24

Jörg

Jörgs Touren Statistik

Distanz1 608 km
Zeit299:11 Std

Letzte Aktivitäten

  1. Jörg und 2 andere waren wandern.

    25. Juli 2020

    03:47
    15,9 km
    4,2 km/h
    430 m
    460 m
    Ludger, Cordula und 32 anderen gefällt das.
    1. Jörg

      Hallo zusammen! Heute war ich mit 14 Leuten aus unserer SGV Gruppe Castrop-Rauxel unterwegs (auf der gesamten Strecke haben wir nur zwei Wanderer getroffen). Die Wanderung ist einfach toll. Die Beschreibung zu dieser Tour findet Ihr unter Saure Epscheid vom 23.06.2020. LG und Frisch Auf! Euer Jörg

      • 25. Juli 2020

  2. Jörg und Cordula waren Fahrrad fahren.

    19. Juli 2020

    Cordula, Diesagi und 48 anderen gefällt das.
    1. Jörg

      Hallo zusammen! Heute waren wir mit dem Rad unterwegs. Wir sind am Haus Callenberg gestartet. An Pferden und den Alpakas vorbei, mit Aussicht auf Felder und Wiesen. Es folgte der Gerther Mühlenbach mit Blick auf das obere Ölbachtal. Einfach nur schön! Danach Harpener Bach und Teiche. Spitze! Dann der Ümminger See und am Ölbach entlang. Am Haus Heven vorbei und im Anschluss durch das Königsbüscher Wäldchen. Rechts am Oelbach Mündungsteich, Kemnader See mit Hafen Heveney (hier gibt es auch öffentliche Toiletten) entlang. Immer wieder tolle Ausblicke! Jetzt die Ruhr (neben dem Leinpfad). Hammer! Danach Nettelbecke und Knöselbach. Nun Malakowturm, Springorumtrasse, Stadtwerke Bochum und Lothringer Trasse mit Blick auf die drei grossen Herren. Am Hof Waning und Obstwiese in der Castroper Heide zurück zum Startpunkt. Die Tour ist einfach Spitze! Wir sind kaum auf Strassen gefahren. Es gibt viele Bänke zum rasten, aber auch mehrere Möglichkeiten zur Einkehr. Die Tour bietet viele fantastische Aussichten. Der Ruhrpott ist einfach schön und hat viel zu bieten. Die Grossstadt merkt man fast gar nicht. Auch im Pott schlägt ein grünes Herz. Diese Tour habe ich für meine SGV Gruppe geplant. Ich hoffe ihr habt genauso viel Spaß an ihr, wie ich. LG und Frisch Auf! Jörg

      • 19. Juli 2020

  3. Jörg war wandern.

    11. Juli 2020

    Cordula, Jürgen D und 56 anderen gefällt das.
    1. Jörg

      Hallo zusammen! Heute waren wir mit unserer SGV Gruppe auf dem Brezelweg unterwegs. An der alten Mühle habe ich die Aufzeichnung gestartet. Wir haben den Burgsiefen gekreuzt und sind an Schloss Burg (Führungen kann man buchen) vorbei gewandert. Es folgte der Diederichs Tempel mit schöner Aussicht. Klasse (der Sessellift zum Schloss ist auch zu sehen)! Am Neufelder Bach und dann am NSG Oberes Sengbachtal mit Blick auf die Sengbachtalsperre entlang. Es folgte der Obergraben und die Wupper. Im Anschluss am Stahnerhöhenbach, Bertramsmühlen Bach und Petermühlen Bach vorbei. Die Wanderung bietet immer mal wieder schöne Ausblicke, verläuft oft am Wasser entlang und bietet regelmäßig Bänke für die Rast. Insgesamt eine tolle Wanderung in schöner Umgebung. Der Weg ist oft geschottert und auch asphaltiert (weniger davon wäre schön). LG und Frisch Auf! Jörg

      • 11. Juli 2020

  4. Jörg war wandern.

    4. Juli 2020

    Hannes, Ludger und 49 anderen gefällt das.
    1. Jörg

      Hallo zusammen! Heute war ich alleine unterwegs. Vor der Gärtnerei Drippe (hier wird man gut zu Pflanzen beraten) bin ich gestartet. Zunächst ging es an Feldern am Gut Behringhausen vorbei. Ab hier hat man das Gefühl im Grünen zu wohnen und nicht in einer Stadt. Im Anschluss am Roßbach durch das NSG Langeloh (Laubwald) entlang. Sehr schöner Weg! Über den Wanderparkplatz bei den Alpakas vorbei durch das NSG Wagenbruch (hier ist auch ein Bach). Der Wald besteht hauptsächlich aus Buchen. Ausblicke auf Felder, Wald und Gebäude kommen immer mal wieder. Auf ehemaligen Bahntrassen läuft man auch ab und an. Am Bahnhof Merklinde vorbei und danach über den Friedhof Merklinde (hier sind Toiletten) und den Golfplatz. Es folgt der Bach Mosselde am Barbachweg. Auch Klasse! Über die Halde Schwerin und Sonnenuhr (Super Ausblick!) weiter zum Deininghauser Bach (Spitze). Es folgt der Hammerkopfturm, Goldschmieding Park, Rennwiese und Stadtgarten (ebenfalls schön). Am Ende erreicht man das Brauhaus Rütershoff. Das selbst gebraute Bier ist echt gut! Am Weg sind vereinzelt Bänke die zum rasten einladen. An der Sonnenuhr auch mehrere für eine Gruppe. Diese Tour liegt direkt vor meiner Haustür und ich muss einmal mehr feststellen, Castrop-Rauxel Europastadt im Grünen stimmt. Ob man sich nach Dortmund, Bochum oder Herne wendet, es bleibt grün. Diese Wanderung werde ich noch öfters erwandern. Sie ist abwechslungsreich, bietet Ausblicke und ich kann direkt los laufen. LG und Frisch Auf! Jörg

      • 4. Juli 2020

  5. Jörg und Cordula waren wandern.

    28. Juni 2020

    Cordula, Ludger und 37 anderen gefällt das.
    1. Jörg

      Hallo zusammen! Heute sind wir vom Bahnhof in Dortmund-Kirchderne gestartet. Zunächst ging es durch das NSG Kirchderner Wald es folgte das NSG Süggel und im Anschluss das NSG Grävingholz (alle Laubholz) am Grävingholzgraben entlang. Zwischendurch gibt es immer mal Ausblicke über Wald und Felder. Auch Evinger Holzbach und Süggelbach haben nicht gefehlt. Es kam der Lohackersiepen und das NSG Auf dem Brink (also 4 kleine NSG mit Bänken und Schutzhütten). Durch den Südpark und ein Stück parallel an der Bahnlinie lang. Wir sind dann am Bahnhof Lünen-Preußen bei Bäckerei Kanne eingekehrt (Kuchen und Kaffee waren so mittelprächtig). Die Wanderung ist insgesamt gut und nicht anstrengend. Es könnte insgesamt etwas weniger Straßenbelag sein (Komoot kennt > 4 km dieser Strecke nicht). In Dortmund hat man mehrere Möglichkeiten gute und auch längere Wanderungen (16 km) zu gehen. Ich freue mich schon auf die nächsten Wanderungen. LG und Frisch Auf! Jörg

      • 28. Juni 2020

  6. Jörg war wandern.

    23. Juni 2020

    Cordula, Saskia und 43 anderen gefällt das.
    1. Jörg

      Hallo zusammen! Wir sind von Hagen Hbf. mit der Buslinie 510 (Schienenersatzverkehr) bis nach Hagen Rummenohl gefahren. Von der Bushaltestelle ging es los. Zunächst über die Volme, dann am Bührener Bach mit Nadelgehölz entlang. Im Anschluss (auch Laubholz) durch NSG Bachtal Saure Epscheid und NSG Saure Epscheid ebenfalls am Bach. Hier haben wir Wild gesehen! Dann durch den Ort Epscheid. Es gibt immer wieder tolle Aussichten.Hammer! Am Teufelsloch weiter. Super Weg! Der Bach Süße Epscheid folgte. Spitze! Weiter ging es an Forellenteichen, Kalthauser Bach und zuletzt wieder über die Volme nach Dahl (auch hier tolle Wege, allerdings nicht so viele Bänke zum rasten). In der Bäckerei Café Konditorei Linnepe sind wir eingekehrt. Sehr leckerer Kuchen! Die Wanderung ist einfach Spitze! Sie ist abwechslungsreich, bietet tolle Ausblicke und verläuft oft am Bach entlang. Der heutige Tag war wie ein Kurzurlaub. Diese schöne Strecke kann man auch häufiger gehen. Viel Spaß und Frisch Auf! Jörg

      • 23. Juni 2020

  7. Jörg und Cordula waren wandern.

    20. Juni 2020

    Ludger, Hannes und 15 anderen gefällt das.
    1. Hannes

      Ohh ja, eine Wanderung mit respektvollen Steigungen 😟. Schönes WE und beste Grüße aus McPomm.

      • 20. Juni 2020

  8. Jörg und Cordula waren Fahrrad fahren.

    12. Juni 2020

    Cordula, Ludger und 4 anderen gefällt das.
    1. Jörg

      Hallo zusammen! Heute sind wir mit den Rädern von einem kostenl. Parkplatz (kostenpflichtige Toiletten gab es auch) Am Wasserwerk in Klütz gestartet. Der Radweg verläuft zum Teil parallel an der Steilküste entlang. Zur Ostsee ist er bewaldet, mit Ausblickpunkten. Zur anderen Seite schaut man auf Felder oder Wiesen soweit das Auge reicht. Es geht rauf und runter (Kondition erforderlich). Teilweise fährt man auch durch Wald, schmale Straßen und einem Radweg neben der Schnellstraße nach Klütz. Es gibt immer etwas zu entdecken. Am Weg sind öfters Bänke und auch Lokale und im Bereich nach Schlossgut Gross Schwansee kostenpflichtige Toiletten. Der Radweg mit weiter Sicht über Kornfeldern und eingeschränkter Sicht durch Wald ist sehr schön zu fahren. LG Jörg

      • 12. Juni 2020

  9. Jörg und Cordula waren wandern.

    11. Juni 2020

    Cordula, Ludger und 11 anderen gefällt das.
    1. Jörg

      Hallo zusammen! Heute sind wir von Beckerwitz (kostenl. Parkpl.; Ostseestraße) los. Wir sind dann an Feldern nach Proseken gewandert. Am Weg waren immer mal wieder alte Eichen. In Proseken sind wir zwischen den Häusern über einen Bach in den Prosekener Wald gelangt. Der ist sehr ursprünglich! Danach ging es Richtung Zierow auch durch ursprünglichen Wald. Laubholz auch Nadelholz und gelbe Lilien direkt am Plattenweg. Hier habe ich im Abstand von ca. 6 m Rotwild gefilmt. Hammer! Nach Eggerstorf und Urwald ging es direkt an die Ostsee. Traumhaft! Am Wasser und ausgewaschenen Wurzeln ging es weiter. Achtung! Der Weg ist nicht mehr durchgängig (Zaun) und ist Brut- und Nistschutzzone. Beschilderung vorher würde hier helfen! Er führt vom Wasser weg und kommt bei den Neubauten heraus (am Hafen gibt es ein Lokal). Am Parkplatz geht es oberhalb über schmale Pfade, mit tollen Ausblicken weiter. Ich finde keine Worte! An der Straße am Campingplatz geht es dann zum Parkplatz nach Beckerwitz zurück. Es gibt insgesamt nicht viele Rastmöglichkeiten! Diese Wanderung ist abwechslungsreich und bietet unvergessliche Eindrücke. Frisch Auf! Jörg

      • 11. Juni 2020

  10. Jörg und Cordula waren wandern.

    9. Juni 2020

    Thomas, Ludger und 8 anderen gefällt das.
    1. Jörg

      Hallo zusammen! Wir sind von Bastorf (Naturspielplatz; Bastorfer Landweg kostenl. Parkpl.) gestartet. Ihr solltet gut ausgerüstet sein! Lange Hose, Mückenschutz, Verpflegung und Getränke, Smartphone mit vollem Akku (Power Bank) und gutes Schuhwerk. Die Wanderung ging dirkt nach dem Parkplatz auf naturbelassem Pfad los. Man geht am Waldrand (oft Laubholz) entlang und kann immer mal einen Blick auf Felder und Ostsee erhaschen. Dann am Bach entlang und wir haben eine Bank gefunden die noch nicht verrottet war. Ich finde die Waldgebiete sehr ursprünglich. Allerdings ist es wichtig, die GPS Daten zu haben, wenn man nicht auf den Hauptwegen bleibt. Es sind Forstwirtschaftsw. und Pfade älteren Datums (Beschilderung ist selten und sollte erneuert werden). Diese sind zum Teil zugewachsen und es ist schwierig ihnen zu folgen. An drei Stellen sind wir vom Weg abgekommen (wenn es einer war?) Da habe ich improvisiert (Achtung! 2x keine Brücke am Bach). Wir haben Wild gesehen, am zugewachsenen Wiesenweg, in der Nähe vom Aussichtspunkt (Cordula hat gefilmt). Wir haben unterwegs keinen weiteren Wanderer getroffen. Eine wunderschöne Wanderung mit Abenteuereffekt. Frisch Auf! Jörg

      • 9. Juni 2020