilsteiner Kopf und dort ging es zum Abschluss im letzten Licht des Tages mehr auf dem Hosenboden als aufrecht über die gestern völlig vereiste, steile Stiege hinunter und an der Klosterkirche, dem Beyenburger "Dom" vorbei, zurück zum Ausgangspunkt.
      Tipp: Auf dem Hinweg kann man auch den Weg auf der anderen Stausee-Seite nehmen (Parken am besten direkt in Beyenburg), das ist ein reiner Fuß- und Radweg. Und auf dem steilen südlichen Schlenker geht es zunächst wirklich recht gnadenlos auf dem Asphaltsträßchen immer weiter bergauf, aber der weite Blick von oben, die lauschige Pausenbank und der schöne Weg bergab lohnen letztendlich alle Mühen. 😄👌

      • 15. Februar 2021

  4. Hoppaloop war wandern.

    13. Februar 2021

    GRK ☀️🌳🤗, Lustiges Wesen und 49 anderen gefällt das.
    1. GRK ☀️🌳🤗

      Tolle Tour mit zauberhaften Winterfotos 👍🏻❄💙

      • 15. Februar 2021

  5. Hoppaloop war wandern.

    11. Februar 2021

    Lustiges Wesen, René und 76 anderen gefällt das.
    1. Hoppaloop

      Herrliches Ründchen aus der Wuppertaler Nordstadt durch den verschneiten Mirker Hain, über die Höhe um Untenrohleder und durchs idyllische Bachtal südlich Dönberg zurück Richtung Stadt.
      Durch die GPS-Ausschläge ist die Aufzeichnung doppelt so lang geworden, wie tatsächlich gelaufen.
      Die Runde ist tatsächlich 9,2km lang und die Gehgeschwindigkeit lag ganz sicher auch nicht bei 11km/h. 😄🤣

      • 12. Februar 2021

  6. Hoppaloop war wandern.

    10. Februar 2021

    Lustiges Wesen, Lars und 73 anderen gefällt das.
    1. Hoppaloop

      Teil II: Vom Hattinger Schulenberg nach Wuppertal NordstadtIn diesem Teil der Tour geht es durch die herrliche Elfringhauser Schweiz, durchs Deilbachtal und über die wunderbar offene Höhe am Großen Fettenberg westlich Dönberg mit Blick Richtung Wuppertal inklusive Funkturm als Landmarke und zuletzt durch den idyllischen Mirker Hain, der allerdings schon im Dunklen lag, in die Wuppertaler Nordstadt hinein.Eine tolle Tour! Und besonders herrlich durch die weiße Winterwelt... 🚶‍♀️❄🌨☃️

      • 12. Februar 2021

  7. Hoppaloop war wandern.

    10. Februar 2021

    Lustiges Wesen, Joey67 und 65 anderen gefällt das.
    1. Hoppaloop

      Teil I: Von Wiemelhausen bis zum SchulenbergErster Teil der Wanderung von Bochum nach Wuppertal, die ich am Mittwoch bei bedecktem Himmel durch die herrlich verschneite Winterlandschaft unternommen habe. Für die Planung hatte ich Anfangs- und Endpunkt der Tour in Komoot eingegeben und die vorgeschlagene Route nur minimal modifiziert. Es sind so gerade mal 30 Kilometer - und damit zwölf km weniger, als wenn man eine Radtour über die Trassen zwischen den beiden Städten unternimmt. Allerdings wartet die Strecke, je mehr es Richtung Wuppertal geht, auch mit einigen Steigungen auf. Insgesamt lässt sie sich jedoch gut gehen, und spätestens ab Halbzeit am Hattinger Schulenberg geht es nur noch durch "Wanderland". Auch wenn, um die Strecke kurz zu halten, das eine oder andere Asphaltsträßchen dabei ist. Bei den winterlichen Wetterverhältnissen kam mir das allerdings nur entgegen. ❄😄👌
      Allerdings konnte auch die 18.000mAh-Super-Powerbank, die mein Aufnahme-Handy bis dahin hervorragend mit Strom versorgt hatte, nicht verhindern, dass es am Ende der Pause auf dem Schulenberg in den Schnee fiel, und das war dann doch zu viel. Es verfiel in einen nie gesehenen "Rescue-Modus" und ließ sich bis zum Ende der Tour nicht mehr 'wiederbeleben'. Daher Weiterwanderung ohne Track und Aufnahme. Erst 2,5km später auf dem Raffenberg fiel mir ein, dass ich ja auch mein Tablet im Rucksack hatte, inklusive App. Ab da also zweiter Teil der Tour, siehe dort. 🌨🧣🧤

      • 12. Februar 2021

  8. Hoppaloop war wandern.

    7. Februar 2021

    Micky 66, Jingle Bells und 64 anderen gefällt das.
    1. Monika - allgaeumitherz

      Schöne Runde, der Hase am Schluss am Baum, hihi 😁 sehr kreativ.. lg Moni

      • 7. Februar 2021

  9. Hoppaloop war wandern.

    6. Februar 2021

    PeterStar, Kathrin und 58 anderen gefällt das.
    1. Hoppaloop

      Kleine Runde mit Start vom Lottental aus durchs Naturschutzgebiet Waldsiepen Hevener Straße, über die Höhe mit Blick Richtung Ruhrtal, entlang des östlichen Mailandsiepens und durchs Wäldchen am westlichen Mailandsiepen hinunter zum Kemnader See. Dort wehte uns als Vorbote des angekündigten Schneesturms bereits ein eisiger Wind aus Osten entgegen, der Wellen und Treibholz auf dem See vor sich hertrieb... 🌊💦🌳🌬🌨☃️❄😊

      • 6. Februar 2021

  10. Hoppaloop war wandern.

    31. Januar 2021

    Ewa und Christof, ispho 🙋🏻‍♀️ und 81 anderen gefällt das.
    1. Hoppaloop

      Und noch eine wunderschöne Tour von @Beate, die wir heute im Bergischen Land von Delling aus erwandert haben 🌞🌾🌊👍
      Von der idyllischen Ansiedlung Delling aus (mit malerisch auf der Anhöhe gelegener Kirche und Fachwerk-Restaurant "In der Delling") geht es zunächst durchs Naturschutzgebiet Olpebachtal immer am Bach und an zwei ehemaligen Mühlen (Schultheis- und Olpermühle) entlang. Hier verläuft auch ein Abschnitt des Bergischen Streifzugs "Mühlenweg", der aber bald nach Norden Richtung Kürten abbiegt, während wir aus dem Bachtal auf die Höhe Richtung Südosten weiter gewandert sind. Vom Höhenrücken aus mit herrlicher Aussicht in alle Richtungen geht es wieder hinab ins Tal, auf Feldwegen an Höfen und kleinen Ansiedlungen vorbei, erneut hügelauf und hügelab und auf dem nächsten Hügel haben wir an einem wunderschön gelegenen Pausenplatz eine kleine Rast eingelegt in der Kälte und fast schon bei Sonnenuntergang. Durch ein Wäldchen ging es weiter, und da es allmählich dunkel wurde, haben wir uns entschieden, Beates Runde, die noch einen Bogen über Ommerborn gemacht hätte, um diese etwa drei km abzukürzen und sind stattdessen auf einem verwunschenen, raureifüberzogenen Waldweg zurück Richtung Delling gewandert.
      Eine wunderschöne Runde und eine tolle Wandergegend! Bis auf das fast ununterbrochene Gluckern der kleinen Bäche am Wegrand hört man hier absolut nichts. Kein Verkehrslärm, nur den Wind an der Kapuze und ab und zu ein Rascheln im Laub oder eine fauchende Gans auf der Weide. Herrlich! ❄🌾🐑🐓🌾🌞🌳🌲
      kirche-delling.de/index.php/2014-12-18-09-51-29/geschichte-der-kirchengemeinde

      • 31. Januar 2021

  11. loading