19

Klaus KK

46

Follower

Über Klaus KK

Ich bezeichne mich selbst als Genussradler. Mein Fokus ist es, einfach die Natur zu genießen und auf wenig befahrenen Strecken unterwegs zu sein und neues zu erforschen. Das verbinde ich auch gerne mit meinem Hobby Fotografieren. Meist nutze ich dazu eine kompakte Lumix aber auch mal mein iPhone. Viel bin ich in und um München unterwegs. Meine besondere Vorliebe gilt aber dem gesamten Münchner Süden vom Chiemsee im Osten bis zum Bodensee im Westen.Die Touren plane ich mit Komoot und zur Navigation nutze ich die Komoot-App auf meinem iPhone. Mein Fahrrad ist ein KTM Touren Pedelec.

Distanz

6 647 km

Zeit in Bewegung

416:59 Std

Letzte Aktivitäten
  1. Klaus KK war Fahrrad fahren.

    15. September 2020

    03:16
    45,4 km
    13,9 km/h
    190 m
    190 m
    Fritz Auweck gefällt das.
    1. Klaus KK

      An einem herrlichen Radeltag duch den Münchner Norden fast Ampelfrei auf grünen Pfaden.

      • vor 5 Tagen

  2. Klaus KK und Christine CK waren Fahrrad fahren.

    14. September 2020

    02:32
    36,8 km
    14,5 km/h
    460 m
    470 m
    Fritz Auweck, Raubach und 7 anderen gefällt das.
    1. Hilde + Heinz

      Hallo Klaus, wir sind zufällig auf Deine tollen Touren gestoßen. Wie schön, daß Du sie öffentlich gemacht hast! Wir werden sicher einige davon ausprobieren.
      Vielleicht hast Du ja auch Spaß an unseren Touren im Münchner Südosten? Ganz toll ist unter anderem die von Egmating über den Steinsee nach Ginsham und Aying.
      Viele Grüße
      Hilde + Heinz

      • vor 2 Tagen

  3. Klaus KK und Christine CK waren Fahrrad fahren.

    9. September 2020

    Fritz Auweck, Christine CK und 18 anderen gefällt das.
    1. Klaus KK

      Nach dem Urlaub in unserem Oberbayerischen Alpenvorland wieder mal auf dem Fahrrad zu sitzen hat gut getan. In diesem Hügelland, immer die Alpenkette vor der Nase bei traumhaftem Radl Wetter ist Balsam für die Seele.

      • 10. September 2020

  4. Klaus KK und Christine CK waren Fahrrad fahren.

    20. August 2020

    Fritz Auweck, Carsten (📍FFB) und 6 anderen gefällt das.
    1. Klaus KK

      Eine Tour rund um die Ostereen ist egal wie man die fährt immer wieder ein schönes Erlebnis

      • 22. August 2020

  5. Klaus KK und Fritz Auweck waren Fahrrad fahren.

    13. August 2020

    Fritz Auweck, Bernd und 4 anderen gefällt das.
    1. Klaus KK

      Vom Schliersee zum Königssee (4. Tag)
      Unser Ziel heute ist der Bahnhof Teisendorf um von dort wieder nach Hause zu fahren. Von Berchtesgaden geht es 10 km auf einem geteerten Radweg leider direkt neben der sehr befahrenen Bundesstraße immer leicht bergauf. Auch wenn der starke Verkehr stört, die Bergwelt rechts und links ist traumhaft. Dann verlässt der Radweg die Bundesstraße und es geht erst durch offene Felder und später durch den Wald. Nach 12 km beginnt eine 5 km lange herrliche Abfahrt Richtung Bad Reichenhall das wir aber umfahren und durch ein kleines Waldgebiet hinunter zur Saalach fahren. Der weitere Weg ist nach diesen vielen Eindrücken die wir in den letzten Tagen gesammelt haben eher etwas langweilig. Ein kleines Highlight auf dem Weg ist dann noch die Klosteranlage in Höglwörth.

      • 22. August 2020

  6. Klaus KK und Fritz Auweck waren Fahrrad fahren.

    12. August 2020

    HawG 🅾️🅰️, Merkor und 10 anderen gefällt das.
    1. Klaus KK

      Vom Schliersee zum Königssee (3. Tag)
      Heute starten wir von Lofer nach Südosten im Tal der Saalach. Der bestens ausgebaute Radweg verläuft in großen Teilen in lichten Waldabschnitten. Rechts und links sind wir umgeben von einer beeindruckenden Bergkulisse. Bei Kilometer 8,7 kurz vor Weißbach machen wir Halt und nehmen uns Zeit die Lamprechtshöhle, eine der größten Karsthöhen der Alpen, zu besichtigen. Nach Weißbach geht es dann 7km hinauf (500 m Höhendifferenz) zum Hirschbichl Pass. Zum Teil ist diese Passstraße recht steil. Oben direkt an der Grenze lädt der Alpengasthof Hirschbichl zur Rast ein. Nun geht es viel km begab durch den Berchtesgadener Nationalpark bis zu Hintersee. Auf dem Weg machen wir bei der Klausbachtaler Hängebrücke noch einige Fotos dieser beeindruckenden Kulisse. Weiter geht’s durch den Zauberwald entlang der Ramsauer Ache. Am Königsee machen wir nur kurz Rast, da die Tourimassen wenig Lust auf verweilen machen. Der Weg nach Berchtesgaden zu unserer Unterkunft ist landschaftlich schön und entspannend. Eine der beeindrucktesten Touren die ich bisher gemacht habe.

      • 22. August 2020

  7. Klaus KK und Fritz Auweck waren Fahrrad fahren.

    11. August 2020

    Fritz Auweck, HorstAP und 8 anderen gefällt das.
    1. Klaus KK

      Vom Schliersee zum Königssee (2. Tag)
      An diesem Tag wollen wir es nach der Anstrengung des Vortages ruhig angehen lassen. Wir fahren deshalb erst mal zurück zum Walchsee zu dem Badeplatz vom Vortag und tummeln uns dort ein paar Stunden. Dann auf dem herrlichen Panoramaweg zurück nach Kössen. Nach Süden geht es dann weiter an der Großache meist unter schattigen Bäumen auf guten Radwegen. In Erpfendorf im Hotel Berghof gibt es leckeres Mittagessen. Ab da radeln wir auf einem wirklich reizvollen Weg der etwas abseits der Bundesstasse 178 nach Waidring führt. Oben hat man dann nochmal ein tolles Alpenpanorama. Der weitere Weg führt durch das herrliche Grieselbachtal hinab nach Lofer. So ein Tag ist kaum zu toppen

      • 17. August 2020

  8. Klaus KK und Fritz Auweck waren Fahrrad fahren.

    10. August 2020

    Fritz Auweck, Richard und 10 anderen gefällt das.
    1. Klaus KK

      Vom Schliersee zum Königssee (1. Tag)
      Mit der BOB nach Hausham und von dort zum Aufwärmen am Westufer des Schliersee entlang nach Neuhaus. Beim Wasmeier Museum über die Gleise und den etwas holprigen Trail an der Bahnlinie entlang. Nach ca. 9 km auf die andere Seite der Bundesstraße. Weiter führt der Weg entlang der Aurach durch schattigen lichten Wald. In Hammer trifft man dann auf die Leitzach und folgt dem Tal bis Bayrischzell. Ab da geht es dann von 800m auf 1100m hinauf zum Sudelfeld. Wir haben hier bewusst nicht die Alpenstraße sondern den ruhigen, abgelegenen landschaftlich wunderschönen Weg über Hochkreuth gewählt. Beim Legerwaldgraben wird der Weg aber etwas abenteuerlich. Erst geht es auf einem sehr steilen und felsigen Weg nach unten, dann muss der Bach durchquert werden und auf der anderen Seite dann wieder hinauf bis man nach ca. 150m wieder auf einen etwas besseren Pfad trifft. Die herrliche Alpenkulisse dieser Landschaft belohnt uns aber für die Plackerei mit den schweren e-Bikes und den Packtaschen. Weiter dann ein kurzes Stück auf der Bundesstraße und anschließend quer durch das Sudelfeld Skigebiet. Nach kurzer Stärkung am Tatzelwurm hinab ins Inntal. Ein Traum zum Radeln und für die Seele. Vom Inntal geht es dann wieder moderat nach oben und den „Zahmen Kaiser“ zur rechten Hand geht’s zum Walchsee. Vor der letzten Etappe nach Kössen haben wir uns hier erst mal im See abgekühlt. Ein traumhafter Radeltag.

      • 17. August 2020

  9. Klaus KK und Christine CK waren Fahrrad fahren.

    7. August 2020

    02:32
    40,3 km
    15,9 km/h
    140 m
    140 m
    Fritz Auweck, Christine CK und 10 anderen gefällt das.
    1. Christine CK

      👍

      • 8. August 2020

  10. Klaus KK und Christine CK waren Fahrrad fahren.

    6. August 2020

    Richard, Stefan V. und 5 anderen gefällt das.
    1. Klaus KK

      Ein Genuss an diesem lauen Abend durch die Stad zu radeln und immer wieder zu verweilen

      • 8. August 2020

  11. loading