9
14

Bärchen

596

Follower

Über Bärchen

Unfallbedingt kann ich leider nicht mehr Ski ⛷ fahren. Daher versuche ich jetzt meiner zweiten Leidenschaft auf dem Mountainbike 🚵‍♀️, möglichst oft nachzukommen. Da ich große Schwierigkeiten beim Wandern habe, ist es mir jetzt möglich die meisten Strecken mit dem MTB zu fahren und die Natur wieder in vollen Zügen zu genießen.

Distanz

7 168 km

Zeit in Bewegung

470:15 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Bärchen und MW waren wandern.

    6. Juni 2021

    00:41
    2,33 km
    3,4 km/h
    240 m
    350 m
    Bärchen, Sonja und 114 anderen gefällt das.
    1. Bärchen

      Zum Abschluss haben wir noch eine kurze Wanderung durch das Labyrinth und Perekop absolviert. Auf dem Heimweg haben wir noch einen Zwischenstop bei Rainer eingelegt, der leider verletzungsbedingt ausgefallen ist.Ich bedanke mich bei meinem Stiefvater für diese vier wunderbaren Tage. Es hat alles gepasst. Das Wetter trotz negativer Prognosen, dass Hotel und die Touren. Ich weiß im Augenblick nicht was hätte besser sein können. (Ein Tag mit Rainer wäre natürlich schön gewesen)

      • 6. Juni 2021

  2. Bärchen und MW waren mountainbiken.

    6. Juni 2021

    00:26
    7,15 km
    16,6 km/h
    70 m
    80 m
    Bärchen, Sonja und 103 anderen gefällt das.
    1. Bärchen

      Heute Morgen haben wir noch eine kleine Abschlussrunde zum Kletterpark unternommen bevor wie die Fahrräder verladen haben.

      • 6. Juni 2021

  3. Bärchen und MW waren mountainbiken.

    5. Juni 2021

    Bärchen, Wilmer und 122 anderen gefällt das.
    1. Bärchen

      Heute haben wir wieder eine Tour in Luxemburg unternommen. Leider fehlen etwas über 4 km der Aufzeichnung. Durch die heftigen gestrigen Niederschläge, waren die Trails (Wege) teilweise weckgespült oder überflutet. Mehrfach mussten wir recht akrobatische Kunststücke vollbringen, damit wir keine nassen Füße bekommen oder gänzlich baden gegangen wären. Daher hat die Tour etwas länger gedauert und wurde auch etwas kürzer als geplant. Es war wieder ein sehr schöner und kurzweiliger Tag der mit einem guten Essen und entsprechenden Getränken und einer Reparatur beendet wurde. Heute sind ausnahmsweise auch ein paar Bilder von mir dabei.

      Weitere Videos folgen!

      • 5. Juni 2021

  4. Bärchen und MW waren mountainbiken.

    4. Juni 2021

    02:00
    27,2 km
    13,6 km/h
    560 m
    500 m
    Bärchen, MW und 114 anderen gefällt das.
    1. Bärchen

      Heute sind wir einen Teil der guten Trails um Bollendorf abgefahren. Aufgrund der Wettervorhersage waren wir etwas Vorsichtig mit der Zeit und Länge der Strecke. Da es nicht immer ein anderen Trail, zum fortsetzen der Tour gab sind wir manchen Trail auch wieder hochgefahren, was aber nicht weiter schlimm war. Die Trails um Bollendorf sind teilweise echt der Hammer und ziemlich lang. Da wir den gestrigen Tag entsprechend haben ausklingen lassen, kam uns die heutige Tour gefühlt dreimal länger vor. Wir hatten auf jeden Fall eine Menge Spaß und haben es vor dem Gewitter rechtzeitig geschafft wieder im Hotel zu sein. Rainer habe ich natürlich bei der heutigen Tour vermisst, aber leider hat es verletzungsbedingt nicht geklappt. Ich hoffe das es Morgen mit einem Treffen klappt.
      Ich möchte aber unbedingt wieder darauf hinweisen das diese Tour Schiebe- und Trageabschnitte enthält.
      Als kleiner Appetizer das erste Video

      • 4. Juni 2021

  5. Bärchen und MW waren mountainbiken.

    3. Juni 2021

    Andreas, Dennis und 118 anderen gefällt das.
    1. Bärchen

      Heute haben wir eine Traumhafte Tour in der kleinen Luxemburgischen Schweiz mit den Trails und Wegen rund um Beaufort und Berdorf unternommen. Sagenhafte Landschaften und Trails. Zwei kleine Gewitter und Schauer überentstanden mit einer netten Wartezeit in Beaufort bei einem schönen Snack und und isotonischen Kaltgetränken. Die Landschaften verzaubern mich immer wieder, sie wirken teilweise wie aus einer anderen Welt. Durch Zufall wieder ein paar neue Strecken entdeckt.

      • 3. Juni 2021

  6. Bärchen war mountainbiken.

    9. Mai 2021

    01:45
    37,2 km
    21,3 km/h
    500 m
    500 m
    Bärchen, Marcus und 127 anderen gefällt das.
    1. Bärchen

      Kleine Überraschung zum Muttertag mit einem unerwarteten Besuch. Es war eine kleine Tour auf Umwegen MTB und Fahrrad, mit einem Trailanteil und entsprechenden Anteil auf Straßen und Wegen. Durch den Straßenanteil war die Tour entsprechend schnell. Es war ein gutes Training für Pfingsten und hat mich wieder ein Stück weitergebracht.
      Die Tour ging durch ein Stück des Wenigerbachtals in Richtung Breitscheid, Pohlhausen, Braschoß über die Wahnbachtalsperre weiter nach Happerschoß. Nach einer längeren Einkehr ging es dann über Neunkirchen zurück in Richtung Much.

      • 9. Mai 2021

  7. Bärchen war mountainbiken.

    25. April 2021

    Bärchen, Anke hallerli und 79 anderen gefällt das.
    1. Bärchen

      Heute habe ich die erste etwas längere Tour ohne Abbruch geschaft.
      Vorher habe ich meistens aufgrund der Schmerzen leider nach 15 - 20 km abbrechen müssen. Heute hielt es sich in Grenzen und es hat nach langer Zeit mal wieder sehr viel spaß gemacht. Die Tour führte mich durch das Wenigerbachtal, dass völlig überlaufende Naafbachtal und ein paar extra Umwege zurück nach Much. Es war in gewissen Bereichen gar nicht so einfach Bilder ohne Menschen zu machen, aber "Wir waren ja in Gruppen mit Abstand unterwegs". Ich hoffe das es irgendwann auch einmal die letzten Egoisten begreifen und sich an die Vorgaben halten, dann hätte die Gastronomie und die Hotels vielleicht mal wieder eine Chance zu öffnen was das Wandern, Fahrradfahren und Mountainbiken etwas verschönern würde. Ich habe auf jeden Fall genügend Ziele in anderen Regionen vor Augen, die ich gerne noch Anfahren würde. Leider lässt es die die Lage ja immer noch nicht zu.
      Aber ich hoffe das die nächste Tour wieder so gut verläuft, damit endlich wieder ein Licht am Horizont leuchtet.

      • 25. April 2021

  8. Bärchen, Christof und 157 anderen gefällt das.
    1. Bärchen

      Heute Vormittag noch schnell die Kassette, den vorderen Zahnkranz und Chainring bei "Mondy 2" erneuert da ich die ganze Woche viel zu spät zu Hause war. Ich möchte mich auf diesem Wege noch einmal recht herzlich bei Thomas Schumacher vom Radmarkt Schumacher in Köln bedanken der mir die Ersatz-, Verschleißteile von ONOFF für das Mondraker besorgt hat. Ich musste leider feststellen das nicht jeder der Mondraker verkauft , an entsprechende Ersatz bzw. Verschleißteile kommt.
      Am Freitag hatte ich mich bereits mit Markus für den heutigen Tag verabredet und wir hatten noch keinen Plan wohin die Reise gehen sollte. Nach kurzer Überlegung kam mir dann die Idee die Sonntags Trail Tour vom 04.10.20 mal umgekehrt zu fahren. Während der Fahrt habe ich noch ein paar Veränderungen vorgenommen und ich muss sagen das die Tour so herum wesentlich besser war. Über den Herrenteich nach Much und weiter Richtung Heckberg. Von dort durch das Schlingenbachtal nach Vilkerath auf den Aggertrail bis Overath. Weiter durch das Eulenthal an der Rinne vorbei zum Naafbachtal und weiter über Növerhof und Weißenportz in Richtung Heimat. Es war eine gemütliche, schöne und recht kurzweilige Tour, die ich so jederzeit wiederholen würde.
      Sorry! Video kommt nach!

      • 15. November 2020

  9. Bärchen und Grisu waren mountainbiken.

    7. November 2020

    Bärchen, Älëx und 144 anderen gefällt das.
    1. Bärchen

      Da ich Joy immer sehr interessiert folge hatte ich die Trails um Iserlohn schon das ganze Jahr auf meiner Bucket List für dieses Jahr gehabt. Eigentlich wollte ich dort ein verlängertes Wochenende verbringen aber leider wird das durch Corona dieses Jahr wohl nichts mehr geben. Also habe ich mir von Joy die Tour "ENDURO³ + Flow² " heruntergeladen und habe mich mit Markus auf den weiten Weg gemacht. Joy hatte bereits angemerkt das sich durch bevorstehende Forstarbeiten noch einiges verändern kann. So war es leider auch. Den Trail für den Aufstieg an der Wolfskuhle gab es so nicht mehr, also mussten wir improvisieren. Dann sind wir Richtung Adam&. und Eastern Spice Trail gefahren. Wir beide fanden die Trails unter den vorgefundenen Bedingungen schon echt krass und dachten die fahren hier in einer anderen Liga. Weiter ging es Richtung Hansi Golddiger Trail. Dieser war wegen Forstarbeiten gesperrt. Schande über unser Haupt, wir sind gefahren. Es haben dort Forstarbeiten stattgefunden, aber nur am Trail. Die Bäume wurden wunderbar auf dem Trail positioniert. An der Kuhle kam dann noch ein dritter Biker hinzu den wir vorher schon ein paar mal getroffen hatten. So konnten wir uns dann gegenseitig mit den Bikes helfen. Wir haben unter Einhaltung des gebührenden Abstands noch etwas geplaudert. Ich dachte mir wenn wir sowieso auf dieser Seite unterwegs sind können wir ja noch einen Trail mitnehmen. Den zugewachsenen Weg haben wir und auch ein paar Wanderer nicht gefunden, vermutlich weil er so zugewachsen war. So sind wir auf Umwegen zum Ants Trail gekommen der sich recht gut fahren lässt. In der Mitte, bei den querliegenden Bäumen staute sich die Sache etwas aber trotzdem Klasse. Dann ging es weiter auf die gegenüberliegende Seite.Über ein paar kleinere Trails ging es zum Big O Trail 1-3. Ich muss sagen ein echter super Trail. Beim nächsten mal versuche ich alle Sprünge mitzunehmen. Weiter ging es zum Straight-Line-Trail dessen letztes Stück leider auch nicht mehr gibt. Den Tannennadelöhr Trail gibt es auch nicht mehr. Auf dem Weg zum Auto hätten wir noch den Rocky-Forest fahren können. Aufgrund der Tatsache das wir bis zu diesem Zeitpunkt keine Stürze und Verletzungen zu beklagen hatten, haben wir lieber darauf verzichtet. Beim nächsten mal. Resümee: Trotz der weiten Fahrt hat es sich wirklich gelohnt. Super Trails und wir haben ja erst ein paar gesehen. Super nette Wanderer und Mountainbiker. (Wir sind auf Sicherheitsabstand immer wieder ins Gespräch gekommen) Leider lief die Zeit gegen uns. Etwas über zwei Stunden gefahren und fast vier unterwegs. Wir kommen auf jeden Fall wieder.

      • 8. November 2020

  10. Bärchen war mountainbiken.

    31. Oktober 2020

    Bärchen, Rainer und 144 anderen gefällt das.
    1. Bärchen

      Halloween 2020 ein Ereignis, ein Tag wie viele im Corona Jahr 2020 was die meisten von uns wohl nicht vergessen werden. Vielleicht noch beschleunigt durch das Fehlverhalten und die Uneinsichtigkeit weniger, geht es ab Montag in die zweite Runde der verschärften Maßnahmen um einen erneuten Lockdown abzuwenden. Mann kann nur hoffen das die Maßnahmen den gewünschten Effekt haben und die Zahlen in der zweiten oder dritten Woche wieder rückläufig sind. Vorrangig geht es nach wie vor um die Gesundheit und das unser Gesundheitssystem nicht kollabiert, aber diesmal geht es auch um viele Arbeitsplätze und Existenzen. Ich persönlich kann nur an alle appellieren: " Macht alles was in euerer Macht steht, dass die Zahlen sinken und bleibt alle gesund". Daher noch die kleine Halloween Tour die mal wieder einer gewaltigen Schlammschlacht gleich kam. Begonnen über die kleinen Trails und Herbstlichen Waldwege in Richtung Neunkirchen von dort über das Vorbecken, den Alzenbachtrail nach Pohlhausen. Den Steilanstieg auf der anderen Seite des Alzenbach habe ich diesmal umfahren, da ich bei den Verhältnissen mit Sicherheit nicht hochgekommen wäre. Dann ging es weiter entlang der Talsperre. (Ich muss aber auch noch anfügen das die Tour nicht ganz so spaßig war wie sonst. Es waren doch sehr viele Wanderer unterwegs, auf den Trails kamen einem teilweise Hunde ohne Herrchen entgegen was nicht besonders lustig und sehr gefährlich war. Der Fahrspaß war doch sehr getrübt da man nicht besonders schnell fahren konnte und immer wieder ausgebremmst wurde. Die bösen Blicke die einen teilweise getroffen haben kennt wohl jeder Mountainbiker. Schade! Liebe Wanderer, bitte diese Anmerkung nicht missverstehen. Leben und leben lassen.)
      Die Wege und Trails bis zu Staumauer waren ansonsten bis auf ein paar Hindernisse sonst ganz gut zu fahren. Leider habe ich wieder den Fehler gemacht, diese kleine Trailstück unterhalb von Schneffelrath zu fahren bzw. zu schieben🤬. Ich lerne es wohl nie, es war im Sommer nicht gut zu befahren und warum jetzt. Über die Staumauer ging es nach Happerschoß, dann zum Wurzeltrail am Ziefer Bach der immer noch nicht befahrbar ist und dann den Ausweichweg runtergerutscht. Kurz vor Pinn bin ich leider mit dem Schaltwerk aufgesetzt so das ein vernünftiges schalten nicht mehr möglich war. Ab Pinn musste ich dann die eigentliche Route verlassen und die Tour abkürzen. (Der Trail in Neunkirchen ist im Moment nicht zu empfehlen). Aber egal wie, den schönen Tag habe ich noch gut genutzt.
      Als Anhang wieder ein paar Tour-Impressionen.

      • 1. November 2020

  11. loading